ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 330d Euro 5

330d Euro 5

BMW 3er F31
Themenstarteram 22. Januar 2019 um 11:09

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor zwei Jahren ein BMW F31 330xd gekauft, ich bin sehr zufrieden mit dem Auto, es hat praktisch alles an Ausstattung was ich mir gewünscht habe und mit dem M-Paket steht es auch sehr gut da.

Leider nervt mich das Thema Dieselfahrverbote sehr, erst recht wenn man sich mit dem ganzen Thema genauer auseinandersetzt merkt man was für ein Unsinn das ganze ist.

Ich wäre auch sehr gerne bereit die Nachrüstung zu bezahlen, die Bauteile gibt es ja und es wäre kein Problem.

Leider stellt sich der Hersteller + Politik ja quer.

Was würdet ihr machen?

Ich überlege das Auto zu verkaufen, nicht weil ich von den Fahrverboten direkt betroffen bin, sondern weil es mich einfach nervt was hier abgezogen wird.

Ich würde mir dann ein Firmenwagen holen und diesen eben alle 2-3Jahre austauschen.

Allerdings sehe ich es auch nicht ein das Auto unter Wert zu verkaufen..

Was denkt ihr, werden noch Nachrüstangebote folgen?

Das gibt es von Euro 4 auf Euro 5 ja auch (Dieselpartikelfilter)

 

MFG

Beste Antwort im Thema

NA wer Grün wählt sollte wohl lieber Fahrrad fahren. Die Grünen sind nur doof. Haben weder Ausbildung noch Verstand

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

@only Diesel schrieb am 23. Januar 2019 um 12:25:07 Uhr:

Wenn die Kontrolle der Verstöße per Kennzeichen auslesen erfolgt können es schnell mal mehr als nur ein paar Verwarngelder werden. Ich bin aber trotzdem bisher sehr entpannt was dass Thema angeht. In Großstädte fahre ich schon seit Jahren nur noch mit öffendlichen Verkehrsmitteln. Heftig wird es erst wenn die Fahrverbote flächendeckend kommen sollten aber so weit sind wir noch nicht!

So weit wird es auch nicht kommen, auf der freien Fläche wird es keine erhöhten Grenzwerte geben, die auf Autos zurückzuführen sind. Da könnte es sie aber dennoch geben, zum Beispiel durch die Landwirtschaft.

 

Hallo, ich würde nicht verkaufen. Da ab 2021 auch die Benziner betroffen sein werden von dem Fahrverbot. Das ganze hat mit dem EU Beschluss von 2008 zu tuen. Stattdessen fahren, bis nichts mehr geht und dann auf Elektro umsteigen.

Und bitte keine Nervigen kommentare dazu, das ist fakt. So wie ich schon mal geschrieben habe, dass auch die EURO 6D vom fahrverbot betroffen sind und viele dies verneint haben

Ja mit dem weiterfahren hast du recht. Nur leider werden wir nicht alle Elektro fahren können.

Zitat:

@RS-125 schrieb am 23. Januar 2019 um 13:33:30 Uhr:

Hallo, ich würde nicht verkaufen. Da ab 2021 auch die Benziner betroffen sein werden von dem Fahrverbot. Das ganze hat mit dem EU Beschluss von 2008 zu tuen. Stattdessen fahren, bis nichts mehr geht und dann auf Elektro umsteigen.

Und bitte keine Nervigen kommentare dazu, das ist fakt. So wie ich schon mal geschrieben habe, dass auch die EURO 6D vom fahrverbot betroffen sind und viele dies verneint haben

Stand jetzt ist kein Euro 6d Diesel betroffen. Es schaut auch nicht so aus, als würde sich das in Kürze ändern.

 

Zitat:

@DerDiabolus schrieb am 23. Januar 2019 um 13:40:03 Uhr:

Ja mit dem weiterfahren hast du recht. Nur leider werden wir nicht alle Elektro fahren können.

Brennstoffzelle oder (zb durch Wind gewonnenes) Gas wären die besseren Alternativen.

 

Wo sind 6d vom Fahrverbot betroffen?

Brennstoffzelle wäre meiner Meinung nach die einzige Alternative. Deutschland war mit der Erforschung vor Jahren ganz oben auf, gab schon Testprogramme diese wurden aber wieder aufs Eis gelegt. Ich denke mal wenn man dran geblieben wäre dann hätte unsere Autoindustrie jetzt schon eine vernünftige Alternative zum Verbrenner und wir könnten diese Diskussion um Fahrverbote abhacken. Wird wohl daran gescheitert sein das man auf Wasser schlecht eine Mineralölsteuer drauf packen kann die ja bekanntlich Milliarden in die Staatskasse spült.

Wenn dich die Debatte nervt -> Hol dir einen Euro 4 Diesel!

Mal wieder ein richtig sinnvoller Beitrag :mad: Danke für den Tipp :cool:

Zitat:

@mbanck schrieb am 23. Januar 2019 um 13:50:56 Uhr:

Wo sind 6d vom Fahrverbot betroffen?

Warte noch etwas.

Die Werte an den Messstellen werden ja derzeit ausgewertet, es ist aber keine Veränderung abzusehen, deshalb wird im nächsten Schritt auch 6D darunter fallen.

Zumal die maximal zulässige Feinstaubbelastung auch noch mit den jahren gesenkt wird, auch an den Messstellen, müssen zwangsweise weitere Verbote erfolgen.

Zitat:

@RS-125 schrieb am 23. Januar 2019 um 14:11:18 Uhr:

Zitat:

@mbanck schrieb am 23. Januar 2019 um 13:50:56 Uhr:

Wo sind 6d vom Fahrverbot betroffen?

Warte noch etwas.

Die Werte an den Messstellen werden ja derzeit ausgewertet, es ist aber keine Veränderung abzusehen, deshalb wird im nächsten Schritt auch 6D darunter fallen.

Zumal die maximal zulässige Feinstaubbelastung auch noch mit den jahren gesenkt wird, auch an den Messstellen, müssen zwangsweise weitere Verbote erfolgen.

Man sollte mal einsehen das diese Werte nicht zwangsläufig auf Autos zurückzuführen sind. Jüngst war eine Stadt wg Marathon für Autos gesperrt, trotzdem gab's erhöhte Grenzwerte.

 

Die maximale Feinstaubbelastung und deren vermeintlich verursachten Toten stehen doch gerade auf dem Prüfstand.

Und die Standorte der Messstellen sind doch auch willkürlich gewählt. Gibt's doch auch genügend kritische Berichte drüber.

Aber als Radfahrer ist natürlich jedes Automobil ein Dorn im Auge.

Gruß M

Eine Kerze verursacht schon 140 mg feinstaub. Also bitte künftig darauf verzichten, ansonsten LEBENSGEFAHR. Auch in ein Büro sollte man sich besser nicht mehr reinsetzten. Und bitte nicht mehr in die Nähe von Bauernhöfen, da gibt's auch jede Menge feinstaub. :)

Zitat:

@RS-125 schrieb am 23. Januar 2019 um 14:11:18 Uhr:

........

Die Werte an den Messstellen werden ja derzeit ausgewertet, es ist aber keine Veränderung abzusehen, deshalb wird im nächsten Schritt auch 6D darunter fallen.

Zumal die maximal zulässige Feinstaubbelastung auch noch mit den jahren gesenkt wird, auch an den Messstellen, müssen zwangsweise weitere Verbote erfolgen.

Also geht es jetzt um Feinstaub (bei Euro5 Diesel kein Problem) oder um den NOx-Ausstoß (ein Euro5- und Euro6-Diesel Problem):confused:?

Oben schrieb ich bereits, dass die Werte in München sowohl für Feinstaub, als auch für NOX auf dem Sinkflug sind.

Jetzt habe ich gerade noch einmal für Stuttgart geschaut, wo ja seit Anfang Januar ein Fahrverbot für Euro4-Diesel gilt und siehe da, auch dort sinken die Werte:

https://www.stadtklima-stuttgart.de/index.php?...

In welchen Ballungsgebieten hast du denn "keine Veränderung abzusehen" festgestellt oder hast du die Glaskugel bewegt, um zu dieser Ansicht zu gelangen:rolleyes:?

Dass in HH nach Einführung des sehr limitierten Fahrverbots auf unter 2 km Strecke die Werte im Herbst etwas gestiegen sind, hält die hamburger Umweltbehörde ja für nicht aussagekräftig. Sie legt Wert auf die Ansicht, dass erst die Auswertung von Jahresdaten Aussagen liefern kann, ob es besser oder schlechter mit dem NOX-Ausstoß geworden ist.

Zitat:

@RS-125 schrieb am 23. Januar 2019 um 14:11:18 Uhr:

Zitat:

@mbanck schrieb am 23. Januar 2019 um 13:50:56 Uhr:

Wo sind 6d vom Fahrverbot betroffen?

Warte noch etwas.

Die Werte an den Messstellen werden ja derzeit ausgewertet, es ist aber keine Veränderung abzusehen, deshalb wird im nächsten Schritt auch 6D darunter fallen.

Zumal die maximal zulässige Feinstaubbelastung auch noch mit den jahren gesenkt wird, auch an den Messstellen, müssen zwangsweise weitere Verbote erfolgen.

Ändert nichts daran, dass deine ursprüngliche Aussage zu Fahrverboten für Euro 6d falsch ist.

Seit Euro 5 haben alle Diesel einen Partikelfilter. Daher tragen sie dann nichts zu der motorseitigen Feinstaubbelastung bei (Reifen- und Bremsenabrieb natürlich ausgenommen).

Es gibt sogar Berichte, dass der Feinstaubanteil am Auspuff eines Diesels mit Partikelfilter geringer ist als in der Umgebungsluft bei der Einsaugung.

Man kann also nur nachdrücklich vor dieser spekulativen Panikmache warnen. Stand heute gibt es in DE genau ein Fahrverbot für Euro 5 Diesel und das betrifft 600m einer einzigen Straße in Hamburg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen