ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 2.0 TDI Ruckeln zw. 80-110kmh im 5ten/6ten Gang unter Last (bei ca. 2000 rpm)

2.0 TDI Ruckeln zw. 80-110kmh im 5ten/6ten Gang unter Last (bei ca. 2000 rpm)

8PA; 2.0 TDI 140 PS; BJ 11/2005 ohne DPF.

Hallo zusammen,

seit geraumer Zeit habe ich ein teilweise starkes Ruckeln beim Beschleunigen im 5ten und 6ten Gang und nur zw. ca. 80-110 kmh. Am deutlichsten fällt es auf unter Last. D.h. beim Bergauf-fahren. Und immer bei ca. 1900-2100 rpm.

Leerlauf ist ok. Andere Geschwindigkeiten sind OK. Höchstgeschwindigkeit wird auch weiterhin erreicht. Beim Starten stinkt er ab und zu und haut ne kleine weiße Wolke raus. Jedoch kein übermäßiger schwarzer Ruß beim fahren. Wie gesagt: in der Ebene eigentlich kein Problem. Ruckeln tritt erst bei einer Steigung auf bzw. wenn er sich im niedrigeren Drehzahlbereich anstrengen muss.... Schalte ich runter und geb mehr Gas, dann geht's....

Zuerst habe ich's auf den Zahnriemenwechsel geschoben, aber Audi meinte, dass das davon nicht kommen kann und ich ansonsten ständig Probleme haben müsste.

Das einzige was mir auffällt ist, dass der schwarze dicke Schlauch (vorne mittig)- Ladedruckschlauch? immer leicht runter geht. Ich schiebe das Teil dann wieder hoch und es rastet in der Schelle ein, aber nach der nächsten Fahrt hängt es wieder ca. nen halben cm runter. Reicht das um ein Ruckeln auszulösen?

Kein Öl- und Wasserverlust...keine komischen (zischenden o.ä.) Geräusche...

Hat jemand Tipps? Oder hatte das selbst mal? Audi wollte erst mal das große Check-Programm laufen lassen und erstmal bis zu 200 EUR dafür kassieren....

Hatte schonmal ein Ruckeln ab ca. 190kmh. Hier war ein defekter Kabelbaum verantwortlich welcher getauscht wurde. Denke, dass das nicht nochmal das gleiche sein kann, oder?

Danke für Eure Hilfe!

Beste Antwort im Thema

so....jetzt hab ich mein Auto wieder...

Ein PD-Element defekt. Zu fett eingespritzt. Das eine Element wurde getauscht, die anderen gereinigt.

Zusätzlich Ladedruckschlauch getauscht, da an Verbindung (Schelle) undicht.

Keine Garantie (> 3 Jahre; > 120.000km) --> keine Kulanz !! SUPER Sch.... Audi. Irgendwie hatte ich mit allen Audis nur Pech. Werde wohl als nächstes mal nen BMW ausprobieren..

Kosten mind. 900/1000 EUR. Rechnung habe ich noch nicht, da noch nicht fertig (ca 600 Material & 300 Arbeit meinte der Meister..).

Übrigens: toller Tip mit "nie mehr Diesel, lieber TFSI"... ich fahre 35.000km im Jahr, da ist TFSI sicherlich die schlechtere Wahl.

Danke nochmal für eure Tips bei der Fehlersuche.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Hallo,

gleicher Motor (BJ 05/05 oder so), gleiches Problem.

Bin selber noch nicht groß auf Fehlersuche gegangen. Ich habs mehr oder weniger aufs Getriebe (?!), oder sowas in der Art geschoben.

Versuch es aber immer zu vermeiden, da es sich für mich nicht gut anfühlt, kann nichts gutes sein. Bisschen doof, da ich jeden Tag ne Steige fahr.

Jemand ne Ahnung?

Gruß

keiner ne Ahnung bzw. schon gehabt?

Servus!!!

Meinste nicht das im 5 oder 6 Gang bzw. 2000 umdrehungen ein Berg zu überfahren etwas zu untertourig ist :confused:

Ich selbst kann da zwar wenig zu sagen weil ich selten mit 2000U/min fahre :D

Mein Tip wäre mal auf der Autobahn die sau raus zu lassen - nicht damit dein Tufftuff glaubt er könne bald in Rente gehen ;)

MfG

der Schlüper

Gleicher Motor gleiches Problem seit ca 3000 km.

Habe diese Woche die große Inspektion (120.000 km). Werde da mal nachhaken.

Ein Kumpel von mir meinte das es warscheinlich vom Zweimassenschwungrad kommt!?

Wäre ne logische Erklärung...

Ein eventuell dazu passender bekannter Fehler ist dieser:

Fahrzeug ruckelt sporadisch zwischen 1400 und 2500 U/min beim leichten Beschleunigen.

Zusätzlich kann auch Schwarzrauch während dem Beschleunigen aus der Abgasanlage erkannt werden.

 

Ursache:

Häufige Ursache ist eine Undichtigkeit in der Ladedruckstrecke. Solange die Ladedruckregelung

die Undichtigkeit ausgleichen kann (der Turbo geht dabei in Überdrehzahl), wird kein Eintrag im Datenspeicher des Motorsteuergerätes gespeichert. Auf Grund der Undichtigkeit wird kurzfristig zuviel

Abgas über die Abgasrückführung zugeführt, was zum Ruckeln und Verbrennungsaussetzern führen kann.

 

Viele Grüße

MC

Zitat:

Original geschrieben von Mission Control

Ein eventuell dazu passender bekannter Fehler ist dieser:

Fahrzeug ruckelt sporadisch ...

 

...kein Eintrag im Datenspeicher des Motorsteuergerätes gespeichert.

Und wie macht man das dann seinem :) klar? Hatte nämlich auch schon manchmal dieses Ruckeln, ist aber ganz selten und dachte das liegt an der DPF Reinigung.

das sind bei dir (leider extrem teure) zwei fehler.

nr. 1

die weiße wolke und schlechtes kaltstartverhalten = defekter zylinderkopf

serienfehler beim 2.0 tdi der ersten baujahre.

fehler ist anfangs nicht sehr schlimm, wird aber immer schlimmer, bis er schließlich nicht mehr startet,

weil wasser im zylinder steht.

der fehler ist durch eine falsche sinterung (irgendwas mit metallverbindung zu tun) bei der herstellung entstanden.

audi kennt das, übernimmt aber keinerlei kosten. das forum ist voll davon. siehe sufu

aus den threads weiß ich, dass die kosten ungefähr bei grob 2.000 euro liegen.

hatte ich sowohl beim ersten, als auch beim zweiten 140ps diesel, den ich hatte.

bei beiden sogar mehrfach.

gottlob innerhalb der werksgarantie.

 

nr.2

hatte ich bei meinem auch.

ganz normal auf der landstraße gefahren. tempo runter auf 80 hinterm lkw.

überholen, ohne groß zu schalten.

auto ruckelt wie sau, hat keine leistung und man hat das gefühl der fliegt gleich auseinander.

anderer gang, andere drehzahl und der wagen fährt vollkommen normal.

hat mich 4 werkstattaufendhalte gekostet, bis der fehler gefunden war.

fehlerspeicher war leer, fehler aber reproduzierbar.

mir wurde sogar der tank abgesaugt, weil man meinte es könnte an mangelhaftem diesel liegen.

alle möglichen schläuche vom turbo ausgetauscht und erneuert, nix hat auch nur irgendwas gebracht.

 

die werkstatt selbst war bemüht, hatte jedoch keine ahnung, was das sein konnte und hat gesucht und gesucht.

die fehlersuche wäre also teuer geworden.

erst das werk (hotlinechannel) stellte dann die diagnose "pd element" (haarriss in düse)

dadurch wurde bei bestimmten drehzahlen (nur unter last)

in einem zylinder falsch eingespritzt und falsch gezündet, was die ruckler verursachte.

nachdem das pd element getauscht war, war alles wieder ok.

kosten schätzte die werkstatt insgesamt für die geschichte "pd element" auf 1.800 euro.

dieses war für mich gratis, da innerhalb werksgarantie.

 

-------------------------------------------------

 

diese fehler (und nicht nur die beiden) bewogen mich dazu keinen diesel mehr zu kaufen.

daher jetzt benziner ;)

der hat zwar auch jedemenge schei**, was halt jeder a3 hat, aber der motor macht keine probleme.

ich würde an deiner stelle sehen, den wagen schnellstmöglich irgendwo in zahlung zu geben,

damit du die fehler los bist.

am besten bei audi selbst ;)

das kostet dich wahrscheinlich auch geld (wertverlußt, draufzahlen auf einen "neuen")

aber du hast ein "wertvolleres" auto und bekommst irgendwann beim verkauf auch mehr.

würde dir dann den 2.0 tfsi empfehlen, der ist recht problemlos.

die tdi... lass es ;)

die haben ja noch weitere probleme.

(verkorkte pd elemente, dichte filter, leistungsmangel durch update, damit die filter nicht dicht gehen,

zweimassenschwungrad der kupplung usw. usw.)

oder aber selber gut 4.000 euro ohne irgendeine wertsteigerung verbrennen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Krally

das sind bei dir (leider extrem teure) zwei fehler.

nr. 1

die weiße wolke und schlechtes kaltstartverhalten = defekter zylinderkopf

serienfehler beim 2.0 tdi der ersten baujahre.

fehler ist anfangs nicht sehr schlimm, wird aber immer schlimmer, bis er schließlich nicht mehr startet,

weil wasser im zylinder steht.

der fehler ist durch eine falsche sinterung (irgendwas mit metallverbindung zu tun) bei der herstellung entstanden.

audi kennt das, übernimmt aber keinerlei kosten. das forum ist voll davon. siehe sufu

aus den threads weiß ich, dass die kosten ungefähr bei grob 2.000 euro liegen.

hatte ich sowohl beim ersten, als auch beim zweiten 140ps diesel, den ich hatte.

bei beiden sogar mehrfach.

gottlob innerhalb der werksgarantie.

 

nr.2

hatte ich bei meinem auch.

ganz normal auf der landstraße gefahren. tempo runter auf 80 hinterm lkw.

überholen, ohne groß zu schalten.

auto ruckelt wie sau, hat keine leistung und man hat das gefühl der fliegt gleich auseinander.

anderer gang, andere drehzahl und der wagen fährt vollkommen normal.

hat mich 4 werkstattaufendhalte gekostet, bis der fehler gefunden war.

fehlerspeicher war leer, fehler aber reproduzierbar.

mir wurde sogar der tank abgesaugt, weil man meinte es könnte an mangelhaftem diesel liegen.

alle möglichen schläuche vom turbo ausgetauscht und erneuert, nix hat auch nur irgendwas gebracht.

 

die werkstatt selbst war bemüht, hatte jedoch keine ahnung, was das sein konnte und hat gesucht und gesucht.

die fehlersuche wäre also teuer geworden.

erst das werk (hotlinechannel) stellte dann die diagnose "pd element" (haarriss in düse)

dadurch wurde bei bestimmten drehzahlen (nur unter last)

in einem zylinder falsch eingespritzt und falsch gezündet, was die ruckler verursachte.

nachdem das pd element getauscht war, war alles wieder ok.

kosten schätzte die werkstatt insgesamt für die geschichte "pd element" auf 1.800 euro.

dieses war für mich gratis, da innerhalb werksgarantie.

 

-------------------------------------------------

 

diese fehler (und nicht nur die beiden) bewogen mich dazu keinen diesel mehr zu kaufen.

daher jetzt benziner ;)

der hat zwar auch jedemenge schei**, was halt jeder a3 hat, aber der motor macht keine probleme.

ich würde an deiner stelle sehen, den wagen schnellstmöglich irgendwo in zahlung zu geben,

damit du die fehler los bist.

am besten bei audi selbst ;)

das kostet dich wahrscheinlich auch geld (wertverlußt, draufzahlen auf einen "neuen")

aber du hast ein "wertvolleres" auto und bekommst irgendwann beim verkauf auch mehr.

würde dir dann den 2.0 tfsi empfehlen, der ist recht problemlos.

die tdi... lass es ;)

die haben ja noch weitere probleme.

(verkorkte pd elemente, dichte filter, leistungsmangel durch update, damit die filter nicht dicht gehen,

zweimassenschwungrad der kupplung usw. usw.)

oder aber selber gut 4.000 euro ohne irgendeine wertsteigerung verbrennen.

...der kann einen echt die Laune vermießen! :(

Aber ein Danke haste dir trotzdem verdient!:D

MfG

der Schlüper

Ich kontrolliere jetzt seit ca. 10.000 km meien Kühlwasserstand und er ist immernoch an der selben Stelle...

Kann mir nich vorstellen das es am Zylinderkopf liegt.

Gibt es keine anderen Ursachen für schlechtes Startverhalten???

PD-Element(e) defekt

so....jetzt hab ich mein Auto wieder...

Ein PD-Element defekt. Zu fett eingespritzt. Das eine Element wurde getauscht, die anderen gereinigt.

Zusätzlich Ladedruckschlauch getauscht, da an Verbindung (Schelle) undicht.

Keine Garantie (> 3 Jahre; > 120.000km) --> keine Kulanz !! SUPER Sch.... Audi. Irgendwie hatte ich mit allen Audis nur Pech. Werde wohl als nächstes mal nen BMW ausprobieren..

Kosten mind. 900/1000 EUR. Rechnung habe ich noch nicht, da noch nicht fertig (ca 600 Material & 300 Arbeit meinte der Meister..).

Übrigens: toller Tip mit "nie mehr Diesel, lieber TFSI"... ich fahre 35.000km im Jahr, da ist TFSI sicherlich die schlechtere Wahl.

Danke nochmal für eure Tips bei der Fehlersuche.

dann lag ich ja genau richtig...

und der zylinderkopf wird noch folgen...

 

Zitat:

Original geschrieben von scome

 

Übrigens: toller Tip mit "nie mehr Diesel, lieber TFSI"... ich fahre 35.000km im Jahr, da ist TFSI sicherlich die schlechtere Wahl.

sicher?

jedes jahr 1.000 oder mehr euro für den diesel in der werkstatt... dazu der ganze ärger...

und schon rechnet sich der tfsi :D

Danke Krally für die "aufmunternden Worte"! Ich hoffe mal nicht, dass der Zylinderkopf noch kommt.... Immer diese Schwarzmalerei..

--> eins ist so sicher wie das Amen in der Kirche: das nächste Auto wird KEIN Audi!

"Vorsprung durch Technik"...welche Technik? Die Dieselmotoren sind veraltet und anfällig. Da hat die Konkurrenz deutlich bessere Aggregate...leider!

Heute kam die Rechnung....989,85 EUR !

Ich könnte kotzen! Keine Kulanz, Garantie sowieso nicht! Das war mein letzter Audi! Jedesmal machen die Kisten ab 100.000km nur noch Probleme! So schön das Design, so beschissen das verwendete Material und die TDI-Motoren & Haltbarkeit! Bin grad wieder mal ziemlich angefressen...

Erklärt hat mir natürlich wieder keiner was, da Rechnung per Post. Irgendwie ist sie nie am Tag der Abholung fertig. Wohl extra, damit sich keiner im Autohaus übergibt....

Details:

1 x GFS/geführte Funktion = 83,90 EUR

1 x Pumpen/Düsen aus- & eingebaut = 209,75 EUR

1 x 3 Pumpedüseelemente gereinigt = 16,78 EUR

1 x Fahrzeug raussaugen = 0,00 EUR (ach nein wie gnädig...ist ja wohl das Mindeste...tja...hatte erst zwei Tage vorher selbst gereinigt, ergo: super Leistung Audi!)

--> Arbeitspreis (ohne Märchensteuer) = 310,43 EUR

 

1 x Schraube (WHT 000 530) - für was auch immer... = 3,05 EUR

8 x Zyl.Schraube (WHT 003 179) = 12,40 EUR

1 x Dichtung (03G 103 483) = 14,00 EUR

1 x Pumpedüse (03G 130 073 GX) = 422,00 EUR (das empfinde ich als absolute Frechheit)

1 x Halteklammer (1J0 145 769 G) = 0,43 EUR

1 x Schlauch (1K0 145 838 D) = 36,85 EUR

1 x Dichtsatz (03G 198 051 A) = 18,20 EUR

5 x Zyl.Schraube (N 105 811 01) = 4,25 EUR

0,2 x Reinigungslösung (ZUB 600 200 A) = 3,46 EUR (für was auch immer.....keine Ahnung...)

--> Materialkosten (ohne "ich finanziere unsere gierigen Bänker Steuer") = 514,64 EUR

+ besagte Steuer = 156,76 EUR

+ Steuer auf Austausch-Altwert (42,20 EUR) = 8,02 EUR (dachte wenn kaputte Teile ausgebaut werden, landen diese im Schrott??)

= Gesamt: 989,85 EUR

So...jetzt muss ich die Kiste so schnell wie möglich loswerden. Wie die Vorgänger-Audis entwickelt sich auch dieser technische Vorsprung zum reinen Geldgrab!

Brauch jetzt ein, zwei, drei.....oder mehr Bier!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 2.0 TDI Ruckeln zw. 80-110kmh im 5ten/6ten Gang unter Last (bei ca. 2000 rpm)