ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Diskussion bzgl. 1.5EB R4-Motorschäden (Haarriss, LSPI): Betreffend alle Modelle

Diskussion bzgl. 1.5EB R4-Motorschäden (Haarriss, LSPI): Betreffend alle Modelle

Ford, Ford C-Max 2 (DXA)
Themenstarteram 15. Dezember 2019 um 11:36

Hallo zusammen,

ich habe mich entschieden, einen eigenen Thread für die herumgeisternde Problematik mit dem 1.5 Ecoboost (seit 2014) aufzumachen. Im Konkreten geht es darum, das werden die meisten sicherlich wissen, um einen Riss zwischen einer Zylinderwand, wodurch Kühlfüssigkeit verloren geht. Dieser oftmals schleichende Kühlerwasserverlust (alternativ durch Wasserpumpe, Undichtigkeiten Kühlsystem) kann ein Indikator für den besagten Schaden sein.

In diesem Forum gibt es bereits einige betroffene Personen und solche, die den besagten 1.5 Ecoboost fahren und sich natürlich Sorgen machen. Ich versuche vor dem Hintergrund meiner eigenen Recherchen erstmal meine Ergebnisse zusammenzutragen. Hauptsymptom scheint ein unrunder Motorlauf während der Kaltstartphase zu sein, was dann meist einen Tausch des Motorblocks zur Folge hat.

Gemeinsame Liste mit Auto- und Motordaten Betroffener und Interessierter

Gemeinsam führen wir eine Liste über 'Google Spreadsheets', in welche sich jedes Forenmitglied selbst eintragen kann. Die Daten, welche den anderen zur Verfügung gestellt werden, beruhen auf Freiwilligkeit und können bei Anfrage verändert, ergänzt sowie wieder gelöscht werden. Die gemeinsam gesammelten Daten entsprechen keinen wissenschaftlichen Standards und können daher nicht als Ableitung dafür genutzt werden, Herleitungen oder Schlussfolgerungen für die Gesamtheit aller gebauten Motoren zu ziehen. Sie kann aber durchaus dafür herhalten über mögliche Zusammenhänge zu diskutieren und sich auszutauschen. Dazu ist jeder und jede herzlich eingeladen!

Offensichtlich ist aber neue Version des Motorblocks im Umlauf:

https://www.motor-talk.de/.../kuehlwasserverlust-t6723158.html?...

Zum Thema Haarriss & Kühlwasserverlust:

"[...] leider hat sich vor ein paar Tagen mein FoFo - Ecoboost Motor (1.5,150PS) ohne fremde Einwirkung bei einem Gangwechsel verabschiedet. Aussage des FFH: Keine Kompression mehr auf Zylinder 2."

Quelle: https://www.ford-forum.de/.../

"If system pressure drops 27.57kPa (4psi) after 5 hours and borescope inspection through spark plug holes confirms coolant intrusion into the cylinders, short block replacement is required."

Quelle: https://ford.oemdtc.com/.../...-consumption-information-2014-2019-ford

"[...] In den USA sind die auch schon kräftig dabei,die 1.5 Ecoboost 4 Zylinder zu erneuern."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...uen-thread-brauchen-t3271017.html?...

https://www.motor-talk.de/forum/kuehlwasserverlust-t6723158.html

Offensichtlich betrifft diese Problematik auch den 2.0EB:

"Meine Motorkontrollampe leuchtete Ende letzter Woche auf,Heute Morgen zur Werkstadt und heute Mittag die frohe Kunde Motorschaden.Geil. Kühlflüssigkeit ist in den Brennraum eingedrungen. Er hat beim Starten geruckelt bis ich losgefahren war."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../motorschaden-2-0-ecoboost-t6706780.html

Betroffen sein können, sämtliche Modelle mit Motoren der Reihe 1.5L Ecoboost Vierzylinder (bis Bauzeitraum März 2019) und 2.0L Ecoboost (bis Bauzeitraum April/Mai).

Ein anderes Problem stellt wohl LSPI (low speed pre ignition) für den 1.5EB dar.

Die Unterscheidung zwischen einem LSPI- und einem Haarriss-Schaden fällt nicht immer leicht, soll hier aber auch Erwähnung finden.

"Hallo, auch ich hatte nach 3 Jahren und ca. 33t km einen kapitalen Motorschaden. Die Kolbenringe/Ölabstreifringe des 3. Zylinders hatten sich verflüchtigt."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...m-gcm-1-5eb-132kw-autom-t6619887.html

"Brought it to the casa, they found that cylinder 2 was misfiring."

Quelle: https://www.tsikot.com/.../

Vielleicht hilft es uns durch Zusammentragen von Informationen ein wenig Licht und Struktur in die Thematik reinzubringen. Weitere Links, Anmerkungen und Hinweise sind natürlich herzlichen erwünscht! Vielleicht kann sich der eine oder andere hier melden, der tiefer in der Materie steckt.

Danke euch!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Dezember 2019 um 11:36

Hallo zusammen,

ich habe mich entschieden, einen eigenen Thread für die herumgeisternde Problematik mit dem 1.5 Ecoboost (seit 2014) aufzumachen. Im Konkreten geht es darum, das werden die meisten sicherlich wissen, um einen Riss zwischen einer Zylinderwand, wodurch Kühlfüssigkeit verloren geht. Dieser oftmals schleichende Kühlerwasserverlust (alternativ durch Wasserpumpe, Undichtigkeiten Kühlsystem) kann ein Indikator für den besagten Schaden sein.

In diesem Forum gibt es bereits einige betroffene Personen und solche, die den besagten 1.5 Ecoboost fahren und sich natürlich Sorgen machen. Ich versuche vor dem Hintergrund meiner eigenen Recherchen erstmal meine Ergebnisse zusammenzutragen. Hauptsymptom scheint ein unrunder Motorlauf während der Kaltstartphase zu sein, was dann meist einen Tausch des Motorblocks zur Folge hat.

Gemeinsame Liste mit Auto- und Motordaten Betroffener und Interessierter

Gemeinsam führen wir eine Liste über 'Google Spreadsheets', in welche sich jedes Forenmitglied selbst eintragen kann. Die Daten, welche den anderen zur Verfügung gestellt werden, beruhen auf Freiwilligkeit und können bei Anfrage verändert, ergänzt sowie wieder gelöscht werden. Die gemeinsam gesammelten Daten entsprechen keinen wissenschaftlichen Standards und können daher nicht als Ableitung dafür genutzt werden, Herleitungen oder Schlussfolgerungen für die Gesamtheit aller gebauten Motoren zu ziehen. Sie kann aber durchaus dafür herhalten über mögliche Zusammenhänge zu diskutieren und sich auszutauschen. Dazu ist jeder und jede herzlich eingeladen!

Offensichtlich ist aber neue Version des Motorblocks im Umlauf:

https://www.motor-talk.de/.../kuehlwasserverlust-t6723158.html?...

Zum Thema Haarriss & Kühlwasserverlust:

"[...] leider hat sich vor ein paar Tagen mein FoFo - Ecoboost Motor (1.5,150PS) ohne fremde Einwirkung bei einem Gangwechsel verabschiedet. Aussage des FFH: Keine Kompression mehr auf Zylinder 2."

Quelle: https://www.ford-forum.de/.../

"If system pressure drops 27.57kPa (4psi) after 5 hours and borescope inspection through spark plug holes confirms coolant intrusion into the cylinders, short block replacement is required."

Quelle: https://ford.oemdtc.com/.../...-consumption-information-2014-2019-ford

"[...] In den USA sind die auch schon kräftig dabei,die 1.5 Ecoboost 4 Zylinder zu erneuern."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...uen-thread-brauchen-t3271017.html?...

https://www.motor-talk.de/forum/kuehlwasserverlust-t6723158.html

Offensichtlich betrifft diese Problematik auch den 2.0EB:

"Meine Motorkontrollampe leuchtete Ende letzter Woche auf,Heute Morgen zur Werkstadt und heute Mittag die frohe Kunde Motorschaden.Geil. Kühlflüssigkeit ist in den Brennraum eingedrungen. Er hat beim Starten geruckelt bis ich losgefahren war."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../motorschaden-2-0-ecoboost-t6706780.html

Betroffen sein können, sämtliche Modelle mit Motoren der Reihe 1.5L Ecoboost Vierzylinder (bis Bauzeitraum März 2019) und 2.0L Ecoboost (bis Bauzeitraum April/Mai).

Ein anderes Problem stellt wohl LSPI (low speed pre ignition) für den 1.5EB dar.

Die Unterscheidung zwischen einem LSPI- und einem Haarriss-Schaden fällt nicht immer leicht, soll hier aber auch Erwähnung finden.

"Hallo, auch ich hatte nach 3 Jahren und ca. 33t km einen kapitalen Motorschaden. Die Kolbenringe/Ölabstreifringe des 3. Zylinders hatten sich verflüchtigt."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...m-gcm-1-5eb-132kw-autom-t6619887.html

"Brought it to the casa, they found that cylinder 2 was misfiring."

Quelle: https://www.tsikot.com/.../

Vielleicht hilft es uns durch Zusammentragen von Informationen ein wenig Licht und Struktur in die Thematik reinzubringen. Weitere Links, Anmerkungen und Hinweise sind natürlich herzlichen erwünscht! Vielleicht kann sich der eine oder andere hier melden, der tiefer in der Materie steckt.

Danke euch!

1508 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1508 Antworten

So ich krieg das zeitlich nicht hin die 94 Seiten durchzulesen. Wo finde ich die Motornummer beim Kuga und welche ist betroffen?

Themenstarteram 23. Juli 2021 um 12:43

Zitat:

@Freak on Speed schrieb am 23. Juli 2021 um 12:40:20 Uhr:

So ich krieg das zeitlich nicht hin die 94 Seiten durchzulesen. Wo finde ich die Motornummer beim Kuga und welche ist betroffen?

Sämtliche Kugas mit Baudatum bis März 2019 sind betroffen. Der Motorcode steht im Fahrzeugschein.

Hab einen Mondeo von Ende 2018. Mit dem 1.5 EB / Automatik / 165 PS (mit OPF). Gibt es eine Möglichkeit zu sagen ob der auch potentiell betroffen ist? Aktuell schnurrt er wie eine Katze (2 1/2 Jahre mit 32000 km drauf).

Gruß

Zitat:

@MrBerni schrieb am 23. Juli 2021 um 15:16:18 Uhr:

Hab einen Mondeo von Ende 2018. Mit dem 1.5 EB / Automatik / 165 PS (mit OPF). Gibt es eine Möglichkeit zu sagen ob der auch potentiell betroffen ist? Aktuell schnurrt er wie eine Katze (2 1/2 Jahre mit 32000 km drauf).

Gruß

Ist auch betroffen von dem Problem, heißt aber nicht das es jetzt sofort auftritt oder sogar jemals. Kann auch sein das du nie Problem haben wirst aber es kann auch sein das in einem 1/2 Jahr ein Motorschaden hast ohne dir jetzt Angst machen zu wollen

Zitat:

@idazuji schrieb am 23. Juli 2021 um 16:04:22 Uhr:

Zitat:

@MrBerni schrieb am 23. Juli 2021 um 15:16:18 Uhr:

Hab einen Mondeo von Ende 2018. Mit dem 1.5 EB / Automatik / 165 PS (mit OPF). Gibt es eine Möglichkeit zu sagen ob der auch potentiell betroffen ist? Aktuell schnurrt er wie eine Katze (2 1/2 Jahre mit 32000 km drauf).

Gruß

Ist auch betroffen von dem Problem, heißt aber nicht das es jetzt sofort auftritt oder sogar jemals. Kann auch sein das du nie Problem haben wirst aber es kann auch sein das in einem 1/2 Jahr ein Motorschaden hast ohne dir jetzt Angst machen zu wollen

Danke... Also mit "Ende 2018" meine ich Dezember 2018. :) Aber das spielt ja keine Rolle vermute ich mal.

Ärgerlich... Weil ich wollte den jetzt nach Leasingende eigentlich übernehmen...

Gruß

Den neuen Block gab es wohl durchgängig erst ab Mitte 2019. Aber die Mondeos sind, zumindest in den USA, auch stark von dem Problem betroffen.

Die Frage ist auch ob eine Reparaturkostenversicherung da weiter hilft... Denn viele Zahlen z.B. nicht bei Konstruktionsfehlern...

Gruß

Hallo zusammen,

ich bin auf dieses Thema aufmerksam geworden, da ich (bzw. meine Frau, da ihr Auto) wahrscheinlich auch betroffen bin.

Kurz vorab zum Fahrzeug:

Ford Focus 1.5 EcoBoost R4, 182 PS

EZ: März 2015

gekauft im Mai 2020

km beim Kauf: 31.000

km aktuell: 46.200

Schaltgetriebe

Vor 2 Monaten ist mir zufällig aufgefallen, dass der Kühlwasserbehälter so gut wie komplett leer war.

Diesen habe ich dann seither mehrmals wieder füllen müssen.

Den Motorraum habe ich dann von oben und unten gründlich abgesucht und keinerlei Spuren entdeckt.

Heute war ich beim FFH, um den Kundendienst machen zu lassen. Das mach ich normal selbst auf meiner Hebebühne, aber wegen der Gebrauchtwagengarantie lass ich da mal lieber die Finger weg.

Wegen der Kühlwassergeschichte bin ich extra zu dem Händler, bei welchem wir das Auto letztes Jahr gekauft haben, welcher aber auch 250 km von uns entfernt ist.

Auf den 250 km hinfahrt habe ich so gut wie einen ganzen Kühlwasserbehälter gebraucht!

Der Herr in der Fahrzeugannahme war wirklich sehr kompetent und lies auf Augenhöhe mit sich reden, das habe ich auch schon anders erlebt...

Nach ca. 2 Stunden kam er dann auf mich zu und meinte, es wurde eine Druckprüfung gemacht und ein deutlicher Druckabfall ohne sichtbaren Wasseraustritt festgestellt. Ich müsse mich darauf einstellen, dass ich einen Riss im Block habe und wohl ober übel ein Tauschaggregat fällig wird.

Den KD hat er dann gar nicht mehr gemacht, da das aufgrund eines zeitnahen Motortauschs jetzt sowieso unnötig wäre.

Ich könnte jedoch noch nach Hause fahren und er regelt die Angelegenheit mit einem FFH bei mir vor Ort, welcher auch der Gebrauchtwagengarantie angeschlossen sei.

Einen Teil würde die Garantie übernehmen, einen Teil er als Autohaus und ein weiterer Teil Ford aus Kulanz, wobei er hier die Höhe nur schlecht abschätzen kann.

Aber ich soll mich so ganz grob auf 4 T€ einstellen :(

Jetzt kommt das kuriose an der Geschichte:

Das Kühlwasser wurde vor Abfahrt komplett auf max Stand befüllt, als ich dann jetzt nach weiteren 250 km zu Hause ankam, war absolut kein Unterschied zu erkennen, nicht mal einen Millimeter. Oberkante max Strich im Behälter.

Die Heimfahrt war nahezu identisch zur Hinfahrt, dieselbe Strecke, 90% AB und meistens 160 km/h mit Tempomat

Ich habe dann nochmals dort angerufen und ihm das mitgeteilt.

Er meinte, dass sei jetzt etwas untypisch für einen Riss im Block, ich solle jetzt trotzdem einen Termin bei einem FFH vor Ort machen (auch wegen der Garantie) und das ganze beobachten.

Ich glaube zwar nicht an Wunderheilung, aber so ein bisschen Hoffnung keimt schon auf...

 

 

Mach dir Mal keine falsche Hoffnung. Leider.

 

Was ich nicht verstehe ist wieso du 4.000€ zahlen musst obwohl du Garantie auf der Kiste hast? Würde da nichts zahlen.

 

Naja, der Herr aus der Werkstatt legte mir das Heftchen der ach so tollen und groß umworbenen 5-Jahres Gebrauchtwagengarantie vor, in welchem so ziemlich auf der letzten Seite steht:

... zu den Reparaturkosten mit der Höchstgrenze von 1.500,00 € (maximale Kostenerstattung pro Schadenfall und Baugruppe)...

Und über das eine Jahr Gewährleistung bin ich ja jetzt auch schon 2 Monate raus.

Oder habe ich hier einen Denkfehler? Bin dankbar für jeden Tipp!

Weil der Wagen jetzt schon 6 Jahre alt ist und entsprechend keine volle Garantie mehr greift ;)

Da wird wohl ne Art Selbstbeteiligung fällig werden. Hatten wir hier alles schon mal. Nur ein Ford Protect Schutzbrief würde hier noch mehr oder weniger komplett greifen. Diese ganzen Gebrauchtwagenversicherungen decken immer nur einen Teil ab und dann mit steigender Kilometeranzahl immer weniger bis die maximale Grenze erreicht ist.

...in meinem Falle eben laut Garantiebedingungen 100% der Kosten bis 50.000 km und unabhängig vom Alter, jedoch nur bis zu einer Höchstgrenze von 1.500€

Unter den Umständen kannst du vermutlich froh sein, dass sich Ford "kulanterweise" an der Beseitigung des Konstruktionsfehlers beteiligt.

 

Der Kühlwasserverbrauch war auch bei mir stark schwankend. Insbesondere nach längerer Standzeit lief Wasser in den Brennraum, was dann zu unruhigem Motorlauf nach dem Start führte.

Einmal warm konnte ich problemlos auch weite Strecken ohne Nachfüllen fahren. (Zwischen festgestelltem Wasserverlust und Motortausch lagen bei mir ca 30tkm und unzählige Werkstattbesuche)

Themenstarteram 2. August 2021 um 13:14

Was hat die Garantieversicherung mit einem Konstruktionsfehler zu tun?

Hast du Lust, dich in unsere Liste einzutragen? https://docs.google.com/.../edit#gid=0

Sieht so aus als kämen so langsam auch die Handschalter in den "Genuss".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Diskussion bzgl. 1.5EB R4-Motorschäden (Haarriss, LSPI): Betreffend alle Modelle