ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Diesel Motor zu laut?

Diesel Motor zu laut?

BMW 3er F30
Themenstarteram 20. Februar 2014 um 20:15

Ich fahre seit 1,5 Jahren den 2.0 Diesel und fand den Motor besonders, wenn er kalt war zu laut. Habe es aber so hingenommen, schließlich ist es einen Diesel dachte ich.

Heute bin ich während Werkstattaufenthalt den 1.8 Diesel mit AT Getriebe bekommen und musste tatsächlich feststellen, dass er beim Beschleunigen und im Stand deutlich ruhiger war.

Wieder in den 2.0 L Manuel Gebriebenen F30 eingestiegen und konnte den Unterschied deutlich erkennen, der ist lauter.

Woran liegt es? Sind diese Motoren wirklich von Laufruhe her so unterschiedlich oder stimmt etwas mit der Schal-Dämmung meines Fahrzeuges nicht?

Oder hat Bmw zwischen 2012 und 2014 etwa die Schaldämpfung umgebaut?

Beste Antwort im Thema
am 21. Februar 2014 um 9:38

Bar ist ein Maß für Druck nicht für Lautstärke.

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Guter Link, danke!

Themenstarteram 21. Februar 2014 um 16:23

Zitat:

Original geschrieben von DUEW

Die Aussage ist ja auch sehr subjektiv: Waren beide Motoren im gleichen Wärmezustand? Vielleicht ist auch einfach die Frequenz anders und schon scheint der eine Motor lauter zu sein, als der andere.

Die gefühlte Lautstärke setzt sich ja aus mehreren Faktoren zusammen. Einzig eine Messung wäre da objektiv und würde nachweisen, ob der eine Motor lauter ist als der andere... oder?

Leider gibt es zwar alle möglichen Motordaten, aber keines zur Lautstärke.

Ja, ich hatte den ganzen Tag das Auto und konnte ihn kalt und warm fahren.

Als der Motor kalt war, hat man das auch angehört aber nicht so intensiv wie bei meinem halt.

Wie ein User oben erwähnt hat, ich möchte nur einen Defekt ausschließen sonst bin ich nicht so empfindlich und bin mir bewusst, dass Diesel nun mal lauter arbeitet als Benziner.

Dass alle 316-325 D Modelle 2L Hubraum haben wusste ich nicht.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Zum Vergleich:

Welche Injektoren/Drücke haben die Benziner-Direkteinspritzer ?

Z.B. der stärkste 4-Zylinder 328i ...

Laut technischer Beschreibung maximal 200 Bar. Ist aber nicht vergleichbar, da Benzin im Gegensatz zu Diesel nicht schmiert, Benzin mit 1600 Bar eingespritzt würde die Pumpe wohl in kürzester Zeit vernichten.

Wie laut ist dann ein 325d?!

2000 bar

 

mindestens

 

:D

 

Zitat:

Original geschrieben von Bartman

Wie laut ist dann ein 325d?!

Im Gegensatz zum 318d hat der zumindest die selbe Technik. Der Einspritzdruck selbst wird nicht zu einer höheren Lautstärke führen, wenn dadurch aber mehr eingespritzt wird, verändert sich aber ev. das Verbrennungsgeräusch.

Ich habe mal -glaube ich- irgendwo, irgendwann in MT von einem "Insider" einen Beitrag gelesen,

daß die verfügbaen Materialien für die Einspritzdüsen diese gewaltigen Dieseldrücke

gar nicht "seriös und lange" aushalten können, daß alles auf "wackeligen Beinen" steht . . . :confused:

am 22. Februar 2014 um 12:27

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Die ganze Sache ist eine Wissenschaft für sich und wirklich sehr schwer zu beurteilen.

Dazu kommt, welche Tricks und Maßnahmen zur Schalldämmung und "Akustikverbesserung" die Autobauer im Einzelnen und insgesamt anwenden:

Das geht ja heute bis zur Verwendung elektronischer, externer "Soundgeneratoren" bei BMW, die "sportliche" Geräuschkomponenten über die Laustsprecher in den Innenraum einspielen ...

Audi verbaut sogar schon Lautsprecher im Auspufftopf,

daß das Auto außen toll nach 8-Zylinder klingt ...

Im Internet habe ich folgende, wie ich meine interessante Seite gefunden, wo man sogar einzelne Komponenten eines Diesel-Motors anhören und beurteilen kann.

Die Einspritzventile spielen dabei wirklich keine große Rolle...

Link

Hallo zusammen, wer kennt eine Seite auf der die dB Werte der einzelnen Modelle zu finden sind?

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Ich habe mal -glaube ich- irgendwo, irgendwann in MT von einem "Insider" einen Beitrag gelesen,

daß die verfügbaen Materialien für die Einspritzdüsen diese gewaltigen Dieseldrücke

gar nicht "seriös und lange" aushalten können, daß alles auf "wackeligen Beinen" steht . . . :confused:

[OT]

np: Nena - "Irgendwie, irgendwo, irgendwann"

Sorry, aber bei der Vorlage...

Ich habe die eigene Erfahrung gemacht, dass es bisher bei noch keinem meiner Diesel-BMWs (E90) (Laufleistung zwischen 75 und 85 tkm) Probleme mit den Einspritzdüsen gegeben hat.

[/OT]

Und zum eigentlichen Thema "Diesel Motor zu laut". Meinem persönlicher Geräuscheindruck (im Innenraum) nach ist der 20d (Motor N47T) meines 3er GT im kalten Zustand deutlich als Diesel vernehmbar, nach ein paar Kilometern Fahrt gibt sich das aber sehr schnell. Als zu laut oder unangenehm empfinde ich ihn nicht

An dem N57-Motor meines Ex-E90 kommt er natürlich nicht ran, aber er schlägt sich hier - auch wieder meiner Meinung nach - nicht schlecht.

 

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Ich habe mal -glaube ich- irgendwo, irgendwann in MT von einem "Insider" einen Beitrag gelesen,

daß die verfügbaen Materialien für die Einspritzdüsen diese gewaltigen Dieseldrücke

gar nicht "seriös und lange" aushalten können, daß alles auf "wackeligen Beinen" steht . . . :confused:

Diese Drücke sind seit geraumer Zeit bei allen Herstellern im Einsatz und massenhafte Defekte diesbzgl. sind nicht aufgetreten.

Wobei sich in den letzten Jahren die Leistung bei den 2 Liter Motoren enorm verstärkt hat. Vor 10 Jahren lag man noch bei ca 130 PS und inzwischen überschreitet man die 230 PS - Grenze. Mein Monteur in einer freien Werkstatt beklagte vor zwei Wochen noch genau diese Motoren bei BMW und dass er immer häufiger Kunden mit Motorschäden hat.

Wenn man überlegt, dass die Langläuferdiesel früher mal 55 PS bei diesem Hubraum hatten, dann frage ich mich schon, wie hoch man die Leistung der Maschinen noch treiben kann, bis die Langlebigkeit in die Brüche geht.

Darum bin ich auch froh über meine Wahl zum 30d. Da passt es noch einigermaßen. :D

Also ist Hubraum durch nicht zu ersetzen! Außer durch einen neuen Motor, wenn der alte kaputt ist... :D

Schade eigentlich, jeder zweite Thread landet spätestens auf der dritten Seite in einer Ellenlangen Diskussion über "früher war alles besser", "moderne Motoren halten überhaupt nichts aus", "mir fehlt der 6 Zylinder" oder "alles viel zu wenig Hubraum".

Das lustige ist das von diesen ganzen Parolen nichts wirklich ankommt, BMW verkauft mehr Autos den je, der Durchschnittsverbrauch aller verkauften Autos sinkt auf dem Papier ebenso wie in Wirklichkeit die Luft wird immer sauberer und von Motorschäden liest man hier abgesehen von den Steuerketten maximal von 1-2 Einzelfällen die auch in der Vergangenheit wirklich jeder Motor hatte. Ich frag mich ob das gelaber dann überhaupt einen Sinn hat.

Genau deshalb gibt es doch MT :rolleyes: :D

Wobei es schon wünschenswert wäre, daß sich jeder einigermaßen ans jeweilige Thema hält...

Zitat:

Original geschrieben von Felux

Schade eigentlich, jeder zweite Thread landet spätestens auf der dritten Seite in einer Ellenlangen Diskussion über "früher war alles besser", "moderne Motoren halten überhaupt nichts aus", "mir fehlt der 6 Zylinder" oder "alles viel zu wenig Hubraum".

Das lustige ist das von diesen ganzen Parolen nichts wirklich ankommt, BMW verkauft mehr Autos den je, der Durchschnittsverbrauch aller verkauften Autos sinkt auf dem Papier ebenso wie in Wirklichkeit die Luft wird immer sauberer und von Motorschäden liest man hier abgesehen von den Steuerketten maximal von 1-2 Einzelfällen die auch in der Vergangenheit wirklich jeder Motor hatte. Ich frag mich ob das gelaber dann überhaupt einen Sinn hat.

Dann ist es doch gut und Du kannst Zeit sparen, in dem Du nicht mit"laberst", sondern einfach nur die ersten zwei Seiten ließt und die anderen diskutieren lässt.

Liegt doch in der Natur der Sache: Wenn ein Thema ausdiskutiert ist und keine Nachfrage mehr, dann geht man zu anderen Themen über. Ganz normales menschliches Verhalten von jedem... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen