ForumA1 8X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. Audi A1 1,6TDI durch Unregelmäßigkeiten bei Diesel-Emissionen betroffen

Audi A1 1,6TDI durch Unregelmäßigkeiten bei Diesel-Emissionen betroffen

Audi A1 8X
Themenstarteram 6. Oktober 2015 um 16:02

Hallo zusammen,

ich habe einen Audi A1 1,6TDI der durch Unregelmäßigkeiten bei der Diesel-Emissionen betroffen ist (siehe http://www.audi.de/.../serviceaktion.html?... ). Kann denn mir schon jemand sagen was bei der Serviceaktion bei Audi passieren soll?

Ich danke euch sehr für eure Hilfe.

Gruß Martin

Ähnliche Themen
133 Antworten

Gemeinsam mit den Zulieferern bereitet Volkswagen derzeit eine Rückrufaktion vor, um die verbotene Technik aus den Diesel-Fahrzeugen zu entfernen. Während bei der Bosch-Software (2.0TDI) offenbar ein Computer-Update in der Werkstatt genügt, wird es beim Continental-System (1.6TDI) laut "BamS" teurer und aufwändiger, da auch beim Motor Veränderungen erforderlich seien. So sollen unter anderem Einspritzdüsen ausgetauscht werden.

am 6. Oktober 2015 um 18:26

hab gerade nachgeschaut, der meiner mutter ebenfalls betroffen

aber man wird ja als inhaber auch noch einmal schriftlich durch die Audi AG informiert

Themenstarteram 7. Oktober 2015 um 20:09

Hallo zusammen,

wird hier dann versucht mit viel Technik eine Lösung zu finden oder wird es danach noch Einschränken (Leistung, Lebensdauer, Steuereinguppierung, Wertverlust usw.) für den Nutzer geben. Kommt ein Update der Software beim 1.6TDI auch?

Danke und Gruß Martin

am 9. Oktober 2015 um 9:09

Wenn die Hardware beim Motor geändert wird, führt das zwangsläufig zu einer neuen Software. Aber wozu sich jetzt schon Gedanken machen, wenn die Lösung womöglich erst Ende 2016 bereit steht?

Die Lösung steht bereits bereit. Zumindest geht einer unserer A6en 177PS 2.0TDI am Mittwoch in die Werkstatt. Dort wird die neue Software aufgespielt. Das myAudi System fordert sogar dazu auf, Kontakt zur Werkstatt herzustellen.

Image

Zitat:

@xXHeIzAXx schrieb am 9. Oktober 2015 um 12:44:49 Uhr:

Die Lösung steht bereits bereit. Zumindest geht einer unserer A6en 177PS 2.0TDI am Mittwoch in die Werkstatt. Dort wird die neue Software aufgespielt. Das myAudi System fordert sogar dazu auf, Kontakt zur Werkstatt herzustellen.

respekt .... bei meinem steht auch so eine Servicemaßnahme im Netz aber mein Händler weis noch nichts damit anzufangen, komisch ?! Da bin ich ja mal gespant was da am Mittwoch gemacht wird.

Zitat:

@xXHeIzAXx schrieb am 9. Oktober 2015 um 12:44:49 Uhr:

Die Lösung steht bereits bereit. Zumindest geht einer unserer A6en 177PS 2.0TDI am Mittwoch in die Werkstatt. Dort wird die neue Software aufgespielt...

Das halte ich für höchst unwahrscheinlich, dass bereits schon jetzt Maßnahmen umgesetzt werden (und sei es nur eine Software). Das KBA muss dem von VW (Audi) vorgelegten Maßnahmenplan zunächst zustimmen und soweit bekannt, steht diese Zustimmung nach aktuellem Stand ja noch aus. Außerdem hat VW zunächst "intensive Qualitätstests" angekündigt. Es sei denn, der erwähnte A6 wurde für das Qualitätsprogramm auserkoren? Oder fährt Audi hier eine eigene Linie? Das kann ich nicht glauben.

Zitat:

VW will vor dem geplanten Rückruf von Millionen Fahrzeugen ab Januar 2016 zunächst „intensive Qualitätstests“ vornehmen und hatte dem KBA einen Zeit- und Maßnahmenplan zur Bewältigung des Abgas-Skandals vorgelegt. Dies solle im laufenden vierten Quartal in Abstimmung mit dem Amt geschehen, hieß es in Konzernkreisen...

 

Quelle:

http://www.focus.de/.../...ndal-bei-volkswagen-zurueck_id_5004155.html

 

Unser A1 1.6 TDI (wie auch Q3) ist auch betroffen. Inzwischen wurde aus "23Q4 S-Servicemaßnahme Diesel Abgas EA189" nun offiziell "23Q4 A-Rückruf Diesel Abgas EA189"

Bei der direkten FIN Abfrage zusätzlich um den neuen Hinweis ergänzt "Wenn Ihr Fahrzeug von der Rückrufaktion ..... betroffen ist, wird Sie die Audi AG kontaktieren". Bedeutet doch nichts anderes als "wir melden uns bei Ihnen, wenn es denn soweit ist".

Auch die Meldung auf myAudi wurde inzwischen geändert von Serviecemaßnahme in Rückruf.

Rueckruf
Rueckruf_myaudi

Beim 1,6 Liter hat doch VW schon selbst gesagt, dass es mit dem Umbau erst Mitte 2016 was wird und das frühestens. Beim 1,6 Liter muss mehr als ein Softwareupdate gemacht werden und die Lösung ist nicht so einfach.

Vor 2016 soll es kein Rückruf geben und alle werden benachrichtigt.

Marc, alles richtig.

Somit wird es auch noch keinen Rückruf für eine evtl. reine Softwarelösung für die 2.0 TDI Modelle vor 2016 geben, bis nicht zunächst mal alle Maßnahmenvorschläge vom KBA abgesegnet sind.

Deshalb bin ich ja der Ansicht, dass die Aussage im Beitrag weiter oben bzgl. eines A6, bei dem man der Meinung ist, dass bereits eine neue Software wegen des Rückrufs eingespielt werden soll, nicht stimmen kann.

Ja, habe ich auch gelesen und die Händler haben noch keine Lösung, so zumindest die Äußerung auch meiner Werkstatt. Man solle abwarten und alle werden angeschrieben.

Wie gesagt... Ich habe Mittwoch für den 2.0Tdi einen Termin. Dann bin ich ja mal gespannt....

Moin,

wir hatten / haben vor einen A1 1,6 TDI als Gebrauchten zu kaufen. Nach einem ehrlichen Gespräch mit dem Verkäufer des Vertrauens sagte er, dass derzeit nur Spekulationen offen sind. Keiner weiss, wass im einen oder anderen Modell gemacht werden muss. Beim 1.6 TDI steht nur definitiv fest, dass es nicht nur Software sein wird.

Wie sich die Fahrzeuge verhalten, ob Leistung, Haltbarkeit etc. eingeschränkt weiss noch niemand. Ich bin auch hin und hergerissen und tendiere zum warten auf bezahlbare EURO 6 TDIs. Der Wagen wird jährlich 30.000 km bewegt, bis es zum Serviceaktion kommt können 100.000 km auf der Uhr stehen. Nachher hat man eine 16.000 € teure Bastelstube draussen stehen, nein danke.

Ich würde definitiv auch warten. Jetzt ein Auto zu kaufen, was in naher Zukunft wieder in die Werkstatt muss um "umgebaut" zu werden - mit ungewissen Resultaten - würde ich nicht machen. Wenn es drängt, würde es eben kein Audi/VW werden, es gibt genügend Alternativen.

Zitat:

@beloMADic schrieb am 13. Oktober 2015 um 10:12:20 Uhr:

Ich würde definitiv auch warten. Jetzt ein Auto zu kaufen, was in naher Zukunft wieder in die Werkstatt muss um "umgebaut" zu werden - mit ungewissen Resultaten - würde ich nicht machen. Wenn es drängt, würde es eben kein Audi/VW werden, es gibt genügend Alternativen.

-----------------

Das machen im Moment viele....die von VW als Schmutzfinken produzierten Wagen stehen teilweise wie Blei bei den Händlern.

Bestes Beispiel unser A3 2,0 TDI Leasingrückläufer ( https://home.mobile.de/WALTER-GUENTHER#des_215345668 ) der immer noch steht....bisher wurden alle unsere Leasingrückläufer vom Händler nicht mal inseriert sondern direkt weitergereicht.

Denke, die Verunsicherung bei den Käufern ist enorm...keiner will einen Wagen, der dann nachgerüstet oder lange umgebaut wird um irgendwelche Papierschadstoffwerte zu erreichen.

Die Händler baden nun den Mist des Konzens aus......und die Kunden schauen sich nach Alternativen um.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. Audi A1 1,6TDI durch Unregelmäßigkeiten bei Diesel-Emissionen betroffen