ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E92 1 Jahr 3 Monate alt und Batterie kaputt

E92 1 Jahr 3 Monate alt und Batterie kaputt

BMW 3er E92
Themenstarteram 12. November 2010 um 5:57

Hallo zusammen,

bei unserem E92 330dA ist doch tatsächlich nach knapp über einem Jahr die Batterie kaputt. Das bei einem Neufahrzeug!

Nach der Reperatur bei einer BMW Werkstatt wurde die Rechnung präsentiert! Batterie über 200€, Arbeitslohn 30€ und 2 Tage Leihwagen für 50€.

Ich finde das nicht okay, sowas müsste doch noch als Garantiefall zu beurteilen sein!

BMW meinst, im Fehlerspeicher steht, dass der Wagen mal lange mit eingeschalteter Zündung stand und deshalb die Batterie kaputt gegangen ist. So ein Blödsinn!!

Dank Komfortzugang wird dier Stecker NIE in den Schlüsselslot gesteckt, immer Schlüssellos gestartet. Kann also gar nicht sein!

 

Metzer

Beste Antwort im Thema

Naja, üblicherweise gelten Akkus als Verschleißteil und werden wie Bremsbeläge, Bremsscheiben, Kupplung und die Reifen i.d.R. nicht ersetzt - oder halt nur in begründeten Ausnahmefällen. Bei BMW werden z.B. reihenweise rupfende Kupplungen getauscht und ein Bekannter an an seinem Focus RS nach einerm Tag am Ring die Bremsscheiben verzogen gehabt, ist unverständlicherweise auf Garantie ersetzt worden.

In dem Fall finde ich die Aussage seltsam, denn die 6-Zylinder haben doch den IBS, der sollte eine schädliche Tiefentladung doch verhindern. Außerdem hätte bei einer schädlichen Batteriespannung doch die hier oft zitierte Fehlermeldung erscheinen müssen.

Ich glaube, der Händler benutzt das nur als Vorwand, um abzukassieren. Auch den Leihwagen würde ich nicht bezahlen, 2 Tage Standzeit für eine defekte Batterie und dazu eine Fehlerusache, die man sofort nach Auslesen des Fehlerspeichers gefunden hat? Seltsam, seltsam, klingt nach einem weiteren Kapitel aus dem Buch "Handwerk hat doppelten Boden" :->

Kantholz

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Metzer

So ein Blödsinn!!

Dank Komfortzugang wird dier Stecker NIE in den Schlüsselslot gesteckt, immer Schlüssellos gestartet. Kann also gar nicht sein!

Klar, wenn du drin sitzt und auf Start drückst isses doch das selbe. Der meinte bestimmt du hast mal drin übernachtet und die ganze Nacht die Zündung laufen lassen. ;-)

bzw. nach abstellen des Motors durch einmaliges drücken des Startknopfes bleibt die Zündung noch an - hier ist ein zweites drücken erforderlich oder länger draufbleiben (wenn der Motor noch läuft = stellt den Motor ab und schaltet die Zündung aus).

Zitat:

Original geschrieben von mobile66

bzw. nach abstellen des Motors durch einmaliges drücken des Startknopfes bleibt die Zündung noch an - hier ist ein zweites drücken erforderlich oder länger draufbleiben (wenn der Motor noch läuft = stellt den Motor ab und schaltet die Zündung aus).

Richtig, so mache ich das auch immer.

Es bleibt nach dem einmaligen Drücken des START-Knopfes (Abstellen des Motors) zumindest die Radiobereitschaft an.

Verriegelt man das Auto dann per Komfortzugang (Berühren des Türgriffs oben am Schloss) schaltet die Radiobereitschaft ab.

Nun gibt es in der BDA auch einen Hinweis, wonach man vor dem Verriegeln die Radiobereitschaft abschalten sollten (START-Knopf erneut drücken), um eben die Batterie zu schonen.

Das Bordnetz des E9x ist ziemlich ausgereizt, besonders mit den entsprechenden Ausstattungen wie Navi, IHKA, Innovationspaket, Licht immer an ....

Kommen dann noch vermehrt Kurzstrecken dazu, geht die Batterieleistung auf Grund ungenügender Ladung einfach in die Knie ...

Resultat sieht man ja - siehe oben beim TE.

Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass die Batterie bei BMW nicht wieder aufgeladen wurde. Ich glaube nicht dass diese defekt war.

BMW kann übrigens nachvollziehen, in welchem Strecken- bzw. Fahrprofil das Auto bewegt wurde.

Egal, wie es ist - es sollte ein Gewährleistungsfall sein.

ist das die AMG Batterie oder die normale?

 

Würde da an der stelle nochmal nachhaken. Da sollte was machbar sein.

 

gretz

Zitat:

Original geschrieben von thommy.19

Zitat:

Original geschrieben von mobile66

bzw. nach abstellen des Motors durch einmaliges drücken des Startknopfes bleibt die Zündung noch an - hier ist ein zweites drücken erforderlich oder länger draufbleiben (wenn der Motor noch läuft = stellt den Motor ab und schaltet die Zündung aus).

Richtig, so mache ich das auch immer.

 

 

 

Nun gibt es in der BDA auch einen Hinweis, wonach man vor dem Verriegeln die Radiobereitschaft abschalten sollten (START-Knopf erneut drücken), um eben die Batterie zu schonen.

Hallo Thommy,

ich dachte immer wenn ich die Türen per Komfortzugang schließe ist das Ganze aus?

Servus

Tom

Hallo Tom! (Unkraut vergeht auch nicht, was? ;) )

ja, so ist es auch. Nur gibt es eben diesen Hinweis:

Zitat:

BDA Seite 35:

Verriegeln:

Mit dem Finger die Fläche, Pfeil 2, für ca. 1 Sekunde berühren. Das entspricht dem Drücken der LOCK-Taste ....

"Bitte achten Sie darauf, dass vor dem Verriegeln die Zündung und Stromverbraucher ausgeschaltet sind, damit die Batterie geschont wird"

Hallo Thommy, das mit dem Unkraut stimmt schon :D.

Werde ich dann in Zukunft auch so machen.

Servus

tom

Zitat:

Original geschrieben von e46coupefahrer

 

Werde ich dann in Zukunft auch so machen.

Ja, nachdem ich das las, tu ich's auch so ...

Oder, wie hier schon vorhin geschrieben - einfach zum Abstellen des Motors den Knopf länger drücken, bis alles aus ist. Werd ich nachher mal probieren.

Meine Vermutung noch zur Sache "Batterie": das Auto "schläft" so schneller ein (Stichwort Ruhestrom).

Bei normalen Autos zieht man ja auch den Schlüssel aus dem Schloß, BEVOR man abschließt - geht ja auch nicht anders :D

Zitat:

Original geschrieben von thommy.19

 einfach zum Abstellen des Motors den Knopf länger drücken, bis alles aus ist. Werd ich nachher mal probieren.

Habs grad probiert, geht :D

Ist das nicht Garantie??? nach 15 Monaten??:confused: Oder ist die Batterie da nicht eingeschloßen??

Wundert mich jetzt schon...:confused:

Klärt mich ruhig auf..

Matze..

Hi,

hatte das gleiche Problem mit meiner Batterie, die ca. 15 Monate alt war.

Laut BMW NL Mannheim gab es einen Plattenbruch, sprich Zellschluss. Wieso weiß niemand, aber die Batterie wurde auf Garantie ersetzt inkl. Ersatzwagen.

Danke BMW NL Mannheim :)

Naja, üblicherweise gelten Akkus als Verschleißteil und werden wie Bremsbeläge, Bremsscheiben, Kupplung und die Reifen i.d.R. nicht ersetzt - oder halt nur in begründeten Ausnahmefällen. Bei BMW werden z.B. reihenweise rupfende Kupplungen getauscht und ein Bekannter an an seinem Focus RS nach einerm Tag am Ring die Bremsscheiben verzogen gehabt, ist unverständlicherweise auf Garantie ersetzt worden.

In dem Fall finde ich die Aussage seltsam, denn die 6-Zylinder haben doch den IBS, der sollte eine schädliche Tiefentladung doch verhindern. Außerdem hätte bei einer schädlichen Batteriespannung doch die hier oft zitierte Fehlermeldung erscheinen müssen.

Ich glaube, der Händler benutzt das nur als Vorwand, um abzukassieren. Auch den Leihwagen würde ich nicht bezahlen, 2 Tage Standzeit für eine defekte Batterie und dazu eine Fehlerusache, die man sofort nach Auslesen des Fehlerspeichers gefunden hat? Seltsam, seltsam, klingt nach einem weiteren Kapitel aus dem Buch "Handwerk hat doppelten Boden" :->

Kantholz

Auf Bremsen gibt es auch häufig Garantie, zumindest wenn die Scheiben schlagen.. und eine Batterie ist ein Verschleißteil, aber nicht nach 15 Monaten, da sollte sich eine AGM Batterie noch nicht mal entladen haben, wenn sie nur steht..:rolleyes:

Bei einer Bremse ist da wohl größerer Spielraum...bei einer Batterie, da würde ich sofort den Händler wechseln oder in München anrufen, wenn die mir nach 15 Monaten Kohle abnehmen würden, und den Leihwagen berechnen würden..:D;)

Grüße Matze

Hallo,

 

ich muß mich beim Preis der Batterie korregieren, diese hat nicht 200€ gekostet sondern 284€!! Unglaublich!

Ist es denn überhaupt möglich, über die Fehlerdiagnose beim Freundlichen festzustellen, dass die Zündung mal lange an war über Nacht? So behauptet es zumindest die Werkstatt.

Der BC hat nämlich nicht gemeldet, dass die Batterie stark entladen ist!

Gruß Metzer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E92 1 Jahr 3 Monate alt und Batterie kaputt