ForumPrelude
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Prelude
  6. bb3 startet nicht

bb3 startet nicht

Honda Prelude 4
Themenstarteram 15. Januar 2014 um 23:10

hallo kollegen,

ich habe ähnlich wie viele im Forum Probleme beim starten vom Prelude.

die letzten Jahre geht die gelbe Kontrollleuchte beim starten nicht aus und der Motor kann solange auch nicht gestartet werden. der Starter dreht normal wie immer beim starten, nur es scheint kein Benzin zum Motor zu kommen solange die Motorkontrollleuchte leuchtet.

sobalt die Motorkontrollleuchte ausgeht, hört man ein klacken (Relais) und danach startet der Motor normal.

viele im Forum beschreiben ähnliche Probleme, wenn ich kurz zur Tankstelle fahre und das Auto ausmache startet dieser nicht mehr und die Motorleuchte leuchtet. nach einigen Minuten geht die aus und ich kann wieder starten.

jetzt ist es so das die gelbe Motorleuchte nicht mehr leuchtet und der Motor nicht zum starten geht. die Zündung läuft Standard nur der Motor startet nicht, es scheint kein Benzin in den Motor zu kommen.

liegt es vielleicht an den Benzinfilter?

oder habt Ihr einen tipp für mich?

Ähnliche Themen
29 Antworten

Das sind die typischen kalten Lötstellen im Hauptrelais. Wenn Du selber halbwegs löten kannst:

www.fischerkai.de/hauptrelais

Ansonsten kann ich Dir auch ein nachgelötetes Relais anbieten, im Tausch gegen Dein altes plus kleine Servicepauschale.

Themenstarteram 18. Januar 2014 um 16:56

hallo hondafischi.

danke für deine Antwort, ich habe das Relais ausgebaut und werde denen Rat folgen und es mit den nachlöten probieren. ich muss sagen dass ich eher skeptisch bin dass das funktionieren wird.

ich habe das Gefühl es liegt an einen Sensor der den Kreis unterbrochen hat und das Starten nicht zulässt.

ich fahre auch teilweise mit dem Reserve Benzin, vielleicht ist Schmutz wo hinein und verstopft den Benzin Fluss.

oder es gibt einen Sensor der das Starten verhindert.

ich schreibe dir wenn es mit dem nachlöten funktioniert.

lg. ich

hi erstmal "hondabb3"

aber glaub mal ... ist eine typische Krankheit das blöde Relais !!!

DAS hatte ich auch schon , da wird etwas zu heiß und "löttet sich sebst aus" nach 80 000km oder so . . .

Richtig schleichend weil das blöde Relais hängt, und auch die Bauteile hängen auf der Platine !!!

Einfach mal hören ob die olle Benzinpumpe SUMMT vor'm starten ! ;)

Das fängt gaaaaaanz langsaaaam an , bis NIX mer geht !!!

Und dann wird's peinlich auf der Tankfläche ... nudel nudel nudel .....

und ALLE gucken .....

Kleine Sache aber GROSSE Wirkung !!! ;)

Gruß Ronny

Themenstarteram 23. Januar 2014 um 8:39

hallo Ronny,

danke für den feedback. Ich werde es heute nachlöten und das Relais an Wochenende danach testen, es wäre super wenn es funktioniert.

wenn es funktioniert bin ich Dir und Hondafischi was schuldig. das Auto ist schon älter, ich mag es allerding sehr und obwohl es kostspielig ist.

Lg. Ich

Themenstarteram 31. Januar 2014 um 23:06

leider nein, hat mit dem nachlöten nicht funktioniert.

ich dachte es mir das etwas anderes sein wird, denn die pumpe läuft die hört man beim starten, es scheint als würde kein Benzin zum starten in den Motor kommen. der Starter läuft und alles andere nur startet das Auto nicht???

habt Ihr einen andere Tipp?

lg. ich

Alle Sicherungen geprüft?

Themenstarteram 23. Febuar 2014 um 16:38

hallo Leute,

alle Sicherungen gecheckt. an denen liegt es nicht, ich habe mir die Zündkerzen angesehen ob es Zündfunken beim starten gibt.

dazu habe ich eine ausgebaut, das Gehäuse habe ich mit dem Motorblock zusammengehalten als Minuspotential und habe festgestellt dass es keinen Funkenflug gibt.

wieso ist kein Funkenflug, Sicherungen habe ich bei den Kontakten gereinigt. ist der Zündverteiler defekt?

wie kann ich das feststellen ob dieser defekt ist oder habt ihr einen andere Idee?

lg. ich

Da kommt die Zündspule in Frage. Den Verteilerdeckel abnehmen (drei Schrauben) und aufpassen, daß die kleine Feder zwischen Zündspule und Deckel nicht verloren geht. Den Widerstand zwischen diesem Kontakt und einem der zwei anderen messen, dieser sollte um die 15000 Ohm liegen. Bei 12000 oder noch weniger ist die Spule defintiv hinüber.

Und falls im Verteilerdeckel brauner Staub zu finden ist, dann wird auch das Lager im Verteiler nicht mehr lange machen.

Einen gebrauchten Verteiler in gutem Zustand zum günstigen Preis hätte ich da.

Themenstarteram 2. März 2014 um 12:07

hallo Freunde,

ich habe dass Gehäuse mit den 3 Schrauben geöffnet weiss aber nicht weiter.

* die innere Abdekung kann ich nicht abnehmen da der Verteilerkreis das verhindert. die 12V habe ich gemessen aber weiß nicht wo der Wiederstand zu messen ist.

* im Gehäuse ist auch Öl, vielleicht wird darurch der Kontakt isoliert.

weiss jemand mehr?

Anbei Bilder.

Lg. ich

Dsc01393
Dsc01394
Dsc01395
+3

Deutlich brauner Staub und zuviel Öl drin! Da ist nicht nur das Lager, sondern auch der Wellendichtring am Ende. Also komplett tauschen. Guten gebrauchten kannst Du von mir für 50 € incl. Versand haben.

Themenstarteram 3. März 2014 um 9:24

hallo Fischi,

wo siehst du bitte einen deutlich braunen Stab?

Wo sind diese misteriöse Kontakte?

ich verstehe nicht wo ein Widerstandswert gemessen werden soll?

lg. ich

Auf dem ersten Foto ganz deutlich.

Die Kontakte liegen unter dem Zwischendeckel, da muß erst der Verteilerfinger raus. Der klemmt gerne.

Themenstarteram 4. März 2014 um 20:12

hallo Fischi,

wo wir der Widerstandswert gemessen? soll der zwischen den Kontakten auf dem Deckel gemessen werden -> Mittelkontakt und Aussenkontakte oder Aussenkontakte zu Aussenkontakte? ich möchte nicht mir was kaufen das ich nicht brauche.

mit einen Voltmeter habe ich eine Spannung zwischen Masse und den Kontakt in der eine Feder steckt gemessen.

ich brächte bitte deinen Rat was ich messen soll um mein Auto wieder zum laufen zu bringen.

danke

lg- ich

Zuendverteiler

Der Verteilerfinger muß runter und die innere Abdeckung raus. Dann sind auf der Zündspule zwei Leitungen angeschraubt. Zwischen einem der beiden und dem oberen Kontakt (der mit der Feder zur Kappe) den Widerstand messen.

Du kannst auch die innere Abdeckung an der Stelle vorsichtig ausschneiden, damit Du an die Kontake herankommst, ohne den Verteilerfinger auszubauen.

Dein Verteiler ist trotzdem kurz vorm Ende. Der braune Staub ist verrosteter Abrieb aus dem Kugellager der Welle. Das macht es dann nicht mehr lange. Und das Öl kommt vom undichten Wellendichtring. Beide Teile sind keine Normteile und nur schwierig sowie für viel Geld zu bekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen