ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. DSG schaltet zu früh hoch - Optimierung möglich!

DSG schaltet zu früh hoch - Optimierung möglich!

VW Tiguan 2 Allspace (AD), VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 9. Februar 2020 um 18:30

Hallo Gemeinde.

wer kennt das von seinem Tiguan?

Man fährt im Stadtverkehr....40 - 60 km Bereich. Beim Anfahren an der Ampel 1...2..3..Gang, dann hat man Drehzahl etwa 1800-2000, dann schaltet der bei gleicher Geschwindigkeit in den 4- 5 oder 6 Gang, bis die Drehzahl bei 1300-1100 liegt. Ist das dann das Fahren der Zukunft? Man blubbert so vor sich hin...und ärgert sich ....oder geht s euch anders?

Was mich interessiert: gibt s da eine Getriebe optimierung? Wer hat Erfahrung, weiss Rat oder kann helfen.

Einen Programierer wüsste ich, aber was müsste man machen, wenn ich z. B. sagen will :

Schalten erst ab 2000 in den nächsten Gang.

Wie kommt ihr mit dem niedrigen Drehzahlen klar?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@pete1603 schrieb am 14. Februar 2020 um 00:06:29 Uhr:

[...] Tiguan 2 - 2.0 TDI 190 PS [...]

flüssige Einfädeln in Kreisel und Autobahnauffahrten kein Horror mehr. Ein Armutzeugnis von VW!

So einen Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen!

Gerade im Bereich der Autobahnauffahrt liegt anständig Druck vom Turbo an und die Grunddrehzahl ist im vernünftigen Arbeitsbereich. Der Wagen will ordentlich vorwärts, wenn man da Gaspedal nicht nur streichelt. Da kommt mehr, als jede Autobahnauffahrt zulässt. Da bin ich auf der Beschleunigungsspur schon schnell weit über die 130 km/h hinaus. Wenn das nicht zum Einfädeln reicht, gib den Lappen ab!

So etwas schräges zu behaupten ist ein Armutszeugnis von Pete1603

190 weitere Antworten
Ähnliche Themen
190 Antworten

Beim 240Ps hab ich Auch kein Problem

Zitat:

@berni4712 schrieb am 12. April 2020 um 10:21:09 Uhr:

Beim 240Ps hab ich Auch kein Problem

240er vor oder nach der Normumstellung mit der langen Zwanslieferpause?

Zitat:

@chevie

Ich kann den TS aber verstehen, das DSG (DQ500) meines 180PS TSI macht mir erst Spaß seit dem ich es bei einem Tuner neu programmieren ließ.

Gibt es denn einen Bericht von dir dazu ?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Erfahrungen nach 3500 km- Schaltverhalten 230 TSI' überführt.]

Zitat:

@r-line1 schrieb am 14. September 2020 um 08:56:24 Uhr:

Gibt es denn einen Bericht von dir dazu ?

Ich habe im Quasselthread kurz davon berichtet

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Erfahrungen nach 3500 km- Schaltverhalten 230 TSI' überführt.]

Ich habe im Quasselthread kurz davon berichtet

Ja kannst Du auch noch mehr sagen? Preisleistung, best ever, kann ich empfehlen, wie bist Du drauf gekommen?

Muss doch den Leuten hier kundgetan werden!

Bist doch sonst nicht so kurz ;-)

Schon mal danke!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Erfahrungen nach 3500 km- Schaltverhalten 230 TSI' überführt.]

Den Tipp hatte ich aus dem Polo Forum, da ging es um eine Tuning Firma aus den NL. Da mir das (aus dem Süddeutschen Raum) zu weit war, bekam ich den Hinweis das TK Engineering die Software auch vertreibt. Das Ganze hat dort rund 4 Std gedauert und umfasst ausführliche Gespräche über das was man sich wünscht, was wie realisierbar ist, die Programmierung und Probefahrten danach.

Jetzt liegen die Schaltpunkte m.M.n. näher an der Realität. D.h. er schaltet später hoch und fährt die Gänge etwas länger aus. Dadurch ist er im Stadtverkehr nicht immer so niedertourig unterwegs und schaltet beim Gas geben meist nicht mehr 2 Gänge runter sondern nur einen. Neben den durch die Programmierung kürzeren Schaltvorgängen, was ein flüssiges ruckfreies Fahren bewirkt, wirkt sich das auch etwas auf die Gedenkzeiten beim Schalten aus. Die Programmierung umfasst neben den geänderten Schaltzeiten, kürzeren Schaltvorgängen auch eine Änderung bzw Verbesserung der Kühlung der Kupplung, einen etwas höheren Anpressdruck der Kupplungsbeläge und eine Erhöhung des Drehmomentbegrenzung (für die die es brauchen)

Das Ganze ist mit rund 700€ wohl nicht unbedingt ein Schnäppchen aber ich würde es, gemessen am Resultat, wieder machen lassen. Nebenbei bietet TK Engineering auch auf Kundenwunsch angepasstes Tuning. Das kann beim Benziner von maximal leistungsorientiert bis zu leistungsorientiert mit Rücksicht auf Super Benzin (95 Roz) alles sein. Bevor die Frage kommt, Diesel kann er auch, war für mich aber nicht relevant. Ich habe Toni als sehr gewissenhaften und freundlichen Tuner kennen gelernt und kann ihn wirklich empfehlen.

Nachlesen kann man das alles bei TK Engineering, bei DSG Software beim DQ500 unter Stage2+. Sry, fürs OT, zurück zum Thema. Anmerkung: Ich bekomme dafür keine Provision ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Erfahrungen nach 3500 km- Schaltverhalten 230 TSI' überführt.]

vielleicht sollte man einen eigenen Thread aufmachen z.b. DQ 500 und die letzten Beiträge überführen. Du hast doch da die Verbindungen.

Ich finde es auf jeden fall interessant und es haben ja schon viele über die Schaltschwäche geklagt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Erfahrungen nach 3500 km- Schaltverhalten 230 TSI' überführt.]

Ich weiß nicht ob sich da ein eigener Thread lohnt. VW hat das DSG m.M.n. nicht optimal abgestimmt da gibt's nicht viel zu diskutieren, höchstens zu meckern. Und das es so viele werden, die ihr DSG optimieren lassen, das eine entsprechende Diskussion darüber geführt werden könnte glaube ich auch nicht. Deswegen hatte ich es damals im Quasselthread gepostet. Ich werde mal vorschlagen obs in den DSG Beschwerde Thread passen könnte da wurde schon nach einer Optimierung gefragt

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Erfahrungen nach 3500 km- Schaltverhalten 230 TSI' überführt.]

Auch gut. Ich bin bald in der Nürnberger Gegend und werde da mal vorsprechen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Erfahrungen nach 3500 km- Schaltverhalten 230 TSI' überführt.]

also mich würden Zahlen Daten Fakten zur möglichen DSG Optimierung sehr interessieren. Es wird viel über Leistungstuning gesprochen aber kaum über DSG-Optimierung. Nach meinem Empfinden währe das aber viel interessanter, denn da gäbe es mehr als genug gute Gründe. Bei der Leistung ist es viel einfacher, da nimmt man einfach den stärkeren Motor ab Werk. Ich kann nur sagen dass mich das Schaltverhalten meines DQ500 im Q3-TDI geärgert hat - das DQ250 in meinem jetzigen T2-TSI finde ich deutlich besser.

Also, war gestern bei chevie's Empfehlung zum Gespräch und Information, heute dann zum Update Stage2+ und mein Fazit: kein Schnäppchen aber für mich das Geld wert. Bin zwar erst heute einen 1/2 Tag gefahren aber kann schon sagen, dass ich zu 98% zufrieden und meine Erwartung mehr als erfüllt ist. Die restlichen 2% sind durch die technischen Vorgaben nicht lösbar. Der Firmeninhaber ist sehr freundlich und kompetent. Von mir volle Empfehlung.

@chevie

danke für deinen Tipp und den Beitrag.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. DSG schaltet zu früh hoch - Optimierung möglich!