ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Aufbau Rumpfmotor 1,8 16V PL mit 83mm, Schmiedekolben, ABF Nocke

Aufbau Rumpfmotor 1,8 16V PL mit 83mm, Schmiedekolben, ABF Nocke

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 18. April 2020 um 22:51

Hallo zusammen!

 

Ich hoffe hier auf ein Bisschen Erfahrung von Gleichgesinnten, die so was schon selbst aufgebaut haben und fahren bzw. gefahren sind.

 

Mein Vorhaben ist eigentlich rasch erklärt.

 

Bohrung 83mm, Wössner Schmiedekolben 12,7:1 (so werden sie zumindest ausgeschrieben), ABF Nockenwelle.

 

1. Frage:

Weiß jemand, mit welcher Stärke der Zylinderkopfdichtung Wössner die 12,7:1 berechnet?

 

Ich möchte nämlich zuerst mehr in Richtung 11 - 11,5:1; Wäre das eine 1mm-Dichtung wie bei den meisten Berechnungen, käme man mit Dichtung mit Serienstärke 1,6mm auf gut 11:1. Das wäre vorerst für mich ideal und das Thema Steuerzeiten wäre auch nicht so zentral.

 

2.Frage:

Jemand Erfahrung bzgl. eines solchen Setups mit ABF-Nockenwellen. Verträgt es den relativ hohen Ventilhub? Läuft das vernünftig - womit ich alltagstauglich und laufruhig meine.

 

und 3. Frage:

Wenn jemand mit so einem Setup Erfahrung hat - welche Ansaugbrücke würdet ihr empfehlen. Es liegen alle da - ist nur die Frage welche wir nehmen sollen...

 

 

Danke schonmal!

Beste Antwort im Thema

Hier dazu einer meiner 16V Zylinderköpfe

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Mit leser

Also exakt die Kolben hab ich bei mir am PL auch drin. Mit normaler Kopfdichtung. Ultimate 102 und gut iss. Hab zwar nur KR-Einlasswelle drin, aber die vom ABF sollten vom Hub auch nicht recht viel mehr haben, wenn ich mich recht entsinne. Ich fahr die 50er Brücke. Läuft alles wunderbar geschmeidig, ruhig und geht wie die Sau! (Alltagstauglichkeit voll gegeben, war damals für mich auch ausschlaggebend) Hab allerdings auch den Kopf zusätzlich leicht bearbeitet. Was hast Du fürn Kopf? 027er oder 051er?

Hier hast bissl was zum Lesen zu dem Setup: https://www.motor-talk.de/blogs/plog

Edit: Und lass Dich wegen der 12,7:1-Verdichtung nicht abschrecken: Kannst ja in meinem Blog in den Kommentaren lesen...Da waren einige der Meinung "Geht nicht", "Viel zu krass", "Läuft nie", etc. Alles Humbug. Des geht scho - einfach mal machen! Voraussetzung ist aber auf jeden Fall eine Abstimmung auf dem Prüfstand von wem, der mit der KE-Jetronic wirklich umgehen kann.

Themenstarteram 18. April 2020 um 23:21

ja danke. kenne deinen plog schon. mein kompliment dafür...

 

ja, die ventilerhebung bei der ABF liegt bei 10,9mm - im vergleich zu 10,2 wie ich glaube bei der KR

 

du hast nie mit knete gespielt und nachgemessen oder? :D

 

kopf, brücke, drosselklappe werden wir auch strömungstechnisch angleichen... nix wildes - halt die quick-wins mitnehmen und gut...

 

ps: ja prüfstand machen wir. haben da auch ne gute adresse - alles alte hasen...

pps: ach ja - 051er kopf

ok, sind da doch 0,7mm unterschied? nein, hab nie mit knete probiert, aber gefühlsmässig sollts passen. da hätt mir mein motorenprofi sicher was gesagt - und die ventiltaschen sind ja auch recht üppig dimensioniert bei den kolben.

Themenstarteram 18. April 2020 um 23:53

du hast serienpleul drinn, oder?

 

bewusst keine h-schaft genommen? kriegt man ja nachgeschmissen und sind 100g leichter... in verbindung mit den kolben wär des schon schön... aber ich bin wegen der fehlenden ölbohrung noch skeptisch... wobei die turbo-jungs scheinbar keine probleme haben?

hallo

der block hat ja spritzölkühlung die von unten die kolben mit öl duschen , da kommt mehr als ausreichend öl am kolbenbolzen an

Mfg Kai

Hier dazu einer meiner 16V Zylinderköpfe

Ja, Serienpleul. Ich war jung (nicht wirklich) und hatte kein Geld :D

Wegend er Ölbohrung hat kathrin-kai ja schon was geschrieben. Kannst ja die Ölspritzdüsen (die Du auf jeden Fall erneuern solltest) durch die vom G60 ersetzen. Die sind bisserl größer und haben mehr Durchsatz.

Zitat:

@goedon schrieb am 18. April 2020 um 23:53:48 Uhr:

du hast serienpleul drinn, oder?

bewusst keine h-schaft genommen? kriegt man ja nachgeschmissen und sind 100g leichter... in verbindung mit den kolben wär des schon schön... aber ich bin wegen der fehlenden ölbohrung noch skeptisch... wobei die turbo-jungs scheinbar keine probleme haben?

Cool! Kannst bitte mal 'ne Nahaufnahme von einem Einlasskanal machen? Scheint ja ein 051er-Kopf zu sein...Würd mich mal interessieren, wie viel man da am Mittelsteg wegnehmen kann...

Zitat:

@ECS-Engine schrieb am 19. April 2020 um 10:09:18 Uhr:

Hier dazu einer meiner 16V Zylinderköpfe

Themenstarteram 19. April 2020 um 12:59

Zitat:

@ECS-Engine schrieb am 19. April 2020 um 10:09:18 Uhr:

Hier dazu einer meiner 16V Zylinderköpfe

der kopf sieht super aus... keine frage. vermutlich fehlt da bei mir die kompatibilität zu meinem budget für den motor... :(

 

aber, nachdem du wellental ja in deinem plog geschrieben hast, dass du den kopf mit dem stegbrand für schleifübungen verwendet hast wollt ich schon fragen, ob du keine probebohrungen gemacht hast bevor du deinen 027er bearbeitet hast. in dem fall wohl eher nicht... ?!?

 

mit der ölpumpe von nem 2,0 macht man weiterhin nichts falsch, oder?

 

danke für den tipp mit den ölspritzdüsen vom g60. die hab ich direkt auf meine liste genommen! :)

Dochdoch, hab schon rumprobiert - alleine um mich ans Material und das Werkzeug zu gewöhnen. Aber der kaputte war ja ein 051er und der "produktive" ein 027er. Von daher kann man das nicht 1:1 übernehmen. Ich hab halt vorher mit meinem Motorenbauer geredet und mir ziemlich genau erklären lassen, was wo wie und warum zu machen ist. (Bin auch immer wieder mal zwischendrin hingefahren und hab nachgefragt, wenn ich mir nicht sicher war. Wollt ja nix kaputtmachen) Er sagte halt zu mir, dass der 027er die bessere Ausgangsbasis ist, weil der eben keine Wassertaschen in den Zwischenstegen hat und man daher mehr wegnehmen kann. (Daher hätt mich mal ein Photo vom ECS-Tuning interessiert, wieviel er da weggenommen hat) Nachteil ist halt beim 027er, dass er zu Rissen neigt, eben wegend er fehlenden Kühlung.

Ölpumpe vom 2,0 sollte die selbe wie vom 1,8er KR/PL/PG sein, was den Durchsatz angeht. Musst nur aufpassen, was den Antrieb angeht, da musst evtl das Ritzel tauschen und das vom 1,8er nehmen. Das glaub ich war nämlich anders. Weiß aber nimmer genau, iss zu lang her.

hallo

kanäle nicht unbingt riesengroß machen , ventilsitze und ventile selbst bearbeiten in der kontur vom sitz bringt viel

Mfg Kai

Wir machen VW und Audi Zylinderköpfe seit 1982 für Sportmotoren mit Extremleistung. Hier nochmals in Shortform 16V Einlass und Auslass

hier eine Shortform VW 8V PG,PF,RP usw., mit Schnittmodelle für die Winkeleinstellung der Fräsmaschine

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Aufbau Rumpfmotor 1,8 16V PL mit 83mm, Schmiedekolben, ABF Nocke