ForumCorsa F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa F
  7. Argumente Pro und Kontra Corsa-e ( E-Auto)

Argumente Pro und Kontra Corsa-e ( E-Auto)

Opel Corsa
Themenstarteram 12. August 2019 um 18:25

Damit die anderen Threads nicht verwässert werden, hier der Laberthread.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Haribo11 schrieb am 6. November 2019 um 22:42:28 Uhr:

Was machen die Menschen die zur Miete ohne eigene Garage / Ladestation wohnen.

Zur nächsten Ladestation fahren und dann zu Fuß zurücklaufen oder die angebliche 1 Stunde im Auto warten

Wasserstoff ist fast wie normales Tanken und wenn es mehr Tankstellen gibt , gibt es fast keinen Unterschied zum Verbrenner.

Das Elektroauto ist in D vor allem für Hausbesitzer interessant. Und vor allem für die, die schon eine Solaranlage auf dem Dach haben und dann den nutzlos erzeugten Strom abnehmen können.

Das stört mich auch an der ganzen Elektroauto-Debatte.

Anstatt den öffentlichen Personennahverkehr zu fördern - was vor allem den einkommensschwachen Gruppen zugute kommen würde und die Umwelt und den Verkehr wirklich entlasten würde - wird eine Bevölkerungsgruppe erneut subventioniert.

Den teuren Strom dürfen schon alle zahlen und jetzt kommen noch massive Fördermittel für die E-Mobilität hinzu. Und von beidem profitieren die selben. Eigenheimbesitzer mit Solardach.

Und zahlen dürfen das Rentner, Studenten, Mietparteien etc. Diejenigen, die eh schon durch steigende Mieten belastet werden, dürfen durch den extrem gestiegenen Strompreis und teurere öffentliche Verkehrsmittel noch mehr zahlen.

Oder sie fahren selbst auto - da zahlen sie jetzt mehr an der Tankstelle.

 

 

153 weitere Antworten
Ähnliche Themen
153 Antworten

Zitat:

@jennss schrieb am 31. Dezember 2019 um 18:19:45 Uhr:

Die Fahrkosten-Diskussion ist dabei nur für Laternenparker oder Langstreckenfahrer von Bedeutung. Wer zuhause laden kann, ist schon mal heraus, denn da sind die Preise kaum über 30 Ct./kWh.

Die kWh in D hat schon zum 01.04.2019 durchschnittlich >30,85ct gekostet:

https://www.bundesnetzagentur.de/.../20191127_Monitoringbericht.html

... Tendenz steigend wie die letzte Preisanhebungswelle gezeigt hat.

... und selbst wenn alle Haushalte jetzt plötzlich alle beim selben, günstigsten Versorger abschliessen würden dürfte es nur ein Frage von Monaten sein bis bei diesem die Arbeitspreise hochschießen.

Zitat:

Laternenparker hingegen müssen genau schauen, wo sie laden (Preise vergleichen) und Langstreckenfahrer können eigentlich nur auf Glück hoffen bei den Preisen der öffentlichen Ladesäulen, wenn sie nicht groß planen wollen.

Wichtig ist das sich, ähnlich wie im Mineralölbereich, Unternehmen etablieren die Flächendeckend arbeiten/kalkulieren. EnBw bringt ja solche Ansätze voran. Bezahlsysteme müssen genauso entflechtet werden. Giro- und Kreditkarten sind ja im Tankstellensektor standard. geringe kundenkreisspezifische Rabattierungen wie man sie auch im Tankstellensektor findet wird es sicher auch in Zukunft am Strommarakt finden.

Aber immerhin sind die technischen Lademöglichkeiten heute bei den meisten Autos, eben auch dem Corsa, schonmal deutlich weiter. Da dürfte man wohl selten blöd vor einer Ladestation stehen und die nichtkonforme Buchse angucken.

30,85 sind ja quasi 30 Ct. :) Etwas anderes sind 39, 49 oder 59 Ct. bei manchen öffentlichen Ladesäulen.

Ja, das System muss noch überschaubarer werden. Ich lade jetzt fast nur an der Wallbox zuhause. Etabliert haben sich CCS und Typ 2 AC. CHAdeMo ist wohl bald Geschichte, denke ich.

j.

Zitat:

@jennss schrieb am 1. Januar 2020 um 17:29:36 Uhr:

30,85 sind ja quasi 30 Ct. :) Etwas anderes sind 39,

... sind bei meiner Frau auch schon mal 30 ... weil "ist ja noch nicht 40,xx"

... wirklich schon erlebt :D

 

Zitat:

Ja, das System muss noch überschaubarer werden.

Es muss Nutzerkartenentflechtet werden. Zur Not muss eine Ladesäule noch Euroscheine einziehen können.

Zitat:

Ich lade jetzt fast nur an der Wallbox zuhause. Etabliert haben sich CCS und Typ 2 AC. CHAdeMo ist wohl bald Geschichte, denke ich.

... nur wollen wir nicht hoffen das so eine "Geschichte" zu schnell eintritt - egal welche Technik. Wäre ja blöd wenn ich mir 'nen Corsa kaufe und nicht flächendeckend für >10 Jahre irgendwo laden könnte. ... Aber die Zeichen werden die Hersteller wohl mittlerweile erkannt haben. Wenn Sie e-mobility wirklich wollen wissen sie das sie allgemeine Marktakzeptanz und Lösungen brauchen.

Themenstarteram 2. Januar 2020 um 20:09

TOYOTA MIRAI

Für 30.000 Euro – so wird das bezahlbare Wasserstoffauto Realität

Leider ist dieser Artikel kostenpflichtig, deshalb keine direkte Verlinkung , gefunden bei

https://www.welt.de/

Sicher das da 30.000 Euro und nicht Stück steht?

Themenstarteram 2. Januar 2020 um 21:41

https://www.welt.de/.../...bares-Wasserstoffauto-fuer-30-000-Euro.html

Frage den Redakteur, vielleicht hat er noch etwas von Silvester im Blut.:D

Ich frage mal anders: Erwartest Du wirklich das so ein Auto nur 30k€ kosten kann?

 

... aber eigentlich gehört das in die Toyotagruppen ;)

Der Preis wurde einfach in € umgerechnet. Hier wird's dann eh mehr kosten.

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 15:16

Zitat:

@Astradruide schrieb am 3. Januar 2020 um 13:28:22 Uhr:

Ich frage mal anders: Erwartest Du wirklich das so ein Auto nur 30k€ kosten kann?

 

... aber eigentlich gehört das in die Toyotagruppen ;)

Klar, erwarte ich das...:D:D nichts ist unmöglich..... sagt Toyota

Muss nicht nach Toyota, der wäre bei diesem Preis das Contra zum Corsa e ;)

sah heute ein Interview bei n-tv mit dem Autoexperten F. dödelhofer zum Thema Strafzahlungen;

sinngemäß meinte er, VW sei da sehr gut aufgestellt, weil sie ja jetzt den id.3 brächten; schlechter

sehe es da bei Opel, BMW und Mercedes aus.

Mit fällt auf -so kritisch er sich früher über VW-Diesel-Betrug äußerte-, dass er sich seit Längerem nur

noch positiv über VW äußert, auch wenn´s Unsinn ist. Ich vermute Sponsoring durch VW.

Der Corsa-e scheint völlig an ihm vorübergezogen zu sein.

Jürgen

Der Dudenhöfer ist der schlechteste „Autoexperte“ den es gibt. :D Dass er nur Unsinn redet sei ihm ja gegönnt, machen ja viele. Ich kann halt nur nicht verstehen, dass die Medien ihn immer wieder befragen, wo ja nachweislich ständig das Gegenteil eintritt von dem was er sagt. :D Und das ja nicht nur Opel betreffend sondern markenübergreifend.

https://www.dwdl.de/.../?utm_source&utm_medium&utm_campaign&utm_term

Wenn Auto, dann Dudenhöffer - ein Fall fürs Kartellamt.

"...bei den Dudenhöffer-Festspielen..... auf Beiträge, die ihre Ferdi-Stärken..." :-)

Naja, dieses Forum ist voll von Dudenhöfers ... 100tausenden.

die machen das aber alle ehrenamtlich und werden nicht vom

Steuerzahler alimentiert. Und ich behaupte mal, dass sich hier

Etliche tummeln (mich ausgenommen), die sinnvollere Beiträge

zum Thema Automobil leisten als dieser Professor, von dem man

ja ein gewisses Maß an Kompetenz und Ausgewogenheit im Urteil

erwarten könnte.

 

Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa F
  7. Argumente Pro und Kontra Corsa-e ( E-Auto)