ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d AGR Problematik - AGR auscodieren - Codierer gesucht

320d AGR Problematik - AGR auscodieren - Codierer gesucht

BMW 3er E46
Themenstarteram 11. Januar 2019 um 12:01

Hallo,

Ich habe folgendes Problem mit meinem E46 320d Bj 2004. Die MKL leuchtet, im Fehlerspeicher steht die Abgasrückführung drin und dass der Durchfluss zu gering sei. Habe daraufhin das AGR-Ventil gereinigt und wiedre eingebaut, der Fehler kommt aber leider wieder. Daraufhin habe ich gestern die komplette Abgasrückführung ausgebaut, sprich den Abgaskühler und die "Schläuche", diese habe ich einige Stunden in Nitroverdünnung ruhen lassen und anschließend mit Druckluft einmal durchgepustet und am Ende wieder eingebaut. 30 Kilometer bin ich gefahren, ohne dass der Fehler wieder kam, aber leider ist er jetzt doch seit heute Morgen wieder da. Mehrere Stunden Arbeit umsonst.

Klar, hätte man gleich einen neuen AGR-Kühler verbauen können, allerdings wollte ich es erst einmal so probieren. Außerdem ist das Teil ja nicht gerade günstig, dafür dass es nur die Ansaugbrücke mit Mist füllt.

Wie dem auch sei, nun würde ich gerne meine Frischluftmenge anheben bzw. evtl sogar diese Abgasrückführung auscodieren, die Möglichkeiten gibt es ja. Den Unterdruckschlauch abstecken geht bei den Euro 4 Modellen ja leider nicht, da die AGR überwacht ist und die MKL anfängt zu leuchten (was sie ja ohnehin schon tut).

Nun suche ich einen Codierer der diese Aufgaben übernimmt, da ich nicht die nötigen Mittel dafür habe. Ich meine, es gab mal eine Liste in einem Thread wo man sich den nächsten Codierer in seinem Umkreis raussuchen konnte, allerdings finde ich diese leider nicht mehr.

 

Also der Codierer sollte nicht weiter als 100km von 49479 Ibbenbüren sein, 50km ist aber lieber gesehen. Wäre super, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, da mir das Thema echt den letzten Nerv raubt.

 

Danke!

 

Mfg

Ähnliche Themen
21 Antworten

Deine Reinigungsarbeit war mit Sicherheit nicht umsonst, vermutlich sitzt das AGR-Ventil nur fest in der Führung innen, daß Gestänge zur Druckdose meine ich, war bei mir genau so.

Entfern den scheiß, schadet bei dieseln eh nur den motor und erhöht verbrauch.

Technisch gesehen ist das AGR natürlich nicht ideal. Aber es optimiert den Ausstoß von Schadstoffen. Durch das Entfernen des AGR begehst du Steuerhinterziehung und wir alle wissen, dass der Staat da rigider vorgeht, als bei Mord. Klar, es muss erstmal wer merken. Aber wenn es wer merkt, dann...

Keine Moralapostelei, nur eine zu bedenkende Tatsache.

Ich hatte provisorisch auch für zwei Tage ein neues AGR-Ventil drin, aber auch damit hat er letzendlich gemeckert..

Dass das im Endeffekt Steuerhinterziehung ist, wenn das ganze deaktiviert wird, weiß jeder der diese Methode vollziehen lässt. Ist nunmal leider so.

 

Also daher würde es mir helfen, wenn ich zeitnah einen Codierer in meiner Nähe finden würde.

Das Anheben der Frischluftmenge kann, muss aber nicht helfen. Kontrollier lieber mal, ob noch alle Unterdruckschläuche heile/und an ihrem Platz sitzen. Wenn die defekt gehen, hast du auch genau diese Fehlermeldung (so war es bei mir, auch ein Anheben hatte damals nix gebracht (da ging die Leuchte dann mal aus, aber auch immer wieder an)

Vermutlich ist durch das Alter da was porös/abgerissen und es müssen nur ein paar Unterdruckschläuche erneuert werden (beim Austauch darauf achten, das sie Temperaturbeständig sind)

Gibt es als Meterware Online zu kaufen.

Zitat:

@Zarok schrieb am 11. Januar 2019 um 14:54:46 Uhr:

Das Anheben der Frischluftmenge kann, muss aber nicht helfen. Kontrollier lieber mal, ob noch alle Unterdruckschläuche heile/und an ihrem Platz sitzen. Wenn die defekt gehen, hast du auch genau diese Fehlermeldung (so war es bei mir, auch ein Anheben hatte damals nix gebracht (da ging die Leuchte dann mal aus, aber auch immer wieder an)

Vermutlich ist durch das Alter da was porös/abgerissen und es müssen nur ein paar Unterdruckschläuche erneuert werden (beim Austauch darauf achten, das sie Temperaturbeständig sind)

Gibt es als Meterware Online zu kaufen.

Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Aber welche Unterdruckschläuche haben denn mit der Abgasrückführung zutun, außer der der das Ventil selbst regelt? Gibt es da eine Übersicht?

Kann es auch evtl. der Druckwandler sein, welcher defekt ist?

Entweder die Druckdose oder das elektropneumatische Ansteuerventil, mehr ist da nicht.

Wo genau sitzt denn die Druckdose?

Auf dem AGR-Ventil.

Verfolge mal ein bisschen die Unterdruckschläuche; unterhalb des AGR-Ventils gehen auch welche lang, die bei mir damals defekt waren, von da aus geht es weiter quer über den Motor zur anderen Seite/Turbo etc.

Wenn da was ab/defekt ist, merkt er es auch und gibt diese ominöse Durchfluss-Meldung raus

am 11. Januar 2019 um 18:14

Zitat:

@FlashbackFM schrieb am 11. Januar 2019 um 13:05:42 Uhr:

Technisch gesehen ist das AGR natürlich nicht ideal. Aber es optimiert den Ausstoß von Schadstoffen. Durch das Entfernen des AGR begehst du Steuerhinterziehung und wir alle wissen, dass der Staat da rigider vorgeht, als bei Mord. Klar, es muss erstmal wer merken. Aber wenn es wer merkt, dann...

Keine Moralapostelei, nur eine zu bedenkende Tatsache.

Das ist so leider gar nicht richtig. Das hat irgendwer mal hier geschrieben, aber das ist rein faktisch Quatsch!

KFZ vor 1.1.2009 werden nach Schadstoffklasse und Hubraum besteuert.

Diesel Euro 3 oder besser sprich Euro 4 zahlen 15,44 € je angefangene 100 cm³.

Es findet somit absolut keine Steuerhinterziehung, wenn das Fahrzeug nach NEFZ getestet wird und nicht in die Schadstoffklasse Euro 2 zurückfällt. Was ich ehrlich gesagt für nicht möglich halte, weil wir hier von Dieseln von 1996/97 sprechen. Natürlich rein im NEFZ Testbetrieb. Das selbst Euro 6 Diesel im Realbetrieb schlechter als Euro 2 abschneiden, steht auf einem anderen Blatt. :)

So melde mich mal wieder zu Wort.

Also ich habe heute von einem Codierer im Umkreis die Frischluftmenge auf 40mg anheben lassen. Danach den Fehlerspeicher gelöscht.

Ich bin dann 60km gefahren, ohne dass die MKL aufgeleuchtet hat. Danach habe ich den Motor einmal ausgemacht und ihn erneut gestartet, paar Gasstöße gegeben und siehe da die MKL leuchtet wieder.

Ich habe das ganze dann wieder gelöscht, bin wieder etwas gefahren und dann den Motor neu gestartet und wenige Gasstöße gegeben, erst dann hat dann die MKL wieder angefangen zu leuchten.

Das ist ja komisch, dass das ganze erst nach einem Neustart kommt, oder nicht?

 

Kennt das zufällig jemand?

Ziehe mal den Stecker vom Luftmassenmesser ab und mache eine Testfahrt, ist es dann besser haste den Fehler gefunden. Wenn der Fehler dann weg sein sollte, mußt du den LMM mit Bremsenreiniger aussprühen, aber nichts da drinne abwischen oder gar anfassen, zu schnell sind die haarfeinen Drähtchen zerstört, dann brauchst du einen neuen aber nur orginalen LMM, denn andere funktionieren nicht richtig.

@DirtyDan So habe ich meine Symthome weiter oben doch auch beschrieben...

Hast du die Unterdruckschläuche inzwischen verfolgt/mal dran gewackelt, ob sie porös oder ab sind?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d AGR Problematik - AGR auscodieren - Codierer gesucht