ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Chip-Tuning - Pro und Contra?

Chip-Tuning - Pro und Contra?

Themenstarteram 26. Juni 2004 um 11:42

Hi,

ich habe einen TT 1.8T Quattro mit 180 PS und wollte fragen, welche Möglichkeiten des Chip-Tunings es da gibt und was die Pros und Contras sind.

Ist es riskant, blödsinnig, tödlich für den Motor etc.?

Ähnliche Themen
16 Antworten

180 PS und Quattro ist eigentlich eine ideale Basis fürs chippen.

Denn so bekommst du die deutliche Mehrleistung (und Drehmoment) auch auf die Straße.

Bei mir drehen im 2ten die Räder durch wenn ich voll drauftrete.

Wievel hat deiner denn gelaufen ? Wielange willst du ihn noch fahren ?

Das sollten eigentlich die Entscheidunsgründe sein.

Wissen musst du : NUR Super Plus tanken danach, falls du es nicht vernünftigerweise eh schon tust.

Riskant finde ich es nicht wenn du es bei einem renomierten Tuner machen lässt. Das STG regelt im Zweifel eh ab.

Natürlich ist der Verschleiß höher, aber im Ernst ob nun 200.000 Km oder 180.000 mit dem Motor ist doch egal.

Auf jeden Fall bringt es deutlich spür- und messbare Leistung. Alle renomierten Tuner bieten dir bei Nichtgefallen eine kostenlose Rückrüstung an. Das machen sie weil es sowieso keiner will ;)

Du wirst dir allerdings das Grinsen abschrauben müssen nach der ersten Probefahrt , ich lache heute noch

gruß

Themenstarteram 26. Juni 2004 um 12:29

Hi,

der Motor hat jetzt 37.000 KM, fahren würde ich ihn schon gerne so bis 200.000 KM - habe auch erst letzte Woche eine Komplettlackierung für einige Tausend Euro durchführen lassen, insofern... ;-)

Ich tanke sowieso nur Super Plus und etwa alle drei Betankungen mal das 100 Oktan-Zeugs (V-Power).

Welchen Anbieter kannst du denn empfehlen?

37t ist doch super.

Wimmer natürlich, MTM, SKN, DigiTech,EVOTech usw. Es gibt viele. Und zu jedem (außer vielleicht Wimmer) positive und negative Meinungen.

Ein passender Tuner in der Nähe ist aber auch viel Wert falls es mal Probleme gibt. DAnn lohnen sich 400km an/abreise eher weniger.

Du bekommst bestimmt noch einige andere Reaktionen auf diesen thread und besimmt noch mehr Empfehlungen.

Also, ich hab einen Evotech Chip drin, und muss sagen das es ein Unterschied wie Tag und Nacht ist !

Der geht jetzt so extrem gut, dass ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekomme.

Hab keinerlei Probleme mit dem Motorlauf. Zieht saube durch, und ab 3000 UPM kommt der Kick.

Würde es immer wieder machen...

Ich habe seit Dezember meinen MTM-Chip drin und es ist wirklich ein Unterschied Tag und Nacht. Wobei es sich bei meinen nur um die Moderate 195PS / 300NM Variante handelt. Mir kam es weniger auf die Leistung an, sondern mehr um eine gutes und ausgewogenes Drehmoment.

Von der Lebensdauer wird man mit Sicherheit kleine Abstriche machen müssen, aber das kommt bestimmt auch darauf an, wie man den Chip nutzen will. Wer oft oder ständig die Mehrleisung spüren will, muss wohl mit etwas höherem Verbrauch und kürzerer Lebensdauer rechenen müssen. Wer mehr damit entspannt Cruisen will, wie ich, wird mit einem Minderverbrauch belohnt - ich weiss klingt paradox, ist aber so da man für die gleichen Fahrleistungen ja weniger gas geben muss, da er einfach mehr Dampf hat. Bei m ir sank der Verbrauch um etwa 0,3 Liter auf 100km. Gut, wenn man ihm auf der BAB mal voll durch tritt und laufen lässt, gönnt er sich wieder mehr als vorher. Von nichts kommt nichts.

Aber ein Chip von einem renomierten Tuner ist nie ein Fehler. Ich persönlich bevorzuge MTM und Hartmann Motorsport, wobe EvoTech, Wimmer, usw. auch sehr gut sind.

Rechtliche Aspekte

 

Hallo,

in welcher Form muss das Chiptuning eigentlich in die Papiere eingetragen werden?

Wie verändern sich die Versicherungsklassen?

Verliert man seine (Gebrauchtwagen-) Garantie?

am 27. Juni 2004 um 0:33

hallo andy,

hatt mal nen 225ttr mit nem inmotion-chip, lief merklich besser als serie und war dann mit 80tkm im A., der motor hat etwas über 7000€ gekostet im tausch.

mal was anderes, wie kommst du darauf das diese aufgeplusterten golfmotörchen denn 200.000km halten noch dazu mit chip drin?!?!

auch eine anmerkung zum lackieren, sowas bekommst du zb in slowenien in perfekter meisterqualität für weniger als 1000€.

bitte nur als zip verstehen, will hier nicht schlau wirken...

gruss

j.

200TKM und mehr sind kein Problem, auch nicht gechippt - wenn man regelmäßige Wartung vorsieht, NUR das vorgeschriebene Motoröl verwendet, den Zahnriemen rechtzeitig wechselt und nach Vollast den Motor vor dem Abstellen wieder kaltfährt.

 

Das ist ja schließlich kein schrottiger BMW-Motor (a la M3 - Mein Gott...), der ab 150TKM mehr Öl als Benzin frißt und dann bald in die ewigen Jadggründe eingeht...

Zitat:

bitte nur als zip verstehen, will hier nicht schlau wirken...

Ich glaube, DIE Gefahr besteht auch nicht im geringsten... ;)

Re: Rechtliche Aspekte

 

Zitat:

Original geschrieben von Black CaTT

Hallo,

in welcher Form muss das Chiptuning eigentlich in die Papiere eingetragen werden?

Wie verändern sich die Versicherungsklassen?

Verliert man seine (Gebrauchtwagen-) Garantie?

Chiptuning vom renomierten Tuner verlangt eintragung in Fahrzeugbrief und Schein.

Ob sich bei der Versicherung was ändert in form von Typklassenänderung oder Aufschlag wegen dem Chiptuning ist von Versicherung zu Versicherung anders gehandhabt.

Meine frühere wollte beim Chiptuning am TDI keine Veränderung. Nur bei teuren Motorumbauten wollten sie eine Neuberechnung, da mehr schaden im schadensfall entstehen kann bei Kaskoschäden am eigenen Fahrzeug. Bei der Haftpflicht geben viele Versicherungen einen "Spielraum". Bis soundsoviel Mehr-PS gibts keinen Aufschlag/Typklassenänderung, wenn man den Spielruam überschreitet mit dem Chiptuning berechnen sie den Beitrag neu. Aber wie gesagt, wird von Versicherung zu Versicherung anders gehandhabt.

 

Wegen der Gebrauchtwagengarantie, wenn denen bekannt ist, dass man Chiptuning hat, können sie betreffende Teile (Motor, turbo, Getriebe, Antiebsstrang, usw.) ausschliessen oder im Schadensfall solche Teile ablehnen, da der schaden auch wegen oder durch das Chiptuning entstanden sein könnte ...............

 

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von jkorbel

hallo andy,

hatt mal nen 225ttr mit nem inmotion-chip, lief merklich besser als serie und war dann mit 80tkm im A., der motor hat etwas über 7000€ gekostet im tausch.

mal was anderes, wie kommst du darauf das diese aufgeplusterten golfmotörchen denn 200.000km halten noch dazu mit chip drin?!?!

auch eine anmerkung zum lackieren, sowas bekommst du zb in slowenien in perfekter meisterqualität für weniger als 1000€.

bitte nur als zip verstehen, will hier nicht schlau wirken...

gruss

j.

Wer zum Geier ist Inmotion ???

Ein chiptuning sollte man beim renomierten Tuner machen lassen, der auf die Marke spezialisiert ist, sich auch mit der Mechanik des Motors auskennt und nicht nur ein versierter programmieren könnender Computerfuzzi ist.

Bei der Beachtung bestimmter Reglen für den Umgang mit dem Motor - wie von JürgenF schon beschrieben - sind auch 200000 km kein Problem - auch nicht mit Chiptuning.

Wir haben ja keine Bring Mich Werkstatt - Motörchen ............................ ;)

Grüße

am 27. Juni 2004 um 11:43

was passiert denn wenn man einen "luftfilter" auswechselt und den ladedruck (erhöht?)

Inmotion ist eine "Tuning" Firma in Österreich die Tunnen jedes Auto.

Zitat aus Inmotion Homepage:

"Was wird genau gemacht?

Zuerst muss das Steuergerät aus dem Fahrzeug genommen werden. Dies ist in der Regel eine Arbeit von wenigen Minuten und kann von jedem Laien durchgeführt werden. Danach wird im geöffneten Steuergerät ein Chip (Eprom) ausgelötet und der absolut baugleiche Tuningchip an dessen Stelle eingelötet. Die Lötarbeiten sollten von einer Person mit entsprechenden Lötkenntnissen vorgenommen werden".

Ich sage nichts mehr

Da fehlen mir auch die Worte .... *Augen aus dem Kopf fallen vor Entsetzen*:eek:

Natürlich musst du es eigentlich eintragen lassen und verlierst auch die Garantie, zum Teil.

Aber mal ehrlich das merkt keine Sau.

Es ist nicht durch den Werkstatttester und auch nicht bei der AU feststellbar. Außer bei einer Probefahrt zusammen mit einem Meister der zufällig genau diesen Motor kennt und weiß das deiner auffalend besser geht. Das passiert aber nicht.

Und da du ihn anscheind gebraucht gekauft hast : "Wie mein Wagen hat nen chip ? Den habe ich so gekauft, ich laie ich nix Ahnung" ;)

so long

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Chip-Tuning - Pro und Contra?