ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. DSG7 Hydraulikpumpe Spielschutz Fehler | Mechatronic

DSG7 Hydraulikpumpe Spielschutz Fehler | Mechatronic

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 15. Juli 2019 um 18:50

Hallo zusammen,

an meinem Golf VI BJ 2012 ist nun nach 112.000km der Fehler P17BF aufgetreten.

Es scheint klar zu sein, dass die Mechatronic bzw. Bauteile der Mechatronic ihr Ende gefunden haben.

Nach langer Recherche folgende Fragestellung: Ist es eurer Meinung nach sinnvoller die Mechatronic instandsetzen zu lassen und lediglich die betroffenen Bauteile durch angeblich „bessere / verstärkte“ Ersatzteile tauschen zu lassen oder sich eine komplett neue Mechatronic bei VW einbauen zu lassen?

Rein auf den technischen Aspekt bezogen klingt es zunächst so, also würde man sich bei einem Komplett-Tausch der Mechatronic nur wieder den selben VW-Fehler ins Auto holen, und mit dem gezielten Instandsetzen der Mechatronic die Baugruppe selbst modifizieren/verbessern.

Ich beziehe mich hierbei auf Angebote bekannter DSG-Spezialisten wie der Fa. Gorski oder Barsegar.

Ich bitte um unvoreingenommene Meinungen diesbezüglich. Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Hallo,

ich habe aktuell das gleiche Problem bei meinem 6er. Fehler P17BF.

Da ich ein notorischer Bastler bin, habe ich die Mechatronik demontiert und zerlegt. Wie erwartet (hatte einige Videos auf Youtube gesehen) hatte das Teil in dem der Druckspeicher geschraubt ist einen Riss.

Meiner Meinung nach ist hier das Material / Wandstärke zu dünn, (Gewinde auf Innenseite, Gravur auf Außenseite) deshalb ermüdet hier das Material.

Meine erste Lösung war, das Teil zu schweißen (siehe Bild). Dies brachte leider nur kurzzeitig Erfolg. Nach 10-20 tkm trat der Fehler erneut auf.

Eine austausch der Mechatrokik durch VW kam für mich zu keinem Zeitpunkt in Frage. Zum einen wegen des hohen Preises, zum anderen (wie du auch gedacht hast) hat das Austauschteil die selbe Schwachstelle.

Jetzt habe ich aus China ein Ersatzteil gekauft, bei dem explizit erwähnt wurde, dass die Wandstärke in diesem Bereich erhöht ist.

(Jetzt darf sich jeder seinen Teil denken warum :p ).

Dies ist jetzt eingebaut und funktioniert seit 1 Woche. Langzeiterfahrung habe ich demnach noch nicht.

Wenn du gerne schraubst, würde ich ein "verbessertes" Teil einbauen. Kostet um die 50€.

83 weitere Antworten
Ähnliche Themen
83 Antworten

Hallo,

hat schon jemand erfahrung mit dem Reparatusatz?

https://www.youtube.com/watch?v=JBNtHqSCzsc

Würde mich auch interesieren wie die Erfahrungen mit dem Reperatursatz sind , bei mir hat es sogar den Deckel der Mechatronik verbogen am oberen Rand .

Hallo zusammen,

der Einbau der Reparaturlösung war problemlos in nicht mal einer Stunde erledigt. Konnte zwar nicht offensichtlich einen Riss erkennen, aber nach dem Einbau war bzw ist nun der Fehler weg und fahre nun schon 3000km damit. Viel Geld gespart!

Gruß

Zitat:

@AndeasG6 schrieb am 28. Juli 2019 um 17:51:38 Uhr:

 

Jetzt habe ich aus China ein Ersatzteil gekauft, bei dem explizit erwähnt wurde, dass die Wandstärke in diesem Bereich erhöht ist.

(Jetzt darf sich jeder seinen Teil denken warum :p ).

Dies ist jetzt eingebaut und funktioniert seit 1 Woche. Langzeiterfahrung habe ich demnach noch nicht.

Wenn du gerne schraubst, würde ich ein "verbessertes" Teil einbauen. Kostet um die 50€.

GIbt es eventuell einen Link zum Erwerb diese Ersatztteils in China ??? Viele Grüsse Chris

Zitat:

@MILZZZ schrieb am 18. November 2019 um 13:37:06 Uhr:

Hallo,

hat schon jemand erfahrung mit dem Reparatusatz?

https://www.youtube.com/watch?v=JBNtHqSCzsc

Die Idee ist ja Klasse !!! habe mal nachgefragt 150 USD +Mwst+Versand

Kann jemand etwas zu diesem Druckverlauf bei warmem Getriebe (50 km gefahren) sagen? Die Pumpe wird im Stand bei laufendem Motor alle ca. 20 s eingeschaltet.

BJ 07/2011, 140 000 km

Ist das ein normaler Verlauf oder schon Risse vorhanden? Der Fehler "Spielschutz" ist nicht gekommen, allerdings schaltet das Getriebe nicht mehr sauber. Hat jemand andere Daten zum Vergleich?

Unbenannt

Wenn das Getriebe häufig schalten muss, kann das m.E. normal sein.

Was passiert auf längerer Strecke ohne Schaltungen?

Bei laufendem Motor im Stand -> sehr verdächtig!

@JNED

Mein obiger Beitrag war vorschnell, unüberlegt.

Die Form der Kurve zwischen den Spitzen deutet auf eine Undichtigkeit.

Beim Schalten müssten sich Druckstufen ergeben.

Wahrscheinlich hat Dein Druckspeicher diesen "berühmten" Riss, leider!

Im Stand müsste der höhere Druck konstant bleiben.

Der "Spielschutz" spricht wahrscheinlich erst an,

wenn 40 bar unterschritten werden.

Im Nachbar-Thread hat "CabrioDSGFahrerin" z.Z.

wahrscheinlich das gleiche Problem.

Die oben gezeigte Messung ist im Stillstand in Stufe P aufgenommen. Motor im Leerlauf und vorher gut warm gefahren (geringe Viskosität). Die Pumpe schaltet bei unter 42 bar ein und bei 60 aus (Zweipunkt-Regler)

Zitat:

@JNED schrieb am 30. Januar 2020 um 19:49:40 Uhr:

Die oben gezeigte Messung ist im Stillstand in Stufe P aufgenommen. Motor im Leerlauf und vorher gut warm gefahren (geringe Viskosität). Die Pumpe schaltet bei unter 42 bar ein und bei 60 aus (Zweipunkt-Regler)

... und sie schaltet so oft, weil das Lecköl ersetzt werden muss.

Wenn der Riss größer wird, schafft die Pumpe auch das nicht mehr!

Folge:

Der Anpressdruck für die Kupplungen wird zu schwach,

die Gangsteller arbeiten nicht mehr richtig!

Gibt es irgendwo eine Messung, was normal ist? Bzw. wie oft die Pumpe im Neuzustand einschaltet? Wirklich dicht ist die Mechatronik mit den ganzen Ventilen und der Flächendichtung zwischen den Gehäusehälften grundsätzlich nicht.

Bei

Zitat:

@JNED schrieb am 31. Januar 2020 um 20:48:04 Uhr:

Gibt es irgendwo eine Messung, was normal ist? Bzw. wie oft die Pumpe im Neuzustand einschaltet? Wirklich dicht ist die Mechatronik mit den ganzen Ventilen und der Flächendichtung zwischen den Gehäusehälften grundsätzlich nicht.

Ich kann Deine Frage leider nicht beantworten.

Wieweit sinkt der Systemdruck, wenn Du möglichst häufig schalten lässt?

Wenn der Druck hierbei unter 40 bar fällt,

solltest Du dieser Sache auf den Grund gehen.

Ich tippe nach wie vor auf den Druckspeicher.

Gruß von WQ33

Ergänzung:

Dein Diagramm zeigt, dass der Druck - ohne Schaltungen - auf 42 bar sinkt.

Mit - in diesem Moment - zusätzlich mehreren Schaltungen

wird der Druck dann (höchst wahrscheinlich)

unter 40 bar sinken, während die Pumpe in immer kürzeren Abschnitten läuft.

Bei einem Dauerlauf der Pumpe kann deren Pumpleistung

nicht mehr gesteigert werden.

Hier der Vergleich 20 tkm gegen 140 tkm. Offenbar ein deutliche Undichtigkeit vorhanden, so dass ich die Mechatronik nun versuchen werde zu reparieren.

Druckversorgung

Wenn Du noch lange mit der Reparatur wartest,

bekommst Du die gleichen Probleme wie @CabrioDSGFahrerin, siehe hier:

https://www.motor-talk.de/.../...raulikpumpe-spielschutz-t6784587.html

Mechatronik zerlegt, im Teil 0AM325066R sind aber keine sichtbaren Risse. Ich baue sie mit neuem (chinesischen) Ventillkörper und neuem Filter wieder zusammen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. DSG7 Hydraulikpumpe Spielschutz Fehler | Mechatronic