ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E400 4matic vs E220d

E400 4matic vs E220d

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 7. Oktober 2016 um 10:29

Hallo,

kann mir einer der hier anwesend 400er Fahre sagen was das Auto in wirklichem Leben, bei normaler Nutzung, ohne übertriebenen Spar- oder Rennfahrereifer, verbraucht ?

Da der S213 jetzt endlich als 4matic bestellbar ist, überlege ich mir ob ich auf den 220d4M in Januar warte oder doch, für ausstattungsbereinigte 100000 EUR Unterschied. zum Benziener greife und mir den Motorspass gönne.

Ich hätte übrigends gedacht dass die Preisdifferenz zwischen E400 und E220d noch grösser wäre :

E400 4m T Modell = EUR 64'830

E220d 2m T Modell = EUR 49'885

+2700 Aufpeis für 4M (wird man dann im Januar sehen....)

+643 Aufpreis für Avantgarde Exterieur (Serie beim 400)

+860 Aufpreis für Avantgarde Interieur (Serie beim 400)

+819 Aufpeis für 18" Räder (Serie beim 400)

= EUR 54'907

Unterschied also weniger als 10'000 EUR

(Sind Preise in Luxemburg, aber wird in D wohl ähnlich sein)

Und falls jetzt jemand mit "Äpfel mit Birnen vergleichen" kommt. 4M = Pflicht. Und da gibt es halt in naher Zukunft nur die 2 Motoren ;-)

Beste Antwort im Thema

Bin mal gespannt wann jemand hier postet, ob er E63s 4M oder 220d 4M nehmen soll....

Als wenn die genannten Verbrauchs-u. Kaufpreisdifferenzen, die einzigen Kostenunterschiede wären....wirklich amüsant.

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten

Zitat:

@mercedes.amg schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:21:29 Uhr:

Zitat:

@romika70 schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:02:51 Uhr:

Liebe 213-Experten

... Investitionskosten und Unterhaltskosten spielen keine bzw. eine untergeordnete Rolle ...

wie wäre es mit einem E43 4M ? Spass-Faktor garantiert

E43 wäre dann leider doch zu teuer. Bis zum 400er reicht es.

Zitat:

@tigu schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:24:45 Uhr:

Zitat:

@romika70 schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:22:37 Uhr:

Leider beim Händler zur Zeit kein 220 d vorhanden

Das ist jetzt aber nicht dein ernst oder... in der ganzen CH ist die Basismotorisierung nicht verfügbar :confused::rolleyes:

Leider steht bei meinem Händler ein 300er für Probefahrten zur Verfügung

Zitat:

@romika70 schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:31:30 Uhr:

Leider steht bei meinem Händler ein 300er für Probefahrten zur Verfügung

Dein Verkäufer soll dir einfach einen 220d zur Probefahrt organisieren... wäre z.B. für meinen Verkäufer (Merbag Zürich) keine grosse Herausforderung gewesen!

Zitat:

@romika70 schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:02:51 Uhr:

- Stimmt es, dass überhaupt kein Spass-Faktor beim 220 d vorhanden ist?

- Genügen im Allgemeinen 194 Pferdestärken und 400 Nm (220 d) für sportliche Fahrten?

- Ich bin mit dem W212 350 CDI (265 PS/620 Nm) vertraut - wie würde ich mit dem 220d klarkommen?

Die Anzahl der PS des 220 tönen nach viel Kraft, aber ich habe es gerade letzte Woche erlebt: wenn man die grösseren Motoren gewohnt ist, dann kommt einem der 220 untermotorisiert vor. Das Gegenteil von sportlich-agil.

Zitat:

@tigu schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:24:45 Uhr:

Zitat:

@romika70 schrieb am 12. Oktober 2016 um 16:22:37 Uhr:

Leider beim Händler zur Zeit kein 220 d vorhanden

Das ist jetzt aber nicht dein ernst oder... in der ganzen CH ist die Basismotorisierung nicht verfügbar :confused::rolleyes:

Gut möglich, in der E-Klasse ist das wohl nicht gerade der wichtigste Motor, da wir ja keine Dienstwagen-Regelung haben und alle unsere Autos selbst kaufen, gönnt man sich in dem Segement gerne mehr.

Hier gleich um die Ecke ist eine grosse sehr gute MB Vertretung, und da sehe ich die täglichen Ablieferungen und auch der Verkäufer meint, dass mind. 250, eher aber die 6 Zylinder am besten laufen.

First world problems, Leute ;-)

 

Ich fahre derzeit einen S205 als 250d... da sehen die nackten Zahlen auch "Bombe" aus: 500Nm und 204PS... größere Diesel gibt es leider derzeit in der ganzen Baureihe nicht, obwohl es im Vergleich zur E-Klasse die eindeutig sportlichere BR ist!

Die Wahrheit brachte aber eine Probefahrt auf gleicher täglicher Strecke ans Licht: Mit dem E220d und Airmatic konnte ich genauso straff im Sport+-Modus "meine Kurven räubern" wie mit dem eigenem 250d T-Modell und Airmatic in Sport+... die 100NM und 10PS weniger waren nicht spürbar wahrnehmbar, da die 500Nm eh nur in einem schmalen Band anliegen...

...die gleiche Strecke im C300 mit Sportabgasanlage hat mir im Sommer bereits ein breites Grinsen ins Gesicht gebracht... was soll da erst ein E400 erzeugen?!

Zitat:

@DynaDel schrieb am 13. Oktober 2016 um 08:51:01 Uhr:

Ich fahre derzeit einen S205 als 250d... da sehen die nackten Zahlen auch "Bombe" aus: 500Nm und 204PS... größere Diesel gibt es leider derzeit in der ganzen Baureihe nicht, obwohl es im Vergleich zur E-Klasse die eindeutig sportlichere BR ist!

Die Wahrheit brachte aber eine Probefahrt auf gleicher täglicher Strecke ans Licht: Mit dem E220d und Airmatic konnte ich genauso straff im Sport+-Modus "meine Kurven räubern" wie mit dem eigenem 250d T-Modell und Airmatic in Sport+... die 100NM und 10PS weniger waren nicht spürbar wahrnehmbar, da die 500Nm eh nur in einem schmalen Band anliegen...

...die gleiche Strecke im C300 mit Sportabgasanlage hat mir im Sommer bereits ein breites Grinsen ins Gesicht gebracht... was soll da erst ein E400 erzeugen?!

...ein noch breiteres Grinsen ;-))))

Zitat:

- Welcher Motor ist langlebiger und pflegeleichter?

eher der Otto

Zitat:

- Welches Fahrzeug ist wertbeständiger?

eher der Diesel

Zitat:

- Genügt der 66-Liter-Kraftstofftank für den 400er? Mir scheint der immer noch zu klein. Ab Januar wäre für den 400er ein 80-Liter Tank bestellbar (Code 915). Bestellung erfolgt aber jetzt.

habe im 220d immer Reichweiten >1000km, die "genügen" mir. Welche Anforderung an die Reichweite hast Du?

Zitat:

- Stimmt es, dass überhaupt kein Spass-Faktor beim 220 d vorhanden ist?

NEIN!

Zitat:

- Genügen im Allgemeinen 194 Pferdestärken und 400 Nm (220 d) für sportliche Fahrten?

Ich finde es ausreichend ... die 9-Gang kaschiert hier einiges

Zitat:

- Warum ist die Bremsanlage mit grösseren Bremsscheiben an der Vorderachse (Code U29) für den 220 d 4Matic nicht bestellbar bzw. lieferbar?

keine Ahnung

Zitat:

- Vor- und Nachteile beider Fahrzeuge bzw. Motoren?

außer oben?

Otto: sehr leise, Leistung im Überfluss

Diesel: günstiger im Unterhalt, CO2

Zitat:

- Ich bin mit dem W212 350 CDI (265 PS/620 Nm) vertraut - wie würde ich mit dem 220d klarkommen?

Du wärst überrascht wie leise der 220d ist, im W213 kaum ein Unterschied zum 350d. Im Leerlauf läuft der 220d sogar ruhiger.

Alles meine persönliche Meinung.

Musste eine ähnliche Entscheidung zwischen C400 und E220d treffen.

 

Lieber Novize - herzlichen Dank für Deine Antworten. Nächsten Montag werde ich endlich mit einem 220 d eine lange Probefahrt machen können und anschliessend entscheiden. Meine Meinung schwankt täglich - einmal pro 220 d und am anderen Tag wieder pro 400er. Falls der 220er einigermassen flott fahrt, ich mich nicht untermotorisiert fühle und das Auto bei einem Kickdown bei Tempo 80 oder 120 nicht überfordert wirkt - dann werde ich mich für den kleinen Diesel entscheiden. Kollegen und Freunde sind auch unterschiedlicher Meinung. Einige meinen auch, dass in der Schweiz 333 PS zuviel des Guten sind. Mittlerweile lauert an jedem Autobahnabschnitt eine versteckte Radarfalle (Tempo 120 bei uns) und der Verkehr ist auch viel zu dicht um den feinen Sechszylinder auszufahren. Ich will einfach meinen Kauf nicht bereuen - mein Arbeitgeber bezahlt nichts (wie manchmal in Deutschland üblich).

 

Zitat:

Einige meinen auch, dass in der Schweiz 333 PS zuviel des Guten sind.

Ähnlich ging es mir mit dem C400. Ein wirklich toller Motor, der aber auch bei uns in D sehr teuer werden kann (Knöllchen).

In CH habe ich einmal den Fehler gemacht nach Tacho +20km/h zu fahren. Seitdem fahre ich dort nur noch nach Tacho +5km/h.

Bin gespannt was Du von Deiner 220d Probefahrt berichtest :-)

Ich gehöre auch in die Motorfraktion...und verzichtete lieber auf Ausstattung. Die Souveränität eines großen Motors ist einfach ziemlich gut...udn entschädigt bei jedem Beschleunigungsvorgang.

Zitat:

@romika70 schrieb am 13. Oktober 2016 um 19:26:38 Uhr:

Lieber Novize - herzlichen Dank für Deine Antworten. Nächsten Montag werde ich endlich mit einem 220 d eine lange Probefahrt machen können und anschliessend entscheiden. Meine Meinung schwankt täglich - einmal pro 220 d und am anderen Tag wieder pro 400er. Falls der 220er einigermassen flott fahrt, ich mich nicht untermotorisiert fühle und das Auto bei einem Kickdown bei Tempo 80 oder 120 nicht überfordert wirkt - dann werde ich mich für den kleinen Diesel entscheiden. Kollegen und Freunde sind auch unterschiedlicher Meinung. Einige meinen auch, dass in der Schweiz 333 PS zuviel des Guten sind. Mittlerweile lauert an jedem Autobahnabschnitt eine versteckte Radarfalle (Tempo 120 bei uns) und der Verkehr ist auch viel zu dicht um den feinen Sechszylinder auszufahren. Ich will einfach meinen Kauf nicht bereuen - mein Arbeitgeber bezahlt nichts (wie manchmal in Deutschland üblich).

Ja, diese Entscheidung ist wirklich schwer. Auch ich habe lange mit mir gerungen, ob es diesmal wieder ein 6-Zylinder werden soll. Und am Ende ist es der 220d geworden. Bin ja derzeit in freudiger Erwartung (jetzt noch mehr, da es auch im me-Account klappt :) ) und habe erst gestern wieder den ganzen Tag einen 220d gefahren, da mein S212 nochmal zum Service A musste. Da hatte ich wieder den direkten und unmittelbaren Vergleich: aus meinem 212er E 350 BT raus - in den 213er E 220d rein - aus dem 213er E 220d wieder raus und ab in den 212er E 350 BT. Der 350 ist ganz klar der kräftigere Motor, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber der 220d ist der - wie soll ich sagen - seidigere Motor. Er schnurrt zwar beim Anfahren hörbarer als der 6-Zylinder, aber unten rum ist er wirklich spritzig, ohne Turboloch und auch bei Tempo 200 noch sehr sehr leise. Ich hatte in keiner einzigen Situation das Gefühl, hier oder da "etwas mehr" Motor zu brauchen. Klar, wenn du 180 fährst und beim 350er auf die Tube drückst, dann schiebt der nochmal ordentlich. Aber im Hinblick auf den Super-Verbrauch und (m)einen "normalen Fahrstil" habe ich mein Gefühl "das Richtige getan zu haben", erneut bestätigt bekommen. Das habe ich in dieser langen Wartezeit auf den Neuen wirklich nochmal gebraucht. Der 220d ist für mich und meine Fahrweise genau das richtige Fahrzeug. Ich denke, dass sich das nicht ändern wird, wenn ich ihn täglich fahre.

Im Übrigen konnte ich im Leihwagen (W213 220d, Baujahr 06/2016) keinen einzigen der hier im Forum beschriebenen Mangel erkennen. UKW Empfang: TOP, bei 230 km/h keinerlei Pfeifen oder Heulen, kein Klappern aus den Armaturen, das Navi war zügig. Alles tippitoppi. Die Sitze (AMG Interieur) sind definitiv bequemer als die Multikontursitze in meinem jetzigen S212. Ich habe mir auch mal ausreichend Zeit genommen, den Wagen selbstständig in Parklücken rangieren zu lassen. Das klappt absolut spitze, geht ratzfatz und ist für alle Insassen ein Riesenspaß. Nur beim Erkennen einer Parklücke im Vorbeifahren bedarf es der logischen Unterstützung des Fahrers. Da werden Einfahrten oder mit Pollern gesperrte Flächen schon mal als Parklücke interpretiert.

Aus meiner Sicht ist es nicht das Thema, ob man einen 333 PS starken Wagen auch 'ausfahren' kann. Das kann man ebenso wenig wie einen 220d. Für mich - über Geschmack läßt es sich eben trefflich streiten - ist es es diese hanezu mühelose Kraftentfaltung, nach jedem Ortschild, beim gelegentlichen Überholvorgang oder Beschleunigen nach Kurven oder einer AB-Baustelle, die mir das Lächeln ins Gesicht treibt.

Hatte ich vergessen zu erwähnen. Fahre selbst einen 250 CDI 4M AM AMG. Darauf bezieht sich mein Beitrag nicht! Hatte als Zweitwagen immer ein Cabrio (911, 370Z, etc.). Ich dachte bei Ersatz meines S210 durch den S212, na ja, muß ja nicht unbedingt ein 6 Zyl. sein, also dann mich für den 4 Zyl. entschieden. Nicht daß dieser nicht ausreichend motorisiert wäre, das ist er in jedem Fall. Mitfahrten mit einem Bekannten in seinem 350er und vor kurzem die Probefart mit dem W213 350 CDI haben mir vor Augen geführt, hätte doch anders entscheiden sollen.

Allerdings, objektivierbar sind solche Entscheidungen, z.B. mittels Excel-Sheet Plus-Minus, auf keinen Fall.

Hallo Dirk,

 

Zitat:

@Foto-Dirk schrieb am 14. Okt. 2016 um 06:19:53 Uhr:

Die Sitze (AMG Interieur) sind definitiv bequemer als die Multikontursitze in meinem jetzigen S212

Hatten die Sitze im 213er die Lordosestütze? Die finde ich völlig unpassend in den Multikontursitzen in meinem jetzigen w212. Diese sind sonst so la la, ziemlich hart, zu sattelförmig, aber ich halte es 6 h darin aus. Hatte jetzt einige Minuten noch mal genau diesen Vergleich wie Du und fand die neuen Sitze auch bequemer, nur die Lordosestütze kam für mich wieder viel zu weit oben aus. Frage mich aber, ob sie auf Dauer nicht zu weich sind. Es ist bei Mercedes auch nicht so richtig raus zu bekommen, worin sich die Sitztypen unterscheiden.

 

Gruß

 

Roger

Deine Antwort
Ähnliche Themen