ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Dynaudio und "Ohrenklirren"

Dynaudio und "Ohrenklirren"

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 28. Januar 2015 um 11:33

Hi,

ich habe ja Dynaudio in meinem GTD

Seit Beginn finde ich, dass die Höhen extrem hoch sind und es dazu zu richtig "klirrenden" Pegeln / Geräuschen kommt

Die Tiefen und Mitten finde ich ok für den Preis

Gestern habe ich mal mit der Individual-Einstellung versucht die Höhen runter zu drehen. Jedoch auch, wenn ich diese fast ganz runtergedreht habe ist es wirklich extrem hoch und ich kann kaum lauter drehen; denn dann tut es gar richtig in den Ohren weh (bin ich vielleicht schon ein Opa mit 35?!?! :-) )

Also Spaß beiseite mit "Opa Gedanken"; bisher hatten meine Autos immer BOSE oder B&O und da hatte ich dieses Problem wirklich nie

Ist dies nur bei mir so oder haben auch andere diese Probleme?!?!

Ähnliche Themen
31 Antworten

ältere Menschen hören höhere Töne aber schlechter und somit fällst du aus dem Raster schonmal raus ;)

Wie ist deine Einstellung denn sonst? Ich kann das jedenfalls nicht nachvollziehen... Hörst du denn irgendwelche Musikstücke mit einem hohen Anteil an hohen Tönen im Auto, dass dir das so extrem auffällt? :confused:

Also weder in unserem Variant noch im GTD klirrt da was. Die Höhen sind recht feinauflösend beim Dynaudio. Sehr angenehm. Vielleicht ist ja ein Hochtöner bei dir defekt. Hast du mal probiert die Balance-Regler komplett auf je eine Seite zu schieben? Dann würde das ja schnell auffallen.

jepp, hier auch.

die höhen alleine herunterregeln bringt leider nichts. ich habe folgende einstellung;

- höhen: 2 stufen niedriger

- mitten: 3 stufen niedriger

bei hoher lautstärke reicht es zwar auch nicht, aber immerhin sind die klirrsachen so deutlich reduziert.

dynaudio sollte sich für diese boxen mächtig schämen. aber: immer noch besser als die standardanlage.

meiner meinung nach sind diejenigen die das ausgewählt, eingestellt und getestet haben entweder längst taub oder haben schlicht keine ahnung. kann natürlich auch sein, dass es tatsächlich auf opas abgestimmt wurde.

fazit: im mittleren und hohen frequenzbereich sind die boxen ein desaster und zudem fördern sie den höhenverlust der ohren. also eigentlich eine gesundheitsgefährdung.

entweder ist also dynaudio technisch nicht in lage, gute boxen zu bauen oder aber vw hat die abstimmung verhunzt.

schade eigentlich..

Ohne jetzt den Frequenzgang im VW Golf gemessen zu haben, klingt für viele ein linearer Frequenzgang bei z.B. Popmusik aufdringlich. Außerdem sind viele Musikhörer an die heimische Musikanlage gewöhnt, die oft ordentlich gesoundet ist, d.h. mit ordentlicher Bassanhebung. Oder zuhause hat man eine fette Bassmode, was ja eher die Regel als die Ausnahme ist. (Raumakustik ist ein Sch...) Dann klingt eine andere, unter Umständen neutralere Abstimmung, ungewohnt und unangenehm.

Ein Einstellung mit dem Equalizer ist daher häufig vonnöten, um eine individuell angenehme Abstimmung zu erzielen.

(Angeblich sind ja außerdem die neuen Dynaudio-Anlagen in den VWs schon sanfter abgestimmt als die ersten wie z.B. dem frühen Tiguan.)

Welches Klangprofil nutzt ihr denn als Ausgangsbasis?

Themenstarteram 28. Januar 2015 um 13:49

Also die Höhen sind immer extrem und störend. Egal welche Musikrichtung oder ob Radio oder Media

Die Frage ist aber, welches Klangprofil du als Basis nutzt (z.B. Dynamic)?

am 28. Januar 2015 um 16:15

Zitat:

@saar_spezi schrieb am 28. Januar 2015 um 11:33:22 Uhr:

Hi,

ich habe ja Dynaudio in meinem GTD

Seit Beginn finde ich, dass die Höhen extrem hoch sind und es dazu zu richtig "klirrenden" Pegeln / Geräuschen kommt

Die Tiefen und Mitten finde ich ok für den Preis

Gestern habe ich mal mit der Individual-Einstellung versucht die Höhen runter zu drehen. Jedoch auch, wenn ich diese fast ganz runtergedreht habe ist es wirklich extrem hoch und ich kann kaum lauter drehen; denn dann tut es gar richtig in den Ohren weh (bin ich vielleicht schon ein Opa mit 35?!?! :-) )

Also Spaß beiseite mit "Opa Gedanken"; bisher hatten meine Autos immer BOSE oder B&O und da hatte ich dieses Problem wirklich nie

Ist dies nur bei mir so oder haben auch andere diese Probleme?!?!

Genau die Probleme konnte ich ebenfalls feststellen. Ich schicke voraus, dass ich meinen GTD erst gestern erhalten habe und noch nicht wirklich alles in Ruhe alles testen konnte, die 700 km Rückfahrt reichte aber für einen ersten Eindruck aus. Da ich zuhaus auch eher ambitioniert Musik höre (Bowers & Wilkins, Velodyne..) und auch bereit bin entsprechend mehr dafür zu investieren, habe ich mich speziell auf das Dynaudio gefreut und bin leider enttäuscht.

Die Höhen sind viel zu prägnant und bestimmen das komplette Klangbild. Stimmen klingen extrem gequetscht, ein ordentliches, weiträumiges Bühnenbild baut sich nicht auf. Es fehlt einfach extrem an Mitten. Die Klangregelung hilft hier auch nicht wirklich. Auch sie täuscht nicht über die schlechte Abstimmung bzw. Hochtöner hinweg.

Bei elektronischer Musik fällt das nicht so sehr auf, die klingt sogar sehr gut. Stücke jedoch die von Gesang und Gitarre geprägt sind fangen schnell an zu nerven.

Hallo,

ich habe ja den Frequenzgang in meinem Variant gemessen (Suche!) und die Höhen sind nicht auffällig. Höhen klingen für mich auch sauber und unaufdringlich. Wenn das wirklich so extrem ist, ist vermutlich wirklich etwas nicht, wie es sein soll.

Gruß Holger

Zitat:

@saar_spezi schrieb am 28. Januar 2015 um 11:33:22 Uhr:

bisher hatten meine Autos immer BOSE oder B&O und da hatte ich dieses Problem wirklich nie

Das Bose war sicher auch deutlich teurer. Für den Aufpreis des Dynaudio bekommt man im Zubehörhandel garantiert auch was besseres.

Die Frage ist ob Du nicht obere Mitten und Präsenzbereich als Höhen interpretierst?

So dreht man die Höhen runter und der harsche Klang wird aber nicht besser, sondern es wird noch schlechter weil dann die eigentlichen Höhen noch fehlen.

Schon mal mit einer Test- CD probiert um welchen Frequentbereich es sich eigentlich handelt, der nervt?

Ich kann hier nur über Dynaudio im 6er sprechen, da bin ich außerordentlich zufrieden und es nervt auch bei hohen Lautstärken nicht, hoffe in meinem bestellten 7er wird es nicht schlechter!

Themenstarteram 28. Januar 2015 um 17:51

Hi

mir ist bewusst, dass Bose oder andere Hersteller mehr gekostet haben und Dynaudio da nicht hinkommen kann (gerade für den Aufpreis).

Jedoch ich hätte nicht erwartet, dass die hohen Töne "nerven" oder gern weh tun, wenn man mal lauter Musik hört.

Ich habe ja kein Audiosystem bestellt, welches in den Ohren schmerzt (und ich habe kein absolutes Gehörs o.ä.), daher benötige ich auch keine Tests / Test-CD, denn Schmerz ist Schmerz und ich finde: das geht gar nicht! Egal wie günstig, teuer ein System ist oder welchen Namen es trägt....

Ich werde dies auf jeden Fall mal beim Freundlichen anmerken, da das so nicht geht (vor allem eben auch bei normalem Radio und normaler Musik (sogar Beiträge oder Durchsagen von den Reportern nerven nahezu bei normaler Lautstärke und runtergedrehter Höhe...))

Aber ich scheine ja kein Einzelfall zu sein......

Danke für die Tipps und Infos

Das Dynaudio klang auch in meinen Ohren so unausgewogen, dass ich es abgewählt habe. Für alle, die nichts Besseres kennen, sicher ein super System. Schmerzende Höhen, wummernder Bass.

Themenstarteram 28. Januar 2015 um 19:08

So

Jetzt hats mir mal gereicht und ich hab ca ne Stunde im Auto verbracht

Für mich gibts Einstellungen, wo ich sage: es ist nun erträglich.

Anbei die Bilder dazu

Ps. Den Freundlichen werd ich trotzdem ansprechen

Image
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Dynaudio und "Ohrenklirren"