ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. 2.0 TSI - Motorlauf im kalten Zustand. Geräusche

2.0 TSI - Motorlauf im kalten Zustand. Geräusche

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 24. November 2014 um 11:24

Hallo zusammen,

ich merke, dass mein 2.0TSI nach dem Kaltstart beim sanften Beschleunigen (geschätzt ca. 2000-2500U/min) etwas zu laut bzw. zu unruhig geworden ist. Der Motor rattert/nagelt in diesem Drehzahlbereich wie ein Diesel. Ist schwer zu beschreiben, da soll man evtl. das Geräusch aufnehmen. Bei höheren Drehzahlen, die ich normalerweise bis 70-80°C Öltemperatur vermeide, hört sich alles normal an. Aufgefallen ist mir das vor ein Paar Wochen bei niedrigen Temperaturen um 10°C. Ab 80°C Öltemperatur läuft wieder alles rund. Im Stand sowieso.

Letztes Jahr war noch alles gut.

Im April habe ich auf Festintervall umstellen lassen und habe nun statt Castrol Longlife 5W30 das Mobil1 0W40 (da ich wegen vielen Kurzstreckenfahrten eh nach 1 Jahr bzw. 16.000km zum Service sollte)

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Und vor allem - muss man sich Sorgen darüber machen?

Grüße

T.Larsen

Ähnliche Themen
41 Antworten

hmm, ist schwer zu sagen. Dass sich geringfügig ein Motor irgendwann in Nuancen anders anhört, ist verschleißbedingt normal.

Aber das ist auch der Grund, warum ich immer vorsichtig bin, die Herstellerangaben zu umgehen. Warum nicht einfach bei dem von VW empfohlenen Öl bleiben und notfalls das 5W30 von Castrol jährlich wechseln? Hab ich bisher auch so gemacht: nach 30.000 KM Ölwechsel (Freundlicher hat Vapsoil reingefüllt), dann bei 45.000 KM Castrol und bei 58.000 KM auch wieder Castrol rein.

VW nimmt zur Erstauffüllung bekanntlich auch Castrol. Sie könnten andere Plörre sicher billiger einkaufen. Wird schon seinen Grund haben, warum sie das so machen ;)

Mein Tipp: Diese Foren-Experimente sein lassen und einfach nach Hersteller verfahren. Sollte dann was passieren, muss man wegen seiner Experimente kein schlechtes Gewissen zu haben und kann auf Kulanz hoffen

Themenstarteram 24. November 2014 um 15:28

Na ja, ich habe eigentlich nicht irgendwas reingekippt was gerade an der Tanke billiger war als Castrol. Dass VW eine einzige Marke empfehlt wird natürlich sein Grund haben, ich dachte aber die Spezifikation ist dabei maßgeblich. Und die wird bei Mobil 1 eingehalten. Verkauft unser freundlicher (VW-Tochter) auch. Und ich bin ziehmlich sicher (VW Zubehör Shop ist derzeit nicht verfügbar) bei VW im Shop Mobil 1 NewLife 0W40 für ca. 15€/l gesehen zu haben. Ich habe Ölwechsel nur erwähnt weil es eine einzige Veränderung seit dem Kauf war. na gut, eine Antirasselklammer wurde ebenso montiert, ich glaube evtl. sogar DSG Update, bin mir aber nicht sicher... eher nicht.

Ich dachte auch bei 30.000km ist noch zu früh über die verschleißbedingte Veränderungen zu sprechen :)

Ja auh bei meinem hat sich geräuschtechnisch nicht verändert (knapp 65.000 KM).

Okay wenn de Vorgaben stimmen, dann würde ich das Öl aber auch echt ausschließen ;)

Ich glaube Du musst Dir keine Sorgen machen. Der 2.0 TSI ist für etwas Rasseln im Leerlauf und bei niedrigeren Drehzahlen bekannt, schau nur mal bei den Golf 6 GTI Fahrern rein. Einen Zusammenhang mit dem Öl würde ich ausschließen.

Themenstarteram 24. November 2014 um 16:35

Ich schätze es mach auch keinen Sinn bei der Werkstatt nachzufragen (ich habe die Anschlussgarantie) und denke, dass die überhaupt nichts machen solange das Auto noch fährt. So war es zumindest mit der Heckklappe als ich innen verdächtige braune Flecken entdeckt habe. Der Servicemensch hat die Anweisung gegeben die Heckklappe von innen zu reinigen und zu versiegeln, der Karosseriespezialist der dann vorbeikam war entsetzt und meinte, man lässt es lieber rosten bis es durch ist als danach mit VW zu diskutieren. Also quasi das Leben eines schwachen Wesens nicht künstlich zu erhalten und lieber im Garantiezeitraum sterben lassen :)

Und ja, Du hast ja auch einen Diesel, der nagelt ja sowieso.

Der junge Mann fährt einen 2l TSI.Das ist bekanntlich kein Diesel

Gruß.

Zitat:

@T.Larsen schrieb am 24. November 2014 um 11:24:34 Uhr:

Hallo zusammen,

ich merke, dass mein 2.0TSI nach dem Kaltstart beim sanften Beschleunigen (geschätzt ca. 2000-2500U/min) etwas zu laut bzw. zu unruhig geworden ist. Der Motor rattert/nagelt in diesem Drehzahlbereich wie ein Diesel. Ist schwer zu beschreiben, da soll man evtl. das Geräusch aufnehmen. Bei höheren Drehzahlen, die ich normalerweise bis 70-80°C Öltemperatur vermeide, hört sich alles normal an. Aufgefallen ist mir das vor ein Paar Wochen bei niedrigen Temperaturen um 10°C. Ab 80°C Öltemperatur läuft wieder alles rund. Im Stand sowieso.

Letztes Jahr war noch alles gut.

Im April habe ich auf Festintervall umstellen lassen und habe nun statt Castrol Longlife 5W30 das Mobil1 0W40 (da ich wegen vielen Kurzstreckenfahrten eh nach 1 Jahr bzw. 16.000km zum Service sollte)

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Und vor allem - muss man sich Sorgen darüber machen?

Grüße

T.Larsen

Hallo

Bei meinem passat b7 ist mir das nicht aufgefallen im Kaltstart ich Benutzers Castrop Longlife öl.

Ich würde das öl ändern oder zur Garage

Lg Philipp

Themenstarteram 25. November 2014 um 10:41

Was mir jetzt einfällt ist mein Kurzstreckenbetrieb und dass Öl nach Sprit riecht. Ob es in Verbindung mit 0W40 was zu tun hat? Denn die Geräusche treten im kalten Zustand bis 80°C Öltemperatur auf. Könnte es sein, dass das Öl jetzt, nach 10.000km einfach zu dünn geworden ist? Seit dem Urlaub im Sommer fahre ich so um 10km am Stück in der Früh und am Abend 3km zurück. Ab und zu etwas mehr, aber fast nie über 50km.

Ölverbrauch seit dem Ölwechsel (Mobil 1 0W40) vor 10.000km - 0,4-0,5L. Als ich noch Longlife Castroll 5W30 hatte, waren es bereits 1L bei 12.000km.

Sollte ich tatsächlich über einen Ölwechsel nachdenken? Mal unabhängig von den Geräuschen.

Ich sag's noch mal: Schau Dich bei den Golf 6 GTI Jungs um. Da rennt der gleiche Motor zu Hauf. Geräusch halte ich für normal, Ölverbrauch für diesen Motor auch. Man muss nicht gleich Panik schieben. :)

Wenn Du doch das Öl noch mal wechseln möchtest, mach's doch. Die Hersteller und Werkstätten wird's freuen. Man hatte ja schon öfter bewiesen, dass ein modernes Motorenöl auch locker 60tsd Kilometer und mehr gefahren werden kann und auch danach laut Labor immer noch "gut" ist. Klick.

Zu dem Geräusch kann man nun wenig sagen, Geräusche zu beschreiben ist ja nahezu unmöglich. Wenn dann müsste man dieses schon selbst hören.

Das Motoröl nach Benzin riecht, gerade bei viel Kurzstrecke, das ist vollkommen normal. Bei kalten Temperaturen sogar noch eher, als bei warmen Temperaturen.

Dennoch sollte man das so nicht generell als "normal" abstempeln.

Sorgen würde ich mir machen, wenn der Ölspiegel plötzlich ansteigen würde. Nicht außer acht lassen sollte man natürlich die Tatsache, das eine Ölverdünnung durch Benzin das Schmierverhalten des Öls deutlich herabsetzt. Und da hier 0W40 verwendet wird, welches von Hause aus schon dünn wie Wasser ist, wäre ich hier vorsichtig. Deshalb würde ich jetzt auch das Geräusch des Motors bei kaltem Öl nicht als "normal" bezeichnen (auch wenn dieses beim Golf GTI normal ist). Wir wissen nicht, ob es sich hier um dasselbe Geräusch handelt und ob die Ursachen dieselben sind.

Ich würde das Auto mal über eine längere Strecke fahren und mal schauen, ob der Benzingeruch weg geht. Das Falscheste wäre aber nun, die Maschine wie wild über die Autobahn zu scheuchen. Wie gesagt, Benzin senkt die Schmierfähigkeit und da kommt so eine Vollast-Aktion nicht unbedingt gut. Also lieber schön Gemach mal längere Zeit über die Autobahn schippern.

1 Liter / 12.000km oder 0,5 Liter / 10.000km Ölverbrauch sind sicherlich als normal anzusehen (Herstellerangabe). Ich finde es aber für einen B7, der ja nun doch nicht so alt ist und dessen Laufleistung auch recht gering ist, dennoch für etwas hoch.

Ich würde wirklich mal eine längere Fahrt empfehlen oder was man auch mal machen kann, die Zündkerzen anschauen. Daran sieht man eigentlich ob die Verbrennung stimmt oder ob hier die Kerzen oder eine einzelne Kerze tiefschwarz ist. Bevor ich mir hier einen Motorschaden fangen täte, würde ich das mal lieber prüfen.

Hallo Herr Larson,

ich hatte ähnliche Probleme bei 2000 -2500 U/min und bei Temperaturen unter 10 C und bei warmen Motor.

Nach einem Werkstattbesuch wurde festgestellt dass sich die Benzin Zu bzw. Rückleitung etwas ausdehnt,

vibriert und mit der Karosserie Brummgeräusche produziert.

Nach Unterfütterung und Befestigung der Leitung waren die Geräusche weg.

Ich Hoffe dass Ihnen diese Info weiter hilft.

Mfg

Bernd

Themenstarteram 2. April 2015 um 13:51

Hallo Bernd,

danke für die Tipps. Das wurde bei mir bereits vor zwei Jahren gemacht. Erstmal konnte keiener was finden und als ich dann selber nach der Ursache gesucht und gefunden habe, hat der Mechaniker etwas Schaumstoff in den Leitungskanal im Motorraum gestopft. Seitdem ist Ruhe.

Grüße

T.Larsen

Hallo,

besteht mal die Möglichkeit, von der betreffenden Stelle ein Bild zu machen und hoch zuladen ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. 2.0 TSI - Motorlauf im kalten Zustand. Geräusche