ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. 316i Compact - Motorprobleme mit M44 aus 318is ...

316i Compact - Motorprobleme mit M44 aus 318is ...

BMW 3er E36
Themenstarteram 16. Juni 2015 um 11:05

hi

ich habe ein problem mit meinem auto...ich habe in meinen alten 316i compact nen m44 eingebaut...jetzt startet er aber nicht...kann mir einer sagen woran das liegen konnte?der wagen ist bj 94 der motor weiss leider nicht genau..is 318is m44 motor..danke schon mal.

lg marc

Ähnliche Themen
17 Antworten

316i alt = EWS I, es sei denn im Compact gab es nie EWS I. Das entzieht sich meinen Kenntnissen.

m44 + passender DME = EWS II oder ?

Passen dann die Kabelbäume überhaupt?

 

Sorry hab es noch nie gemacht und bin da unsicher aber wenn He-Man es genau weiß dann trau ihm.

Zitat:

@Horbach2015 schrieb am 18. Juni 2015 um 16:13:41 Uhr:

ach und wo kommen die einzelnen teile der ews denn uberhaupt hin?

Die Frage ist, soll die EWS nachher funktionsfähig sein? Was ich meine: Wenn man einfach nur will das der Motor läuft, dann braucht die DME nur ein Freigabesignal. Dazu braucht es ein EWS2-Steuergerät mit mind. 1 passenden Transponder. Das ist dieses kleine Plastikteil aus dem Schlüssel. Wichtig, die beiden TEile müssen zusammen passen, also aus demselben Spender sein! Dann braucht man noch eine Ringantenne und eine Sende-Empfangseinheit. Diese beiden Teile können aus einem beliebigen Fahrzeug sein, die sind unspezifisch. Dann wird der Transponder an der Ringantenne befestigt (Damit der Chip ausgelesen werden kann), die Ringantenne wird an die Sende-Empfangseinheit gesteckt, von da weiter an das EWS2-Steuergerät. Dieses muss neben der Spannungsversorgung noch an den Diagnosebus (wg. Abgleich) und eine Eindrahtverbindung zur DME muss liegen. Man kann Transponder, Ringantenne usw. irgendwo hinters Handschuhfach fummeln, sie ist dann halt immer "unscharf" weil quasi permanent der Schlüssel "steckt".

Wenn es "richtig" sein soll: Ringantenne um den Schliesszylinder, Transponder in den Fahrzeugschlüssel, SE-Einheit irgendwo an der Lenksäule (ist aber im Endeffekt egal wo) und EWS2-Steuergerät im Träger hinterm Handschuhfach, aber auch da ist die Position egal, wichtig ist nur die Verkabelung.

Egal wofür man sich entscheidet, der sog. ISN muss abschliessend aus der DME gelesen und in die EWS2 geschrieben werden, dann springt der Wagen auch an.

Generell kauft man Spendermotoren besser mit der kompletten Wegfahrsperre, ansonsten hat man den Salat. Ist jetzt aber nichts was man nicht ans Laufen bekommt, hab ich schon mehrfach so gemacht.

Man kann die EWS auch rauscodieren lassen. Hatte ich bei meinem M52B25 machen lassen. Da muss man aber einen finden der das auch kann. Hat 30€ gekostet. Das war es mir wert. Nie mehr ärger mit der EWS. Muss das irgendwann beim B28 auch noch machen lassen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. 316i Compact - Motorprobleme mit M44 aus 318is ...