• Online: 3.710

Audi A3 8PA 2.0 TDI Test

15.12.2011 16:31    |   Bericht erstellt von e46-heizer

Testfahrzeug Audi A3 8PA Sportback 2.0 TDI
Leistung 170 PS / 125 Kw
Hubraum 1968
HSN 0588
TSN AIF
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 96000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2007
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von e46-heizer 4.0 von 5
weitere Tests zu Audi A3 8PA Sportback anzeigen Gesamtwertung Audi A3 8PA Sportback (2004 - 2012) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
71% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe den A3 September 2007 als Neufahrzeug erworben. Seitdem konnte ich den A3 auf Herz und Nieren Testen.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Der A3 8P, egal welches Baujahr, hat eine sehr schöne, zeitlose Form. Und in den verschiedenen Varianten auch für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Das Platzangebot ist vorne für jeden sehr ausreichend, Ich selber bin 183cm und keine Probleme, mit den engen Sportsitzen. Im Fond geht es etwas enger zu, aber auch hier habe ich keine Probleme, hinten 2 Leute zu transportieren (was selten vorkommt). Die Easy-Entry Funktion erleichtert das Einsteigen in den Fond.

Den Kofferraum empfinde ich in der Klasse als völlig ausreichend....wer was größeres brauch, der kauft sich auch keinen 3-Türer.

Die Übersichtlichkeit ist nach vorn sehr gut. Bei Regen allerdings läuft das Regenwasser über die Seitenscheibe, was etwas die Sicht mindern kann.

Ich habe nach 4 Jahren immer noch Probleme, den A3 beim Rückwärtsfahren richtig einzuschätzen (habe keine Parktronic). Und ich fahre berufsbedingt Sprinter etc.

 

Zur Qualität sehe ich den A3 mittlerweile als Top. Nach dem die Anfangschwierigkeiten der ersten Reihe abgestellt wurden. Natürlich ist der A3 in die Jahre gekommen. Bisher hatte ich noch keine gravierenden Mängel.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + schönes Design, sportliche Optik
  • - Regenwasser läuft über Seitenscheibe, Heck schwer einschätzbar

Antrieb

4.0 von 5

Ich habe den 170 PS Pumpe-Düse Diesel gewählt. Pumpe Düse typisch ein sehr schöner "bums" bei Beschleunigung. Den 170PS-Diesel kann man sehr sparsam fahren. 5 Liter sind außerorts machbar, dann man aber auch mal drauftritt, muss das nicht immer der Fall sein :D

Habe den Diesel noch NIE über 8 Liter bekommen, auch nach Dauer-V-Max 226km/h.

 

Das Getriebe ist VW typisch. Der 1.Gang geht im Kaltzustand etwas schwer rein. Die ersten Meter auch ein wenig hakelig. Sobald das "Getriebe warm" ist, läuft alles Butterweich.

 

Mit den Rußpartikelfilter hatte ich noch nie Probleme.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Leistung ausreichend für den Alltag
  • + sparsam
  • + hohe Reichweite
  • + guter Dieselklang
  • - bei Defekt hohe Reparaturkosten
  • - verkokte PD-Elemente keine Seltenheit

Fahrdynamik

4.0 von 5

Ich hatte Serienmäßig das S-Line Sportfahrwerk verbaut. Dies war sehr straff....was ich aber als positiv empfinde. Die Lenkbewegungen werden sofort umgesetzt.

Kurvenverhalten ist bei den S-Line Fahrwerk sehr sportlich, man kann also ohne Angst zu haben, Kurven etwas schneller nehmen.

Für Komfortbewusste Personen, wäre es aber vielleicht zu hart/hoppelig. Hier empfehle ich unbedingt eine Probefahrt!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Dank 350NM Drehmoment gute Beschleunigung
  • + mit Sportfahrwerk ist man gern auf Landstraßen unterwegs
  • - S-Line Fahrwerk könnte für einige zu hart empfunden werden

Komfort

4.0 von 5

Die Sportsitze geben einen guten Seitenhalt,allerdings gibt es auch viele Fälle von "Schrumpelsitzen". Dies habe ich bisher noch nicht.

 

Bei erhöhter Geschwindeigkeit sind Windergeräusche an der Fahrertür wahrnehmbar.

 

Die Mittelkonsole (Radio, Klima) sind für den Fahrer gut einseh-und erreichbar.

 

Die Klimaautomatik kühlt im Sommer sehr schnell und im Winter ist es dank elektr.Zuheizer sehr schnell warm

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr gute Heizung
  • + Mittelkonsole gut bedienbar
  • - Knarzen der Mittelarmlehne

Emotion

5.0 von 5

Ja was soll ich sagen. Ich freue mich jeden Tag darauf meinen kleinen A3 zu sehen und zu fahren.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + sportl. Design
  • + Audi-Image.....
  • - ....was bezahlt werden will

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 4178

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Trotz das der A3 in die Jahre gekommen ist, ist er Dank der Facelifts und Modelljahränderungen immer noch gut dabei. Er sieht optisch einfach Spitze aus.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Hohe Reparaturkosten, wenn man direkt zum Händler geht. Technisch hingt der A3, trotz Facelift, den aktuellen Golf VI hinterher (speziell Multimedia).

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
71% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0