ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Bremsbeläge ersetzen Sport A250 CMQ

Bremsbeläge ersetzen Sport A250 CMQ

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 1. Februar 2014 um 13:55

Hallo seit gestern steht die Fehlermeldung Bremsbelagverschleiß an.

Ich gehe davon aus daß es die vorderen Beläge sind. Nun meine Fragen . Kann man die Bremsbeläge selber tauschen?? erlischt die Garantie ??? Muß die Fehlermeldung irgendwo gelöscht werden.???

Kann ich eventuell zu ATU oder sonst wo hin ohne das ich die Garantie verliere ???

Gibt es eine Anleitung ,mit eventuell Bilder zum Bremsbelagwechsel??

Hat die Sportausführung besondere Bremsbeläge ??

Brauche ich Spezialwekzeug ???

Was kostet sowas bei Mercedes Beläge ??? mit montage ???

Welche Teilenummer ????

Gibt es für Mercedes einen Teilekatalog online???

Muß die Verschleißanzeige (Kabel ,Sensor ,sonst was mitgewechselt werden))???

Welche Bremsbeläge (Hersteller, Ebay,nur Orginal empfehlst du mir???)

 

Ich hatte bisher immer einen BMW und habe solche Sachen immer selbst gemacht.

Danke für Eure Antworten !!!!!!!

M.f.G. Rainer

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Rasto1234

Muß die Fehlermeldung irgendwo gelöscht werden.???

Gibt es eine Anleitung ,mit eventuell Bilder zum Bremsbelagwechsel??

Hat die Sportausführung besondere Bremsbeläge ??

Brauche ich Spezialwekzeug ???

Was kostet sowas bei Mercedes Beläge ??? mit montage ???

Welche Teilenummer ????

Gibt es für Mercedes einen Teilekatalog online???

Muß die Verschleißanzeige (Kabel ,Sensor ,sonst was mitgewechselt werden))???

Vielleicht kommt die Fehlermeldung zu SPASS. Mit 37300 Wasserpumpe ersetzt. Garantie. Gruss Rainer

Also, um noch einmal vollständig zu antworten:

- Nein, die Fehlermeldung muss nicht gelöscht werden

- Anleitung siehe Bilder

- Zusammen mit der AMG-Line hat der AMG Sport spezielle Bremsbeläge

- Außer einen Bremskolbenrücksteller nicht

- Kosten wie Folgt:

A 006 420 85 20 Teilesatz Bremsbelag VA für 85,13 €

A 169 540 16 17 Verschleißsensor für 7,10 € (muss mitgewechselt werden)

A 000 421 40 74 Führungshülse Bremssattel an Bremsträger für à 7,28 €

Der Arbeitslohn dürfte bei 100 bis 120 € liegen.

Was ich aber noch deutlich zum Ausdruck bringen will:

Ich stelle dir die Anleitung zwar zur Verfügung, aber eine solche Reperatur sollte nur von geschultem Personal durchgeführt werden!

Es liegt in deiner Verantwortung, eine solche Reperatur selbst an deinem Fzg. durchzuführen!

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Alpha Lyrae

Zitat:

Original geschrieben von MARC176

Ach das ist dann weiß der Staub? Das geht dann aber nicht bei meinen schwarzen Felgen :(

Die Farbe ist eher wie die von gewöhnlichem Hausstaub. Auf meinen Rädern mit der Farbe Titan ist nach der erwähnten Laufleistung kaum etwas sichtbar.

Zitat:

Original geschrieben von Alpha Lyrae

Zitat:

Original geschrieben von W176er

...hast Du das beim W176 gemacht? Gibts da auch schon die Bremsbeläge von diesem Hersteller dafür? Warum hast Du gleich die Scheiben auch getauscht, wenn ich mal fragen darf?

Nein, mein Fahrzeug ist ein W245. Wie es aussieht, bietet ATE für den W176 derzeit Ceramic-Beläge leider noch nicht an. Ich rechne aber damit, dass sich das bald ändert, da die Stückzahlen der bisher gefertigten W176 doch recht hoch sind.

Was die Bremsscheiben angeht:

Ich hatte zunächst nur eine Warnung zum Verschleiß der Bremsklötze im Kombiinstrument, bei knapp 116 Mm Fahrleistung. Als ich danach noch die Scheibenstärke überprüft habe, lag sie schon deutlich unterhalb der Verschleißgrenze. So habe ich dann sowohl die Bremsscheiben wie auch die Bremsklötze gemeinsam ersetzt.

 

Gruß

Alpha Lyrae

Herzlichen Dank für deine Info! Gut zu wissen. Mal sehen wenn es bei mir soweit ist, ob dann evt. schon eine Verfügbar sind.

Danke für Deine Mühe und ein schönes Wochenende: Wolfgang

am 3. August 2014 um 0:38

Gern geschehen.

Bei der letzten Wartung meines Fahrzeugs bei MB war die Bremsprüfung tadellos, mit gleichmäßigen Verzögerungswerten links und rechts.

Schlecht scheine ich wohl nicht gearbeitet zu haben, obwohl das nach Jahrzehnten ohne Schrauberei am Auto meine erste Erfahrung mit Scheibenbremsen war.

Ich war allerdings darüber erstaunt, wie sehr die alten Scheiben korrodiert waren. Es hat gereicht, mit einem Hammer auf die Außenkante der Bremsscheiben zu schlagen, und es sind dabei große Roststücke abgefallen.

OK, sie waren ja über 6 Jahre alt, aber aufgrund dieser Erfahrung werde ich jetzt öfter auf meine Bremsanlage achten.

Meine Umrüstung bestand aus innenbelüfteten und gelochten Bremsscheiben von Zimmermann, die es so für mein Fahrzeug nie werkseitig gab. Dazu kommt deren Rostschutzbeschichtung CoatZ, und auch noch die Beläge ATE Ceramic. Die Gesamtkosten für Teile und Werkstattmiete beliefen sich auf gerade einmal 320 €. Ich denke, dass dieser Preis in einer MB-Werkstatt mit Standardteilen nicht erzielbar gewesen wäre.

 

Gruß

Alpha Lyrae

Zitat:

Original geschrieben von Rasto1234

Danke so habe ich mir das vorgestellt.

SUPER SUPER

Ich habe an meinen Autos immer die Bremmsbeläge selbst gewechselt.

Ich bin erst seit 3 Monaten Benz-fahrer und NUR gefahren . Darum wollte ich mich eben erst vorrab informieren.

Ich habe den Eindruck dass Benzfahrer keine Selbstschrauber sind und daher im Forum andere Themen

wichtiger sind.

Bei BMW ist das besser und man kann Erstatzteillisten kostenlos einsehen ,und Tricks und Reparaturanleitungen googeln.

Selbst Mercedes WIS ist nur für Werkstätten !!!!!!! und undichte Stellen gibt es scheinbar kaum. Schade..

Nochmals Vielen DANK.

Gruss Rainer

Ja. Für Selbstschrauber haben die bei MB nichts übrig. Die wollen eben für Deinen Bremsenwechsel (Je nach Modell) 450-550 Euro (incl. Scheiben) einsacken....ne Arbeit die man mit Original Zulieferteilen incl. Reiniger etc in der Garage komplett in 30 Minuten selber erledigen kann (Wenn man das ganze beherrscht natürlich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

Und nebenbei noch um die 300 Euro gespart.

 

Meiner hat jetzt knappe 31.000 KM runter und heute meldete sich die Verschleissanzeige :( und nein ich fahre nicht auf der NOS oder sonst wo...zügig schon aber nach knapp 30TKM die Beläge neu hatte ich noch nie. Bei meinem letzten Golf 6 GTI mussten die Beläge nach 86ZKM erneuert werden.

http://www.at-rs.de/.../...ramic-bremsbelaege-mythos-und-wahrheit.html

Weiß jm ob es inzwischen ATE CERAMIC gibt für den W176 ?

Ich habe jetzt von 2 Stellen gehört, dass meine vorderen Beläge solangsam am Ende sind. 67000km. Ich habe allerdings noch keine Verschleißmeldung bekommen. Sollte ich die Bremsbeläge dennoch wechseln? Oder warten, bis die Warnung kommt?

@fhMemo

Zitat:

Ich habe jetzt von 2 Stellen gehört, dass meine vorderen Beläge solangsam am Ende sind. 67000km. Ich habe allerdings noch keine Verschleißmeldung bekommen. Sollte ich die Bremsbeläge dennoch wechseln?

Im Grunde könntest du ohne Probleme auf die Warnmeldung des "Bremsbelag-Verschleißsensors" warten, aber bei der Laufleistung deines Fahrzeugs, kommst du um einen Wechsel in Kürze sowieso nicht herum.

Nutze die Zwischenzeit um in Ruhe herauszufinden, wer den Bremsbelagswechsel inkl. Material, am günstigsten in deiner Nähe durchführen würde. ;)

Gruß

wer_pa

Zitat:

@MARC176 schrieb am 30. Juli 2015 um 00:32:04 Uhr:

http://www.at-rs.de/.../...ramic-bremsbelaege-mythos-und-wahrheit.html

Weiß jm ob es inzwischen ATE CERAMIC gibt für den W176 ?

Hi,

ja es gibt welche: https://www.amazon.de/.../ref=ox_sc_act_title_2?...

Für 70 Euro ist auch der Warnkontakt dabei. Laut Hersteller sind sie am besten mit normalen "ungelochten" Bremsscheiben zu verwenden. Im Idealfall sollten Belege und Scheiben zusammen gewechselt werden.

Ich habe zwar nur nen A200 aber für meinen passen sie.

Ich werde bei mir demnächst beides wechseln. Hat jemand für den W176 eine Anleitung dafür? wäre sehr dankbar!

Viele Grüße

Schönen guten tag Leute und zwar mein Vater hatt a klasse gekauft bj 2015 a200d Schaltgetriebe, geiles auto bis jetz halt bloß wir haben den erst 5 tage :) , ich hab ne kleine Frage hat jemand Anleitung zum tauschen der bremsbeläge hinten! ?Ich habe öfters schon getauscht keine angst! !bloßs wegen elektronische festellbremse muss man die irgendwie zurück drücken oder ausschalten mfg Alexander

Die Bremsbeläge hinten werden über das Servicemenü im Kombiinstrument zurückgestellt.

Dazu: Zündschlüssel auf Stufe 1 stellen, das Display auf die Kilometeranzeige stellen, auf dem Lenkrad zuerst die Telefon-Annehmen-Taste drücken und gedrückt halten und gleich danach die OK-Taste drücken und gedrückt halten.

Dann im Menü "Bremsbelagwechsel" auswählen und mit OK bestätigen.

Wichtig: Während die Kolben zurückfahren und während der gesamten Dauer der Reperatur darf das Bremspedal nicht betätigt werden. Dies darf erst wieder geschehen nachdem die Bremskolben über das Menü über erneutes bestätigen mit OK von der Serviceposition in die Normalposition gestellt wurden.

Zitat:

@WaveCeptor schrieb am 20. Februar 2017 um 13:22:41 Uhr:

Die Bremsbeläge hinten werden über das Servicemenü im Kombiinstrument zurückgestellt.

Dazu: Zündschlüssel auf Stufe 1 stellen, das Display auf die Kilometeranzeige stellen, auf dem Lenkrad zuerst die Telefon-Annehmen-Taste drücken und gedrückt halten und gleich danach die OK-Taste drücken und gedrückt halten.

Dann im Menü "Bremsbelagwechsel" auswählen und mit OK bestätigen.

Wichtig: Während die Kolben zurückfahren und während der gesamten Dauer der Reperatur darf das Bremspedal nicht betätigt werden. Dies darf erst wieder geschehen nachdem die Bremskolben über das Menü über erneutes bestätigen mit OK von der Serviceposition in die Normalposition gestellt wurden.

Vielen Dank für Info

Wenn die Scheiben mit erneuert werden: Hat jemand die Anzugsmomente für den Bremssattelhalter?

Zitat:

@WaveCeptor schrieb am 20. Februar 2017 um 13:22:41 Uhr:

Die Bremsbeläge hinten werden über das Servicemenü im Kombiinstrument zurückgestellt.

Dazu: Zündschlüssel auf Stufe 1 stellen, das Display auf die Kilometeranzeige stellen, auf dem Lenkrad zuerst die Telefon-Annehmen-Taste drücken und gedrückt halten und gleich danach die OK-Taste drücken und gedrückt halten.

Dann im Menü "Bremsbelagwechsel" auswählen und mit OK bestätigen.

Wichtig: Während die Kolben zurückfahren und während der gesamten Dauer der Reperatur darf das Bremspedal nicht betätigt werden. Dies darf erst wieder geschehen nachdem die Bremskolben über das Menü über erneutes bestätigen mit OK von der Serviceposition in die Normalposition gestellt wurden.

Heißt das, vor dem Wechseln der Beläge HA kann ich in das Menü gehen, die Kolben zurückfahren lassen, die Beläge ohne Kolbenrücksteller wechseln, nach dem Wechseln wieder die Kolben in die Ausgangsposition fahren lassen und fertig?

Ne das ist nur für Feststellbremse

Zitat:

@MARC176 schrieb am 23. Februar 2017 um 15:16:47 Uhr:

Ne das ist nur für Feststellbremse

Die Feststellbremse ist die Betriebsbremse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Bremsbeläge ersetzen Sport A250 CMQ