ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Aktuelle Gebrauchtwagenpreise

Aktuelle Gebrauchtwagenpreise

BMW 3er F31
Themenstarteram 27. März 2018 um 22:28

Hallo Zusammen,

 

ich liebäugle mit dem Kauf eines F31 vor Facelift, 320d mit Euro 5. hat jemand kürzlich ähnliches gekauft und Erfahrung mit der Rabattmarge beim BMW Händler gemacht? Man hört ja, dass die Euro 5 Gebrauchtdiesel zur Zeit stehen wie Blei...

 

Viele Grüße!

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@gogobln schrieb am 19. April 2018 um 12:21:55 Uhr:

Ich kaufe seit mehr als 10 Jahren nicht mehr, weder gebraucht noch neu.

Alle Wagen werden geleast und nach spätestens 3 Jahren getauscht. Gäbe es heute ein E-Mobil in Cabrioform, am besten noch ein Mini Cab oder ein 2er Cabrio ohne Verbrenner, wäre das der nächste Wagen. Insofern erhalte ich mir die Flexibilität, nutze den Kostenvorteil des Leasing und wenn es dann soweit ist, dass ein passendes E-Mobil verfügbar ist, fahre ich spritkostenfrei Auto in für Verbrenner gesperrten Innenstädten :D

Du bist eben ein kleiner Träumer...... :D

Ich glaube kaum, dass man mit Deinem Leasing-Modell in irgendeiner Weise kostengünstiger fährt, als z. Bsp. mit einem Euro5 Diesel.

Wo ist also der Vorteil?

Und jetzt komm mir nicht mit Fahrverboten, die, wenn überhaupt, nur ein paar Straßen in den Innenstädten betreffen und daher kaum eine Rolle spielen (außer in den Köpfen der meisten panikschiebenden Deutschen)

Mal davon abgesehen, wird sich die ganze Fahrverbots-Hysterie in absehbarer Zeit beruhigt haben und die Welt wird sich weiter drehen. ;)

85 weitere Antworten
Ähnliche Themen
85 Antworten

Habe meinen Ende Januar in einer BMW NL gekauft. Da mich die Fahrverbote in keinster Weise treffen werden, war mir das egal. Hab die Preise noch weiterverfolgt und konnte keine Unterschiede feststellen.

Evtl. kann man aber auf dem Privatmarkt ein Schnäppchen machen. Gibt ja viel genug, die jetzt panisch verkaufen wollen :p

Mans sollte hier klar zwischen 4 und 6Zylindern unterscheiden. Die 4 Zylinder sind praktisch Massenware und es werden Unmengen in DE davon angeboten. 330d und 335d gibt es dagegen in recht überschaubaren Größenordnungen und hier ist die Nachfrage nach wie vor da!

Zitat:

@only Diesel schrieb am 28. März 2018 um 12:24:08 Uhr:

Mans sollte hier klar zwischen 4 und 6Zylindern unterscheiden. Die 4 Zylinder sind praktisch Massenware und es werden Unmengen in DE davon angeboten. 330d und 335d gibt es dagegen in recht überschaubaren Größenordnungen und hier ist die Nachfrage nach wie vor da!

Na na na so ist es nun auch nicht,

ich habe für einen 330D F31 aus 9/2014 Sport Edition, HUD Leder Sprortsitze, Schaltwippen, Navi Pro, H&K Sound 8 fach Bereift, neu TÜV und wirklich allem was das Herz begehrt 15.000 Euro gezahlt. Das ist echter Ausverkauf nahedran an verschenken. So schauts aus.

Ich rede hier von Jahres oder max. 2 Jahreswagen mit nicht mehr als 30tsd Kilometer auf der Uhr. Ich gehe davon aus das dein 330d schon eine sechsstellige Laufleitung hatte als du ihn erworben hast.

Bei 1-2 Jahre alten 330/335 D mit 20-30 tsd km sind die Preise seit Mitte 2015 weitgehend auf niedrigem Niveau hängen geblieben.

Bereits 10/2015 habe ich für meinen 330D XD Touring JW mit unter 25 tsd km als Premium Selection Fahrzeug mit Euro+-Anschlussgarantie nur noch knapp 50% auf den BLP zahlen müssen.

Wesentlicher Grund: Ab 1.9.2015 galt Euro6 für neue Fahrzeuge und der VW-Abgasskandal und einsetzende Diskussion um Einführung einer Blauen Plakett ließen die Preise für 1-3 Jahr alte Euro5 Dieselrenner abstürzen.

Dass so ein Euro5 eihgestufter R6-Diesel aus 2014 dann heute, also 4 Jahre später mit 100 - 150 tsd km auf der Uhr mit 15-18 K € gehandelt wird, finde ich vollkommen normal und würde ich keinesfalls als " Ausverkauf nahedran an verschenken" bezeichnen.

Ich vermute auch, dass der Bimmer von ingo999 schon über 100 tsd km beim Kauf drauf hatte und möglicherweise war er auch nicht aus 1. Hand. Da sind doch Preise von 15-18K € - je nach Austattung und Wartungs- und Erhaltungszustand - für einen F31 330D (ohne XD) im Normalbereich.

Eins ist allerdings richtig: Günstiger als auch noch jetzt, kann man einen (noch) aktuellen 3er BMW Touring mit dem famosen 6-Zylindermotor mit teilweise noch deutlich unter 100 tsd km kaum noch bekommen.

Aber der TE sucht ja einen 320D und da kenne ich mich mit den aktuellen Preisen nicht so aus. Die o.g. Preisspanne für den 330/335D wird bei einem vergleichbaren (Alter, Km-Stand, SA) 4-Zylinderdiesel vermutlich 10-15% niedriger anzusetzen sein.

Rabatte auf 2-4 Jahre alte junge Gebtauchte geben die BMW-NL/Vertragshändler nach meinen Erfahrungen nicht. Was man aushandeln kann sind Garantieleistungen und Sevicearbeiten sowie Rabatt auf 1 Satz Reifen mit Felgen.

Das Fahrzeug selbst wird ausgepreist und wenn es dann nicht weggeht, sinkt der Preis in Monatsetappen bis er weggeht. Für ein Schnäppchen ist da Marktbeobachtung und etwas Abwarten gefragt.

Ist halt die Frage was man als günstiges Niveau ansieht. Dier Kisten kosten locker immer noch um die 35 bis 45tsd, Euro je nach Ausstattung und Laufleistung.

Sorry,

aber das mit 35-.45K € für einen Euro5 320/330 D (F31) ist doch Quatsch. Die haben jetzt fast alle ein Alter von über 3 Jahren erreicht und werden selbst bei (fast) Vollausstattung teilweise bereits für unter 20K € angeboten.

Viel günstiger dürften junge Euro5 Diesel in den nächsten Monaten nicht mehr werden, zumal diese Fahrzeuge ja immer älter werden und dann < 3 Jahre alte Fahrzeuge gar nicht mehr auf dem Markt sind.

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 29. März 2018 um 12:22:25 Uhr:

Sorry,

aber das mit 35-.45K € für einen Euro5 320/330 D (F31) ist doch Quatsch. Die haben jetzt fast alle ein Alter von über 3 Jahren erreicht und werden selbst bei (fast) Vollausstattung teilweise bereits für unter 20K € angeboten.

Viel günstiger dürften junge Euro5 Diesel in den nächsten Monaten nicht mehr werden, zumal diese Fahrzeuge ja immer älter werden und dann < 3 Jahre alte Fahrzeuge gar nicht mehr auf dem Markt sind.

Eben, so ist es auch! Die Dinger sind zur Zeit saubillig.

Also ich würde keinen Euro5 320D mehr kaufen. Habe beim BMW Händler letzte Woche einen schönen 320dA touringin mediterranblau in advantage Ausführung Bj.11 2016 mit 22,6 Tkm auf der Uhr für 25400 € gekauft. 1.Hand. Mich wundert wieso der gleich Händler einen Euro5

320D mit 85 Tkm auf der für 23.900 € anbieten kann. Für einen Euro5e würde keine 15.000 mehr ausgeben. egal welche Ausstattung. Vermutlich werden die in 4. Jahren oder auch weniger das gleiche Schicksal auf Schrottplätzen erleiden wie jetzt Euro 4. Leider ist man ja selbst mit Euro6 nicht

sicher. Bereue es schon fast keinen Benziner gekauft zu haben. Diese Hysterie der DUH ist unverantwortlich.

Wart mal ab wenn das mit den Diesel vorbei ist kommen sie mit den Benziner Direkteinspritzer und fangen da an zu bemängeln und zu frotzeln. Im Endeffekt ist es momentan grad egal was du kaufst.

In 1 bis 2 Jahren wird der Benziner eben durch den dreck gezogen.

Das einzig postivd ist, dass ich gegenüber einem Benziner (320i) mit sonst gleichen Daten ca. 5000 € gespart habe. Selbst ein 318i 3 Zylindern eäre teurer gewesen.

Ich wollte eigentlich auch einen Benziner Kombi kaufen und die sollten mit der Ausstattung locker um die 6k€ mehr kosten.

Hab mich dann wieder für einen Euro 5 Diesel entschieden, weil es bei uns sowieso keine Umweltzonen gibt.

Zitat:

@Bmw-Six-Pack schrieb am 29. März 2018 um 12:49:57 Uhr:

Also ich würde keinen Euro5 320D mehr kaufen. Habe beim BMW Händler letzte Woche einen schönen 320dA touringin mediterranblau in advantage Ausführung Bj.11 2016 mit 22,6 Tkm auf der Uhr für 25400 € gekauft. 1.Hand. Mich wundert wieso der gleich Händler einen Euro5

320D mit 85 Tkm auf der für 23.900 € anbieten kann. Für einen Euro5e würde keine 15.000 mehr ausgeben. egal welche Ausstattung. Vermutlich werden die in 4. Jahren oder auch weniger das gleiche Schicksal auf Schrottplätzen erleiden wie jetzt Euro 4. Leider ist man ja selbst mit Euro6 nicht

sicher. Bereue es schon fast keinen Benziner gekauft zu haben. Diese Hysterie der DUH ist unverantwortlich.

Du wolltest wohl eher schreiben " Meine Hysterie ist unverantwortlich".... ;)

Der GF der DUH ist innerhalb von 2 Jahren 600 000 Flugmeilen geflogen. Wenn das keine

Feinstaubbelastung par excellence ist. Dem sind die Arbeitsplätze, die an der Fahrzeugindustrie hängen, scheiß egal. Dem geht es nur um sein eigenes Ego. Der hat ja noch nicht mal ein Studium

der Verwaltungswissenschaft zu Ende gebracht. Die Gelder für die teuren Musterverfahren werden mit fragwürdigen Abmahnverfahren refinanziert. Ich hoffe, dass der irgendwann mal mit Schadenersatzklagen der Autoindustrie konfrontiert wird.

Warum müssen die Menschen überhaupt in die Großstädte zur Arbeit pendeln? Weil es keinen bezahlbaren Wohnraum für Familien in Städten wie Düsseldorf, Stuttgart und München gibt. Dafür kann man doch keinen mit Fahrverboten bestrafen. Der öffentliche Nahverkehr auf dem Land ist desaströs.

Deine Antwort
Ähnliche Themen