ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 330d Rost Unterboden / Schaltung (und was mir sonst noch nicht gefällt)

330d Rost Unterboden / Schaltung (und was mir sonst noch nicht gefällt)

BMW 3er F30
Themenstarteram 28. März 2014 um 20:28

Hallo,

ich weiß, alles normal, solange es nicht die Karosserie ist. Aber im Gegensatz zu meinem Vorgänger E90 FL 325d finde ich es schon ziemlich rostig. Der war nach 3 Jahren tipptop von unten.

Ich habe den Wagen Baujahr 11/2012 gekauft, da war er 8 Monate alt. Da hatte er schon Rost an diesem runterhängendem Stahlteil (Gewicht gegen Vibrationen sagt der Freundliche?). Wie kann so etwas rosten, es sei denn, irgendetwas ist gegen die Ecken geschlagen? Der Händler sagt natürlich, ich soll mir keine Sorgen machen. Vor einigen Monaten haben die das angeblich mit Zinkfarbe behandelt, nun ist dort wieder Rost zu sehen. Die Schrauben waren beim Kauf noch alufarbend. Hat jemand einen ähnlichen Wagen und ähnlich rostig (s. Bild)? Für den Preis finde ich das schon etwas seltsam. Es ist auf jeden Fall das letzte Mal, dass ich ungesehen einen gebrauchten Werkswagen von BMW kaufe. Das hab ich schon beim Letzten gesagt, seufz.

2. Problem bei dem Wagen ist für mit die 8-Gang-Automatik. Meine 6-Gang vom E90 hat mir schon den letzten Nerv geraubt. Ich bin sicher kein Profi und kann nicht gut manuell schalten, aber ich kann sanfter schalten als meine 6-Gang damals. Viel sanfter. Und mein Suzuki davor konnte es auch sanft. Und das war eine scheiß 4-Gang von annodazumal. Nach einem Software Update war es dann einigermaßen erträglich. Wurde aber wieder schlimmer. Auch ein Grund, warum ich den umgesetzt habe. Ich wollte eigentlich keine Automatik mehr von BMW. Ich hatte mal einen E36 mit Automatik, die war die Hölle. Aber die hatte schon 200000 km runter, da war das verständlich. Beim F30 330d gibt es ja keine manuelle Schaltung mehr und ich hab nur Gutes über die ZF8 gelesen. Habe wirklich gesucht und keine Probleme gefunden. Für mich ist sanft wichtig, ich will keine Rennen fahren. Obwohl ein 330d vielleicht dann der falsche Wagen ist.

Meine Automatik schaltet überhaut nicht sanft. Jetzt bei "kalten" Temperaturen habe ich jedes Mal ein Kopfnicken beim Schalten. Besonders bei den Stadtgeschwindigkeiten 30-50 km/h. Es ist, als ob der Wagen kurz abbremst vor dem Schalten. Keinerlei Geräusche oder so, sondern sicher nur "ein Komfortproblem" mit dem ich leben muss. Das Verrückte ist ja, er kann es besser. Manchmal schaltet er butterweich. Und natürlich auch, wenn ein Freundlicher neben mir sitzt. Je höher die Geschwindigkeit, desto sanfter. Als ob die Tester nur gerast sind. Mein Freundlicher gibt auch immer gleich Gas "Der Motor ist der Hammer!" Ja, schon klar. Wenn ich bei Google suche, finde ich etliche "Probleme" wie meines in den USA. Entweder sind die Deutschen nicht so empfindlich wie ich oder ich hab hier echt ein Montagswagen erwischt.

Ich hab sogar auf englischen Seiten ein Update für meine Schaltung gefunden, die ich mal ansprechen werde beim Freundlichen. Ein Software Update beim Freundlichen hab ich schon hinter mir. Am Anfang war es besser, dann wieder wie vorher.

NUMBER: 21-007-12

GROUP: Transmission and

Transfer Case

DATE: March 08, 2012

SUBJECT:

Flash: Launch Shudder And/Or MIL Illumination And/Or Harsh Shifts With Transmission

Operation Improvements

[...]

Allerdings kommt das aus einem (ich muss lügen) Chrysler Forum oder so, aber der Wagen hat die ZF 8 verbaut. Genau die Symptome die ich habe. Sicher krieg ich das nicht, weil nicht von BMW.

Ich hab mich im Prinzip mittlerweile mit der Schaltung abgefunden. Ich überlege die ganze Zeit, was soll ich mich sonst kaufen? Nie wieder Automatik. Ein Golf7 GTI mit manueller Schaltung vielleicht. Und dann denke ich wieder an die Power und an die ganzen Extras von meinem Wagen :-) Es gibt ja keine Alternative hehe.

Da fällt mir noch etwas ein, was mir nicht gefällt und was ich keinem empfehlen kann. Ich hab mir nie etwas aus Sportsitzen gemacht. Mein E90 hatte normale Ledersitze, die waren prima. Die normalen Ledersitze des F30 haben auf der Sitzfläche überhaupt keinen Seitenhalt. Die Lehne ist ok. Die Sitzfläche geht gar nicht. Die rosten auch von unten (s. andere Threads), das ist mir aber wirklich egal. Aber es ist im Prinzip eine gerade Fläche und an der Seite eine leichte Erhöhung, die nicht hält sondern nur drückt. Was für ein Scheiß für den Preis, kann ich nur sagen. Solche schlechten Sitze hatte ich noch in keinem Auto. Sportsitze nachrüsten ist ja eher keine Alternative. Möchte gar nicht wissen, was das kostet. Wenn ich nochmal einen BMW kaufe, dann sind die Sportsitze pflicht. Aber nur weil BMW die normalen Sitze extra scheiße macht.

Der Wagen ist der Hammer. Ich will nur nicht, dass ich verarscht werde und da rostet etwas, was nicht rosten sollte. Weil sich der/die Vorbesitzer einen Dreck um den Wagen geschert haben.

Was ist eure Meinung? Vielen Dank!

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MadamePompadour schrieb am 16. April 2015 um 16:06:02 Uhr:

 

Zum Rost ist zu sagen, dass es 1. m.E. unbedeutende Stellen sind und 2. die Verzinkung vom Stahlgewinden/Schrauben/Muttern u.dgl. schon mal mehr oder weniger perfekt ausfallen kann. Entrosten mit Stahl- oder Messingbürste und dick lackieren.

Mit der Automatik viel Glück !

Ich arbeite bei einem Zulieferer der Automobilindustrie (Schraubenhersteller) und habe als QM täglich mit sowas zu tun.

 

Die Schrauben sind mit Zinklamellen beschichtet. Diese Beschichtungen "opfern" sich und nehmen den Rost auf, sodass dieser nicht den Stahl angreift. Das sieht dann so aus. Deshalb ist es schon richtig, dass diese Rostspuren von euren Fotos unbedenklich sind. Unschön ist es trotzdem, keine Frage.

Wir können die Beschichtung weiter optimieren, dann sähe es nicht so aus, allerdings ist das aufgrund der Prozente, die sich die OEMs (nicht nur BMW, auch Daimler oder VAG) selbst einräumen, schwer zu realisieren. Wenn man für einen höheren Preis eine bessere Beschichtung anbietet, wird das natürlich immer abgeschmettert.

Damals haben Premium Hersteller noch Wert auf Qualität gelegt, heute ist es leider primär immer der Preis. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass Daimler primär nur noch einen Rostschutz innerhalb der Garantiezeit verlangt. Was danach kommt, interessiert nicht. (O-Ton Daimler Entwickler)

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Habe das jetzt extra nochmal mit dem Finger getestet, weil ein Riß in der Bremsscheibe wirklich nicht lustig ist und ich eigentlich noch keine neue Frau brauche ...

Die Spuren sind keine Risse!

Trotzdem vielen Dank an odi222 für den Hinweis - lieber einmal umsonst, als zu spät !

Zitat:

@User73 schrieb am 28. März 2014 um 21:28:59 Uhr:

Hallo,

ich weiß, alles normal, solange es nicht die Karosserie ist. Aber im Gegensatz zu meinem Vorgänger E90 FL 325d finde ich es schon ziemlich rostig. Der war nach 3 Jahren tipptop von unten.

Ich habe den Wagen Baujahr 11/2012 gekauft, da war er 8 Monate alt. Da hatte er schon Rost an diesem runterhängendem Stahlteil (Gewicht gegen Vibrationen sagt der Freundliche?). Wie kann so etwas rosten, es sei denn, irgendetwas ist gegen die Ecken geschlagen? Der Händler sagt natürlich, ich soll mir keine Sorgen machen. Vor einigen Monaten haben die das angeblich mit Zinkfarbe behandelt, nun ist dort wieder Rost zu sehen. Die Schrauben waren beim Kauf noch alufarbend. Hat jemand einen ähnlichen Wagen und ähnlich rostig (s. Bild)? Für den Preis finde ich das schon etwas seltsam. Es ist auf jeden Fall das letzte Mal, dass ich ungesehen einen gebrauchten Werkswagen von BMW kaufe. Das hab ich schon beim Letzten gesagt, seufz.

2. Problem bei dem Wagen ist für mit die 8-Gang-Automatik. Meine 6-Gang vom E90 hat mir schon den letzten Nerv geraubt. Ich bin sicher kein Profi und kann nicht gut manuell schalten, aber ich kann sanfter schalten als meine 6-Gang damals. Viel sanfter. Und mein Suzuki davor konnte es auch sanft. Und das war eine scheiß 4-Gang von annodazumal. Nach einem Software Update war es dann einigermaßen erträglich. Wurde aber wieder schlimmer. Auch ein Grund, warum ich den umgesetzt habe. Ich wollte eigentlich keine Automatik mehr von BMW. Ich hatte mal einen E36 mit Automatik, die war die Hölle. Aber die hatte schon 200000 km runter, da war das verständlich. Beim F30 330d gibt es ja keine manuelle Schaltung mehr und ich hab nur Gutes über die ZF8 gelesen. Habe wirklich gesucht und keine Probleme gefunden. Für mich ist sanft wichtig, ich will keine Rennen fahren. Obwohl ein 330d vielleicht dann der falsche Wagen ist.

Meine Automatik schaltet überhaut nicht sanft. Jetzt bei "kalten" Temperaturen habe ich jedes Mal ein Kopfnicken beim Schalten. Besonders bei den Stadtgeschwindigkeiten 30-50 km/h. Es ist, als ob der Wagen kurz abbremst vor dem Schalten. Keinerlei Geräusche oder so, sondern sicher nur "ein Komfortproblem" mit dem ich leben muss. Das Verrückte ist ja, er kann es besser. Manchmal schaltet er butterweich. Und natürlich auch, wenn ein Freundlicher neben mir sitzt. Je höher die Geschwindigkeit, desto sanfter. Als ob die Tester nur gerast sind. Mein Freundlicher gibt auch immer gleich Gas "Der Motor ist der Hammer!" Ja, schon klar. Wenn ich bei Google suche, finde ich etliche "Probleme" wie meines in den USA. Entweder sind die Deutschen nicht so empfindlich wie ich oder ich hab hier echt ein Montagswagen erwischt.

Ich hab sogar auf englischen Seiten ein Update für meine Schaltung gefunden, die ich mal ansprechen werde beim Freundlichen. Ein Software Update beim Freundlichen hab ich schon hinter mir. Am Anfang war es besser, dann wieder wie vorher.

NUMBER: 21-007-12

GROUP: Transmission and

Transfer Case

DATE: March 08, 2012

SUBJECT:

Flash: Launch Shudder And/Or MIL Illumination And/Or Harsh Shifts With Transmission

Operation Improvements

[...]

Allerdings kommt das aus einem (ich muss lügen) Chrysler Forum oder so, aber der Wagen hat die ZF 8 verbaut. Genau die Symptome die ich habe. Sicher krieg ich das nicht, weil nicht von BMW.

Ich hab mich im Prinzip mittlerweile mit der Schaltung abgefunden. Ich überlege die ganze Zeit, was soll ich mich sonst kaufen? Nie wieder Automatik. Ein Golf7 GTI mit manueller Schaltung vielleicht. Und dann denke ich wieder an die Power und an die ganzen Extras von meinem Wagen :-) Es gibt ja keine Alternative hehe.

Da fällt mir noch etwas ein, was mir nicht gefällt und was ich keinem empfehlen kann. Ich hab mir nie etwas aus Sportsitzen gemacht. Mein E90 hatte normale Ledersitze, die waren prima. Die normalen Ledersitze des F30 haben auf der Sitzfläche überhaupt keinen Seitenhalt. Die Lehne ist ok. Die Sitzfläche geht gar nicht. Die rosten auch von unten (s. andere Threads), das ist mir aber wirklich egal. Aber es ist im Prinzip eine gerade Fläche und an der Seite eine leichte Erhöhung, die nicht hält sondern nur drückt. Was für ein Scheiß für den Preis, kann ich nur sagen. Solche schlechten Sitze hatte ich noch in keinem Auto. Sportsitze nachrüsten ist ja eher keine Alternative. Möchte gar nicht wissen, was das kostet. Wenn ich nochmal einen BMW kaufe, dann sind die Sportsitze pflicht. Aber nur weil BMW die normalen Sitze extra scheiße macht.

Der Wagen ist der Hammer. Ich will nur nicht, dass ich verarscht werde und da rostet etwas, was nicht rosten sollte. Weil sich der/die Vorbesitzer einen Dreck um den Wagen geschert haben.

Was ist eure Meinung? Vielen Dank!

Also das Verhalten der Automatik geht so wie bei dir aber mal gar nicht. Das Problem muss m.E. professionell, sprich von BMW, aus der Welt geschafft werden. Es gibt ja zahllose Lobeshymnen über dieses phantastische Teil. Meine im 330d F30 schaltet auch dermaßen perfekt, wie ich es niemals könnte.

Zum Rost ist zu sagen, dass es 1. m.E. unbedeutende Stellen sind und 2. die Verzinkung vom Stahlgewinden/Schrauben/Muttern u.dgl. schon mal mehr oder weniger perfekt ausfallen kann. Entrosten mit Stahl- oder Messingbürste und dick lackieren.

Mit der Automatik viel Glück !

nach über einem Jahr ist der Unterboden hoffentlich noch nicht durchgerostet ??

Zitat:

@didi468 schrieb am 16. April 2015 um 19:12:03 Uhr:

nach über einem Jahr ist der Unterboden hoffentlich noch nicht durchgerostet ??

Am Unterboden selbst ist doch gar kein Rost zu sehen.

war auch nur als Ironie in Bezug auf alter des Threads und kürzlicher Antwort von Madame Pompador gedacht :-) .

habt Ihr mal einen Tipp womit man den Unterboden eines fast neuen 3er's konservieren sollte?

madame kramt immer alte threads raus :).

die amis fahren fast nur automatik und können daher gut u schlecht unterscheiden... bei mir ists auch schon der 4te mit automatik.. und ich kann mit der 8gang nichts anfangen.

die ruckelt zwar nie bei mir, allerdings hab ich ständig das gefühl im falschen gang zu fahren und von daher "ruckelt" das ganze auto.. besonders in der stadt merkt man das. ganz komisches gefühl.. bei den benzinern merkt man es etwas, ganz schlimm ists bei den diesel die ich bisher gefahren bin. da waren die alten 5 u 6 gang automaten besser

Als überzeugter "Handschalter" bin ich zwar nicht betroffen,

aber diese deine Aussage als "alter Automatik-Hase" finde ich schon bemerkenswert und interessant, wo doch "alle" sonst nur äußerst positiv darüber berichten.

Zitat:

@MadamePompadour schrieb am 16. April 2015 um 16:06:02 Uhr:

 

Zum Rost ist zu sagen, dass es 1. m.E. unbedeutende Stellen sind und 2. die Verzinkung vom Stahlgewinden/Schrauben/Muttern u.dgl. schon mal mehr oder weniger perfekt ausfallen kann. Entrosten mit Stahl- oder Messingbürste und dick lackieren.

Mit der Automatik viel Glück !

Ich arbeite bei einem Zulieferer der Automobilindustrie (Schraubenhersteller) und habe als QM täglich mit sowas zu tun.

 

Die Schrauben sind mit Zinklamellen beschichtet. Diese Beschichtungen "opfern" sich und nehmen den Rost auf, sodass dieser nicht den Stahl angreift. Das sieht dann so aus. Deshalb ist es schon richtig, dass diese Rostspuren von euren Fotos unbedenklich sind. Unschön ist es trotzdem, keine Frage.

Wir können die Beschichtung weiter optimieren, dann sähe es nicht so aus, allerdings ist das aufgrund der Prozente, die sich die OEMs (nicht nur BMW, auch Daimler oder VAG) selbst einräumen, schwer zu realisieren. Wenn man für einen höheren Preis eine bessere Beschichtung anbietet, wird das natürlich immer abgeschmettert.

Damals haben Premium Hersteller noch Wert auf Qualität gelegt, heute ist es leider primär immer der Preis. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass Daimler primär nur noch einen Rostschutz innerhalb der Garantiezeit verlangt. Was danach kommt, interessiert nicht. (O-Ton Daimler Entwickler)

Zitat:

 

Ich arbeite bei einem Zulieferer der Automobilindustrie (Schraubenhersteller) und habe als QM täglich mit sowas zu tun.

 

Die Schrauben sind mit Zinklamellen beschichtet. Diese Beschichtungen "opfern" sich und nehmen den Rost auf, sodass dieser nicht den Stahl angreift. Das sieht dann so aus. Deshalb ist es schon richtig, dass diese Rostspuren von euren Fotos unbedenklich sind. Unschön ist es trotzdem, keine Frage.

....... drücken wir es mal so aus: die Beschichtung des gezeigten fotos hat sich bereits geopfert!

.... weiterführend nimmt eine Beschichtung nicht den rost auf, sondern verhindert ihn durch aktive Abschottung von O² + H2O

und wenn vom Zulieferer nur eine 5µ Beschichtung gefordetr wird, sieht eine schraube oder mutter eben recht schnell so aus, wie es die bilder zeigen.

eine zinklamellenvergütung findet primär bei hochfesten schraubverbindungen wie z.b. den gezeigten muttern Anwendung und sinn ......... leider verwenden die autohersteller aber auch bei schrauben mit geringerer festigkeitsrelevanz, keine besseren vergütungsverfahren, was der qualitätsanmutung der fz. nach einer gewissen nutzungszeit auch nicht besonders förderlich ist.

bei einem Technik versierten menschen besteht Optik meist nicht nur aus der Ansicht des äußeren blechkleides ;)

 

 

Zitat:

@BoomBoom schrieb am 17. April 2015 um 09:06:32 Uhr:

madame kramt immer alte threads raus :).

die amis fahren fast nur automatik und können daher gut u schlecht unterscheiden... bei mir ists auch schon der 4te mit automatik.. und ich kann mit der 8gang nichts anfangen.

die ruckelt zwar nie bei mir, allerdings hab ich ständig das gefühl im falschen gang zu fahren und von daher "ruckelt" das ganze auto.. besonders in der stadt merkt man das. ganz komisches gefühl.. bei den benzinern merkt man es etwas, ganz schlimm ists bei den diesel die ich bisher gefahren bin. da waren die alten 5 u 6 gang automaten besser

"...und ich kann mit der 8gang nichts anfangen" :):):):):) und noch köstlicher: "Da waren die alten 5 u 6 gang automaten besser". Das solltest du unbedingt der Entwicklungsabtlg. schreiben :):):):):)

Der Satz ist zu drollig, sagt auch alles über den Verfasser aus, der sich damit in Opposition zu zigtausenden begeisterter "8-Gang-Fahrer" stellt. Nur so nebenbei: Madame hat ein abgeschlossenes Ingenieurstudium vorzuweisen

Zitat:

@didi468 schrieb am 17. April 2015 um 08:32:10 Uhr:

war auch nur als Ironie in Bezug auf alter des Threads und kürzlicher Antwort von Madame Pompador gedacht :-) .

habt Ihr mal einen Tipp womit man den Unterboden eines fast neuen 3er's konservieren sollte?

Geh´ zum Baumarkt, kauf´ 4qm Wellblech und das nagelste unter deine Karre. BoomBoom wird dir dabei helfen.

:D

am 18. April 2015 um 8:29

Zitat:

@User73 schrieb am 28. März 2014 um 21:28:59 Uhr:

Ich habe den Wagen Baujahr 11/2012 gekauft, da war er 8 Monate alt. Da hatte er schon Rost an diesem runterhängendem Stahlteil (Gewicht gegen Vibrationen sagt der Freundliche?).

Warum um alles in der Welt kaufst du den Wagen dann und beschwerst dich hinterher über Rostprobleme?????

Zitat:

@MadamePompadour schrieb am 18. April 2015 um 09:25:00 Uhr:

Zitat:

@BoomBoom schrieb am 17. April 2015 um 09:06:32 Uhr:

madame kramt immer alte threads raus :).

die amis fahren fast nur automatik und können daher gut u schlecht unterscheiden... bei mir ists auch schon der 4te mit automatik.. und ich kann mit der 8gang nichts anfangen.

die ruckelt zwar nie bei mir, allerdings hab ich ständig das gefühl im falschen gang zu fahren und von daher "ruckelt" das ganze auto.. besonders in der stadt merkt man das. ganz komisches gefühl.. bei den benzinern merkt man es etwas, ganz schlimm ists bei den diesel die ich bisher gefahren bin. da waren die alten 5 u 6 gang automaten besser

"...und ich kann mit der 8gang nichts anfangen" :):):):):) und noch köstlicher: "Da waren die alten 5 u 6 gang automaten besser". Das solltest du unbedingt der Entwicklungsabtlg. schreiben :):):):):)

Der Satz ist zu drollig, sagt auch alles über den Verfasser aus, der sich damit in Opposition zu zigtausenden begeisterter "8-Gang-Fahrer" stellt. Nur so nebenbei: Madame hat ein abgeschlossenes Ingenieurstudium vorzuweisen

ui .. geht das wieder rund ;). ingenieur ...uiuiui :D

kannste auch englisch?

geh ma in bmw amiforen.. das ist die automatiknation schlechthin...

diese scheiss automatik mit diesem fahrerlebnisschalter ist der grösste mist.. aber viel gelobt wird sie, das stimmt.. kost ja auch alles ne ganze menge. das muss ja gut sein ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 330d Rost Unterboden / Schaltung (und was mir sonst noch nicht gefällt)