ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. DSG schaltet zu früh hoch - Optimierung möglich!

DSG schaltet zu früh hoch - Optimierung möglich!

VW Tiguan 2 Allspace (AD), VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 9. Februar 2020 um 18:30

Hallo Gemeinde.

wer kennt das von seinem Tiguan?

Man fährt im Stadtverkehr....40 - 60 km Bereich. Beim Anfahren an der Ampel 1...2..3..Gang, dann hat man Drehzahl etwa 1800-2000, dann schaltet der bei gleicher Geschwindigkeit in den 4- 5 oder 6 Gang, bis die Drehzahl bei 1300-1100 liegt. Ist das dann das Fahren der Zukunft? Man blubbert so vor sich hin...und ärgert sich ....oder geht s euch anders?

Was mich interessiert: gibt s da eine Getriebe optimierung? Wer hat Erfahrung, weiss Rat oder kann helfen.

Einen Programierer wüsste ich, aber was müsste man machen, wenn ich z. B. sagen will :

Schalten erst ab 2000 in den nächsten Gang.

Wie kommt ihr mit dem niedrigen Drehzahlen klar?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@pete1603 schrieb am 14. Februar 2020 um 00:06:29 Uhr:

[...] Tiguan 2 - 2.0 TDI 190 PS [...]

flüssige Einfädeln in Kreisel und Autobahnauffahrten kein Horror mehr. Ein Armutzeugnis von VW!

So einen Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen!

Gerade im Bereich der Autobahnauffahrt liegt anständig Druck vom Turbo an und die Grunddrehzahl ist im vernünftigen Arbeitsbereich. Der Wagen will ordentlich vorwärts, wenn man da Gaspedal nicht nur streichelt. Da kommt mehr, als jede Autobahnauffahrt zulässt. Da bin ich auf der Beschleunigungsspur schon schnell weit über die 130 km/h hinaus. Wenn das nicht zum Einfädeln reicht, gib den Lappen ab!

So etwas schräges zu behaupten ist ein Armutszeugnis von Pete1603

190 weitere Antworten
Ähnliche Themen
190 Antworten

Du bist hier in der allg. Kaufberatung gelandet.

Deine Fragen solltest Du daher besser in dem Unterforum für dein Fahrzeug stellen:

https://www.motor-talk.de/forum/vw-tiguan-2-b988.html

Hast Du einen "Sport-Gang" ?

Kann da nur bedingt mitreden..

Fahre einen Polo GTI aus 2018.. hat allerdings mehrere Getriebe-Modi, ist in Normale und Eco allerdings auch so dass er so schnell hochschaltet. Stört mich bei 200PS aber nicht soo sonderlich

Wss ist denn an diesem schsltschema falsch? Sobald du Leistung brauchst wird automatisch zurück geschaltet. Macht man mit hsndschsltung nicht anders sollte man zumindest. Nur do spart man Sprit.

Ich fahre als Handschalter immer diese niedrige Drehzahlen, egal ob 1l oder bis 2l Hubraum. Das klappt.

Wo ist das Problem?

Ein Automatikgetriebe ist normalerweise immer auf sparsam eingestellt. Bei Bedarf wird dann eben höher gedreht. Früher hieß das " kickdown" niedrige Drehzahl bedeutet doch such erstmals Komfort weil der motorveben nicht so dröhnt. Und Wenn's mal schneller gehen soll: einfach Gas durchtreten, dann wird runter geschaltet und höher gedreht. Das selbe gilt auch für Steigungen einfach aufs Gas drücken und bei Bedarf wird zurück geschaltet.

Oder in den S Modus schalten..

Themenstarteram 10. Februar 2020 um 18:14

Vielen Dank für die Antworten. Leute- ich fahre seit über 25 Jahre Auto...Aber so was von müde wie der Tiger bei 50-60 kmh im 5 oder 6 Gang ist, dass ist doch kein fahren.

Ich rede hier nicht von wahnsinns Drehzahlen,..... aber bei dem Auto und der Trägheit 1800kg, da muss doch was anliegen. Ich sag nix bei 4 Liter Hubraum... 8 Zylinder, da kann ich so ne Drehzahl haben, von unten raus.

Kickdown reagiert da nicht....... Sportmodus dreht nur höher raus, aber schaltet auch gleich wieder runter..

mein Problem entsteht bei 40- 70 kmh im Stadtbereich........und da fahr ich jeden Tag 5-7 km einfach....mit gefühlten 25 Ampeln mit Rotphasen.....

perfekt wäre immer eine Drehzahl um 1700-2000, drüber reden wir nicht, da steht die Leistung an......

aber bei 1200und 1400 ,65kmh und 6 Gang, Leute da ist die enttäuschung gross.

Nett dass ihr mir so viele gute Tipps geben wollt, aber ich suche eine Lösung, am besten 4 . Gang - 7. Gang schaltet erst ab 2100 hoch, dann hat man nen Fluss.

Weiss wer Rat?

Themenstarteram 10. Februar 2020 um 18:21

Zitat:

@Schweinesohn schrieb am 9. Februar 2020 um 22:08:14 Uhr:

Hast Du einen "Sport-Gang" ?

Kann da nur bedingt mitreden..

Fahre einen Polo GTI aus 2018.. hat allerdings mehrere Getriebe-Modi, ist in Normale und Eco allerdings auch so dass er so schnell hochschaltet. Stört mich bei 200PS aber nicht soo sonderlich

nein, kein Sportgang. Normales DSG, mit 7 Gängen.

Klar, hast Du.

Den Wählhebel aus der Position „D“ noch einmal nach hinten ziehen, dann schaltet das DSG im Sportprogramm, dreht die Gänge weiter aus und schaltet früher zurück. Genauso geht’s wieder zurück ins Normalprogramm.

Sollte aber in der BA beschrieben sein.

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 10. Februar 2020 um 18:33:37 Uhr:

...dann schaltet das DSG im Sportprogramm, dreht die Gänge weiter aus und schaltet früher zurück...

...weiterhin ist der Turbo immer in Lauerstellung - da kommt viel schneller Druck auf und das spürt man auch.

Für Landstraßen-Etappen mit entsprechenden Überholvorgängen fahre ich des öfteren in „S“ - zur vollen Zufriedenheit. Da vermisse ich nichts an Beschleunigung von unten raus.

Ich verstehe das Problem. Mich nervt es beim B8 BiTDI mehr als beim 190 PS TDI im Tiguan. Der B8 wurstelt mit 1100 Umdrehungen bei rund 50km/h rum. Der Klang ist eklig. Dann, wenn man Kraft will, schaltet er mehrere Gänge zurück und hüpft nach vorne. Was man von einer anderen Marke ohne DSG kommend vermisst, ist eine Drehzahl, mit der der man ohne zurückschalten noch ein bisschen beschleunigen kann.

Aber das geht mit dem DSG. Wie der TE sagt, schaltet auch Sport mit der Zeit hoch.

Da sind wir einfach Opfer des auf Spritsparen ausgelegten DSG. Leider testet man genau ein längeren Fahren mit rund 50 km/h im Alltagsverkehr nicht. Man achtet eher auf Lastwechsel. Sonst hätte ich den B8 niemals gekauft. Ich denke, der Tiguan des TE ist mit dem Wagen vergleichbar. Keine Drehzahlen = keine Leistung gilt bei jedem Modell aus der entsprechenden VW Produktpalette.

Eben, S wäre die Lösung. D ist weiterhin nicht das große Übel.

Kann das Problem weiterhin nicht nachvollziehen.

Ich muß dir absolut Recht geben , ich fahre den 180 PS 7 Gang DSG und so wie die Getriebe Software schaltet gefällt es mir auch nicht. Darum fahre ich meistens im S Modus . Im Normal Mode ist das Ganze zu untertourig und mein Gefühl sagt es tut auf Dauer dem Motor nicht gut. Das sind Drehzahlen wie früher bei einem Diesel . Ich denke das muß so programmiert sein wegen den ganzen Umweltauflagen/WLTP usw. Den EcoModus kannst vergessen, den nutze ich nur manchmal bei langen Bergabfahrten. Ansonsten habe ich da Angst um die Steuerkette und Kurbelwelle. Es gibt da auch einen Individualmode (habe ich noch nicht ausprobiert) oder evtl. ein moderates Chiptuning , um den Motor zu befreien. Zwischendurch nutze ich gerne die Schaltwippen und da fahre ich den so wie früher nach Gehör und gesunder Drehzahl. Ansonsten hast nach 70000 km eine „Koksbude“ und das trotz 2 Einspritzdüsen (je nach Motortyp)

Die Getriebe haben schon vor WLTP so geschaltet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. DSG schaltet zu früh hoch - Optimierung möglich!