ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Die neuen Blue TDI-Modelle mit EU6

Die neuen Blue TDI-Modelle mit EU6

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 20. Juni 2013 um 11:22

Für Golf und Golf Variant sind ab sofort die extrem sauberen Blue-TDI-Modelle mit EU6 bestellbar:

Der neue Golf

1,6l 81kW BlueTDI EU6 5-Gang-Schaltgetriebe

Kombiniert: 3,8l/100km CO2: 99g/km

1,6l 81kW BlueTDI EU6 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG

Kombiniert: 3,9l/100km CO2: 102g/km

2,0l 110kW (150 PS) BlueTDI EU6 6-Gang-Schaltgetriebe

Kombiniert: 4,1l/100km CO2: 106g/km

2,0l 110kW (150 PS) BlueTDI EU6 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Kombiniert: 4,4l/100km CO2: 117g/km

2,0l 110kW (150 PS) BlueTDI EU6 6-Gang-Schaltgetriebe 4Motion

Kombiniert: 4,7l/100km CO2: 122g/km

Der neue Golf Variant

1,6l 81kW BlueTDI EU6 5-Gang-Schaltgetriebe

Kombiniert: 3,9l/100km CO2: 102g/km

1,6l 81kW BlueTDI EU6 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG

Kombiniert: 4,0l/100km CO2: 104g/km

 

Für den Golf Variant wird der 2,0l 110 kW (150 PS) TDI BlueTDI erst zu Modelljahr 2015 einsetzen.

* Diesel-Pkw mit Euro-6-Abgasnorm kommen einer Steuerbefreiung in Höhe von einmalig 150 Euro zu Gute. Die Steuerbefreiung endet spätestens am 31. Dezember 2013.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. Juni 2013 um 11:22

Für Golf und Golf Variant sind ab sofort die extrem sauberen Blue-TDI-Modelle mit EU6 bestellbar:

Der neue Golf

1,6l 81kW BlueTDI EU6 5-Gang-Schaltgetriebe

Kombiniert: 3,8l/100km CO2: 99g/km

1,6l 81kW BlueTDI EU6 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG

Kombiniert: 3,9l/100km CO2: 102g/km

2,0l 110kW (150 PS) BlueTDI EU6 6-Gang-Schaltgetriebe

Kombiniert: 4,1l/100km CO2: 106g/km

2,0l 110kW (150 PS) BlueTDI EU6 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Kombiniert: 4,4l/100km CO2: 117g/km

2,0l 110kW (150 PS) BlueTDI EU6 6-Gang-Schaltgetriebe 4Motion

Kombiniert: 4,7l/100km CO2: 122g/km

Der neue Golf Variant

1,6l 81kW BlueTDI EU6 5-Gang-Schaltgetriebe

Kombiniert: 3,9l/100km CO2: 102g/km

1,6l 81kW BlueTDI EU6 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG

Kombiniert: 4,0l/100km CO2: 104g/km

 

Für den Golf Variant wird der 2,0l 110 kW (150 PS) TDI BlueTDI erst zu Modelljahr 2015 einsetzen.

* Diesel-Pkw mit Euro-6-Abgasnorm kommen einer Steuerbefreiung in Höhe von einmalig 150 Euro zu Gute. Die Steuerbefreiung endet spätestens am 31. Dezember 2013.

 

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von foggie

für den Fahrzeughalter ist die Euronorm doch unwichtig.

das ist doch nur für den Hersteller relevant.

Genau so sieht's aus.

Zitat:

Original geschrieben von RustyII33

Denke schon das die Euro Norm für den Fahrzeughalter wichtig ist, aufgrund der zuzahlenden KFZ Steuer.

Nö.

Zitat:

Original geschrieben von foggie

das glaube ich wohl nicht, denn wen ich mich nicht irre berechnet die Steuer den CO2 Ausstoß.

In der Euronorm aber gibt es überhaupt keine CO2 Grenzwerte.

Wieder richtig.

Zitat:

Original geschrieben von B.Trüger

In die Berechnung gehen Euronorm, Hubraum und CO2-Ausstoß mit ein.

Das ist falsch. Traurig, dass dafür auch noch ''Danke'' gibt.

Bei der Besteuerung nach CO2 zählen nur Hubraum und Verbrauch. Die Schadstoffklasse hat keinen Einfluss auf die Besteuerung. Diese war nur im alten Hubraummodell wichtig.

Zitat:

Original geschrieben von Baldipata

Muss bei den EU6 Motoren Adblue nachgefüllt werden?

Beim GTD ist ein NoX Speicherkat verbaut worden (braucht also kein AdBlue) und ich gehe mal davon aus das es bei den kleineren auch so sein wird.

Hallo,

ich finde diese Strategie von VW etwas seltsam. Wieso hat man nicht im Rahmen der Modellpflege (KW 22/45) die EU5 Motoren einfach ersetzt, wie es sonst üblich ist? Oder zusammen mit einer allgemeinen Preiserhöhung? Wie lange sollen die beiden Versionen nun parallel angeboten werden? Mich würden später mal die Verkaufszahlen (EU5 vs. EU6 bei gleicher Motorleistung) interessieren...

Davon abgesehen - die Preisdifferenz zwischen 150 PS TDI Highline und GTD (beide EU6) ist mit 1845€ nun verdächtig gering. Ein TDI Highline mit R-Line dürfte nun fast unverkäuflich sein - sofern man nicht gerade den 4motion benötigt.

Gruß

Golf-TSI

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Und wer weiß was noch weiter mit den Umweltzonen passiert, hier ist auch gerade bei den Dieseln ein starker Zusammenhang mit den Euronormen gegeben.

das Teil heißt übrigens Feinstaubplakette und betrifft ab Euro 5 eher den Partikelfilter und nicht den Motor.

Und einen Euro 5 Diesel ohne PF will ich jetzt mal weiterspinnen dürfte es gar nicht geben.

 

 

über allem steht natürlich::cool:

Zitat:

Original geschrieben von B.Trüger

Mir wäre es bei einem Neuwagen trotzdem wichtig, dass er so wenig Schadstoffe wie möglich ausstößt. Nicht wegen des Geldbeutels, sondern wegen der Luft.

Bis EU5 mit einer Strafsteuer oder sonst was belegt wird, sind wir wahrscheinlich schon beim Golf 9 angelangt.

aktuell ergeben sich für den Kunden in jeder Hinsicht ausschließlich höhere Kosten, wenn die Wahl auf ein EU6 Modell fällt...

Zitat:

Original geschrieben von foggie

das Teil heißt übrigens Feinstaubplakette und betrifft ab Euro 5 eher den Partikelfilter und nicht den Motor.

Na ja. Es heißt: Kennzeichnung emissionsarmer Kraftfahrzeuge ... ermöglicht die Einrichtung von Umweltzonen in Deutschland als Maßnahme zur Einhaltung der Grenzwerte für Stickstoffoxid und Feinstaub.

Darauf basieren die Plaketten und ihre Schadstoffgruppen.

Zitat:

Original geschrieben von foggie

Und einen Euro 5 Diesel ohne PF will ich jetzt mal weiterspinnen dürfte es gar nicht geben.

Das ist Quatsch. Natürlich kann es Euro 5 Diesel ohne Partikelfilter geben. Warum auch nicht? Es sind lediglich die Grenzwerte festgeschrieben. Wie diese eingehalten werden liegt beim Hersteller.

Es gab einen deutschen Hersteller, der in der Vergangenheit recht großspurig getan hat, dass man Euro 5 alleine mit innermotorischen Maßnahmen erreichen würde. Als das nichts wurde, hat man still und heimlich mit diesen Äußerungen aufgehört. Rechtlich möglich wäre es auf jeden Fall.

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Original geschrieben von foggie

Und einen Euro 5 Diesel ohne PF will ich jetzt mal weiterspinnen dürfte es gar nicht geben.

Das ist Quatsch. Natürlich kann es Euro 5 Diesel ohne Partikelfilter geben. Warum auch nicht? Es sind lediglich die Grenzwerte festgeschrieben. Wie diese eingehalten werden liegt beim Hersteller.

Es gab einen deutschen Hersteller, der in der Vergangenheit recht großspurig getan hat, dass man Euro 5 alleine mit innermotorischen Maßnahmen erreichen würde. Als das nichts wurde, hat man still und heimlich mit diesen Äußerungen aufgehört. Rechtlich möglich wäre es auf jeden Fall.

Richtig.

Als damals Euro 4 eingeführt wurde, wollten ja die meisten deutschen Hersteller gleich die AdBlue-Variante entwickeln (also Partikel innermotorisch vermeiden und NOx dann per AdBlue reduzieren - so wie man es in den meisten LKW gemacht hat). Als dann hauptsächlich die Franzosen mit den Partikelfiltern kamen, mussten unsere nachziehen, weil AdBlue noch nicht so weit war. Da aber auch die Partikellösung nicht entwickelt war, wurde es so dargestellt, als hätten unsere Hersteller das verschlafen - dabei wollten sie nur gleich zwei Schritte auf einmal machen ...

Zitat:

Original geschrieben von xy_freising

Als damals Euro 4 eingeführt wurde, wollten ja die meisten deutschen Hersteller gleich die AdBlue-Variante entwickeln (also Partikel innermotorisch vermeiden und NOx dann per AdBlue reduzieren - so wie man es in den meisten LKW gemacht hat). Als dann hauptsächlich die Franzosen mit den Partikelfiltern kamen, mussten unsere nachziehen, weil AdBlue noch nicht so weit war. Da aber auch die Partikellösung nicht entwickelt war, wurde es so dargestellt, als hätten unsere Hersteller das verschlafen - dabei wollten sie nur gleich zwei Schritte auf einmal machen ...

Gibt es aber zeitlich Unstimmigkeiten in der ''Geschichte''. Euro 4 gilt seit 2005. PSA hat jedoch den ersten serienmäßigen Partikelfilter bereits im Jahr 2000 in die Serienfahrzeuge eingebaut.

Und das mit den zwei Schritten auf einmal glaub ich persönlich auch nicht. Aber gut.

Hersteller wie Mazda zeigen, dass man selbst einen SUV auf Euro 6 bekommt ohne zusätzliche Komponenten. Das ist schon beeindruckend.

Die EU4 Norm konnte man noch ohne Probleme ohne DPF erreichen. Irgendwann wollten aber nur die wenigsten noch einen Diesel ohne DPF kaufen. Es wurden verbreitet DPF verbaut obwohl dies nicht nötig war. Bei Mercedes konnte man den Serien DPF vorübergehend abbestellen für -600 - -700 euro, haben allerdings nur die wenigsten gemacht...

Erstaunlich dass der BlueMotion z.Z. nur Euro 5 hat! Die Stickoxide liegen allerdings nicht besonders niedrig mit 117 mg/km. Nach Euro 6 wären nur noch 80 erlaubt, wenn ich die Tabellen richtig lese. Das ist wohl der Grund. Wird der BM noch aufgerüstet, der Aufpreis ist ja schon recht ordentlich?

Wieso ist das erstaunlich? BlueMotion ist halt nur auf Verbrauch ausgelegt. Ein niedriger Verbrauch wirkt sich zwangsläufig auf die anderen Schadstoffwerte aus. Abgesehen von den mechanischen Änderungen wird auch die Motorsteuerung etwas anders sein.

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Original geschrieben von xy_freising

Als damals Euro 4 eingeführt wurde, wollten ja die meisten deutschen Hersteller gleich die AdBlue-Variante entwickeln (also Partikel innermotorisch vermeiden und NOx dann per AdBlue reduzieren - so wie man es in den meisten LKW gemacht hat). Als dann hauptsächlich die Franzosen mit den Partikelfiltern kamen, mussten unsere nachziehen, weil AdBlue noch nicht so weit war. Da aber auch die Partikellösung nicht entwickelt war, wurde es so dargestellt, als hätten unsere Hersteller das verschlafen - dabei wollten sie nur gleich zwei Schritte auf einmal machen ...

Gibt es aber zeitlich Unstimmigkeiten in der ''Geschichte''. Euro 4 gilt seit 2005. PSA hat jedoch den ersten serienmäßigen Partikelfilter bereits im Jahr 2000 in die Serienfahrzeuge eingebaut.

Und das mit den zwei Schritten auf einmal glaub ich persönlich auch nicht. Aber gut.

Hersteller wie Mazda zeigen, dass man selbst einen SUV auf Euro 6 bekommt ohne zusätzliche Komponenten. Das ist schon beeindruckend.

Ich denke, wir treffen uns in der Mitte ... ;)

Euro4 gilt zwar erst seit 2005, aber das heißt nur, dass es seit dem Pflicht war. Fahrzeuge damit gab es aber durchaus schon deutlich eher.

Trotzdem war Deutschland auf dem Weg etwas anderes (besseres?) zu entwickeln und den Partikelfilter zu umgehen. Aber aus Frankkreich wurden wir mit einer dermaßen aggressiven Werbung zum Filter überzogen, dass auch bei uns alle Welt darauf abgefahren ist - und die Hersteller dann nachziehen mussten.

Auf die genauen Details wollte ich mich aber auch gar nicht festlegen. Es ging mir in erster Linie darum, aufzuzeigen, dass der Weg wie die Normen erreicht werden frei ist und ein Filter weder zwingend nötig noch irgendwo vorgeschrieben ist. Und da passt Dein Beispiel mit Mazda dann auch wieder perfekt ... :)

Kann mir (Laie!) denn jetzt mal jemand erklären, was der Unterschied zwischen den blauen und den andersfarbigen TDIs ist? Beim Verbrauch scheinen sie ja gleich zu liegen...

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 21:44

Steht sogar im Titel: die BlueTDI erreichen im Gegensatz zu den normalen TDI schon EU6.

Die einen erfüllen die EU6 Norm, da mit Speicherkatalysator für Stickoxide ausgerüstet, die anderen haben das nicht und schaffen deswegen nur EU5 Norm.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Die neuen Blue TDI-Modelle mit EU6