ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Abzug-Problem mit 328i

Abzug-Problem mit 328i

Themenstarteram 9. Januar 2007 um 15:27

Halllo,

habe ein Problem mit meinem 328i und hoffe ihr könnt mir helfen. Und zwar immer wenn ich im 1.Gang losfahre und das Gas voll durchtrete zieht er nicht sofort (ca. 1 Sekunde) und reißt dann erst an. Kommt mir vor wie ein Zündaussetzer.

Passiert aber eigentlich nur bei Vollgas und im 1.Gang, bei allen anderen Gängen oder wenn ich nicht voll durchtrete läuft er ganz normal.

An was könnte das liegen. Zündkerzen wurden vor ca. 1000km getauscht, aber das Problem war auch schon vor dem tauschen der Zündkerzen.

Danke Mfg skfire

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hmm... beim 330er stell ich was ähnliches fest:

Im ersten Gang hab ich den Eindruck, daß der erstmal etwas "zugeschnürt" oder "gedrosselt" losgeht. Kein Aussetzer, auch keine Gedenksekunde aber irgendwie halt nicht die Drehfreude oder den "leichtgängigen Durchzug" wie im 2. Gang...

Gruß

Jan

ich glaube das liegt vielleicht an der traktionskontrolle die, um durchdrehende räder zu vermeiden, leistung wegnimmt. schaltet mal das dsc aus und versucht es nochmal. dann müsste er mit leicht durchdrehenden rädern abschießen.

vielleicht geht es dann.

gruß sapos

am 9. Januar 2007 um 16:34

vielleicht is es ne schutz funktion eures autos... damit ihr die armen dinger net so quält... vielleicht kommt die kupplung net klar mit der leistung

am 9. Januar 2007 um 16:35

Da setzt bestimmt die Traktionskontrolle ein, oder ?

Vollgas im 1. Gang - das bring ich nicht auf die Straße !

Zitat:

Original geschrieben von MadDStylezz

vielleicht is es ne schutz funktion eures autos... damit ihr die armen dinger net so quält... vielleicht kommt die kupplung net klar mit der leistung

An so was hab ich auch gedacht.

Die Traktionskontrolle ist es mit Sicherheit nicht, da die Drehfreude auch bei weniger Gas schon fehlt. Es ist schwer zu beschreiben, es fühlt sich irgendwie "zäh" auch schon bei wenig Gas an. Wenn man stärker Gas gibt, zieht das Auto schon besser, aber immernoch mit weniger Leistung bzw. irgendwie gequälter als z.B. im 2.Gang...

Wenn man noch stärker drauflatscht, merkt man auch, daß die Traktionskontrolle anfängt zu regeln. Auch ist es möglich, mit durchdrehenden Rädern (ASC+T aus) loszufahren, das hab ich auf nem einsamen Waldstück auf dem Weg zum Reifenhändler (wo es neue Reifen gab) mal ausprobiert. Ich hab drauf geachtet, daß mich niemand sieht, weils eigentlich ja peinlich ist, ich das aber mal probieren wollte... :D

Gruß

Jan

am 9. Januar 2007 um 16:49

Das wird dann einfach an den Drehzahlen liegen, und ist nicht zu ändern.

Wenn man anfährt, beginnt man ja mit ca 1500 U, außer man qualt die Kupplung !

Wenn du dann bei 6000 im 1. in den 2. schaltet geht es hier bereits mit 3 000 U oder mehr weiter und das hat er erst richtig Leistung.

Kann es daran liegen ?

Ich glaub eher nicht, denn das Gefühl tritt im 1. Gang auf, wenn ich im 2. Gang anfahre, ist es nicht so... Er zieht zwar anders los, aber irgendwie "freier" nicht so "eingebremst" oder "gedrosselt" - ich weiß nicht, wie ichs beschreiben soll...

Gruß

Jan

Themenstarteram 9. Januar 2007 um 17:02

Danke für die Anworten.

Also die Traktionskontrolle schaltet nicht ein.

Das Problem tritt auch auf wenn ich jetzt langsam losfahre im 1.gang und bei 10-15km/h vollgas gebe es ist wie als bekämme er keine luft mehr oder die zündkerzen würden nicht mehr zünden, und dann eine gedenksekunde und er zieht. Mach ich die sache im 2 oder 3 gang zieht er ganz normal obwohl da die drehzahl ja noch niedriger ist als im 1.Gang.

ich mein ich mag das ja nicht jeden tag aber es stört einfach.

Könnte es vielleicht sein das im ansaugtrakt ein kleines loch oder so ist?

am 9. Januar 2007 um 17:11

Ist es vielleicht eher so, als ob er sich an dem Vollgas in niederen Drehzahlen "verschluckt" ?

Probier mal ob er das immer macht (egal welcher Gang), wenn du beim normalen Fahren plötzlich Vollgas gibtst !

Da stimmt dann mit der Luft was nicht (Falschluft im Ansaugbereich). Gummischlauch hat vielleicht einen Riss.

Vom Roman hab ich mal den Tip bekommen, mit ner leeren Deo-Spraydose, aus der jedoch noch Treibgas kommt, im Ansaugbereich, jedoch nicht vorne, wo angesaugt werden soll, rumzuspielen... Ich hab bisher jedoch noch nicht die Muse oder die Dose dazu gehabt... (Nicht weil ich kein Deo nehm, sondern weil ich die automatisch immer in den Müll stecke...)

Gruß

Jan

am 9. Januar 2007 um 17:53

Mit Benzin draufpinseln, wenn Motor läuft !

Wenn plötzlich Standgas hochgeht, hast das Loch gefunden !

Ich würde aber trotzdem den Gummischlauch abbauen und im hinteren Bereich schauen, war bei mir mal durchgescheuert !

Zitat:

Original geschrieben von skfire

Das Problem tritt auch auf wenn ich jetzt langsam losfahre im 1.gang und bei 10-15km/h vollgas gebe es ist wie als bekämme er keine luft mehr oder die zündkerzen würden nicht mehr zünden, und dann eine gedenksekunde und er zieht. Mach ich die sache im 2 oder 3 gang zieht er ganz normal obwohl da die drehzahl ja noch niedriger ist als im 1.Gang.

Ich vermute auch, dass das eher eine Art "Schutzfunktion" ist. Wenn ein Defekt vorliegen sollte, wäre es ja im 2. und 3. Gang der selbe Effekt. Bei 10-15km/h, dürfte der Motor bei ca. 1.500 Touren sein. Ich glaube das ist bei mir auch so, dass der Motor eine "Gedenksekunde" hat, allerdings geb ich im 1. Gang bei 1.500 i.d.R. nicht schlagartig Vollgas, daher weiß ich das nicht mehr so genau.

Probier mal aus im 1. Gang das Gaspedal mittelschnell durchzutreten, ob er dann spontaner beschleunigt.

 

Gruß

Ci-driver

schon mal dran gedacht das die Luft nach dem öffnen erst mal beschleunigt werden muss sobald die Drosselklappe auf durchzug steht.

Merkt man bei Mopeds ganz extrem.

Erst gedenksekunde und dann gehts los.

Selbst Luft hat Masse und was Massenträgheit ist sollte jeder wissen.

ich merke absolut nichts....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Abzug-Problem mit 328i