ForumA1 8X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. A1-Alternativen Erfahrungsbericht

A1-Alternativen Erfahrungsbericht

Audi A1 8X
Themenstarteram 13. Juli 2010 um 14:43

Hi an alle A1-Fans,

gleich im vorab: ich bin eigentlich auch ein A1-Fan, das Fahrzeug gefällt mir ziemlich gut. Der eigentliche Punkt, warum ich mich nun gegen den kleinen Flitzer entschiede habe ist - wer hätte das gedacht - der Preis.

Ich habe mich nun gegen den A1 und für einen Seat Ibiza SC Sport entschieden mit folgender Konfi:

Seat Ibiza SC Sport

1.2 TSI DSG mit 105 PS

Klimaautomatik

Sportfahrwerk

Sportsitze vorn

Multifunktionssportlenkrad

Multifunktionsanzeige

17"Alus

Automatisch abblendbare Innenspiegel

Außenspiegel beheibzar und elektrisch anklappbar

Coming-Home Funktion

Parkpiepser hinten

Regensensor

Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht

Sitzheizung

CD/MP3 mit 6 Lautsprechern (4vorne 2 hinten)

Tempomat

65% abgedunkelten Fondscheiben

der Listenpreis betrug ca. 19300€ und inkl. 18% Rabatt waren es noch ca. 15800€ + Lieferung.

Er wird nach den Werksferien im September geliefert, sodass ich noch nicht sagen kann, wie er sich fährt - wobei ich eine Probefahrt gemacht habe, wenn auch nicht mit dem 1.2 TSI, den der Händler damals nicht da hatte.

Die QUalität ist innen sicher nicht so hochwertig wie beim A1 - das ist klar. Jedoch finde ich bekomme ich hier einiges an Extras und auch eine ausreichende Motorisierung für einen sehr guten Preis.

Im beigefügten Bild habe ich den A1 und den Ibiza mal von der Seite verglichen (klar von vorne und hinten einige Unterschiede) aber ich finde die Ähnlichkeit ist verblüffend :) und warum ich beim A1 keine anderen Felgen genommen habe zum Vergleich: ganz einfach - ich hätte sie mir nicht gekauft/leisten können)

Also ich möchte hier niemanden anpöbeln, ärgern, etc. einfach nur meine Meinung äußern und aufzeigen, welche Beweggründe es geben kann sich gegen den A1 zu entscheiden :)

Kommentare, Anregungen und Fragen - nur her damit :)

Beste Antwort im Thema

hallo, wir haben am samstag 10.07 unseren zweitwagen einen ibiza fr. 2.0 tdi in empfang genommen,

(betellt am 12.05 2010)

ich wollte als audi fan einen a1, meine frau als seat fan einen ibiza, als wir einen a1 am 7 mai endlich konfigurieren konnten, und wir leider feststellen mußten das er in unserer wunsch konfiguration mind. 30000 euro

gekostet hätte, und wir noch nicht einmal das im wagen hätten was wir eigentlich wollten zb. großer diesel und leder, haben wir innerhalb von 5 minuten von einer a1 bestellung abstand genommen .

schließlich haben wir folgendes bestellt;

MODEL ART.-NR. PREIS

IBIZA SC

MOTOR

2.0 TDI CR 105kW (143PS), Dieselpartikelfilter 6J17Q1 20.640 €

AUSSENFARBE

Candy Weiß B4B4 ohne Aufpreis

INNENFARBE

Polster "FR": Schwarz CS ohne Aufpreis

SONDERAUSSTATTUNGEN

Leder-Paket inkl. Winter-Paket PLW 1.130 €

Panorama-Glas-Hubdach, elektrisch PTC 680 €

Bi-Xenon-Licht mit Kurvenlicht und Tagfahrlicht PXE 800 €

Carbon-Paket PKP 200 €

GESAMTPREIS 23.450 €

 

CO2-Emission kombiniert 119 g/km

Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,6 l/100km

haben von unserem händler noch 15% bekommen + 7000 euro für unseren 4 jahre alten ibiza

der fr. innenraum ist natürlich kein vergleich zum a1, aber sicher nicht schlecht, richtig sportlich wie wir finde, könnte ja bilder machen und einstellen ! (wer möchte bitte melden)

lenkung, sportsitze, bremsen, motor und fahrwerk 1a, im vergleich (fahre seit 1996 audi)

der a1 ist ganz sicher ein super auto, nur ist er uns gerade als zweitwagen zu teuer, und als erstfahrzeug zu klein (wir möchten ja auch mal zu ikea, oder in den skiurlaub, und dazu haben wir ja auch noch unseren a3 sb s-line), so bekommt der zweite seat in unserem hause eben seine chance, wir werden sehen ob er sie nutzt.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Die Seitenansicht ist auch nicht gerade die Schokoloadenseite des A1. Der sieht von vorne am besten aus.

Kein Wunder, dass der Ibiza von der Seite sportlicher und gestreckter wirkt.

Im Innenraum ist der A1 natürlich mindestens 2 Klassen besser als der Seat.

Hinsichtlich der Technik dürfte allerdings Gleichstand herrschen:

Denn sowohl der Ibiza als auch der A1 sind im Vergleich zum Polo sportlicher abgestimmt (Lenkung, Fahrwerk).

 

Ein vergleichbarer A1 mit dem 122 PS Motor hätte wohl aufgrund der schlechteren Rabattsituation 8-10.000 Euro mehr gekostet, der 1.2 TSI mit nur 86 PS immer noch mindestens 5-8000 Euro.

 

Der Ibiza ist, noch besser als der Polo, ein gutes Beispiel dafür, wofür die Leute beim A1 das Geld investieren:

hauptsächlich das Design und die Innenraumverabreitung, weniger die Fahreigenschaften und Technik. Also mehr die "soft-skills" als "hard-skills", mehr Schein als Sein. :)

 

(Falls jetzt blöde Sprüche kommen: Ich fahre als Erstwagen einen X3 30d und als Zweitwagen einen Golf GTI DSG, von daher liegt meine A1-Kritik nicht daran, dass ich mir keinen leisten könnte, sondern einfach an dieser extremen Umetikettierung und Pseudo-Premium-Neuverwurstung im VW-Konzern.)

Themenstarteram 13. Juli 2010 um 16:44

Achso ja, also der A1 hätte in der Austattung 21.500 + 1700 für DSG (momentan nicht für den 86er vorhanden) gekostet... und dann noch 20PS weniger...(und das Problem, dass man bei Audi momentan nicht so viel Rabatt bekommt....)

EDIT: sorry für Doppelpost, das Meiste hast du auch erwähnt

hallo, wir haben am samstag 10.07 unseren zweitwagen einen ibiza fr. 2.0 tdi in empfang genommen,

(betellt am 12.05 2010)

ich wollte als audi fan einen a1, meine frau als seat fan einen ibiza, als wir einen a1 am 7 mai endlich konfigurieren konnten, und wir leider feststellen mußten das er in unserer wunsch konfiguration mind. 30000 euro

gekostet hätte, und wir noch nicht einmal das im wagen hätten was wir eigentlich wollten zb. großer diesel und leder, haben wir innerhalb von 5 minuten von einer a1 bestellung abstand genommen .

schließlich haben wir folgendes bestellt;

MODEL ART.-NR. PREIS

IBIZA SC

MOTOR

2.0 TDI CR 105kW (143PS), Dieselpartikelfilter 6J17Q1 20.640 €

AUSSENFARBE

Candy Weiß B4B4 ohne Aufpreis

INNENFARBE

Polster "FR": Schwarz CS ohne Aufpreis

SONDERAUSSTATTUNGEN

Leder-Paket inkl. Winter-Paket PLW 1.130 €

Panorama-Glas-Hubdach, elektrisch PTC 680 €

Bi-Xenon-Licht mit Kurvenlicht und Tagfahrlicht PXE 800 €

Carbon-Paket PKP 200 €

GESAMTPREIS 23.450 €

 

CO2-Emission kombiniert 119 g/km

Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,6 l/100km

haben von unserem händler noch 15% bekommen + 7000 euro für unseren 4 jahre alten ibiza

der fr. innenraum ist natürlich kein vergleich zum a1, aber sicher nicht schlecht, richtig sportlich wie wir finde, könnte ja bilder machen und einstellen ! (wer möchte bitte melden)

lenkung, sportsitze, bremsen, motor und fahrwerk 1a, im vergleich (fahre seit 1996 audi)

der a1 ist ganz sicher ein super auto, nur ist er uns gerade als zweitwagen zu teuer, und als erstfahrzeug zu klein (wir möchten ja auch mal zu ikea, oder in den skiurlaub, und dazu haben wir ja auch noch unseren a3 sb s-line), so bekommt der zweite seat in unserem hause eben seine chance, wir werden sehen ob er sie nutzt.

Und es werden noch einige mehr folgen, wie Audi auch ausreichend Käufer für Ihr Premiumprodukt finden wird. Aber auch ich bin gespannt ob es am Ende ausreicht um mit der Modelllinie Gewinne einzufahren. Mich haben Sie auch nicht gewonnen, dank des Preises und dies obwohl ich durchaus bereit wäre Premium Aufpreis zu bezahlen, aber das Preis/Leistungsverhältnis muss stimmen und das tut es aus meiner Sicht definitiv nicht. Viel Spaß mit Euren Autos!

am 14. Juli 2010 um 11:51

aber darüber mach ich mir keine sorge der A1 findet genug Käufer...

Zitat:

Original geschrieben von nervtoeter

[...] Aber auch ich bin gespannt ob es am Ende ausreicht um mit der Modelllinie Gewinne einzufahren. [...]

Ich bin davon überzeugt, dass sie damit gute Gewinne einfahren werden. Dank Plattformstrategie konnte so ja schon einiges an Entwicklungskosten gespart werden. Auch ist der A1 wohl der Audi mit den meisten Vorbestellungen überhaupt.

Dann haben sie alles richtig gemacht, aber abwarten, es zählt nicht nur das 1. Halbjahr ;)

denke schon, dass er auch dauerhaft ein verkaufsschlager sein wird, schließlich ist er schon ab 15800 euro zu haben, und damit der mit abstand günstigste audi den es zu bestellen gibt,

da einige auf image mehr wert legen als auf die ausstattung bzw. die extras, wird er sich weiter sehr gut verkaufen,

nur für viele a1 käufer wird es halt kein update auf ein größeres fahrzeug von audi geben, falls der neue a3 in 2 jahren minimum um die 25-28000 euro kosten sollte, was in anbetracht der a1 preisgestaltung gar nicht so abwegig ist.

aber das thema ist doch eigentlich ein anderes, also zurück zu den a1- alternativen

am 16. Juli 2010 um 13:26

als jahreswagen wird er für die meisten interressant

da wir auf der suche nach einem zweitwagen (das dafür derzeit genutzte clk cabrio ist zu schade zum kilometerfressen) sind, hab auch lange hin und her überlegt und mir etliche modelle angesehen/konfiguriert. da ich meine fahrzeuge meistens nach 1-2 jahren tausche, spielt eben nicht nur der kaufpreis eine rolle, sondern auch was ich für das auto dann noch bekomme. natürlich spielt auch bissl das aussehen/prestige des fahrzeugs eine rolle, sonst könnte ich mir gleich einen chevrolet spark/dacia kaufen, das ist dann preislich unschlagbar.

unter dem gesichtspunkt blieben für mich am ende ein polo, mini oder ein a1 übrig. danach kam die frage nach dem motor. das auto wird täglich ca 50-80 km bewegt, allerdings fast nur stadt bzw landstrasse. damit reicht beim audi der kleinste motor, beim mini der mit 95 ps (one) und beim polo ebenfalls der mit 86 ps.

ausstattungsmässig bin ich nicht so anspruchsvoll, also bin ich im a1 beim attraction geblieben, dazu lederlenkrad, led innenlichpaket, schwarzer innenhimmel, alu innenpaket, sitzpaket, beheizbare spiegel, das paket mit klima, sitzheizung und mittelarmlehne, nebelscheinwerfer, radio concert und xenon. xenon kann man eigentlich auch weglassen, allerdings wird er sich gebraucht damit sicher wesentlich besser verkaufen. mit dem rabatt, den ich bekomme, komme ich auf einen preis von knapp 17.000 euro.

beim mini komme ich ohne xenon auf den in etwa, incl meines nachlasses, gleichen preis. der polo wiederum würde mich knapp 15.000 kosten.

der mini fällt nach einer probefahrt flach. er kostet das gleiche wie ein a1, ist mir innen allerdings viel zu billig (kunststoffabdeckungen etc.). klar kann man das noch verfeinern, allerdings explodieren dann auch die kosten. desweiteren ist der a1 einfach das neuere auto. und beim polo hab ich lange überlegt, allerdings ist der eben ein allerweltsauto und die 2000 euro differenz hole ich locker wieder rein bei weiterverkauf. allein ein blick auf die gebrauchtwagenpreise beim vergleichbaren mini lässt das erahnen.

ich hab mich für den a1 entschieden und den letzte woche bestellt.

Zitat:

Original geschrieben von erz-rs111

da wir auf der suche nach einem zweitwagen (das dafür derzeit genutzte clk cabrio ist zu schade zum kilometerfressen) sind, hab auch lange hin und her überlegt und mir etliche modelle angesehen/konfiguriert. da ich meine fahrzeuge meistens nach 1-2 jahren tausche, spielt eben nicht nur der kaufpreis eine rolle, sondern auch was ich für das auto dann noch bekomme. natürlich spielt auch bissl das aussehen/prestige des fahrzeugs eine rolle, sonst könnte ich mir gleich einen chevrolet spark/dacia kaufen, das ist dann preislich unschlagbar.

unter dem gesichtspunkt blieben für mich am ende ein polo, mini oder ein a1 übrig. danach kam die frage nach dem motor. das auto wird täglich ca 50-80 km bewegt, allerdings fast nur stadt bzw landstrasse. damit reicht beim audi der kleinste motor, beim mini der mit 95 ps (one) und beim polo ebenfalls der mit 86 ps.

ausstattungsmässig bin ich nicht so anspruchsvoll, also bin ich im a1 beim attraction geblieben, dazu lederlenkrad, led innenlichpaket, schwarzer innenhimmel, alu innenpaket, sitzpaket, beheizbare spiegel, das paket mit klima, sitzheizung und mittelarmlehne, nebelscheinwerfer, radio concert und xenon. xenon kann man eigentlich auch weglassen, allerdings wird er sich gebraucht damit sicher wesentlich besser verkaufen. mit dem rabatt, den ich bekomme, komme ich auf einen preis von knapp 17.000 euro.

beim mini komme ich ohne xenon auf den in etwa, incl meines nachlasses, gleichen preis. der polo wiederum würde mich knapp 15.000 kosten.

der mini fällt nach einer probefahrt flach. er kostet das gleiche wie ein a1, ist mir innen allerdings viel zu billig (kunststoffabdeckungen etc.). klar kann man das noch verfeinern, allerdings explodieren dann auch die kosten. desweiteren ist der a1 einfach das neuere auto. und beim polo hab ich lange überlegt, allerdings ist der eben ein allerweltsauto und die 2000 euro differenz hole ich locker wieder rein bei weiterverkauf. allein ein blick auf die gebrauchtwagenpreise beim vergleichbaren mini lässt das erahnen.

ich hab mich für den a1 entschieden und den letzte woche bestellt.

Das hört sich fast wie unsere Story an. Bisher 2 SLK, einer soll einem Stadtflitzer weichen. Mini Probe gefahren und sofort abgehakt (unkultivierte Automatik, billige Plastik und dann dieser Wecker;-))

In der Auswahl blieben nur Polo und A1. Meine Frau hat sich klar für den A1 entschieden. Im Mai habe ich bestellt.

am 20. Juli 2010 um 8:44

@Blasi86:

Ich finde du hast eine gute Wahl getroffen.

Der Seat ist designmäßig, was meinen Geschmack betrifft, dynamischer und sportlicher.

Allerdings muss man Abzüge beim Interieur machen. Da setzt Audi derzeit die Maßstäbe.

Trotzdem ist der Ibiza ein feines Auto.

Allzeit gute Fahrt!

Was ich nicht verstehen kann bei meinen Vorrednern..,

Wenn man ein zweitwagen als Prestigewagen in Betracht zieht, wie passt der Polo da rein?

Der Polo ist ein Allerweltskleinwagen. Ein gutes Fahrzeug aber mit sicherheit ohne den Prestige eines Minis oder A1.

Aber die Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

Zitat:

Original geschrieben von janvetter

 

Was ich nicht verstehen kann bei meinen Vorrednern..,

Wenn man ein zweitwagen als Prestigewagen in Betracht zieht, wie passt der Polo da rein?

Der Polo ist ein Allerweltskleinwagen. Ein gutes Fahrzeug aber mit sicherheit ohne den Prestige eines Minis oder A1.

Aber die Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

Was mich betrifft, war nicht der Wunsch nach einem Prestigewagen vorrangig. Es sollte in erster Linie ein Kleinwagen mit modernem, agilem Motor (0..100 < 10s) und mindestens 6-Stufenautomatik sein. Da führt kein Weg am VW-Konzern vorbei. Etwas vergleichbares wie das DSG-Getriebe noch dazu in Kombination mit den TSI-Motoren sucht man bei den anderen Kleinwagenherstellern vergeblich.

Ich wäre auch mit einem Polo / Polo GTI zufrieden gewesen. Meine Frau hat sich im optischen Vergleich ganz klar für den A1 entschieden. Damit kann ich gut leben.;-)

Zitat:

Original geschrieben von erz-rs111

 

der mini fällt nach einer probefahrt flach. er kostet das gleiche wie ein a1, ist mir innen allerdings viel zu billig (kunststoffabdeckungen etc.). klar kann man das noch verfeinern, allerdings explodieren dann auch die kosten. desweiteren ist der a1 einfach das neuere auto.

Wenn du jetzt bestellt hättest, hättest du beim Mini aber schon das Facelift (ab August) bekommen, bei dem hauptsächlich der Innenraum bezüglich Materialien und Verarbeitung aufgewertet wurde. ;)

 

Naja, wenn man nach einer Probefahrt mit dem Mini nicht sofort von dem agilen Fahrverhalten (an das auch kein A1/Polo GTI rankommt) "angefixt" ist, ist der Mini sowieso nicht das richtige Auto und man sucht nach anderen Kritierien aus als nach dem reinen Fahrspass. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. A1-Alternativen Erfahrungsbericht