ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Probleme mit meinem 320d FL

Probleme mit meinem 320d FL

BMW 3er E46
Themenstarteram 27. August 2017 um 22:09

Moin Moin!

Ich war bisher aktiver Mitleser und habe mich nun dazu entschlossen mich zu registrieren.

Grund dafür ist folgender:

Ich fahre einen E46 320d FL aus dem Jahre 2005. Seit mehreren Monaten raucht er schwarz aus dem Auspuff, was ja relativ normal sein sollte. Seit paar Wochen ist es aber stärker der Fall, sodass es schon beim leichten Gas geben, oder beim untertourigen Fahren relativ stark raucht.

Nun habe ich mal die Haube aufgemacht und etwas geforscht. AGR hatte ich bis dato noch nicht abgeklemmt. AGR wurde gereinigt, KGE ist erneuert worden, Luftfilter ist relativ frisch, LMM ist auch neu.

Wurde jedoch wenn überhaupt nur minimal besser. Weiterhin musste ich feststellen, dass der Schlauch welcher am AGR mit einer Schelle befestigt war, relativ ölig war. Das ist wohl der Schlauch welcher vom Ladeluftkühler über die AGR zur Ansaufbrücke führt. Ist das denn normal, dass das dort ölig ist? Also innen drin ist aufjedenfal eine Ölschicht zu erkennen. AGR und die Teile im Umkreis sehen auch stark verschmutzt aus, da das Öl aus dem Schlauch entweicht weil die Schelle wohl nicht mehr in Ordnung ist (ist etwas verbogen, daher würde ich mir das so erklären). Der 'Ladeluftschlauch' ist ja in 3 Teile geteilt: vom Ladeluftkühler ausgehend ein Gummischlauch ca. 30cm, dann einer aus Stahl? mit einem Sensor dran und dann der letzte Schlauch aus Gummi welcher nochmal mit der AGR verbunden ist, davon sind die aus Gummi halt relativ ölig. Heute habe ich gesehen, dass der Schlauch vor der AGR einen Riss hat. Der Ladedruck entweicht dort aufjedenfall und der Leistungsverlust ist zu spüren, was ja logisch ist. Den unteren kann ich leider nicht prüfen, aber da dieser auch ölig ist gehe ich davon aus dass sich dort auch Risse befinden. Kann die starke Rauchbildung damit zusammenhängen? Da das Luft Diesel Gemisch ja letzendlich weniger Luft enthält als eigentlich berechnet oder nicht?

Die Rauchbildung war aber aufjedenfall schon vor dem Riss vorhanden, aber da war sie lang nicht so stark. Auffällig war es aber da definitiv. Hat das evtl. etwas mit möglichen porösen Unterdruckschläuchen zutun? Eigentlich sehen die relativ gut aus.

Turbolader und Injektoren sind immernoch die ersten, der Motor ist bereits 220000 Kilometer gelaufen. An sich läuft und lief er immer schon problemlos, kein unrunder Leerlauf, keine Drehzahlschwankungen, sauberer Durchzug usw.

 

Habe nun erstmal neues Öl bestellt, was ich noch wechseln werde. Zeitgleich werde ich beide Turboschläuche wechseln.

Habt ihr evtl. irgendeinen Rat?

 

 

Beste Grüße

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo!

Als erstes den Fehlerspeicher auslesen, wenn nichts im Speicher steht, würde ich die Ansaugbrücke demontieren, diese reinigen und die Drallkkappen entfernen!

Dann die Unterdruckschläuche erneuern!

Als nächstes alle Druckschläuche säubern und wieder zusammenbauen!

Wenn die Brücke schon herunten ist, würde ich die Glühkerzen und das Glühkerzensreuergerät auch gleich erneuern!

Ansaugbrückendichtungen auch erneuern.

Dann müsste der schwarze Rauch auch wieder weniger werden.

mfg

Themenstarteram 28. August 2017 um 22:22

Zitat:

@xsaraschwarz schrieb am 27. August 2017 um 22:38:58 Uhr:

Hallo!

Als erstes den Fehlerspeicher auslesen, wenn nichts im Speicher steht, würde ich die Ansaugbrücke demontieren, diese reinigen und die Drallkkappen entfernen!

Dann die Unterdruckschläuche erneuern!

Als nächstes alle Druckschläuche säubern und wieder zusammenbauen!

Wenn die Brücke schon herunten ist, würde ich die Glühkerzen und das Glühkerzensreuergerät auch gleich erneuern!

Ansaugbrückendichtungen auch erneuern.

Dann müsste der schwarze Rauch auch wieder weniger werden.

mfg

Hey,

Habe Donnerstag einen Termin bei meiner Werkstatt. Die Drallklappen waren bei den 320d's aus dem Jahre 2005 schon aus Kunststoff, oder nicht? Daher besteht da doch eine eigentlich geringere Gefahr, dass sie abbrechen? Dennoch habe ich sicherheitshalber eine Ansaugbrücke vom Nachfolger, dem E90 einbauen lassen. Daher wäre das Problem schon behoben, oder nicht?

Die Unterdruckschläuche sitzen in/an/hinter der Ansaugbrücke, richtig? Wenn nicht bitte korrigieren!

Wie gesagt, er hat halt Löcher im Ladeluftschlauch, also in dem der mit dem AGR Ventil verbunden ist. Der Leistungsverlust ist deutlich spürbar und er verbrennt logischerweise dann auch mehr Diesel als gewöhnlich, wodurch sich das starke Rauchen auch erklären lassen könnte oder ?

 

Noch ein größeres Problem kam leider heute dazu, nämlich ein starker Kühlwasserverlust.

Wenn der Wagen warm ist, aber auch nur dann! und ich ihn abstelle tropft es stark unter dem Fahrzeug. Nach wenigen Minuten ist eine Pfütze zu sehen, Durchmesser ca. 30cm...

Habe mal die Haube aufgemacht und mit einer Taschenlampe geleuchtet, hinter der Ansaugbrücke war es leicht feucht.. Sind da irgendwelche Schläuche wo das Kühlwasser durchläuft? Vorne am Motor ist alles dicht, einen ZKD Schaden kann ich ebenfalls ausschließen. Nur leider tropft es enorm unter dem Fahrzeug, das hatte ich noch nie und kann es mir auch nicht wirklich erklären. Der ADAC hat heute das Kühlsystem abgedrückt, da kam nichts, wirklich kein einziger Tropfen raus. Das ganze geschieht also wirklich nur wenn er warm ist..

 

am 28. August 2017 um 22:26

Unter der ASB ist der Flansch angeschraubt wo man den Kühlerschlauch draufsteckt. Dieser Flansch hat eine Dichtung in einer Nut. Die wird mit der Zeit undicht. Oder es ist der O-Ring im Schlauch. Gibt es leider nicht einzeln.

Themenstarteram 28. August 2017 um 22:29

Zitat:

@dseverse schrieb am 28. August 2017 um 22:26:44 Uhr:

Unter der ASB ist der Flansch angeschraubt wo man den Kühlerschlauch draufsteckt. Dieser Flansch hat eine Dichtung in einer Nut. Die wird mit der Zeit undicht. Oder es ist der O-Ring im Schlauch. Gibt es leider nicht einzeln.

Wieder etwas neues gelernt, wusste garnicht dass unter der Ansaugbrücke das Kühlsystem noch weiterläuft. Ist der Wechsel einfach, oder schon etwas aufwändiger? Die ASB muss dazu wahrscheinlich abmontiert werden, richtig? Hast du evtl. eine Teilenummer nach der ich suchen kann?

am 29. August 2017 um 16:02

Das Ding nennt sich Anschlussstutzen, siehe hier:

 

http://de.bmwfans.info/.../

 

Diese Dichtung wird in die Nut vom Stutzen gelegt, dann angeschraubt. Nach vielen Jahren ist die innere Wand der Nut durch Hitze etc. weggegammelt und die Dichtung erfüllt ihren Zweck nicht mehr.

 

Es kann aber auch der O-Ring im Kühlerschlauch sein. Meistens ist die Reihenfolge der Probleme so:

 

1) Dichtung dichtet nicht mehr

2) Anschlussstutzen und Profildichtung werden ersetzt

3) Immer noch undicht, weil jetzt der alte O-Ring schon platt ist

4) O-Ring bei BMW nur in Verbindung mit teurem Schlauch

5) Schlauch gekauft, O-Ring vom neuen in den alten Schlauch gepoppelt und glücklich sein!

Themenstarteram 29. August 2017 um 16:17

Danke für deine Hilfe!

Also, da es ja "hinter" dem Motor tropft und sich unter dem Motor eine Pfütze bildet, wird es wohl höchstwahrscheinlich das sein, was du beschrieben hast.

Also wäre es jetzt logisch, folgende Teile beim Freundlichen zu erwerben:

Anschlussstutzen

Profildichtung

Falls dies nicht hilft, noch den O-Ring (welchen es ja jetzt nurnoch in Verbindung mit einem Schlauch zu kaufen gibt, welcher wohl teuer ist?) noch erneuern. Aber sitzt dieser Kühlerschlauch inkl. O-Ring nicht vorne am Motor? Wenn der undicht wäre, würde ich das doch sehen wenn ich die Haube aufmache oder nicht? Von der Stelle tropft es aber leider nicht.. Der Druck, welcher vom ADAC auf das Kühlsystem gemacht wurde war höher als der normale Betriebsdruck, da kam aber nirgends ein einziger Tropfen raus.

Sicherheitshalber werde ich mal alle drei Teile morgen kaufen. Ist der Wechsel leicht durchzuführen, oder sollte ich das lieber meinem Mechaniker in die Hand geben?

 

Grüße

am 29. August 2017 um 16:28

Wenn du die ASB abbauen kannst ist es einfach.

Themenstarteram 29. August 2017 um 16:29

Zitat:

@dseverse schrieb am 29. August 2017 um 16:28:24 Uhr:

Wenn du die ASB abbauen kannst ist es einfach.

Hab ich mich ehrlich gesagt noch nicht getraut, selbst als ich sie einmal reinigen wollte. Aber denke mal, dass mein Mechaniker sowas können sollte :D Da geb ich das mal besser in seine Hand.

Und das mit dem O-Ring? Das wäre doch auffällig wenn da was defekt sein sollte, da er ja vorne am Motor sitzt und man sofort auf den Kühlerschlauch gucken kann, wenn man die Haube aufmacht.

Themenstarteram 30. August 2017 um 15:51

Hat noch irgendwer eine Idee, was ich versuchen könnte?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Probleme mit meinem 320d FL