ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8PA (CDAA) - Motor unruhig, Fehler bei Zylinder 3

Audi A3 8PA (CDAA) - Motor unruhig, Fehler bei Zylinder 3

Audi A3 8PA Sportback
Themenstarteram 11. Oktober 2021 um 15:57

Hallo Leute!

 

Ich habe Schwierigkeiten mit einem

2010er Audi A3 1.8 TFSI (8PA), Motor CDAA.

 

Vorneweg:

Ich bin handwerklich begabt und hab schon einiges selbst gemacht. Bin aber bei weitem kein Profi. Wenn ich das Gefühl hab, etwas kann ich selber machen, versuche ichs halt. Wenn es nicht klappt, hole ich Hilfe dazu. :) Ich habe eine ganze Menge hier und da gelesen und Videos geguckt, so richtig geholfen hat es leider immernoch nicht, vielleicht hat einer von euch eine Idee, bevor der Wagen in die Werkstatt kommt.

 

Fehlerbeschreibung

Der Motor läuft unruhig und wackelt.

Erstmals aufgetreten während der Fahrt, plötzlich ging die Kontrollleuchte an und er ging in den "Sparmodus". Seitdem besteht das Problem. Habe auch probiert was passiert, wenn er warm wird -> Kein Unterschied. Nach dem Start ist die Kontrolleuchte aus, Motor unruhig und nach einer Weile geht dann die Leuchte an.

 

Fehler ausgelesen mit VCDS:

2 Fehlercodes gefunden:

000771 - Zylinder 3

P0303 - 000 - Verbrennungsaussetzer erkannt - Warnleuchte EIN

 

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 11100000

Fehlerpriorität: 0

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 255

Kilometerstand: 121706 km

Zeitangabe: 0

Datum: 2021.08.20

Zeit: 18:04:55

 

Umgebungsbedingungen:

Drehzahl: 5712 /min

Last: 72.5 %

Geschwindigkeit: 175.0 km/h

Temperatur: 99.0°C

Temperatur: 36.0°C

Druck: 1000.0 mbar

Spannung: 13.970 V

 

 

004874 - Zylinderabschaltung

P130A - 000 - - Sporadisch

 

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 00100000

Fehlerpriorität: 0

Fehlerhäufigkeit: 4

Verlernzähler: 255

Kilometerstand: 121706 km

Zeitangabe: 0

Datum: 2021.08.20

Zeit: 18:04:57

 

Umgebungsbedingungen:

Drehzahl: 5716 /min

Last: 71.7 %

Geschwindigkeit: 174.0 km/h

Temperatur: 99.0°C

Temperatur: 36.0°C

Druck: 1000.0 mbar

Spannung: 14.097 V

Readiness: 0000 0000

 

 

Versuche, die Fehler zu beheben:

Am meisten laß ich von Zündspule, Zündkerze, danach kam oft Ölabscheider /-Membran.

 

Schritt 1: Alle Zündkerzen erneuert.

Dabei ist mir aufgefallen, dass die alten Zündkerzen sehr verrust waren. Auf eine Art, dass ich mich als Laie wunderte, dass die überhaupt noch etwas getan hatten bis jetzt.

Das Auto hat leider mit dem für diesen Motor bekannten Ölverbrauch zu kämpfen hat, unter Umständen kommt das daher? Zuletzt verbrauchte er 1Liter 5W30 auf 900KM.

 

Neue Zündkerzen halfen leider nicht beim Problem, also

 

Schritt 2: Zündspule von Zylinder 3 erneuert.

Im Auto steckten Bosch Zündspulen, um genau zu sein

VW 06H 905 115

Bosch 0 221 604 109

 

Richtige Spule bestellt, komischerweise kam aber an Bosch 0 221 604 115.

Mit meinem Laienwissen gegooglet und rausgefunden, dass diese auch passen und gehen sollte... Schlagt mir kurz eine rein, wenn ich falsch lag. :)

 

Fehler gelöscht, Spule Zylinder 3 durch die neue ersetzt, Auto gestartet -> Motor leider weiterhin unruhig. Nach kurzer Zeit leuchtet wieder Kontrollleuchte auf und die selben 2 Fehler sind im Speicher. Nun fing ich an zu testen: Spulen untereinander ausgetauscht, mit neuer Spule, mit alter Spule in verschiedenen Konstellationen und zwischendurch Fehler gelöscht. Jedes Mal ist der Motor unruhig und der Fehlerspeicher bekommt die selben zwei Fehler bei Zylinder 3.

 

Schritt 3: Ich fand einen Tipp, sowohl hier im Forum als auch auf YouTube: Motor zieht evtl. falsch Luft, prüf mal die Membran des Ölabscheiders.

 

Direkt ans Auto, Deckel mit feligranster Sorgfalt abgerissen und siehe da... Membran ist zerrissen und zerfällt wenn man sie berührt. OHA! Bitte bitte lass es das gewesen sein. Komplett neuen Abscheider bestellt (Ersatzhersteller). Anleitung besorgt und ran ans Auto. Alten ab, neuen drauf, Schrauben in der Reihenfolge wie von VW gewünscht rein. Top.

 

Fehlerspeicher gelöscht, Auto gestartet...

Als hätte ich nichts getan :(

Motor unrund und nach einer Weile tauchen wieder die selben zwei Fehler im Speicher auf, Zylinder 3.

 

Jetzt wirds interessant.

Zwei Dinge, die mir aufgefallen sind:

1) Ich habe mir sagen lassen, dass ein gewisser Unterdruck, bei laufendem Motor, vollkommen normal wäre. Wenn man also den Öldeckel abnimmt, sollte man das Gefühl eines Zuges merken. Bei mir aber, ist ein richtiger Unterdruck drauf, der nicht normal sein kann. Denn wenn ich den Deckel aufmache, säuft mir der Motor fast ab. Also so, als würde er jetzt echt zu viel Luft bekommen. Dieses Verschlucken macht er so lange, bis endlich der Deckel wieder drauf ist. Dann läuft er wieder 'nur' unrund.

 

2) Bei meinen Tests habe ich die neuen Zündkerzen wieder raus und kontrolliert. Dabei fiel auf, dass bei Zylinder 1,2,4 Ruß an der neuen Zündkerze ist. Die Kerze von Zylinder 3 sah nagelneu aus!

 

So... und jetzt seid ihr dran!

Ich bin Dankbar für jede nochsokleine Idee und jeden Tipp den ich verfolgen kann.

 

Direkte Frage: Könnte die Einspritzdüse an Zylinder 3 zu solch einem Fehler führen? Warum dann aber der zu hohe Unterdruck? Nur weil Zylinder 3 nicht richtig arbeitet?

 

Verzeiht mir bitte Denkfehler, bin wie gesagt Anfänger. :)

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 14. Oktober 2021 um 10:06

Niemand eine Idee? :(

Hab den Beitrag gar nicht gesehen, sonst hätt ich schon was geschrieben. Ich hab die Vermutung dass deine Einspritzdüse den Geist aufgegeben hat. Der hat einfach ein nicht verbrennbares Gemisch und kann nicht zünden. Daher schaltet er dann auch Einspritzung und Zündung auf dem Zylinder ab, um ihn nicht absaufen zu lassen. Lass mal deine Einspritzdüsen prüfen. Meine andere Vermutung wäre ein durchgebrannter Zylinder, allerdings hättest du dann einen starken Überdruck in der Kurbelwelle und dein Öldeckel würde wegfliegen. Ich weiß grad nicht wie es beim TFSI ist, aber ich meine die ziehen da Unterdruck. TDI haben am Öldeckel Überdruck.

Hab nochmal nachgeguckt, wenn deine PCV jetzt in Ordnung ist soll der Öldeckel angezogen werden, da in der Zylinderkopfhaube ein Unterdruck bei dem Motor herrscht. Und wenn du ihn abnimmst läuft der auch dementsprechend bescheiden. Dein Ölverbrauch kam auch entweder daher oder deine Kolbenringe machen sich vom Acker. Erklärt die Färbung der Zündkerzen. Die sollten jetzt nicht blank sein aber auch nicht verrußt

Themenstarteram 14. Oktober 2021 um 12:13

Super! Vielen lieben Dank für die neuen Infos. :) Freue mich und werde berichten sobald ich mir die Einspritzdüsen angeguckt habe!

Angucken reicht leider nicht, die müssen weggeschickt / weggegeben werden zum Testen. Die Einspritzlöcher sind so klein, da sieht man nichts mit dem bloßen Auge. Kannst ja mal gucken ob du in deiner Nähe jemanden findest der sowas testen/Instandsetzen kann

Themenstarteram 14. Oktober 2021 um 13:58

Ahja, gut zu wissen, ich danke dir!

Themenstarteram 6. November 2021 um 15:47

Kurzer Zwischenstand von mir:

 

Das ganze hat sich leider gezogen weil ich im Urlaub war und dann auf passendes Werkzeug warten musste. :)

 

Mittlerweile habe ich es wirklich im Alleingang hingekriegt die Ansaugbrücke auszubauen, Einspritzdüse des Zylinders 3 zu wechseln und alles wieder zusammenzubauen! Das ist mal die gute Nachricht.

 

Schlechte Nachricht: Motor ruckelt weiterhin, Fehlermeldung ist immernoch bei Zylinder 3 und ein neuer Fehler hat sich dazugeschlichen. Ich nehme an, ich habe etwas vergessen, oder nicht richtig aufgesteckt :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

 

008212 - Geber Saugrohrklappenstellung

P2014 - 000 - elektrischer Fehler im Stromkreis

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 01100000

Fehlerpriorität 0

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 255

Kilometerstand: 121732 km

Zeitangabe: 0

Datum: 2021.11.06

Zeit: 13:57:49

Umgebungsbedingungen:

Drehzahl: 0 /min

Last: 0.0 %

Geschwindigkeit: 0.0 km/h

Temperatur: 9.0C

Temperatur: 10.0C

Druck: 1020.0 mbar

Spannung: 11.303 V

 

Ich dachte zwischendurch wieder echt ich hab den Fehler. Vorallem weil alle 4 Einspritzdüsen vorne verkokt waren... Habe sie richtig schön geputzt (äußerlich) und die 3. Einspritztdüse erneuert. Hoffnung war devinitiv da. :(

 

Jetzt gucke ich mal was der neue Fehler bedeutet... und dann nochmal bei Null anfangen. Schade man.

 

Liebe Grüße

Themenstarteram 6. November 2021 um 18:38

So!

Habe das Ding wieder zerlegt. Jetzt wo man's schonmal gemacht hat, ging es sehr schnell! :)

Folgend ein paar Fotos

Foto 1: Zündkerzen, von links nach rechts Zylinder 1 bis 4

Foto 2+3: Bei Zylinder 1,2,4 sah es so aus

Foto 4+5: Bei Zylinder 3 sah es hingegen so aus

Und jetzt seid ihr wieder dran, mir fehlt leider leider einfach wieder das Fachwissen! :(

Vielen lieben Dank im Voraus!

20211106
20211106
20211106
+2
Themenstarteram 8. November 2021 um 13:40

@playzocker22 Hast du zufällig noch einen Tipp für mich?

 

Den neuen Fehler konnte ich denke ich beheben. Habe beim erneuten Ausbau den losen Stecker gefunden. ;)

 

Bevor ich nun aber nochmal alles saubermache und sorgfältig zusammenbaue, wüsste ich gerne, ob ich vorher noch etwas prüfen/ersetzen kann. :)

Verbrennt der auf Zylinder 3 überhaupt irgendetwas?

Themenstarteram 8. November 2021 um 15:48

So wie das für mich als Laie aussieht: Nein?

 

Wie anfangs beschrieben war das auch meine erste Vermutung. Deshalb habe ich direkt Zündkerzen ersetzt und Zündspulen testweise untereinander getauscht. Der Fehler bleibt komischerweise bei Zylinder 3. Nachdem ich nun auch die dazugehörige Einspritzdüse tauschte, bin ich mit meinem Spanisch etwas am Ende leider. :(

hast du die Möglichkeit einer kompressionsmessung des betroffenen Zylinders?

ich nehme an der Fehler kommt nach löschen direkt zurück, oder?

Ich würde da meinem Vorredner zustimmen, Kompressionstest wäre mal angebracht. Wenn der nicht mitverbrennt (und so sieht es aus) dann fehlt ihm ja Kraftstoff oder Luft. Allerdings hast du im Fehlerspeicher auch die Zylinderabschaltung drin, von daher wird er da auch nicht einspritzen. Was man mal machen könnte wäre Fehlerspeicher löschen, das Rail abbauen und alle Einspritzdüsen mal in ein Glas oder ähnliches spritzen lassen. Wenn sie alle einspritzen wollen und Zündfunke auf dem Zylinder da ist, dann muss es was Motor internes sein. Was steht da eigentlich im Ansaugkanal vor den Ventilen? Ist das Öl oder Kraftstoff?

Zylinder endoskopieren wär auch mal interessant

Themenstarteram 9. November 2021 um 20:46

Zitat:

@Keks95 schrieb am 8. November 2021 um 16:45:35 Uhr:

hast du die Möglichkeit einer kompressionsmessung des betroffenen Zylinders?

ich nehme an der Fehler kommt nach löschen direkt zurück, oder?

Hab hier leider keine Möglichkeit die Kompression zu messen, schade..

Der Fehler dürfte erst gespeichert werden, wenn auch die Leuchte angeht, oder?

Die geht nämlich nicht sofort an. Erst nach ein paar Minuten, oder wenn ich ihn länger über 2K Umdrehungen habe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8PA (CDAA) - Motor unruhig, Fehler bei Zylinder 3