ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Batterie richtig laden

Batterie richtig laden

BMW 3er
Themenstarteram 27. November 2010 um 16:32

Hallo zusammen,

es kursieren verschiedene Meinungen über die richtige Vorgehensweise wie man die Autobatterie richtig ladet.

Da der Winter eingeschlagen hat wollte ich gerne meine Batterie etwas aufladen, und dabei sind ein paar Fragen entstanden.

1. Batterie abklemmen oder nicht ?

2. Erst Massekabel und dann Pluskabel anschließen ?

3. Massekabel an (-) Pol der Batterie anschließen oder an die Masse des Fahrzeuges ?

4. Die Stopfen der Batterie aufdrehen während des Ladevorgangs ?

 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Beste Antwort im Thema

Es spielt sehr wohl eine Rolle, wo das Ladegerät angeschlossen wird - folgendes ist auch nachzulesen im Anhang.

 

Wird bei Fahrzeugen mit IBS die Batterie direkt an den Batteriepolen geladen, kann es zu Fehlinterpretationen des Batteriezustandes und unter Umständen auch zu ungewünschten Check-Control-Meldungen oder Fehlerspeichereinträgen kommen.

Wird die Batterie in eingebautem Zustand geladen, muss der Ladevorgang, sofern Fremdstartstützpunkte im Motorraum vorhanden sind (alle außer R55, R56), über die Fremdstartstützpunkte erfolgen.

Nur so wird sichergestellt, dass der Ladevorgang bei Fahrzeugen mit Intelligentem Batteriesensor (IBS) von der Fahrzeugelektronik korrekt erkannt wird. 

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Batterie nicht abklemmen und das Ladegerät einfach auf die Batterie oder Fremdstartstützpunkte hängen.

Hallo,

ich weiss nicht genau wie es beim 3er ist, aber beim 5er ist der IBS (Inteligenter Batterie Sensor) sehr empfindlich.

Man sollte immer an den Fremdstart-Stützpunkten im Motorraum laden.

Wenn du den Ladestrom auf einem 10tel der Kapazität hältst, müssen die Stopfen nicht aufgedreht werden.

Gruß BMW Freund

am 27. November 2010 um 16:44

Zitat:

Original geschrieben von fakeforever

1. Batterie abklemmen oder nicht ?

Das kommt auf deine Batterie an (Wartungsfrei oder nicht)

Zitat:

Original geschrieben von fakeforever

3. Massekabel an (-) Pol der Batterie anschließen oder an die Masse des Fahrzeuges ?

IMMER die pole der Batterie anklemmen!!

Zitat:

Original geschrieben von fakeforever

4. Die Stopfen der Batterie aufdrehen während des Ladevorgangs ?

Dann hat sich Frage 1 schon geklärt, dann hast du KEINE Wartungsfreie.

Die Stopfen AUFDREHEN! Da beim Laden das ganze Warm wird, GASE entstehen und somit kann der Druck und die GASE raus.

Dann solltest sie zum laden ausbauen, oder alternativ dafür sorgen dass das Fahrzeug während dem Ladevorgang NICHT verschlossen ist, sondern für ausreichende Belüftung gesorgt wird (Thema GASE)

Bei verbautem IBS sollte man nicht direkt auf den Minuspol gehen weil dadurch die Batterieladung vom Batteriesensor nicht erkannt wird

sorry Doppelpost

Es spielt sehr wohl eine Rolle, wo das Ladegerät angeschlossen wird - folgendes ist auch nachzulesen im Anhang.

 

Wird bei Fahrzeugen mit IBS die Batterie direkt an den Batteriepolen geladen, kann es zu Fehlinterpretationen des Batteriezustandes und unter Umständen auch zu ungewünschten Check-Control-Meldungen oder Fehlerspeichereinträgen kommen.

Wird die Batterie in eingebautem Zustand geladen, muss der Ladevorgang, sofern Fremdstartstützpunkte im Motorraum vorhanden sind (alle außer R55, R56), über die Fremdstartstützpunkte erfolgen.

Nur so wird sichergestellt, dass der Ladevorgang bei Fahrzeugen mit Intelligentem Batteriesensor (IBS) von der Fahrzeugelektronik korrekt erkannt wird. 

am 27. November 2010 um 21:02

wenn ich mir das dokument so durchlese, muss ich (und das gebe ich offen zu) den kopf schütteln.

Zitat aus dem pdf:

Laden der Batterie

Die Batterie darf nur mit den von BMW freigegebenen

Ladegeräten bei einer konstanten Ladespannung von

14,8 V geladen werden

Zitat ende

MEINE ERFAHRUNG und AKTUELL im Einsatz:

- laden an den Polen mit + und - direkt

- laden im eingebauten zustand da wartungsfreie batterie

- laden mit dem neuesten CTEK- Ladegerät

Das ganze betreibe ich seit geraumer zeit und war vor 4 Wochen beim Händler, die batterie testen:

Ergebnis - Zustand TADELLOS

Ein auslesen des FS am Fahrzeug (Vorgestern) - > KEINE FEHLEREINTRÄGE

Wie gesagt: Ist meine erfahrung die mittlerweile aus 25 Jahre Autofahren besteht.

Dennoch: DANKE für das pdf :-)

Zitat:

Original geschrieben von xLemmi

wenn ich mir das dokument so durchlese, muss ich (und das gebe ich offen zu) den kopf schütteln.

.

Hoffentlich wird Dir nicht allzu schwindlig vor lauter Kopfschütteln……...

 

Du hast nicht ganz unrecht – die Angaben Volt und Temperaturen scheinen veraltet, resp. fehlerhaft – ich weiss es selber auch nicht genau was das soll in einem internen BMW Dokument. Ich könnte mir vorstellen, dass dies bei einer aktuelleren Ausgabe zwischenzeitlich korrigiert worden ist.

 

Tatsache ist, moderne Ladegeräte wie z.B. die von Fronius, Deutronic und CTEK laden alle mit max. 14.2Volt oder 14.4Volt – CTEK zusätzlich optional mit 14.7Volt (im Stern-Modus).

 

Batterien sollen/können im angeschlossenen Zustand geladen werden, d.h. sie müssen nicht extra ausgebaut/getrennt werden. Ausser vielleicht wenn man eine sehr tiefe Entladung festgestellt hat und will diese z.B. mit einem CTEK über den Recond-Modus mit 15.8Volt versuchen wieder auf Vordermann zu bringen. Da hätte ich nicht den Mut dies mit einer angeschlossenen Batterie zu wagen, obwohl die Elektronik dies aushalten müsste…….

 

Wenn ein Fz einen IBS verbaut hat, würde ich mich an die Empfehlungen von BMW halten und nur über die Fremdstartstützpunkte laden. Die Gründe die BMW aufführt sind sicher gerechtfertigt, diese zu ignorieren könnte sich rächen. Warum also ein unnötiges Risiko eingehen, das ist mir schleierhaft.

 

Ich persönlich vertraue ebenfalls voll und ganz auf CTEK - mit dem Model 4003.

 

Wer seine Batterie nicht liebt, der schiebt - früher oder später.

Themenstarteram 28. November 2010 um 11:59

Vielen Dank für eure Antworten !

am 18. März 2012 um 22:37

Wielange sollte man in der Regel eine Batterie laden?

..na bis sie voll ist :cool::D

das hängt von so vielen Faktoren ab......:rolleyes:

Ladezustand

Ladegerät

Batterie

Batteriezustand

etc...

Das siehst du dann daran, dass der Ladestrom geringer wird und schließlich gegen Null geht

Hi ich hänge mich mal am Thread mit dran.

Laut BMW soll mit 14,8V geladen werden. Was für ein Strom fließt denn dann bei 14,8V, wenn die Batterie noch 12,4V hat und was passiert, wenn man unter einer niedrigeren Spannung läd. Da die Batterie geschlossen ist, sollte doch ein langsames Laden am besten sein? bei 100amperestunden und 4A Ladestrom wäre eine Batterie völlig entladen nach 25Std voll. Wenn ich aber schon bei 13,8V mit 6A um die Ecke komme, die Frage, welcher Strom bei 14,8V Ladespannung fließt.

Warum muss man hier genau mit einer konstanten Spannung laden und was passiert wenn man darunterliegt und langsamer läd?

Zitat:

@Christian123 schrieb am 24. Januar 2017 um 19:50:12 Uhr:

Hi ich hänge mich mal am Thread mit dran.

Laut BMW soll mit 14,8V geladen werden. Was für ein Strom fließt denn dann bei 14,8V, wenn die Batterie noch 12,4V hat und was passiert, wenn man unter einer niedrigeren Spannung läd. Da die Batterie geschlossen ist, sollte doch ein langsames Laden am besten sein? bei 100amperestunden und 4A Ladestrom wäre eine Batterie völlig entladen nach 25Std voll. Wenn ich aber schon bei 13,8V mit 6A um die Ecke komme, die Frage, welcher Strom bei 14,8V Ladespannung fließt.

Warum muss man hier genau mit einer konstanten Spannung laden und was passiert wenn man darunterliegt und langsamer läd?

Darunter passiert nix. Nur über ~ 14,6 V fangen sie an zu gasen, was nicht gut ist.

Und nebenbei, wenn man regelmäßig Langstrecke fährt brauch man sie auch nicht extern laden :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen