ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 316ti: Rote Öl-Lampe blinkt. HILFE

316ti: Rote Öl-Lampe blinkt. HILFE

BMW 3er E46
Themenstarteram 7. Januar 2011 um 15:46

Hallo! Habe einen 316ti (2/2002) den ich jetzt selber über 190.000 km gefahren habe. Hauptsächlich Kurzstrecken (<10 km).

Wenn ich längere Strecken fahre (z.B. 20 km Autobahn) und dann in Stop&Go komme (Stau oder Stadt), blinkt die rote Öl-Lampe beim Anfahren oder auch manchmal im Leerlauf auf. Im Leerlauf ist er manchmal auch unruhig.

Sobald ich aber fahre, ist alles OK.

Bei Kurzstrecken blinkt die Leuchte nicht auf.

Wenn ich den Öl-Deckel auf mache, ist auch so weißes Zeug zu sehen. Nicht gut, oder?

Was könnte kaputt sein? Weiß jemand, ob der Motor noch lange hält? Lohnt sich eine Reparatur? (weil sonst ist das Auto noch Top)

Danke für Hinweise und Tipps!

Ähnliche Themen
20 Antworten

Keiner kann wahrsagen ob der Motor noch hält, aber ROTE Lampe heißt:

"sofort Motor aus" und "nicht mehr starten"

sonst droht ein kapitaler ;)

(mit dem Öldruck stimmt was nicht)

..genügend Öl ist aber drin oder???

Zum "Schleim" am Oldeckel einfach die Suchfunktion benutzen, dass haben viele Kurzstreckenfahrer.

Das Zeug bildet sich, glaube ich, wenn Wasser ins Öl kommt. Evtl. helfen dir andere betroffene Fahrer mit Tipps wie Verkürzung der Ölwechselintervalle o.ä.

Vielleicht ist auch nur der Ölstandssensor defekt.

Viel Glück

Wie sieht denn dein Ölstand aus?

Weißes Zeug heißt meistens Wasser im Öl

Rote Öllampe heißt Motor aus - kein Öldruck - keine Schmierung

Würde den Motor so nicht mehr laufen lassen

Gruß

odi

Themenstarteram 7. Januar 2011 um 16:44

Ja, ich fülle immer regelmäßig Öl nach, wenn der unterste Strich erreicht ist. Ist komischerweise aber auch erst nach dem Nachfüllen vom letzten Mal aufgetreten. Hatte erst gedacht, das ich zu viel rein gemacht habe? Aber ein halber Liter war eigentlich immer i.O.

Normalerweise geht auch immer die gelbe Öl-Lampe an, wenn zu wenig Öl drin ist.

Ich lasse auch immer rechtzeitig Öl wechseln.

Werde aber gleich noch mal nach schauen, ob genug drin ist.

Wie schon geschrieben, rote Lampe bedeutet kein Öldruck und damit sollte man keinesfalls fahren. Wenn die gelbe Lampe nicht leuchtet und du bereits Öl nachgefüllt hast, sollte es nicht am Ölstand liegen, da ist mehr im argen!

Bei mir genau waren die gleichen Symptome. Alles was ich hier gelesen habe war Mist. Von Ölpumpe, Öldruckschalter, Kette der Pumpe usw. Es waren ganz einfach die Pleulager.

Kostenpunkt inkl. Ölwechsel, Dichtung, Pleuellagerschalen und Montage. 360€ bei Motor Revision.

Wirklich alles gleich wie bei dir. Damit ist nicht zu spassen.

Themenstarteram 7. Januar 2011 um 22:28

OK, habe nachgeschaut. Öl war tatsächlich wieder unter dem letzten Strich. Habe es jetzt wieder nachgefüllt. Mensch, der Öl-Verbrauch steigt echt in die Höhe.

Aber die rote Öl-Leuchte geht trotzdem wieder an.

@roca_xx! Danke für die Info, das das Verhalten bei deinem Wagen auch so war. Werde dann wohl morgen das Auto in die Werkstatt bringen. 380 EUR lohnen sich ja noch! Werde ich dann machen lassen.

Zitat:

Original geschrieben von Artchi

OK, habe nachgeschaut. Öl war tatsächlich wieder unter dem letzten Strich. Habe es jetzt wieder nachgefüllt. Mensch, der Öl-Verbrauch steigt echt in die Höhe.

Aber die rote Öl-Leuchte geht trotzdem wieder an.

@roca_xx! Danke für die Info, das das Verhalten bei deinem Wagen auch so war. Werde dann wohl morgen das Auto in die Werkstatt bringen. 380 EUR lohnen sich ja noch! Werde ich dann machen lassen.

Also es war definitiv genau gleich. Ich bin damit ewig rumgefahren. Im Sommer trat das problem erstmals auf. Hab dann Öl nachgefüllt, darauf hin wars erstmal ok. Leider war ich mir anfangs nicht bewusst das es nur vorkam nach dem warmfahren und im Stop'n Go.

Jedefalls hat jeder was anderes gemeint. In der Werkstatt das selbe. Keiner hat es für möglich gehalten, dass es die Pleus waren. Ingo Köth von Motorrevision hats dann repariert. Was live dabei. Ich denke aber dass dir jeder das verneint mit den Pleues wie bei mir. Deshalb google man nach dem Ingo. BMW verlangt bestimmt 800€

Zitat:

Original geschrieben von roca_xx

Jedefalls hat jeder was anderes gemeint. In der Werkstatt das selbe. Keiner hat es für möglich gehalten, dass es die Pleus waren. Ingo Köth von Motorrevision hats dann repariert. Was live dabei. Ich denke aber dass dir jeder das verneint mit den Pleues wie bei mir. Deshalb google man nach dem Ingo. BMW verlangt bestimmt 800€

Juchu! Endlich jemand, der daraufhin auch die Pleuellager wechseln ließ!

Vor einam Jahr hatte ich's schonmal beschrieben:

http://www.motor-talk.de/.../...armen-motor-manchmal-auf-t2528372.html

... beim Tausch der Pleuellager auch die Kurbelwellenlager prüfen, wenn die Pleuellager schon länger defekt sind, dann kann das durchaus auch Auswirkungen auf die KW-Lager haben.

Häufig Kurzstrecke ... ja, das kann tödlich sein auf Dauer, wenn so viel Wasser im Öl ist, dass die Ölpumpe das Wasser ansaugt. Um das als Ursache zu klären: Ölfilter rausnehmen und anschauen. Vielleicht sind Wasserreste darin zu sehen. Allerdings wäscht er sich auch sauber, wenn die Ölpupe längere Zeit wieder Öl ansaugt.

Gruß, Frank

Themenstarteram 8. Januar 2011 um 12:04

Zitat:

Vor einam Jahr hatte ich's schonmal beschrieben:

http://www.motor-talk.de/.../...armen-motor-manchmal-auf-t2528372.html

Habe mir dein Topic durch gelesen. Das mit dem Öl ist ja auch eine interessante Sache. Zum Nachfüllen habe ich immer 5W-30 gekauft. Das ist BMW Longlife-01 geeignet. Im Handbuch steht natürlich, das man dieses 5W-30 nur zum Nachfüllen benutzen darf. Jetzt habe ich natürlich seit dem letzten Ölwechsel schon öfters halbe Liter nachgefüllt. Somit dürfte wohl so ziemlich ein "Ölwechsel" ungewollt stattgefunden haben. Wenn das Öl wirklich für längere Autobahnfahrten ungeeignet ist, ist ein Schaden wahrscheinlich vorprogrammiert. :eek: Habe nämlich die letzten Wochen schon ein paar Mal 100 und 200 km an einem Stück ab gespult.

Mal schauen...

Jupp, 5W-30 würde ich da nun auch nicht reinkippen ... irgendwas mit einer 40 am Ende sollte es schon sein.

Gruß, Frank

Ich würde aber trotzdem den Schaden reparieren. Nicht nur das Öl wechseln. Du unterdrückst das Symtom dann nur einwenig.

Themenstarteram 10. Febuar 2011 um 12:10

Mal ein Status-Update:

nach dem ich feststellen musste, das mir die gelbe Öl-Lampe nicht mehr anzeigt, das zu wenig Öl im Motor ist, ist der Verdacht auf den Öl-Stands-Sensor gefallen.

Ich war dann auch bei meiner Stamm-BMW-Werkstatt. Der Meister meinte auch, das wenn die rote Öl-Lampe recht hätte, sie nach dem Anlassen dauerhaft blinken müsste, und nicht erst nach dem Warmfahren.

Außerdem würde ich bei einem (bevorstehenden) Motorschaden was hören oder bemerken.

Also habe ich den Öl-Stand-Sensor wechseln lassen. Uns siehe da, es war tatsächlich der Übeltäter! Denn jetzt funktioniert alles wieder, wie vorher.

Was das 5W-30 Öl angeht, meinte der Meister auch, das dieses völlig OK sei, wenn ich es benutze. Wichtig ist, das es BMW Longlife 01 zertifiziert ist.

Zitat:

Original geschrieben von Artchi

Mal ein Status-Update:

Ich war dann auch bei meiner Stamm-BMW-Werkstatt. Der Meister meinte auch, das wenn die rote Öl-Lampe recht hätte, sie nach dem Anlassen dauerhaft blinken müsste, und nicht erst nach dem Warmfahren.

Außerdem würde ich bei einem (bevorstehenden) Motorschaden was hören oder bemerken.

Totaler Mist was dir da erklärt worden ist. Mehr brauch ich dazu nicht schreiben. Spreche aus Erfahrung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 316ti: Rote Öl-Lampe blinkt. HILFE