Forum1er E81, E82, E87 & E88
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. ELV verspannt - Gelbes Symbol, Klemme 15 schalten und Motorstart nicht möglich

ELV verspannt - Gelbes Symbol, Klemme 15 schalten und Motorstart nicht möglich

BMW 1er E87 (Fünftürer)
Themenstarteram 15. Dezember 2016 um 8:47

Hallo Zusammen,

ich suche nach Ratschlägen, weitere Diagnoseanregungen für mein Problem bevor ich den Abschleppdienst rufen muss.

Nun zum Problem:

Die Batterie an meinem E87 118d BJ 2007 hat den Geist aufgegeben (FYI: Habe keinen IBS) nach 2-wöchentlichem Stehen.

Zündung, sprich Klemme 15 etc. hat alles funktioniert, nur den Motorstart bekam er nicht mehr hin.

Dann haben wir versucht Fremdzustarten über den FSSP, hat nicht funktioniert.

Weiter haben wir den BMW dann vom nahegelegenen Parkplatz zur Garage geschoben, um dort die Batterie ans Ladegerät zu hängen. 24 Std Laden über den FSSP. Versuch zu Starten,keine Chance.

Nochmal versuch Fremdzustarten, auch nichts.

Dann Auto zugesperrt und wieder aufgesperrt.

Seitdem ist die Lenkradverriegelung drinnen und geht nicht mehr raus, gelbes Symbol leuchtet (allerdings nur beim Aufsperren, dann verschwindet sie), Klemme 15 kann ich nicht mehr schalten,somit auch den Motor nicht mehr versuchen zu starten.

Dann die Pb-Batterie ausgebaut und im Handel testen lassen. Komplett tot (War noch die 1.Batterie, somit 10 Jahre alt und laut Tester 9V und defekt).

Neue gekauft (AGM) und eingebaut, aber die Lenkverriegelungsmeldung nach wie vor da und das ELV SG macht keinen Mucks zu entriegeln, sprich man hört auch kein Versuch des ELV-Motors, dass er es wenigstens versuchen würde.

Weiter per Diagnose das Fahrzeug selbst ausgelesen per INPA. Da man nur Klemme R schalten kann, melden sich natürlich auch nur die Klemme R relevanten SGs.

Keine Fehlerspeicher, nur 3 Infospeicher ( siehe Anhang ).

Da ja die ELV Fehlerspeicher im DSC abgelegt werden, kann ich natürlich diese nicht auslesen, da das DSC am PT-CAN hängt und nicht per Klemme 15 WUP vom CAS geweckt wird.

Dann habe ich vermutet, dass durch die Unterspannung der ELV-Zähler vollgelaufen ist.

Per Toolset versucht den ELV Counter im CAS zurückzusetzen mit den bekannten beiden Jobs und anschliessendem Reset vom CAS. Keine Veränderung.

Jetzt bin ich mit meinem Latein aktuell ziemlich am Ende, momentan die neue AGM ausgebaut und am Ladegerät, da durch das viele Auslesen und nur Rumstehen die Baterie auch wieder in die Knie geht.

Laden über das Fahrzeug über den FSSP seltsam, da springt die Ladeanzeige wie wild zwischen 11 und 15V.

Im ausgebauten Zustand konstant.

Deshalb für den Ausbau entschieden, um auch die Steuergeräte im Fahrzeug damit zu resetten.

Hat von Euch noch jemand eine Idee, was ich selbst noch testen könnte?

Ansonsten bleibt mir als letzte Konsequenz abschleppen lassen und am zum Freundlichen.

Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Unterspannung der Batterie und plötzlicher Tod der ELV-Mechanik gleichzeitig auftreten. Davor nie Probleme mit der ELV.

Danke und Schöne Grüße

 

Ähnliche Themen
33 Antworten

Da muss jemand ran der von der Materie wirklich was versteht

Themenstarteram 15. Dezember 2016 um 10:53

Deswegen frag ich hier ja nach Tipps :) Hast du Ahnung davon?

Themenstarteram 19. Dezember 2016 um 7:40

Keiner eine Idee? Habe noch weiter diagnostiziert und hätte Fragen zu den Resultwerten ( siehe Anhang ). Bedeuten die ersten beiden Werte, dass die ELV mit Saft versorgt wird?

Es sieht so aus, als wäre eine Sicherung oder ein Relais kaputt.

Hast Du das gecheckt?

Themenstarteram 19. Dezember 2016 um 13:03

Nein,bisher nicht. An welche Sicherungen bzw. welches Relais denkst du?

Hallo @luigimeister ,

bin recht neu hier.. mir ist letzter Woche dasselbe passiert. Habe mich daraufhin ein wenig eingelesen. Zu deinem Problem: Mir ist nicht klar was Du über das INPA in diesem Zustand auslesen kannst. Ich errinnere mich an einen Fall bei dem das Wasser im Kofferraum (Nähe PDC und Komfortzugang Steuergerät) nicht mehr abfließen konnte und so das Kfz lahmlegte. Vielleicht lohnt sich ein Blick. Die Steuergeräte sitzen im Kofferrraum hinten-rechts (an die Einzalheiten des Threads kann ich mich leider nicht mehr errinnern). Evtl. musst Du Deinem Kfz auch nur irgendwie mitteilen, dass Du eine neue Batterie eingesetzt hast.

Ich kann Deine Situation nachvollziehen und bitte ebenfalls um Anregungen für die Ursachenforschung, bestenfalls sogar für einen Lösungsansatz. Zu meinem Problem:

Kfz am Abend abgestellt.. Am nächsten morgen Kfz entriegelt (per Komfortzugang), eingestiegen und als ich meinen BMW starten wollte, erschien das "gelbe Symbol" -> Lenkrad verspannt... Kann somit den Motor nicht mehr starten.. Lenkrad ist verriegelt und zeigt keine Anzeichen eines Entriegelungsversuchs.. Tage zuvor hatte ich 2x die Meldung, dass die Batterie miener FFB zur Neige geht..

Habe bereits folgendes versucht:

- Lenkrad bewegen (Entriegelungsversuch in diversen Lenkradstellungen)

- Schlüssel ohne Komfortzugang verwenden (einstecken) auch mehrmals rein/raus

- Mehrmaliges ab-/aufsperren des Fahrzeugs

- Einsteigen über die Beifahrertür (gab einen Fall, bei welchem der Türgriff defekt war)

- Batterie (da Komfortzugang) wechsel an der FFB

- Kontrollieren von Sicherungen (welche meiner Meinung nach damit in Verbindung stehen)

- Reset durch das sog. "geheim Menü" im BC

- Reset durch Abklemmen der Batterie

.. derzeit bin ich am Wiederbeleben durch ein Ladegerät (habe hierbei einen Fehler gemacht und die Batterie zunächst im Kofferraum geladen. Diese soll aber über die Kontakte im Motorraum geladen werden, damit ein "Laden" vom Kfz bemerkt wird. Habe dies heute morgen korrigiert und warte ab) Batteriespannung war laut BC bei 11,6V.. An der Batterie selbst lag etwas mehr an.. Ladegerät zeigte gestern an, dass die Batterie > 50% Ladung enthält. Heute morgen >75% aber < 100%..

Bin offen für Vorschläge und Anregungen..!

 

Luigimeister, gib Bescheid solltest Du eine Lösung gefunden haben.

Themenstarteram 20. Dezember 2016 um 9:32

Hallo Bibuff,

danke für deinen Kommentar. Schöne Ingenieursleistung von BMW mit der ELV. Schön auf Profit ausgelegt.

Zu deinen Anmerkungen: PDC und CA Modul hab ich nicht. Dennoch kann natürlich ein abgesoffenes SG solche Fehler auf dem Bus verursachen. In meinem Ausgangsposition hatte ich ja vom DSC geschrieben. Ich denke nun, dass das DSC trotz fehlendem Aufwecken vom CAS trotzdem diagnostierbar sein müsste, da DDE und EKP auch am PT-CAN hängen und diese kann ich ansprechen.

Hab gestern dann mal mich auf die Suche nach dem DSC gemacht Motorraum. Die Abdeckung war zur Scheibenseite nicht ganz drauf und die Dichtungsleiste seitlich lag einfach so im Motorraum. Vermutung, dass beim letzten Service der Mechaniker den Deckel nicht sorgfältig wieder aufgesetzt hat.

Beim 1er ist ja der Wasserabfluss eine Katastrophe vorallem wenn noch Laub das ganze verstopft.

Der Deckel war innen ganz nass und die DSC Einheit auch feucht.

Evtl. ist mein DSC abgeschmiert.

Ob das Ganze Einfluss auf die ELV hätte, puh schwierig zu beurteilen, da andrer Bus und die weiteren SGs am "DSC-Bus" funktionieren ja auch ohne Probs.

Vielleicht weiß ja jemand hier ob das CAS bestimmte Werte vom DSC braucht, um die ELV anzusteuern oder ob das unabhängig funktionieren sollte.

Ich hab auf alle Fälle die Lust an dem Karren verloren und schon soviel Zeit in die Fehlersuche investiert, dass ich den heute abschleppen lasse, soll sich BMW den Kopf zermattern.

Die Kosten werden mich dann wahrscheinlich dazu bewegen im Frühjahr das Auto zu verkaufen.

 

Natürlich berichte ich weiter :)

Themenstarteram 20. Dezember 2016 um 9:36

Ahja zu deinem Problem:

Auslesen würde ich dir nach dem Batterie laden empfehlen, dann kann man scho einiges Ausschliessen.

Zitat:

@luigimeister schrieb am 19. Dezember 2016 um 13:03:13 Uhr:

Nein,bisher nicht. An welche Sicherungen bzw. welches Relais denkst du?

Ich würde sagen Sicherung von CAS und/oder ELV.

Oder Kl.15-Relais.

Hallo,

mit dem Gedanken diesen Thread am Leben zu erhalten, möchte ich gerne von meinem 1er berichten. Habe heute abend den FS (Fehlerspeicher) und IS (Infospeicher) ausgeben lassen (habe dies nach dem Laden der Batterie gemacht, wie @luigimeister meinte). FS war lehr und IS findet ihr im Anhang. Aus den Fehlern kann ich noch nicht ableiten woran es liegt. Leider lässt sich das Fahrzeug noch immer nicht starten. Habe mir auch die SG (Steuergeräte) im Koffer- und Motorraum angesehen, diese sind soweit trocken. Habe auch versucht an den Verbindungen zu rütteln, um evtl. Kontaktfehler zu finden. Leider ohne erfolg. Fahrzeug steht nun seit 2 wochen in der Einfahrt. Werde noch ein wenig überlegen und ausprobieren.. sollte das nicht helfen kommt er zu BMW in die Werkstatt.

Achja, bin heute auf eine ähnliche Diskussion in einem Forum gestoßen dort wurde ein Lösungsvorschlag mittels Änderung der Werte ELV_AUT_FCT und ELV_RESET_FCT. Bei mir stehen diese Werte auf nicht_aktiv. Weiß jemand über die Funktion dieser Variablen bescheid?

Im Anhang IS.

Themenstarteram 21. Dezember 2016 um 6:20

Hi Bibuff,

zumindest zeigt der IS das die ELV verspannt ist. Bei mir wurde nichts im CAS abgelegt.

Meiner steht nun bei BMW, bekomme noch vor Weihnachten die Diagnose. Der Freundliche meinte nach längerem Gespräch das höchstwahrscheinlich die Lenksäule raus muss.Auf Nachfrage, ja durch eine Unterspannung der Batterie kann sich die ELV verabschieden, was meiner Meinung nach einfach nicht sein kann, wie das konzipiert wurde.

Ich werde natürlich bei Neuigkeiten berichten.

Zu dir:

-Sind bei dir alle SGs ansprechbar gewesen?

-Hast du nen IBS-Sensor (schwarzes Kästchen am Minuspol)? Wenn ja,mal abstecken

-Hast du die bekannten Tools (Equipment kostet circa 65 Euro)? Wenn ja, mal den ELV Zähler zurücksetzen

-Du sprichst davon, dass du den Motor nicht starten kannst. Kannst du denn die Klemme 15 schalten oder auch nur Klemme R?

Zitat:

@luigimeister schrieb am 21. Dezember 2016 um 06:20:46 Uhr:

Hi Bibuff,

zumindest zeigt der IS das die ELV verspannt ist. Bei mir wurde nichts im CAS abgelegt.

Meiner steht nun bei BMW, bekomme noch vor Weihnachten die Diagnose. Der Freundliche meinte nach längerem Gespräch das höchstwahrscheinlich die Lenksäule raus muss.Auf Nachfrage, ja durch eine Unterspannung der Batterie kann sich die ELV verabschieden, was meiner Meinung nach einfach nicht sein kann, wie das konzipiert wurde.

Ich werde natürlich bei Neuigkeiten berichten.

Zu dir:

-Sind bei dir alle SGs ansprechbar gewesen?

-Hast du nen IBS-Sensor (schwarzes Kästchen am Minuspol)? Wenn ja,mal abstecken

-Hast du die bekannten Tools (Equipment kostet circa 65 Euro)? Wenn ja, mal den ELV Zähler zurücksetzen

-Du sprichst davon, dass du den Motor nicht starten kannst. Kannst du denn die Klemme 15 schalten oder auch nur Klemme R?

Hallo @luigimeister,

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!

Ich glaube kaum dass die elv eingeht aufgrund von unterspannung im Versorgungsnetz. Ich kann mir das technisch einfach nicht erklären. War die Kommunikation zwischen elv und cas sichergestellt? Nicht dasses an einem oxidierten Kontakt scheitert und Du dafür die komplette elv getauscht bekommst.

Zu meinem 1er und Deinen Anregungen:

- Ich kann Dir leider nicht sagen welche SG alles ansprechbar sind. Werde dies abklären sobald ich die Möglichkeit habe. Ich kann mich errinnern, dass ich das PDC Modul nicht auslesen konnte.

- Habe einen 120d vfl. Ich nehme an dass ich keinen IBS-Sensor habe. Zumindest habe ich kein Modul an der Masseklemme.

- Habe heute morgen den Zählerstand präventiv zurück gesetzt und nochmal IS und FS gelöscht.

- Die einzelnen Klemmen habe ich mir kurz angeschaut, kann aber aus dem Stegreif nicht mehr sagen, ob ich Klemme R oder Klemme 15 schaltbar waren. Mach ich auch noch am Abend.

Nach dem zurücksetzen der Speicher und dem Reset des CAS erhielt ich folgende Fehler im Speicher (Bild im Anhang). Ich nur den Fehlercode nicht deuten. Kennst Du den Fehlercode?

Achja, ich hab mir das OBD Kabel mit folgender SW zugelegt: INPA, NCSEXPERT, TOOLSET32.. die einfachsten Tools halt. Rheingold fehlt mir noch.. Erhält man damit mehr Infos über den Fehler oder mögliche Ursachen?

Beste Grüße und viel Glück!

Tmp-2931-screenshot-20161221-084844-1490254097

Hallo,

hatte heute morgen die Möglichkeit an meinem 1er weiter zu werkeln. Habe zunächst den FS und IS erneut ausgelesen und gelöscht, da keine neuen Meldungen vorhanden waren. Daraufhin habe ich nochmals mit Tool32 den ELV-Counter zurückgesetzt. Test: Abgesperrt, aufgesperrt, Schlüssel rein und .. immer noch das gelbe Symbol der ELV und kein starten des Motors.

Nächster Versuch: Habe die Variable ELV_RESET_FCT von "nicht_aktiv" auf "aktiv" gesetzt. Beim Kontrollieren, ob die Werte richtig übernommen wurden, war nun auch ELV_AUT_FCT auf "aktiv". Konnte aber keine merklichen Veränderungen feststellen.

Letzter Schritt: Auslesen des aktullen Status. Laut Status der ELV ist Klemme 15 aus, sowie auch der Status für v < Stand ist nicht bestätigt. Wird Klemme 15 nicht erst aktiv sobald die ELV entriegelt ist? Beim Antippen des Lenkrads konnte ich einen interessanten Befehl im "ELV Status SW" bemerken, der besagt "M_ELV_SEND_UNLOCK". Er trat nur unregelmäßig und für kurze Zeit auf, sobal dman das Lenkrad bewegt hat. Deshalb gehe mal davon aus, dass das CAS den Befehl zum Entriegeln an die ELV sendet, diese aber den Befehl nicht ausführen kann/will oder korrekt empfängt

Beim lesen des Fehlerspeichers erhielt ich folgende Liste der SG mit dem Job-Status OKAY:

JBBF

MRS

DME/DDE

EKP

PGS

CAS

RLS

FZD

KOMBI

MASK/CCC

FRM

KLIMA

Bin mittlerweile soweit, dass ich demnächst vorhabe die ELV zu zerlegen. Habe hierzu eine gute Anleitunggefunden.

Das wird schon noch was. Nur Geduld

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. ELV verspannt - Gelbes Symbol, Klemme 15 schalten und Motorstart nicht möglich