ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. aktueller Preisnachlass F31 - Leasingkonditionen

aktueller Preisnachlass F31 - Leasingkonditionen

BMW 3er F31
Themenstarteram 1. November 2017 um 12:34

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, meinen BMW F31 320d touring aus 2014 (reines Montagsauto, obwohl an einem Samstag produziert) gegen einen neuen F31 zu tauschen, da ich absolut unzufrieden mit der jetzigen Kiste bin. Hatte alleine schon ca. € 5.000,00 Gewährleistungsmängel an dem Wagen. Alternativ käme auch ein X1 2.0d xdrive in Frage.

Nun meine Frage:

Wie sind die derzeitigen Konditionen beim Barkauf bei BMW? Welcher Nachlass ist zu erzielen (auch unter dem Aspekt, dass die F3x-Baureihe Ende 2018 durch den G20 ersetzt wird)? Da ich noch nie ein Fahrzeug privat geleast habe, brauche ich auch hierzu Infos zu den Leasingkonditionen. Lt. Konfigurator komme ich beim F31 auf einen Listenpreis von ca. € 57.000,-- und beim X1 auf € 53.000,--. Mit welchen monatlichen Leasingraten und Anzahlung muss ich rechnen?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Eigentlich gibt’s dafür den Leasingfred hier.

Aber schreib doch per PN unsere bekannten VK an. Am besten mit den Codes deiner individuellen Konfigs. Dann erhältst du sicher gute Antworten und Aufschlüsse zum Thema aktuelle Konditionen bei Kauf oder Leasing.

Da wären zb @bumbes001 , @favorite , @loecki1976 oder @jassen

Habe die Tage einen Artikel gelesen, daß die Leasing Banken derzeit fleißig di Restwerte von Dieseln drücken.

Einem Privatmann würde ich von Leasing eher abraten. Hier wird der Eindruck erweckt, man bekäme einen Neuwagen für n Appel und n Ei und nachher stellt man fest dass ganz im Gegenteil andere sich die Taschen voll machen.

Alle aus meinem Bekanntenkreis die das mal probiert haben, sind damit auf den Allerwertesten gefallen. Und ein paar haben das noch nicht mal mitbekommen.

 

LG

Manfred

Zitat:

@jgobond schrieb am 1. November 2017 um 13:16:30 Uhr:

Habe die Tage einen Artikel gelesen, daß die Leasing Banken derzeit fleißig di Restwerte von Dieseln drücken.

Dies macht ja auch Sinn. Der Gebrauchtwagenmarkt ist voller Diesel.

Der Restwert fließt zu Beginn in die Berechnung der Leasingrate ein. Eine nachträgliche Korrektur bleibt ohne Auswirkung auf bestehende Verträge.

Zitat:

Einem Privatmann würde ich von Leasing eher abraten. Hier wird der Eindruck erweckt, man bekäme einen Neuwagen für n Appel und n Ei und nachher stellt man fest dass ganz im Gegenteil andere sich die Taschen voll machen.

Man sollte schon ein wenig Ahnung vom Leasinggeschäft und der Berechnung relevanter Parameter haben, um ein Leasingangebot zu bewerten und dieses dann ggf. anzunehmen.

Das Privatleasing für unser Mini SD Cabrio lohnt sich erheblich, auch weil das Restwertrisiko des Diesel nun bei BMW liegt.

Zitat:

Alle aus meinem Bekanntenkreis die das mal probiert haben, sind damit auf den Allerwertesten gefallen. Und ein paar haben das noch nicht mal mitbekommen.

LG

Manfred

naja... siehe oben. Lernen durch Schmerzen ;)

@TE:

Die Leasingkonditionen des Konfigurators haben nach meiner Erfahrung nichts mit denen zu tun, die du im Gespräch beim freundlichen erzielen kannst. Einfach konkretes Angebot machen lassen.

Edit meint noch zur Frage des TE zum Nachlass bei Barkauf:

Mein freundlicher Verkäufer lächelte mich nur milde an, als ich ihn fragte, welchen Rabatt ich zusätzlich bekommen würde, wenn ich bar auf den Tisch lege. Sinngemäße Antwort: Ich will dein Bargeld nicht, da draußen laufen genug 18jährige Dummies rum, die unbedingt einen BMW haben wollen, denen verkaufe ich den Wagen, die Finanzierung und die Kreditausfallversicherung und verdiene drei mal ;)

Kann sein, dass dein Händler das anders macht...

Zitat:

Mein freundlicher Verkäufer lächelte mich nur milde an, als ich ihn fragte, welchen Rabatt ich zusätzlich bekommen würde, wenn ich bar auf den Tisch lege. Sinngemäße Antwort: Ich will dein Bargeld nicht, da draußen laufen genug 18jährige Dummies rum, die unbedingt einen BMW haben wollen, denen verkaufe ich den Wagen, die Finanzierung und die Kreditausfallversicherung und verdiene drei mal ;)

Kann sein, dass dein Händler das anders macht...

Ja ?? solche Typen hab ich gern.

Da gibts 2 Wundermittel gegen:

1. "Dann hat sichs also erledigt" murmeln und aufstehen

2. Zum Quertalsende wieder kommen. Gerne mit den Worten "Welcher von diesen unverkäuflichen Schrotthaufen muss denn diesen Monat noch weg?" ??...

 

Themenstarteram 1. November 2017 um 14:42

Zitat:

@gogobln schrieb am 1. November 2017 um 13:24:04 Uhr:

Zitat:

@jgobond schrieb am 1. November 2017 um 13:16:30 Uhr:

Habe die Tage einen Artikel gelesen, daß die Leasing Banken derzeit fleißig di Restwerte von Dieseln drücken.

Dies macht ja auch Sinn. Der Gebrauchtwagenmarkt ist voller Diesel.

Der Restwert fließt zu Beginn in die Berechnung der Leasingrate ein. Eine nachträgliche Korrektur bleibt ohne Auswirkung auf bestehende Verträge.

Zitat:

@gogobln schrieb am 1. November 2017 um 13:24:04 Uhr:

Zitat:

Einem Privatmann würde ich von Leasing eher abraten. Hier wird der Eindruck erweckt, man bekäme einen Neuwagen für n Appel und n Ei und nachher stellt man fest dass ganz im Gegenteil andere sich die Taschen voll machen.

Man sollte schon ein wenig Ahnung vom Leasinggeschäft und der Berechnung relevanter Parameter haben, um ein Leasingangebot zu bewerten und dieses dann ggf. anzunehmen.

Das Privatleasing für unser Mini SD Cabrio lohnt sich erheblich, auch weil das Restwertrisiko des Diesel nun bei BMW liegt.

Zitat:

@gogobln schrieb am 1. November 2017 um 13:24:04 Uhr:

Zitat:

Alle aus meinem Bekanntenkreis die das mal probiert haben, sind damit auf den Allerwertesten gefallen. Und ein paar haben das noch nicht mal mitbekommen.

LG

Manfred

naja... siehe oben. Lernen durch Schmerzen ;)

@TE:

Die Leasingkonditionen des Konfigurators haben nach meiner Erfahrung nichts mit denen zu tun, die du im Gespräch beim freundlichen erzielen kannst. Einfach konkretes Angebot machen lassen.

Edit meint noch zur Frage des TE zum Nachlass bei Barkauf:

Mein freundlicher Verkäufer lächelte mich nur milde an, als ich ihn fragte, welchen Rabatt ich zusätzlich bekommen würde, wenn ich bar auf den Tisch lege. Sinngemäße Antwort: Ich will dein Bargeld nicht, da draußen laufen genug 18jährige Dummies rum, die unbedingt einen BMW haben wollen, denen verkaufe ich den Wagen, die Finanzierung und die Kreditausfallversicherung und verdiene drei mal ;)

Kann sein, dass dein Händler das anders macht...

Das ist mein 2. Anlauf bei diesem Händler. Hatte vor 4 Wochen einen anderen Verkäufer als Geschäftspartner gegenübersitzen. Dieser bot mir 12% auf einen X1 und einen unterirdischen Inzahlungnahmepreis auf meinen 320er. Am Freitag hat ein anderer Verkäufer dieses Autohauses seine Chance. Sollte dann sein Angebot wieder so unterirdisch sein, wäre es um die weiß-blaue Marke nach 16 Jahren Treue geschehen. Andere Hersteller kochen zwar auch nur mit Wasser, haben aber auch schöne Fahrzeuge im Angebot. Es muss nicht immer BMW sein.

Wenn dem wirklich so ist, dass Barzahlungskäufer nicht mehr so gerne gesehen werden, dann wäre die Arroganz der dt. Hersteller kaum noch zu überbieten.

Ich informierte mich vor 3 oder 4 Wochen auch mal bei einem Händler, der japanische und koreanische Fahrzeuge verkauft. Die Sympathie und Kundenfreundlichkeit, die mir entgegenschwappte, kannte ich überhaupt nicht. Innerhalb von 30 Minuten saß ich in einem Vorführwagen zur Probefahrt, mir wurde die Technik ausführlichst erklärt, ohne nachzufragen wurde mir offeriert, dass ich bei jedem Werkstattaufenthalt einen kostenlosen Ersatzwagen bekommen würde etc.. Bei BMW muss ich jedesmal darum kämpfen.

Ob´s nochmal ein Diesel wird, bin ich noch am Überlegen. Der Verbrauch und die Leistungsentfaltung reizen mich, der spätere Restwert macht mich nachdenklich. Mal sehen.

Zitat:

@jgobond schrieb am 1. November 2017 um 14:41:02 Uhr:

 

Ja ?? solche Typen hab ich gern.

Da gibts 2 Wundermittel gegen:

1. "Dann hat sichs also erledigt" murmeln und aufstehen

2. Zum Quertalsende wieder kommen. Gerne mit den Worten "Welcher von diesen unverkäuflichen Schrotthaufen muss denn diesen Monat noch weg?" ??...

ich mag die auch. die sind mir mit ihrer Offenheit und Ehrlichkeit nämlich sehr lieb.

Deshalb interessiert ihn Nr. 1. nicht und Nr. 2. interessiert mich nicht, da ich kein Interesse an unverkäuflichen Schrotthaufen habe ;)

Zitat:

@sven diesel schrieb am 1. November 2017 um 14:42:56 Uhr:

 

Das ist mein 2. Anlauf bei diesem Händler. Hatte vor 4 Wochen einen anderen Verkäufer als Geschäftspartner gegenübersitzen. Dieser bot mir 12% auf einen X1 und einen unterirdischen Inzahlungnahmepreis auf meinen 320er.

ich finde 12% schon gar nicht so übel.

und dein 320er ist doch ein D, oder? Davon liegen Millionen da draußen rum. Das ist nunmal leider die typische Vertretermotorisierung. In Anbetracht der aktuellen Dieselabwertung bin ich gespannt, ob du bei einer anderen Marke einen besseren Inzahlungnahmepreis bekommst.

Zitat:

Am Freitag hat ein anderer Verkäufer dieses Autohauses seine Chance. Sollte dann sein Angebot wieder so unterirdisch sein, wäre es um die weiß-blaue Marke nach 16 Jahren Treue geschehen. Andere Hersteller kochen zwar auch nur mit Wasser, haben aber auch schöne Fahrzeuge im Angebot. Es muss nicht immer BMW sein.

genau! halte die Augen auf. Wettbewerb belebt das Geschäft. Andere Mütter haben auch hübsche Töchter. ;)

Zitat:

Wenn dem wirklich so ist, dass Barzahlungskäufer nicht mehr so gerne gesehen werden, dann wäre die Arroganz der dt. Hersteller kaum noch zu überbieten.

Ich informierte mich vor 3 oder 4 Wochen auch mal bei einem Händler, der japanische und koreanische Fahrzeuge verkauft. Die Sympathie und Kundenfreundlichkeit, die mir entgegenschwappte, kannte ich überhaupt nicht. Innerhalb von 30 Minuten saß ich in einem Vorführwagen zur Probefahrt, mir wurde die Technik ausführlichst erklärt, ohne nachzufragen wurde mir offeriert, dass ich bei jedem Werkstattaufenthalt einen kostenlosen Ersatzwagen bekommen würde etc.. Bei BMW muss ich jedesmal darum kämpfen.

Das ist deren Chance, um gegen die tief im deutschen Michel eingebrannten "Premium"-Marken bestehen zu können.

Wenn es passt, tue es.

Zitat:

Ob´s nochmal ein Diesel wird, bin ich noch am Überlegen. Der Verbrauch und die Leistungsentfaltung reizen mich, der spätere Restwert macht mich nachdenklich. Mal sehen.

kann ich nachvollziehen. Musst du halt für dich selbst bewerten. Ich weiß nur, dass mein 330i nicht wesentlich mehr verbraucht als ein 320d oder 330d und mir liegt die gleichmäßig starke Leistungsentfaltung eines Benziners eben mehr als ein Traktorpunch in einem Mini-Drehzahlband. Mal von der Geräuschkulisse abgesehen.

Nur, wie gesagt, da ist jeder anders.

Hätte einige Lagerwagen z sehr guten Konditionen.

 

Bei kurzfristiger Bestellung gerne PN

Habe mein Fahrzeug in einer NL gekauft, als wir uns mit dem Preis einig waren kam die Frage wie ich bezahlen möchte , als ich Antwortete das Muscheln wohl nicht das gängige Zahlungsmittel in Deutschland sind und ich gerne Bar mit Euros bezahlen möchte schaute mich der Verkäufer relativ unwirsch an und sagte das er dann ja kaum was verdienen würde und versuchte mir das Fahrzeug auf Finanzierung aufzuquatschen , armes Deutschland.

Nebenbei geht Barzahlung via Cash schon ewig nicht mehr wegen dem Geldwäschegesetz, eventuell noch beim Fähnchenhändler.

Zitat:

@jgobond schrieb am 1. November 2017 um 13:16:30 Uhr:

Habe die Tage einen Artikel gelesen, daß die Leasing Banken derzeit fleißig di Restwerte von Dieseln drücken.

Einem Privatmann würde ich von Leasing eher abraten. Hier wird der Eindruck erweckt, man bekäme einen Neuwagen für n Appel und n Ei und nachher stellt man fest dass ganz im Gegenteil andere sich die Taschen voll machen.

Alle aus meinem Bekanntenkreis die das mal probiert haben, sind damit auf den Allerwertesten gefallen. Und ein paar haben das noch nicht mal mitbekommen.

LG

Manfred

Haben deine Bekannten alle ein Restwertleasing abgeschlossen? ;)

Wenn alle aus deinem Bekanntenkreis damit auf den Allerwertesten gefallen sind, würde ich mir Sorgen um deinen Bekanntenkreis machen. Die kaufen wahrscheinlich auch den Laden auf einer Kaffeefahrt leer.;)

Wieso armes Deutschland? Es ist fakt, dass der Verkäufer an einer Finanzierung mitverdient und wenn du ihn beim Produktpreis derart ausquetscht geht dies zu lasten seiner Provision.

Bargeld will heute kein Mensch mehr, ich auch nicht. Das Risiko ist völlig unnötig.

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 12:59

Was heißt den hier, dass Barzahlung unbedingt mit der Übergabe des Bargeldes erfolgen soll? Wenn ich ein Auto bei einem Vertragshändler kaufe (Kaufpreis ca. € 30.000,00) überweise ich den Betrag ein paar vorher und nehme dann den Wagen incl. Fahrzeugpapiere ein paar Tage später in Empfang. Klar, kann das Autohaus in der Zeit zwischen Überweisung und Übergabe Fahrzeug pleite gehen, aber man sollte schon seine Vertragspartner bis zu einem gewissen Punkt kennen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. aktueller Preisnachlass F31 - Leasingkonditionen