ForumA1 8X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. Audi A1 1,2 TFSI - Probleme mit der Steuerkette!?

Audi A1 1,2 TFSI - Probleme mit der Steuerkette!?

Audi A1 8X
Themenstarteram 10. Juli 2015 um 9:40

Hallo zusammen.

Ich habe einen Audi A1 BJ 08/2011 mit 86 PS in amalfiweiß und mit Steuerkette. Das Auto habe ich vor 2 Jahren als Gebrauchtwagen gekauft und vor 9.000 Kilometern habe ich das 50-Service gemacht, jetzt sind 59.000 Kilometer auf dem Zwerg drauf.

Was seit dem Anfang aber schon da war: Wenn man das Auto startet, dann braucht er ziemlich lange, bis das Auto startet und rattert erst mal eine Zeit lang - den Klang kennt ihr bestimmt als A1-Fahrer. Gestartet hat er bis jetzt jedes Mal - auch im Winter problemlos. Kurz nachdem ich das Service gemacht habe, war dieses Problem verschwunden.

Es ist nicht so, dass dieses "Start-Problem" nur da wäre, wenn das Auto lange gestanden hat oder nur im Winter. Es ist immer da, auch wenn das Auto nur 2 Stunden abgestellt war und der Motor noch warm ist.

Gestern habe ich meinen Bruder in meinem Auto mitgenommen - der kennt sich mit Autos aus und ist Freak.

Er meinte zu mir, dass die A1 mit der Steuerkette Probleme hätten und diese Problemen bei den meisten Modellen ab 60.000 km anfangen. Ein Kumpel von ihm hatte im A3 den gleichen Motor und Probleme damit.

So weit ich informiert bin ist der 1,2 TFSI genau der gleiche Motor wie im VW Polo, nur eben im A1.

Meine Befürchtung ist nun, dass ich Probleme bekommen könnte mit dem Motor - was natürlich nicht sein muss.

Was kann ich denn jetzt machen?

Würde Audi einen Motorschaden Kulanz übernehmen? Das meinte mein Bruder.

Genauso, dass es auf die Motorkennbuchstaben ankommt, an denen man ablesen kann, ob dieser auch zu den "Problemfällen" gehört.

 

Hoffe, ihr könnt mir weiter helfen.

Schönes Wochenende

LG Gummiwolf

Beste Antwort im Thema

Das etwas lautere metallische Geräusch beim Starten ist ein Indiz dafür, es mit einem feinmechanischen Meisterwerk zu tun zu haben. Stelle dir vor, diese könnte man nicht hören wie bei einem langweiligen Opel.

Auch ich fahre ein Premiumfahrzeug aus genau diesen Gründen, denn bei mir ist die Servopumpe recht laut geworden - ein weiteres Indiz für die Überlegenheit und eine Beweis, beim Kauf alles richtig gemacht zu haben.

Sei froh, dass du diesen tollen Klängen lauschen kannst und fahre einfach weiter.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Benutze mal die Suchfunktion. Dazu gibtves bereits Beiträge über viele Seiten und auch detaillierte Infos was Audi übernimmt an Kostrn und was nicht.

Gruß Micky

Hallo Gummiwolf

Ich würde mir absolut keine Gedanken machen, da es sich hier nur um eine Komforteinbuße handelt.

Der Motor läuft doch – und da Du es mit Audi Premium Qualität zu tun hast, wird sich dieser akustische „Mangel“ keine weiteren, technischen Konsequenzen haben.

Sollte, wider Erwarten, doch etwas passieren, ist die Firma Audi (wie auch VW) generell für ihr sehr großzügiges Kulanzverhalten bekannt. Im Allgemeinen werden Kundenreklamationen sehr ernst genommen und in enger Zusammenarbeit zwischen Werkstatt und Kundendienst sehr kurzfristig und zufriedenstellend gelöst.

Also: „Weiterfahren und Beobachten“

Dir ebenfalls ein schönes Wochenende

Ich würd mir bei der Premiumqualität auch keine sorgen machen. Vlt solltest du die Musikanlage etwas lauter stellen -> Problem gelöst :)

Das etwas lautere metallische Geräusch beim Starten ist ein Indiz dafür, es mit einem feinmechanischen Meisterwerk zu tun zu haben. Stelle dir vor, diese könnte man nicht hören wie bei einem langweiligen Opel.

Auch ich fahre ein Premiumfahrzeug aus genau diesen Gründen, denn bei mir ist die Servopumpe recht laut geworden - ein weiteres Indiz für die Überlegenheit und eine Beweis, beim Kauf alles richtig gemacht zu haben.

Sei froh, dass du diesen tollen Klängen lauschen kannst und fahre einfach weiter.

Lass Dich bloss nicht über die Suchefunktion „verunsichern“ - Das sind Einzelfälle!

Bei der Vielzahl von Premiumfahrzeugen von Audi / VW auf den Strassen der Welt kann eben auch mal ein „Fehler“ passieren. Wie TertialMiC oben aber bereits angemerkt hat, ist der Konzern sehr aufmerksam und zeigt ein vorbildliches Kulanzgebaren.

Es ist aber in erster Linie ein Komfortmangel – denn technisch läuft auch Dein Fahrzeug ja seit 60 tkm problemlos. Halte Dich an den Vorschlag von Abarth – einfach die Einschaltlautstärke vom Radio lauter stellen und dann wieder den "Vorsprung durch Technik" geniessen.

Auch von mir ein schönes Wochenende

Zitat:

@Gummiwolf schrieb am 10. Juli 2015 um 09:40:31 Uhr:

Ich habe einen Audi A1 BJ 08/2011 [...] Wenn man das Auto startet, dann braucht er ziemlich lange, bis das Auto startet und rattert erst mal eine Zeit lang - den Klang kennt ihr bestimmt als A1-Fahrer. [...] Meine Befürchtung ist nun, dass ich Probleme bekommen könnte mit dem Motor - was natürlich nicht sein muss.

Ich denke, das kommt daher, dass deine Ansprüche an ein Fahrzeug einfach besonders hoch sind, was nicht passiert wäre, wenn du mit einem Franzosen oder Italiener glücklich geworden wärst. Ich würde dir empfehlen, einfach noch ein bisschen in Gebrauchtwagen-Börsen nach meistverkauften Audis mit weit über 200.000 km in passablem Zustand zu stöbern, damit du wieder gute Laune kriegst und lernst, in dem Rattern ein Stück deutscher Ingenieurskunst zu sehen.

Ein sorgenfreies Premium-Qualitätsprodukt-Maximalkulanz-Wochende auch von meiner Seite aus der dauerhaltbaren Holzklasse.

...und eben diese Ansprüche werden durch die Audi AG ja im Allgemeinen hervorragend umgesetzt.

Der hier angeführte "Mangel" wurde durch den Nutzer ja auch nur erkannt, weil sich die Ingolstädter Premiumprodukte durch eine vorzügliche Geräuschdämmung auszeichnen - das Störgeräusch fällt dabei aus dem - zu Recht - gewohnten Rahmen.

Der Besitzer eines Unterautos (z.B. Renault / Dacia) etc. hält die Geräusche vermutlich für normal, wenn er sie bei all dem Geklappere dieser Fahrzeuge überhaupt identifizieren kann.

Wie bereits angemerkt - es ist nur ein Komfortmangel, der sich, ohne Kosten- und/oder Zeitaufwand durch einfaches Drehen am Lautstärkeregler beseitigen lässt!

Zitat:

@mfr schrieb am 10. Juli 2015 um 13:22:58 Uhr:

Zitat:

 

Ich denke, das kommt daher, dass deine Ansprüche an ein Fahrzeug einfach besonders hoch sind...

Natürlich ist das gefragte für uns ganz schwierig zu beurteilen, da wir alle nicht so ein total überlegenes Wunderwerk der Technik fahren. Wundert mich eigentlich sogar, dass wir in den Premiumbereich überhaupt Zugang haben :eek:.

Also ich fahre als 2. Wagen einen Audi und muss nochmals konstatieren, dass es sich hierbei wirklich um einen Quantensprung ggü. anderen Fahrzeugen handelt. Vielleicht ist das als Fiat Fahrer schwer zu beurteilen, aber vll. kennst Du ja jemandem in Deinem Verwandten- und/oder Bekanntenkreis der ein Premiumprodukt aus Ingolstadt besitzt.

Wenn man es dann gewöhnt ist, dass die Deutsche Ingenieurskunst über Jahre fehlerfrei läuft, wird man durch so ein leichtes Störgeräusch im ersten Moment verunsichert. Dank meinem hervorragendem Servicepartner kann ich jetzt, trotz Geräusch, ruhig schlafen und kann es nur wiederholen:

Lasst Euch nicht verunsichern, der Neid der Anderen war noch nie ein guter Berater!

Auch ich erlebe es immer wieder, dass bei uns an der Servicetheke Kunden mit Ausdrucken aus Internetforen stehen und die gleichen Probleme an ihren Fahrzeugen vermuten.

Wir stellen dann - wenn möglich - zum Testen ein gleichwertiges Referenzfahrzeug gegenüber.

Im Fall des 1.2 T(F)SI ist die Reproduktion einfach, da (fast) alle Fahrzeuge diese leichten Geräusche beim Start entwickeln, der Kunde dies aber im ersten Moment in Frage stellt.

Meistens beschliesse ich diese Vorführung mit dem Satz: "Das ist Stand der Technik" und i.d.R. lenkt der Kunde dann ein. Ich meine wo sind wir denn? Bei Audi oder bei einem normalen Autohersteller?

-----

Das ist so ähnlich wie mit diesen diversen Krankheiten - Foren.

Lese ich da mit, dann werde ich auch krank. Der Kopf spielt dabei eine grosse Rolle.

In diesem Sinne ab ins Wochenende

Themenstarteram 10. Juli 2015 um 16:12

Nun gut, ich verlasse mich da auf Euch und werde wohl weiter Kilometer abreißen - hoffentlich problemlos. Wenn es sich da wirklich nur um einen "Komfort-Mangel" handelt, dann scheint alles in Butter zu sein.

Themenstarteram 10. Juli 2015 um 16:14

Dass im A1 auch eine Steuerkette verbaut ist, davon gehe ich einfach mal aus. Ich habe da nicht viel Ahnung davon, aber das ist doch diese runde Band im Motor, das sich dreht.

Der 1.2 T(F)SI hat, bei Deinem Baujahr, eine Steuerkette. Die Motoren wurden jetzt wieder auf Zahnriemen umgestellt, da die Premium -Dauerläufer von Audi/VW sonst ja nie mehr die Werkstatt sehen würden. Das würde zwar dem Kunden, aber nicht den Händlern gefallen.

Es ist wie von TertialMiC beschrieben:

"Lese ich im Forum von Krankheiten, dann habe ich diese auch" - Alles eine Kopfsache!

Mach Dir also keine Sorgen!

Richtig, einfach weiterfahren und glücklich sein mit dem Motor. Man bedenke, nur 1,2 Liter Hubraum und soo viel Leistung - das schaffen die Japaner nicht. Ein Mazda 3 hat 2 Liter Hubraum und nur 120 PS, was völlig veraltet ist.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. Audi A1 1,2 TFSI - Probleme mit der Steuerkette!?