ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bremsbelag Service innerh. 1 Woche von 8.000km auf 1.800km angezeigt

Bremsbelag Service innerh. 1 Woche von 8.000km auf 1.800km angezeigt

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 21:42

Hallo

habe letzte Woche die hinteren Beläge (ca. 27.000km) nach Anzeige

erneuern lassen, die vorderen hätten lt. Anzeige noch 8.000 gereicht,

was auch vom Freundlichen nach Begutachtung bestätigt wurde.

Nun hat die Anzeige innerh. 1 Woche nach 1.000km Fahrt ein Sprung auf

1.800km gemacht, mein Freundlicher sagte, ich soll das nicht so eng sehen

und warten bis öfters die 500 angezeigt wird.

Den plötzlichen Sprung hat er auch nicht erklären können.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gehabt oder hat da jemand ein

Rat?

Danke.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Wieviele km hast denn runter? Kann passieren, wenn auf einmal der Sensor Kontakt bekommt.

Bei mir war das noch viel extremer:

Abends Anzeige vorne 31.000km / hinten 34.000km; am nächsten Morgen vorne 2.300km / hinten 13.000km. Seitdem geht die Anzeige proportional mit den gefahrenen km zurück.

Der Meister meiner NL hat die Bremsbeläge überprüft und festgestellt, dass alle noch ca. 30 - 40% Stärke aufweisen, auch die Fühler sind in Ordnung. Dem Fahrzeugschlüssel konnte er jedoch entnehmen, dass die Spannung nur noch bei 12,6V lag, normal wären 13,4V nach seiner Aussage. Er meinte, dass das der Grund für dem Abfall der Anzeige sein könnte.

Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 22:23

Zitat:

@Beetle007 schrieb am 10. Oktober 2016 um 22:09:29 Uhr:

Wieviele km hast denn runter? Kann passieren, wenn auf einmal der Sensor Kontakt bekommt.

insges. nur 27.000km, mir sagt es aber, dass man sich auf die Sensoren

auch nicht 100% verlassen kann, wenn der Freundliche was anderes sagt.

Zitat:

@gelbfuss schrieb am 10. Oktober 2016 um 21:42:39 Uhr:

Hallo

.... mein Freundlicher sagte, ich soll das nicht so eng sehen

und warten bis öfters die 500 angezeigt wird.

....

Das stimmt.

Da wir nämlich nix gemessen, nur geschätzt!!!

Erst wenn der Kontakt abgeschliffen ist und Kurzschluss erzeugt, leuchtet die rote Warnlampe für den Belagwechsel.

Zitat:

@gelbfuss schrieb am 10. Oktober 2016 um 22:23:58 Uhr:

Zitat:

@Beetle007 schrieb am 10. Oktober 2016 um 22:09:29 Uhr:

Wieviele km hast denn runter? Kann passieren, wenn auf einmal der Sensor Kontakt bekommt.

insges. nur 27.000km, mir sagt es aber, dass man sich auf die Sensoren

auch nicht 100% verlassen kann, wenn der Freundliche was anderes sagt.

Auf die Sensoren kann man sich recht gut verlassen, denn die geben nur Alarm, wenn der entsprechende Belag tatsächlich physisch kurz vor Ende ist. Alle Restlaufzeitanzeigen sind nur auf Grund der Fahrweise hochgerechnet.

Das stimmt. Aber nicht vergessen: Für acht Beläge gibt es nur zwei Sensoren!

Reden wir hier von errechneten werten oder von dem warnkontakt verschleissanzeiger? Was ausgerechnet angezeigt wird, ist doch völlig egal, wenn die die kontakte angeschliffen sind, haste immer noch genug belag und zeit zum wechseln.lg

Diese Anzeige ist totaler Quatsch in meinen Augen.

Ich hatte bei Autokauf 30.000 vorne und hinten 40.000, hinten wurde zurück gesetzt.

Das War letztes Jahr im März bei 35.000 km.

Jetzt bei 75.000 km ist vorne 90.000 und hinten 120.000 km bei ca. 8 mm vorne und 7mm hinten und da tut sich einfach nix. Musste schon öfter richtig in die Eisen steigen aber das juckt das Auto überhaupt nicht :D

Ist zwar ein E91 aber denke diese Rechnung ist die gleiche...

Kann ich bestätigen. Die Verschleißberechnung ist ein absoluter Witz. Bei ca. 30 TKM zeigte er mit für vorne nur noch 5 TKM Rest an. Jetzt bin ich bei 78 TKM und er zeigt immer noch 5 TKM. Hinten musste ich mittlerweile wechseln, aber da war es ein ähnliches Spiel.

Man sollte einfach die Beläge spätestens bei jedem Wechsel überprüfen. Erst wenn die Sensoren angeschliffen sind, scheint er unter 2 TKM zu gehen. Und selbst dann hat man noch Zeit. Denn so weit ich weiß, sind in den Belägen Metallstifte eingelassen, die zu einem ekligen Quietschgeräusch führen, wenn sie wirklich nur noch wenig Reststärke aufweisen. Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre.

Zitat:

@mikenr1 schrieb am 11. Oktober 2016 um 08:23:44 Uhr:

Man sollte einfach die Beläge spätestens bei jedem Wechsel überprüfen. Erst wenn die Sensoren angeschliffen sind, scheint er unter 2 TKM zu gehen. Und selbst dann hat man noch Zeit. Denn so weit ich weiß, sind in den Belägen Metallstifte eingelassen, die zu einem ekligen Quietschgeräusch führen, wenn sie wirklich nur noch wenig Reststärke aufweisen. Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre.

Dann hat man aber auch die Scheiben gehimmelt und das muss ja nicht unbedingt. Das mit den 2000km ist so richtig. Daher auch manchmal die großen Sprünge. War die Berechnung total falsch und der Sensor schlägt an, geht die restreichweite schlagartig auf 2000km runter.

am 11. Oktober 2016 um 10:43

Die Verschleißanzeiger sind beim F31 zweistufig/mehrstufig glaube ich. Da wird auch kein Kontakt geschlossen wie es früher beim E39 war. In dem Sensor sind feine Drähte verbaut, je mehr durch das Schleifen durchtrennt werden, ändert sich der Widerstand von dem Ding und daher weiß das Steuergerät wieviel mm noch da ist. Die km-Angabe sind aber Quatsch. Verunsichern nur, anstatt das sie wirklich helfen. Beim E46 weiß man, das es wenn es gelb aufleuchtet man in den nächsten 5000 km was tun muss, sonst schleift Metall auf Metall ;). Und das ist meiner Meinung nach eine absolut mehr als ausreichende Information für den Fahrer. Dieser ganze Mist vonwegen wieviel km noch, ist beim Öl noch witziger. Der N47/B47 hat zwar einen neuen Ölsensor erhalten, aber für die Restreichweite bis zum Ölwechsel wird dieser nicht genutzt, sondern es wird genau wie beim M47/M57 einfach nur durch Laufzeit des Motors, Wegstrecke und Verbrauch hochgerechnet. Das nenne ich einfach nur VERARSCHE DES KUNDEN!

Zitat:

@dseverse schrieb am 11. Oktober 2016 um 10:43:34 Uhr:

Die Verschleißanzeiger sind beim F31 zweistufig/mehrstufig glaube ich. Da wird auch kein Kontakt geschlossen wie es früher beim E39 war. In dem Sensor sind feine Drähte verbaut, je mehr durch das Schleifen durchtrennt werden, ändert sich der Widerstand von dem Ding und daher weiß das Steuergerät wieviel mm noch da ist. Die km-Angabe sind aber Quatsch. Verunsichern nur, anstatt das sie wirklich helfen. Beim E46 weiß man, das es wenn es gelb aufleuchtet man in den nächsten 5000 km was tun muss, sonst schleift Metall auf Metall ;). Und das ist meiner Meinung nach eine absolut mehr als ausreichende Information für den Fahrer. Dieser ganze Mist vonwegen wieviel km noch, ist beim Öl noch witziger. Der N47/B47 hat zwar einen neuen Ölsensor erhalten, aber für die Restreichweite bis zum Ölwechsel wird dieser nicht genutzt, sondern es wird genau wie beim M47/M57 einfach nur durch Laufzeit des Motors, Wegstrecke und Verbrauch hochgerechnet. Das nenne ich einfach nur VERARSCHE DES KUNDEN!

Stimmt nicht. Das Ding funktioniert noch genauso simpel wie eh und je. Sobald der Belag kurz vor Ende ist, wird der Sensor angeschliffen und ein Kontakt hergestellt. Habe den ja selbst ersetzt und da war nichts mehrstufig. Restreichweite war noch über 10.000km. Dann plötzlich bremsenwarnung und 2000km. Diese hat der Wagen dann auch brav runtergezählt und überhaupt nichts mehr gerechnet. Also noch 500km gefahren } Anzeige: Rest 1500km. Als die Reichweite so weit runter ging, wurde der Kontakt angeschliffen.

Ich hatte meine hinteren Scheiben und Beläge gewechselt, aber vergessen einen neuen Warnkontakt zu besorgen. Den hab ich also erst später getauscht. Trotzdem hat das Ding munter weiter runter gezählt und schließlich empfohlen nur noch langsam weiter zu fahren. Da ist also nix mit mehrstufig. Der hat einfach blöde runter gerechnet, obwohl Scheiben und Bremsbeläge neu waren. Rückstellen ging logischer Weise auch nicht. Erst als ich den neuen, unangeschliffenen Kontakt verbaut hatte, konnte ich die Anzeige nullen.

Die Anzeige ist einfach eine Lizenz zum Geld drucken. Denn wer der Anzeige blind vertraut, der wechselt die Scheiben und Beläge öfter als so mancher seine Unterwäsche :D

Zitat:

@mikenr1 schrieb am 11. Oktober 2016 um 13:37:20 Uhr:

...

Die Anzeige ist einfach eine Lizenz zum Geld drucken. Denn wer der Anzeige blind vertraut, der wechselt die Scheiben und Beläge öfter als so mancher seine Unterwäsche :D

Daher rührt dann auch die Begrifflichkeit: Kräftige Bremsspur im Schlübba! ;):D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bremsbelag Service innerh. 1 Woche von 8.000km auf 1.800km angezeigt