ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. ATF wechseln Getriebeöl wechseln.

ATF wechseln Getriebeöl wechseln.

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 19. Februar 2016 um 23:16

Hallo an Alle,

ich wollte an meinem Phaeton V6 BJ 2006 Getriebeöl wechseln, war bei VW und mir wurde gesagt, dass ATF Wechsel alle 30000 km fällig ist, im Serviceheft steht aber nur bei W12 Motor. Wäre nicht schlecht, wenn mir jemand weiterhelfen würde. Danke.

Image
Beste Antwort im Thema

Ich weiß, dass VW gerne einfach nur die Ölwannenschraube am Getriebe löst, die 3 Liter die so rauskommen auslaufen lässt, und 3 Liter wieder auffüllt.

Im Getriete sind an die 10 Liter Öl vorhanden.

Ich habe auch schon Fahrzeuge bei mir gehabt, wo bei VW die Getriebeölwanne abgenommen wurde und der Sieb entfernt wurde, so bnekommt man ca 6 l Getriebeöl aus dem Getriebe.

Die Herschaften haben das Getriebe aber bei "NICHT" laufendem Motor wieder aufgefüllt und dem Kunden gesagt " Wir haben 6 Liter rausbekommen und 3 aufgefüllt ".

Die Herschaften haben das auf der Rechnung sogar echt notiert.

Wie man es am besten machen sollte, wenn man kein Getriebespülgerät hat.

Wenn

1. Öffne an der Getriebeölwanne die 5 er Imbusschraube und lass das Öl auslaufen.

So bekommst du ca 4 l raus.

 

2. Nehme die Ölwanne ab und zieh den Ölsieb /Ölfilter runter.

( Ölwanne und die sich darin befindenden Magnete säubern)

So müsstest du jetzt fast bei 5 Litern sein.

Pass dabei auf, dass du die Orange farbene Dichtung mit raus kommt vom Öldsieb.

 

3. Du hast jetzt genau 11, 40er Torxschrschrauben am Schieberkasten im Getriebe.

Löse alle 11 dieser Schrauben, und entferne den Stecker am Schieberkasten.

Pass auf, der Kasten ist schwer, lass ihn nicht fallen! 4 der Schrauben sind an der Ecke.

 

4. Lege den Schieberkasten auf den Boden und lass das Öl komplett auslaufen.

 

5. Bock das Fahrzeug nur an der Vorderachse ca 1 bis 1.5 Meter hoch, sodass das Fahrzeug schräg steht, und der Rest des Öles aus dem Wandler laufen kann.

 

6. Lass das Fahrzeug die Nacht über so stehen.

So solltest du 8 von 10 Litern rausbekommen.

 

7. Bau wieder alles zusammen, die 40 er Torxschrschrauben bekommen 25 nm.

Verwende einen neuen Ölsieb und eine neue Ölwannendichtung.

 

8. Schraube die 5 er Imbusschraube der Ölwanne wieder fest und öffne die 17er Imbusschraube.

 

9. Fülle 2l frisches Öl durch die Öffnung von unten in das Getriebe.

Am besten mit einer pumpe.

 

10. Starte das Fahrzeug in der Fahrstufe"N" und Fülle soviel Öl in das Getriebe, bis es aus der selben Öffnung wieder raus läuft.

 

11. Schalte das Esp-System aus und stell die Schaltkulisse auf die Tiptronic Stellung.

Schalte während das Fahrzeug auf der Bühne steht die Gänge durch und beschleunige bis max 120 kmh. Schalte auch mal in den Rückwärtsgang und gebe etwas Gas.

 

12. Anschließend füllst du auf der Stellung "N" wieder soviel Öl in das Getriebe, bis was raus läuft und schließt genau bei 40 Grad Getriebeöl Temperatur die 17er Imbusschraube.

 

 

 

154 weitere Antworten
Ähnliche Themen
154 Antworten

Nicht viel, leider gibt es genügend Erfahrungsberichte dass das Getriebe danach schlechter schaltet als vorher. Das Phaetongetriebe mag keine Zusätze etc.

Also, ich habe bereits bei 60Tkm gewechselt.

Ja, sehr früh, aber bei einer Kontrolle wurde klar, das Getriebeöl ist schwarz.

Vermutlich zu viel Kurzstrecke beim Vorbesitzer.

Zottel hat das gemacht :)

Und nun schaltet mein Schiff perfekt weich und ich hoffe das bleibt auch so.

Gruß

Werner

kostet bei Zottel?

Anrufen.

Preise werden nicht veröffentlicht.

Gruß Martin

Mahlzeit,

ich wollte nicht extra einen neuen Thread eröffnen..

Weiß von euch jemand, wie sich ein Getriebeöl Wechsel mit der Garantie verhält? Klar, das Getriebe wird danach unwahrscheinlich kaputt gehen, aber ich meine, wenn man einen anderen großen Schaden hat (> 5.000€)?

waas?

verstehe die Frage nicht.

Was hat Service, der gemacht wird wenn du möchtest das dein Getriebe hält, mit Garantie zu tun???

Das ist genau wie die Frage: was ist mit der gesetzlichen Garantie wenn ich beim fahren in meinem Auto drinsitze

Ich denke es geht darum das VW ga eine Getriebespülung bzw Wechsel des Getriebeöls nicht vorsieht bzw macht. Tante Fettel kauft sich Montag einen Phaeton mit der VWplus Garantie. Da der Wagen 130tkm runter hat möchte er das Getriebe spülen...

Und was ist wenn es warum auch immer nach paar tausend km den a... hoch reißt und ob VW dann sagen wird/könnte da wurde was am Getriebe gemacht. So ist die Frage gemeint...eigentlich alles theoretisch aber Tante Fettel ist halt vorsichtig...;)

Zitat:

@Meiose schrieb am 25. Januar 2020 um 23:19:28 Uhr:

Ich denke es geht darum das VW ga eine Getriebespülung bzw Wechsel des Getriebeöls nicht vorsieht bzw macht. Tante Fettel kauft sich Montag einen Phaeton mit der VWplus Garantie. Da der Wagen 130tkm runter hat möchte er das Getriebe spülen...

Und was ist wenn es warum auch immer nach paar tausend km den a... hoch reißt und ob VW dann sagen wird/könnte da wurde was am Getriebe gemacht. So ist die Frage gemeint...eigentlich alles theoretisch aber Tante Fettel ist halt vorsichtig...;)

Wahrscheinlich zu vorsichtig. Bzw zerbreche ich mir die Rübe immer über vieles. ... sorry!

Warum sorry?? Ich finde alles gut...und die Frage ist ja auch nicht so verkehrt. Mal sehen ob jemand da was zu sagen kann oder schonmal was erlebt hat diesbezüglich....

Alles was fachmännisch nach Herstellervorschrift gemacht wurde hat alles keinen Einfluss auf die Garantie....und für einen Getriebeölwechsel gibt es sicherlich vom Hersteller einen Vorschrift wie dieser ausgeführt werden soll....

Ein Getriebeölwechsel, alle 30.000 km, ist nur beim W12 vorgesehen.

Eine Getriebeölspülung überhaupt nicht, auch nicht für den W12, somit kann es dafür keine Herstellervorschrift von VW geben.

Es dürfte unwahrscheinlich sein, dass das Getriebe durch eine fachmännisch gemachte Getriebeölspülung den Geist aufgibt.

Und wenn doch, lag es ganz sicher nicht an der Spülung.

Das nachzuweisen, dürfte VW nicht gelingen...

LG

Udo

Die letzten zwei Antworten sind absolut richtig und klären die Frage vollumfänglich.

VW hat nicht mal die Möglichkeit festzustellen das eine Spülung durchgeführt wurde, wenn richtiger Filter und richtiges Öl benutzt wurde (mind. ab GP2 ist ZF Lifeguard 8 drinn).

Bei 130.000km ist es längst höchste Zeit, wurde ich sofort machen!

Ich glaube auch nicht, dass eine Niederlassung des Getriebeherstellers ZF den Wunsch eines Kunden für eine Getriebeölspülung ablehnen würde, nur weil das Fahrzeug noch Garantie hat ;)

ZF empfiehlt ja sogar eine Spülung und quasselt im Gegensatz zu VW nix von einer lebenslangen Füllung.

LG

Udo

Also theoretisch sieht man schon das was am Getriebe gemacht wurde. Es sei denn man hat Werkzeug aus Watte...;)

Wenn ich Pessimist also vom schlimmsten ausgehe...

Klar ist eine getriebespülung was gutes und sollte in jedem Fall gemacht werden darum geht und ging es ja nicht...es ist halt wie gesagt was wäre wenn...also man macht die Spülung und völlig davon unabhängig passiert etwas mit dem Getriebe und man fährt dann weil man Garantie hat zu VW. Die nehmen sich der Sache an und sehen Aha die Schrauben der getriebeölwanne waren ab. Was dann. Von mir aus kommt jetzt auch noch ein Gutachter der sagt jawohl an dem Getriebe wurde es was gemacht. Jetzt kommen wir zu der Frage um die es ging...was nun...wie ihr ja schon geschrieben habt ist ein Service egal welcher nicht vorgesehen. Zumindest in der VW Werkstatt in der ich meinen Service gemacht habe kennt der Meister das Problem mit Getriebeservice und hat mir selber gesagt das VW es gar nicht „kann“ weil sie ja nicht mal das Equipment haben...also wie gesagt es ist alles rein theoretisch und was wäre wenn...aber interessant finde ich die Frage schon. Würde VW dann sagen ok. Wer hat am Getriebe geschraubt wenden sie sich dahin oder würden die sagen ok zum Beispiel ZF war dort dran und wir machen weil es der Hersteller des Getriebe ist übernehmen wir dann die Kosten für das neue Getriebe. Was ich aber für sehr unwahrscheinlich halte...

Und nochmal bei 130tkm wird es Zeit das Getriebe zu spülen da gehe ich mit. Allerdings kommt es auf ein paar tausend km nicht an. Mein 530d welchen ich mit 237tkm kaufe hatte das ZF6HP drin und da ich mir auch früher bewusst war was eine Getriebspülung ist und wann sie gemacht werden sollte bin ich bei ZF in Magdeburg gewesen damals. Dort kam ganz klar die Aussage das sie es machen würden allerdings aufgrund der Laufleistung es mir nicht raten würden. So nach dem Motto greife nicht in Sachen ein die so lange funktionierten. Denn das Getriebe arbeitete völlig unspektakulär welches auch der Mitarbeiter von ZF bei der Probefahrt bestätigte. Da der Wagen aus erster Hand war wusste ich sich das er noch keine Spülung hatte (konnte dadurch den Preis drücken:) )...den BMW verkaufte ich mit 355tkm ohne irgendetwas am Getriebe gemacht zu haben an VW und seitdem fahre ich ja Phaeton...:)

Oh das ist jetzt aber lang geworden...sorry;)

Ein Pessimist lässt es dann halt bleiben.

Was soll ich dazu noch mehr sagen, als das, was ich vorher bereits geschrieben hatte?

Auch Georg teilt ja meine Meinung dazu.

LG

Udo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. ATF wechseln Getriebeöl wechseln.