ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. DSG Immer noch problematisch auf Dauer?

DSG Immer noch problematisch auf Dauer?

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 4. Februar 2020 um 17:24

Hallo,

fahre einen 2016er A4 2.0 TDI quattro (190PS) mit S-Tronic (DSG). Derzeit hat der Wagen 70tkm gelaufen, Wartungsintervalle wurden immer eingehalten. Seit einiger Zeit dreht der Wagen auch im "D" Modus sporadisch deutlich höher als vorher ohne zu schalten. Nach dem Freilauf ist das Einkuppeln sehr ruckartig, als würde die Gänge reinknallen. Zudem hatte ich kürzlich die Situation dass der Wagen nach dem Freilauf gar keinen Gang einlegte, als ich wieder beschleunigen wollte, was in der Situation sehr brenzlig war da ich aus einer Einmündung kam.

Frage: Sind das potenziell Vorboten von ernsthafteren Getriebeproblemen? Ist das Verhalten bekannt?

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
38 Antworten

vielleicht hilft eine Neukalibrierung der Kupplungsdrücke...gibt darüber auch eine TPI

Auch hat bei meinem Getriebe ein SWUpdate geholfen, seitdem ist die Anfahrschwäche geringer, zumindest in S und er kuppelt gefühlt weicher ein. Hab ich aber auch nur durch einen Trick bekommen...

Bisher hat man noch nichts weiter über defekte Mechatroniken beim DL382 gelesen...

Ich habe seit vielen Jahren DSG und stelle fest, dass der Schaltkomfort immer ab 100.000 km deutlich abnimmt. Daher bin ich froh, dass unsere Firmenwagen bei 120.000 km getauscht werden.

Themenstarteram 21. Februar 2020 um 15:24

Rhetorische Frage: Wie kann es sein, dass etwas so fundamentales wie das Getriebe bei einem grenzwertig teuren Auto wie dem A4 zum Problem wird? Warum setzt Audi nicht auf ausgereifte Getriebe?

Im übrigen ist jetzt auch nach kurzer Zeit auch das Anfahren sehr ruckartig.

Hat jemand Erfahrung mit Getriebespülungen?

Und was kostet ein Austauschgetriebe (einfach für eine Worst Cast Betrachtung)?

Der Konzern kann es sich erlauben weil die Autos trotzdem gekauft bzw. als Leasingfahrzeuge rechtzeitig wieder abgestoßen werfen

Es wird ja hoffentlich auch DSG Fahrer geben, die hohe problemlose Kilometerleistungen haben?

Gruß

Peter

Jetzt macht mir keine Angst.........

Gibt es echt niemanden, der eine hohe Kilometerleistung ohne Probleme mit dem GSG hat? Sagen wir so 150000 Kilometer aufwärts?

Gruß

Peter

Es ist ja nicht so, dass die Getriebe bei höheren Kilometerständern auseinander fallen. Der Schaltkomfort lässt nach meinem Erfahrungen jedoch ab 100.000 km kontinuierlich nach.

Hallo ... Das kann ich nicht sagen mein A4 B9 S tronic hat jetzt 84.000 km runder und er schaltet noch genau so gut wie ich ihn bekommen habe ..alles gut .. Gruß Hans..

Zitat:

@Heizöldüser schrieb am 22. Februar 2020 um 03:41:24 Uhr:

Jetzt macht mir keine Angst.........

Gibt es echt niemanden, der eine hohe Kilometerleistung ohne Probleme mit dem GSG hat? Sagen wir so 150000 Kilometer aufwärts?

Gruß

Peter

Sorry, soll natürlich „DSG“ heißen. Blöde Nachtschicht und dann auch noch auf dem Handy tippen.

Gruß

Peter

Zur Beruhigung. Die DSG Getriebe bei Audi sind unauffällig. Anders als die Multitronic sind auch bei Dieseln und sonstigen Hubraumstarken Fahrzeugen keine nennenswerten Ausfälle bekannt, auch sonst nicht im VW Konzern. Das DSG seine Eigenheiten hat, sollte sich inzwischen herumrumgesprochen haben. Diese beziehen sich in der Regel auf Kompfortprobleme, z. B. bei Langstrecken jaulende Pumpe, fahren im Stadtverkehr, wo er gelegentlich die Gänge sucht. Das ist aber Bauartbedingt. Ich habe jetzt 90.000 km runter und das Getriebe schaltet wie am ersten Tag. Die Getriebe sind Standfest, sie kommen mit allen Drehmomenten klar, was die Multitronic nicht schaffte.

Zitat:

@cSharp schrieb am 21. Februar 2020 um 15:24:32 Uhr:

Rhetorische Frage: Wie kann es sein, dass etwas so fundamentales wie das Getriebe bei einem grenzwertig teuren Auto wie dem A4 zum Problem wird? Warum setzt Audi nicht auf ausgereifte Getriebe?

Rhetorische Gegenfragen:

Warum wird davon ausgegangen, dem wäre nicht so?

Warum meinen manche, Kupplungsscheiben wären kein Verschleißteil und dürften ein ganzes Autoleben lang niemals Verschleiß zeigen?

Zitat:

@cSharp schrieb am 21. Februar 2020 um 15:24:32 Uhr:

Hat jemand Erfahrung mit Getriebespülungen?

Ja das habe ich. Ich lasse bei jedem meiner Fahrzeuge zum ersten Ölwechselintervall (lt Vorgabe des Getriebeherstellers, nicht nach VAG-Angaben!) eine Getriebeölspülung machen.

Bei uns in der Firma gibt es 4 B9, 3 A4s und 1 A5, alle mit DSG, 3 hatten Getriebefehler, bei 2 wurde Mechatronik getauscht. aber die oft ruckt es noch beim schalten. Alle 4 Autos haben zwischen 70000 und 110000 KM auf dem Tacho.

autosmachenfreude scheint recht zu haben, DSGs fangen ab ca. 100000 km Probleme zu machen.

Der A6 C7 von meinem Besten hat bei 95000 km letzte Woche Getriebefehler angezeigt bekommen. aber nur 1x, hoffentlich kommt das nicht wieder

Wurden bei all euren Fahrzeugen das Getriebeöl wie von Hersteller vorgeschrieben gewechselt?

Natürlich, ist ja alles Leasing (zum Glück)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. DSG Immer noch problematisch auf Dauer?