ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Erfahrungen mit 1.4 TSI Ecofuel / Taxi

Erfahrungen mit 1.4 TSI Ecofuel / Taxi

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 26. Januar 2012 um 11:34

Moin, zusammen.

bin Betreiber eines Taxi-Mehrwagen Unternehmens mit 30 Autos, alles Diesel, größtenteils Mercedes.

Nun brauchte ich schnell einen neuen Kombi als Unfallersatz, da unsere Taxen alle schwarz sind und VW nicht viele Autos mit Taxipaket in Schwarz vorproduziert, hatte ich nicht viel Auswahl. Habe mich aber mal für einen Passat B7 ECOFUEL entschieden. Nun meine Frage: wie sieht es mit der Haltbarkeit aus (unsere Wagen machen 10-12.000 km/Monat), Wartungen, Verschleiss etc.

Den Wagen bekomme ich in den nächsten Tagen angeliefert.

Bevor ich jetzt erschlagen werde: Habe die SuFu bemüht, aber im Falle B7 nichts gefunden.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Bez. Taxi Betrieb kann ich nicht viel sagen, ich fahre nur 35-40tkm p.a. mit meinen Ecofuel.

In Wien habe ich jedoch schon einige Touran EF gesehen (selber Motor wie Passat), häufiger ist jedoch die B-Klasse...

Meine Erfahrungen bisher (60tkm) sind durchwegs positiv. Das 60tkm Service hat gerade mal 260€ (exkl. ÖL) gekostet. Die "normalen" Servicekosten alle 15tkm liegen bei etwa 110€ (exkl. Öl, ~200€ inkl.)

Das Serviceintervall könnte bei Eurer Laufleistung sicher ein Kritikpunkt werden, da der EF wie gesagt nur ein 15tkm Intervall hat (also beu euch alle 5-6Wochen).

Wielange der Motor hält ist sicher Interessant wobei ein Motor schon 200tkm+ schaffen sollte (wenn er vernünftig behandelt wird). Laufleistungen wie bei den alten Mercedes Diesel von weit über 500tkm würde ich allgemein nicht mehr ansetzen.

Der Rest am EF ist ja eh ein normaler Passat, von daher sollte sich da kein unterschied ergeben.

lg

peter

Ich habe leider keine Ahnung, was genau der Unterschied zwischen Taxi- und Normalversion ist, aber in unserem Fuhrpark gibts n B7 TDI, der läuft seit August im Schnitt 20tkm/Monat, wird aber wohl keinen Geburtstag mehr feiern, da uns dann die Leasing auf's Dach steigen würde :D

Achja, der läuft bis jetzt ohne irgendwelche Probleme, von den üblichen Wartungsarbeiten (mal ne Kanne neues Öl+Filter, neue Reifen etc) abgesehen.

Themenstarteram 26. Januar 2012 um 14:01

Zitat:

Original geschrieben von dt64

Ich habe leider keine Ahnung, was genau der Unterschied zwischen Taxi- und Normalversion ist, aber in unserem Fuhrpark gibts n B7 TDI, der läuft seit August im Schnitt 20tkm/Monat, wird aber wohl keinen Geburtstag mehr feiern, da uns dann die Leasing auf's Dach steigen würde :D

Achja, der läuft bis jetzt ohne irgendwelche Probleme, von den üblichen Wartungsarbeiten (mal ne Kanne neues Öl+Filter, neue Reifen etc) abgesehen.

Ich hab auch nen B7 TDI, mir gings nur um die ECOFUEL Variante.

Zitat:

Original geschrieben von hawaiihemd

Ich hab auch nen B7 TDI, mir gings nur um die ECOFUEL Variante.

Erwischt ;)

Also hier in Berlin sehe ich öfter Passat EF als Taxi. Scheint ja zu funktionieren ;) Die meisten Taxis sind zwar Mercedes-Diesel und dazu noch Opel Zafira Erdgas und nur wenige Passat aber laufen tun wohl alle. Nun hast du ja dein eigenes Experimentierfahrzeug ;) Bei den Kraftstoffkosten wirst du wohl ca. 1/3 sparen. Hauptsache der Tank ist groß genug ;)

Wie oben schon erwähnt haben die EF einen festen Serviceintervall von 15000 Km. Aber das ist ja nur der Ölwechsel und der geht fix. Ich weiß ja nicht, wielange ein Mercedes-Diesel von Ölwechsel zu Ölwechsel braucht. Bei Kurzstrecke wird das sicherlich auch nicht viel mehr als 20000 km sein oder?

Vielleicht kannst du ja nach ein paar Monaten noch ein ganz kurzes Feedback geben, ob der Passat EF sich als Taxi besser eignet als ein Diesel. Ich denke mal gerade der DPF macht sich schlecht bei Taxen...

MfG

Themenstarteram 26. Januar 2012 um 16:36

Zitat:

Original geschrieben von Andy_bln

Also hier in Berlin sehe ich öfter Passat EF als Taxi. Scheint ja zu funktionieren ;) Die meisten Taxis sind zwar Mercedes-Diesel und dazu noch Opel Zafira Erdgas und nur wenige Passat aber laufen tun wohl alle. Nun hast du ja dein eigenes Experimentierfahrzeug ;) Bei den Kraftstoffkosten wirst du wohl ca. 1/3 sparen. Hauptsache der Tank ist groß genug ;)

Wie oben schon erwähnt haben die EF einen festen Serviceintervall von 15000 Km. Aber das ist ja nur der Ölwechsel und der geht fix. Ich weiß ja nicht, wielange ein Mercedes-Diesel von Ölwechsel zu Ölwechsel braucht. Bei Kurzstrecke wird das sicherlich auch nicht viel mehr als 20000 km sein oder?

Vielleicht kannst du ja nach ein paar Monaten noch ein ganz kurzes Feedback geben, ob der Passat EF sich als Taxi besser eignet als ein Diesel. Ich denke mal gerade der DPF macht sich schlecht bei Taxen...

MfG

Da wir auf dem Land häufig Langstrecke fahren, haben wir bezüglich des DPF eigentlich keine Probleme.

Die Mercedes Diesel verkaufen wir immer sobald die 500.000 erreicht sind, was in etwa 4 Jahre dauert. Die letzten VW Diesel die wir hatten (einige Touran und Passat, sowie Sharan) hatten durch die Bank weg alle Motorprobleme. Spitzenreiter war ein B6 2.0TDI mit 3 Motoren auf 350.000km, da hatte ich die Schnauze voll von VW, jetzt im Moment haben wir wieder einige aber diesmal mit den Commonrail Maschinen und nicht mehr mit Pumpe Düse.

Aber werden wir ja sehen ob es was bringt, der regionale Energieversorger hat mir erst mal ein paar Euro überwiesen als Förderung.

Denn günstig ist der Wagen irgendwie nicht.

Themenstarteram 9. Febuar 2012 um 22:03

Da ist das gute Stück, mal gucken wie lange das Motörchen hält. Lassen wir es mal als Experiment gelten.

40back
40

Zitat:

Original geschrieben von hawaiihemd

Da ist das gute Stück, mal gucken wie lange das Motörchen hält. Lassen wir es mal als Experiment gelten.

schön!! würde ich gerne mal ne runde mitfahren :) aber ist ein bissl weit weg dein autochen :p

Zitat:

Original geschrieben von hawaiihemd

Da ist das gute Stück, mal gucken wie lange das Motörchen hält. Lassen wir es mal als Experiment gelten.

Feine Sache!

Ich hoffe Du gibst won Zeit zu Zeit einen kurzen Erfahrungsbericht ab. Meiner hat nun 62tkm oben und bis jetzt *aufHolzklopf* keinerlei Probleme.

mfg

Peter

Themenstarteram 26. März 2012 um 19:10

Die ersten Probleme fangen schon an, Fahrzeug springt oft schlecht an, das ganze fing bei ca. 6000 km an, aktuell hat der Wagen 12.000km drauf.

Sind bereits mehrmals beim freundlichen vorstellig geworden, VW-Werkstatt-typische Antwort: Im Auge behalten, wenn es schlimmer wird Termin machen.

Wenn ich den Scheiss schon höre, nee nee nee....

Das bedeutet bei dir springt schlecht an?

Braucht er 1-2 Umdrehungen bis erläuft, oder musst du ihn richtig orgeln lassen?

Verglichen mit meinen Autos davor bzw. dem meiner Frau, welche sofort laufen, braucht der Ecofuel schon "etwas" länger.

mfg

peter

Themenstarteram 27. März 2012 um 19:50

Zitat:

Original geschrieben von Peter_AT

Das bedeutet bei dir springt schlecht an?

Braucht er 1-2 Umdrehungen bis erläuft, oder musst du ihn richtig orgeln lassen?

Verglichen mit meinen Autos davor bzw. dem meiner Frau, welche sofort laufen, braucht der Ecofuel schon "etwas" länger.

mfg

peter

Teilweise längeres orgeln und klingt dann im ersten Moment etwas laut. Aber die VW Werkstätten sind recht gut darin Ihre Kunden so oft weg zu schicken bis der Motor hinüber ist. Wir haben das schon einige mal mitgemacht, nachdem wir zw. 2002 und 2007 einige VW TDI eingesetzt hatten und von diesen 16 Wagen zum Schluss nicht einer ohne Motorschaden geblieben sollten es eigentlich auch die letzten VW´s sein, jetzt waren wir auch einige Jahre ohne, aber zw. 11/11 und 03/12 haben wir ingesamt wieder 9 VW´s und einer davon ist der Passat EF der mich jetzt schon ziemlich nervt.

ich tippe auf Zündaussetzer... da würde ich mal die Zündspulen prüfen lassen...

Was genau heißt schlecht anspringen bei dir? Ist der Motor kalt/warm, gerade ein paar Meter gefahren? Ist der dann direkt auf Gas gestartet oder auf Benzin?

Es gab bei den EF-Varianten in der Vergangenheit wohl einige Fehler bei den Benzineinspritzventilen... bedingt durch Verunreinigungen sind diese dann einfach dicht geworden... Die Taxis haben das noch gefördert, weil die (vor allem im Sommer, Herbst und Frühling) schnell warm wurden und dann den ganzen Tag auf Gas gefahren sind... die Benzinventile sind dann "eingeschlafen"... ist ärgerlich, weil dann immer ein unrunder Leerlauf vorherrschte, bis er dann auf Gas war...

Berichte mal weiter, was passiert... denn theoretisch sollte es bei der Laufleistung noch nicht zu solch einem Zwischenfall kommen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Erfahrungen mit 1.4 TSI Ecofuel / Taxi