ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. 5 oder 6 Gang (C4)

5 oder 6 Gang (C4)

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 27. Juni 2006 um 14:37

Hallo Audifreunde,

Ich habe vor mir ein S6 C4 2,2 Turbo zuzulegen. Meine Frage: Was sind die Unterschiede bzw. die Vor- und/oder Nachteile der 5- und 6-Gang Version? Die Automatik soll ja nicht so hitverdächtig sein. Was meint Ihr? Ferner würde mich Eure Meinung zum 96er Modell kein Leder ca. 150000 Tkm, 5Gang, 2,2T ca. 7000 € interresieren. Preis O.K.? Ist es möglich nachträglich elektrische (Leder)sitze (fehlende Kabel,andere Schiene,...) einzubauen?

Ach ja, geht bei EUR0 2 Nachrüstung Leistung verloren, und ist mit Dieser moderates Chiptuning möglich? Sollte kein Prob. sein oder?

So, hoffe war nicht zu anstrengend ;-)

Danke schonmal für Eure Antworten!!

Ähnliche Themen
25 Antworten
am 27. Juni 2006 um 19:07

Ich kann dir die 6-Gang Variante nur empfehlen (kenne auch die 5 Gang). Die ersten beiden Gänge sind gleich lang übersetzt. Der 6. (6-Gang) ist etwas länger als der 5. (5-Gang). Reduziert Lärm und spart Sprit.

Mit 6 Gängen läuft der Wagen ruhiger (ab 50 km/h kann man ihn einlegen und dann bis vmax hochbeschleunigen). Zudem ist der Spritverbrauch bei moderater Fahrweise ca. 0,5l bis 0,8l geringer.

Leder kann ich nicht empfehlen, da es im Winter saukalt an den Nierchen wird und nicht so guten Seitenhalt bietet, wie die Stoffsitze.

Die 7000,- für dein Beispiel sind i.O.

Themenstarteram 27. Juni 2006 um 19:47

@ Hoschi1976,

Danke für die schnelle Antwort. Das mit dem Minderverbrauch hört sich ja interessant an.

Zitat:

bei moderater Fahrweise

gehe ich recht in der Annahme das Du damit nicht nur Stadtverkehr meinst?

Nun, im Winter hätte ich doch schon ein etwas dickeres Stöffchen zwischen Gesäß- und Sitzleder. Außerdem ist doch bei diesem Modell Sitzheizung serie, glaube ich. Meine SH benutze ich jedenfalls fast nie. Dafür habe ich Stoffsitze und bin es leid nach jedem noch so kleinen Spritzer ;-) einen dauarhaften Fleck befürchten zu müssen. Von irgend welchen Krümmeln ganz zu schweigen. Meines erachtens bleibt das Leder bei gleichem Pflegeaufwand länger hochwertig...desswegen Leder:-)

Ist Seitenhalt bei diesen wohkontuierten Sportsitzen wirklich ein Problem?...

am 27. Juni 2006 um 22:52

Kurz als Hintergrund:

Ich fahre einen S4/6-Gang mit Stoffsitzen, mein Vater einen 5-Gang mit Leder.Habe somit den direkten Vergleich erfahren können.

Zu den Sitzen: Die Sitze sind schon gut, Leder wie Stoff. Wenn es jedoch mal flotter um die Ecke geht, möchte ich meine Stoffsitze nicht missen. Man stützt sich beim Ledersitz doch noch mit dem Knie an der Mittelkonsole ab. Und das merkt man schon nach einigen Kilometern. Was die Fleckenempfindlichkeit angeht, keine Frage: Leder! Habe helle Sitze und die sehen nach einmal Skiurlaub aus wie Hulle.

Zu moderater Fahrweise:

Ich fahre zum größten Teil Autobahn (70%), dann Landstraße(20%) und nur sehr wenig Stadt (<10%). In der Stadt laufen im Winter bei Kurzstrecke 15 bis 17 Liter durch. Da kann man sich nichts schönrechnen. Ich fahre meinen mit 11 bis 13 Liter im Mix. Der 5-Gang braucht, wie schon erwähnt, bei selber Fahrweise ca. 0,5l mehr (einige Tempo 120 Zonen auf meiner gewöhnlich gefahrene Strecke und hier steckt auch das Sparpotenzial beim 6-Gang).

Themenstarteram 28. Juni 2006 um 0:08

Bei mir wären`s Stadt-70%, Autobahn-20%, Landstraße-10% womit man das Sparpotential des 6ers, in meinem Fall als irrelevant sehen kann. Was mich noch interresiert ist das fahren an sich. Jetzt kommen wir der Sache näher.

Zitat:

Mit 6 Gängen läuft der Wagen ruhiger

Empfindest Du das 6er schalten somit als "runder" oder als "angenehmer". Anders gefragt, Hast Du bei der Rakete deines Vaters den 6ten doch schon vermisst? Auf den Punkt gebracht: Wäre ein 5-Gang Getr. eine Option für Dich oder hälst Du eisern am 6-Gang fest, komme was wolle?

Unterschiede in der Beschleunigung sowie Vmax sind laut Datenblatt fast identisch klick ...kannst Du`s bestätigen oder merkst Du schon ein Unterschied?

Dies sind teilweise Fragen subjektiver Natur, nichtsdestotrotz oder gerade desswegen interresiert mich Deine Meinung sehr.

Hat jemand ne Ahnung wie`s mit der Leistung nach dem umschlüsseln aussieht?

Ich weiss, ich weiss ne menge Fragen, aber besser früher fragen als später heulen ;)

am 28. Juni 2006 um 9:35

Seid Ihr sicher das der 6-Gang schneller geht? Der 5 Gang ist soviel ich weiß, in den Gängen 3-5 anders übersetzt. Ein Bekannter hat einen 5.Gang. Der dreht bei 280 nicht so hoch wie meiner im 6. Bei mir ist bei 290 Schluß, da fahr ich schon im Maximum kurz vorm Begrenzer. Bei seinem wäre da noch Platz, der geht aber nicht schneller. (Alle Angaben lt. Originalinstrumenten)

Das der 6-Gang etwas weniger Sprit braucht glaub ich sofort. Ich brauche mit meinem Aufgeblasenen 6. Gang kaum mehr als mein Bekannter mit seinem Serienmäßigen 5-Gang.

Tag!

290?Hat der nen Bären im Tank?;-)

am 28. Juni 2006 um 11:28

Zitat:

Original geschrieben von tom535i

Tag!

290?Hat der nen Bären im Tank?;-)

Wieso? Schneller geht er halt nicht, weil er sonst zu hoch dreht. Da müßt ich die Übersetzungen ändern. Kraft für mehr hätt mein Auti noch.

Oder ist das zu langsam? weil Du meinst der Bär macht das Auto zu schwer.

Is aber alles Offtopic.

Themenstarteram 28. Juni 2006 um 12:54

Zitat:

Original geschrieben von Olli66

Seid Ihr sicher das der 6-Gang schneller geht? Der 5 Gang ist soviel ich weiß, in den Gängen 3-5 anders übersetzt.

siehe hier. Laut Rubrik, Antrieb / Kraftübertragung, ist der 6te Gang länger und somit schneller. Oder sehe ich das falsch?

 

Zitat:

Das der 6-Gang etwas weniger Sprit braucht glaub ich sofort. Ich brauche mit meinem Aufgeblasenen 6. Gang kaum mehr als mein Bekannter mit seinem Serienmäßigen 5-Gang.

Habt ihr die selbe Maschine drin (2,2 T)?

am 28. Juni 2006 um 13:11

Sorry, hatte mich falsch ausgedrückt.

Genau das meinte ich. Der 5 Gang istl änger übersetzt und würde somit eine größere Höchstgeschwindigkeit erreichen können. Der 6 Gang kommt früher in den Begrenzer bzw. roten Bereich.

Vom Grund her haben wir die gleiche Maschine AAN drin. Seine in Serie, meine verändert.

Themenstarteram 28. Juni 2006 um 14:08

Zitat:

Original geschrieben von friwalt1

ist der 6te Gang länger und somit schneller.

@Olli66

Beitrag editiert. Hast natürlich recht gehabt. Im Klartext: Der 6-Gang Schalter sollte eine höhere Vmax haben.

Hoffe spätestens jetzt sind alle Klarheiten beseitigt ;)

am 28. Juni 2006 um 17:20

Hallo,

das die Tachoanzeigen bei den alten Audis nicht der Realität entsprechen weis doch wohl jedes Kind, oder!?

Meiner läuft (Serie) laut Tacho knapp über 275. Ist real minimal über 250, wenn man davon ausgeht das die neueren Autos wirklich bei 250 abregeln. (Bisher sind sie alle langsam aber stetig im Rückspiegel kleiner geworden :-))

Benzin: Mit Super Benzin(ROZ95) geht er subjektiv ein wenig schlechter und vmax sinkt geringfügig.

Zum 6-Gang nochmal: Subjektiv geht er ab 120 km/h etwas besser zur Sache als der 5-Gang.

Sind beide aber schon ganz nett. ;-)

Wenn Du die Wahl hast nimm 6, sonst machst Du mit 5 Gängen auch nichts falsch.

Da Du jedoch sehr viel Stadt fährst, solltest Du Dir gut überlegen, ob es das richtige Auto für Dich ist.

Zum Einen säuft er in der Stadt wie ein Loch, zum anderen ist das doch Autoquälerei. Die Karre brauch doch Auslauf :-).

Themenstarteram 28. Juni 2006 um 17:43

Klare Antwort, klare Aussage!

Wird wohl ein 5 Gang werden. Die 6er (Limo`s) sind doch schon rar gesäht. Sag mal Hoschi hat dein Motor irgendeine Leistungssteigerung drin oder noch org.?

Ich dachte mir wenn ich in niedrigen Drehzahlen fahre dann schluckt der nicht so viel. Der Turbo setzt ja erst ab einer bestimmten Drehzahl ein. Mit meinem 2,8 V6 (174 PS) geht`s ganz gut. Kann locker bis 2000Umin cruisen. Die Autobahn sieht das Schätzchen ca. alle 2-3 Wochen, wenns auf die Ranch geht:-)

am 28. Juni 2006 um 19:42

Noch alles Original.

Habe den Wagen jetzt seit Dezember 05 und bin knappe 15000 km damit unterwegs. Cruisen ist schon möglich und bei Überlandfahrten auch sparsam (Turbo schlafen lassen und bei 2000 U/min schalten, 350 Nm sei Dank). Für den Stadtverkehr hat er einfach zu viel Speck auf den Hüften.

Das Auto ist aber einfach für die Autobahn gebaut. Souveränes Reisen und auch mal ordentliches Brennenlassen auf einsamen Autobahnen sind die Stärken des AAN.

Überlege schon einen Chip zu verbauen. Aber eigentlich ist der Wagen auch im Serienstand gut motorisiert.

Der Wagen meines Vaters hat jetzt 240.000 km runter und schnurrt immernoch, wie eine Mietzekatze und das ohne Chip. Ob er so alt geworden wäre mit?!

Themenstarteram 28. Juni 2006 um 20:17

Zitat:

Original geschrieben von Hoschi1976

Ob er so alt geworden wäre mit?!

Meinst Du deinen Vater oder die Mietzekatze? :D:D:D

Nö, nö muß schon ein C4 sein. Mein Traumauto ist (unter anderem) ein S2 Coupe aber vom Cocpitdesign fand ich den 100er bzw. C4 schon immer umwerfend. Das langgezogene Armaturenbrett mit den integrierten Zusatzinstrumenten....was soll man da noch sagen.

Außer das es einen Designaward gekriegt hat.

Die Audiingenieure haben dies nicht vergessen. Sehe man sich das aktuelle A6 Cocpit an. Extremst geil.

Ein sehr schlauer Mann sagte mal: Ein Auto muß groß sein UND schnell.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Aus den oben genannten Gründen sowie der Tatsache das mein Arbeitsweg ca. 12 km beträgt (hin und zurück) gibts da keine Alternative. Ein S6 muß es sein :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen