Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 120 VTI

120 VTI

Peugeot 207 1 (W), Peugeot
Themenstarteram 27. Juni 2016 um 20:06

Abend!

Mal eine eher blöde Frage;

wie hört sich euer vti 120 an wenn ihr ihn abstellt?

Ich finde es irgendwie erstaunlich, dass die Drehzahl irgendwie innerhalb gefühlt 0.1 Sekunden von 700 auf 0 ist und der Motor quasi mit einem Ruck aus ist.

Fahre normalerweise meistens Diesel und da hört sich das anders an. Auch von den anderen Benzinern habe ich das so eigentlich nicht in Erinnerung?

https://www.dropbox.com/s/17grmt1spnvoemz/peugeot.mp4?dl=0

Ist das richtig so oder ist da was faul?

Zum Leerlaufgeräusch noch, hört sich eigentlich in meinen Ohren normal an. Auf der Kamera jetzt doch leicht rauh.

P.S

Ist nicht mein Auto!

Aber zum Auto sonst noch:

Verbrauch normal.

Ölverbrauch ist eher Peugeot-Like

Ca 1 Liter auf 5000 Kilometer.

Laufleistung 56000

Sporadisch tritt sonst noch auf bei kaltem Motor leichtes ruckeln zwischen 1400-2000u/min und ab und an geht der Motor beim ersten Startversuch direkt wieder aus. Bei kaltem Motor auch stärkere Leerlaufschwankungen.

Jetzt beim Video war der Motor warm.

Ähnliche Themen
130 Antworten
Themenstarteram 27. Juni 2016 um 20:13

https://www.dropbox.com/s/wm4as5w8szdg8o1/peugeot2.mp4?dl=0

Hier nochmal das Geräusch aus Perspektive hinterm Motor mit geschlossener Motorhaube

Themenstarteram 29. Juni 2016 um 8:59

Keiner der den Motor im Auto hat und einfach nur kurz sagen kann ob es sich bei ihnen auch so anhört oder anders?

Mehr will ich doch gar nicht wissen...

Gruß

Der Motor klingt relativ normal. Keine Anzeichen von einer defekten Steuerkette oder ähnlichem. Wenn dir der Wagen einfach ausgeht und der Leerlauf nicht rund ist würde ich mal schauen ob die Zündspulen nicht mal fällig sind. Die gehen schon mal kaputt und dann kann es schon einmal zu diesen Phänomenen kommen.

Was auch gerne an diesen Motoren kaputt geht ist der Temperaturfühler. Der kann das mit dem ausgehen auch verursachen obwohl du den Motor wenn er ganz hin ist gar nicht mehr ankriegen solltest. Check mal die Temperaturanzeige wenn der Motor wirklich mal ne Nacht gestanden hat. Wenn die Anzeige auf 90 steht ist der Sensor hin.

Ansonsten wie gesagt mal die Zündspulen und Kerzen checken.

Der Ölverbrauch ist normal für diese Motoren. Sobald diese eine gewisse Laufleistung erreichen neigen die halt dazu etwas Öl zu saufen, gerade wenn man die 120 PS auch mal abruft und nicht permanent im Cruise Modus unter 3000 u/min rumhängt ;)

Temp.-fühler.... hatten wir auch. Wird geändert, anderes Bauteil oder andere Position. Hat bei uns sogar die Cit-Werke gemacht, da bei deren Autos (gleicher Motor) der gleiche Fehler auftrat.

Wobei dann auch die Anzeige anfangen sollte Amok zu laufen. Hatte meiner am Abend bevor der Fühler kaputtgegangen ist

hatten wir nicht immer, wenn der Motor nicht oder schlecht startete. Nicht immer....

Hatte ich bisher bei jedem Auto bei dem der Tempfühler kaputt gegangen ist :D

Aber ja, der Fühler ist bei dem Motor grundsätzlich verdächtig. Man sollte dann auch mal nach dem Thermostatgehäuse schauen. Die gingen ja auch gerne kaputt. Falls es das nicht ist würde ich dann wirklich auch mal die Zündspulen checken.

Zu dem Temperaturfühler gab es auch schon mal einen Rückruf.

0,25 Liter auf 1.000 Kilometer finde ich vollkommen okay - welcher Motor verbraucht denn heutzutage nicht gerne mal etwas mehr Öl? Ölverbrauch ist markenübergreifend ein gerne diskutiertes Thema bei neueren Motoren, Verbrauchsreduzierung und so.

Ich finde, der Motor hört sich beim Abstellen an, als ob er absaufen würde.

Und größere Schwankungen im Leerlauf, leichtes Ruckeln bei bestimmter Drehzahl und sporadisches Ausgehen bei Kaltstart hört sich für mich nicht "normal" an.

Habe zwar einen THP 150, aber der geht "gefühlt" viel geschmeidiger aus und in den über 2 Jahren hatte ich auch bei Minusgraden nie Startprobleme.

Wann wurden die Zündkerzen getauscht? Welches Motoröl fährst du und wann wr der letzte Wechsel?

Gruß

Unser VTI lief bis 70.000km gut, dann gings los mit den VTI typischen Fehlern der ersten Baureihe Bj.2007

Historie - Reihenfolge:

- 70.000km Ölverbrauch stieg schnell an und ist mittlerweile bei 1L/2500km bei jetzt 95.000km. Könnte man als kapitaler Schaden ansehen, den man nicht unbedingt reparieren lassen möchte, da zu teuer. Vorher musste nie ÖL zwischen den Ölwechsel nachgefüllt werden, wie bei einem gesunden Motor.

- 75.000km Kühlwasserverlust, Wassertemperaturfühler erneuert (Kleinigkeit)

- 80.000km leichtes Ruckeln, Kaltlauf Probleme, Drosselklappe gesäubert

- 95.000km Fehlermeldung Abgassystem defekt - Kettenspanner fehlerhaft, Steuerkette erneuert

Seit der Erneuerung der Steuerkette gibt es wieder Probleme im Kaltlauf und ruckeln. Problem konnte bislang nicht behoben werden - Zufall? Vielleicht wieder Drosselklappe? Magnetventile für die Nockenwellensteuerung wurden bereits getauscht.

Die sporadischen Elektrikfehler incl. Falschmeldungen im Display möchte ich nicht komplett aufführen, diese wurden letztendlich behoben.

Zitat:

@Leon596 schrieb am 27. Juni 2016 um 20:06:49 Uhr:

Sporadisch tritt sonst noch auf bei kaltem Motor leichtes ruckeln zwischen 1400-2000u/min und ab und an geht der Motor beim ersten Startversuch direkt wieder aus. Bei kaltem Motor auch stärkere Leerlaufschwankungen.

Evtl. könnte es auch bei dir an der Drosselklappe liegen, Ruckeln ist dafür typisch.

Autsch, das klingt echt nicht gut bei euch. In der heutigen Zeit sind 90.000 Kilometer ja eigentlich keine Laufleistung mehr. Habe aber zunehmend das Gefühl, dass es heute problematischer ist die 100'er Marke einigermaßen gut zu knacken als in den 90ern. Ziemlich krass.

Verkokte Drosselklappe macht sich aber imo bereits im Leerlauf bemerkbar.

Gruß

Themenstarteram 29. Juni 2016 um 23:27

Zitat:

@Dynamix schrieb am 29. Juni 2016 um 10:05:28 Uhr:

Der Motor klingt relativ normal. Keine Anzeichen von einer defekten Steuerkette oder ähnlichem. Wenn dir der Wagen einfach ausgeht und der Leerlauf nicht rund ist würde ich mal schauen ob die Zündspulen nicht mal fällig sind. Die gehen schon mal kaputt und dann kann es schon einmal zu diesen Phänomenen kommen.

Was auch gerne an diesen Motoren kaputt geht ist der Temperaturfühler. Der kann das mit dem ausgehen auch verursachen obwohl du den Motor wenn er ganz hin ist gar nicht mehr ankriegen solltest. Check mal die Temperaturanzeige wenn der Motor wirklich mal ne Nacht gestanden hat. Wenn die Anzeige auf 90 steht ist der Sensor hin.

Ansonsten wie gesagt mal die Zündspulen und Kerzen checken.

Der Ölverbrauch ist normal für diese Motoren. Sobald diese eine gewisse Laufleistung erreichen neigen die halt dazu etwas Öl zu saufen, gerade wenn man die 120 PS auch mal abruft und nicht permanent im Cruise Modus unter 3000 u/min rumhängt ;)

Also demnach ist der Sensor nicht hin. Temperatur ist schon plausibel. Gut, er könnte trotzdem einen weg haben. Wie bekommt man das raus?

Dass er nach dem Start wieder ausgeht soll ja angeblich auch möglicherweise mit einem Softwareupdate zu beheben sein?

Bevor ich mir jetzt Schmu zusammen google, du scheinst es ja genauer zu wissen; auf was muss man bei Zündspulen und Kerzen achten?

Auto wird normalerweise eher Kurzstrecke gefahren und generell eher gemäßigt. (unter 7l/100km)

Jetzt habe ich für 10 Tage das Auto da mein eigentliches Auto am Flughafen steht.

Bin die ersten zwei Tage vorsichtig gefahren und habe jetzt die letzten Tage mal "durchgeblasen" auf der Autobahn.

Mit warm und kalt fahren versteht sich.

Ölstand ist auf jeden Fall ein gutes Stück runtergegangen. Denke etwas Kondenswasser im Öl (und auch Benzin, dem Geruch nach) haben sich verflüchtigt. Liegt bei Peugeot wohl an den Kolbenringen. Genau wie der Ölverbrauch.

 

 

 

-------------------

Drosselklappe kann man selbst mal anschauen/säubern oder ist das viel Aufwand? Vielleicht kann das wer spontan sagen.

Bin mit dem Motor überhaupt nicht vertraut.

 

Zitat:

@Mr.Blade schrieb am 29. Juni 2016 um 19:25:39 Uhr:

0,25 Liter auf 1.000 Kilometer finde ich vollkommen okay - welcher Motor verbraucht denn heutzutage nicht gerne mal etwas mehr Öl? Ölverbrauch ist markenübergreifend ein gerne diskutiertes Thema bei neueren Motoren, Verbrauchsreduzierung und so.

Ich finde, der Motor hört sich beim Abstellen an, als ob er absaufen würde.

Und größere Schwankungen im Leerlauf, leichtes Ruckeln bei bestimmter Drehzahl und sporadisches Ausgehen bei Kaltstart hört sich für mich nicht "normal" an.

Habe zwar einen THP 150, aber der geht "gefühlt" viel geschmeidiger aus und in den über 2 Jahren hatte ich auch bei Minusgraden nie Startprobleme.

Wann wurden die Zündkerzen getauscht? Welches Motoröl fährst du und wann wr der letzte Wechsel?

Gruß

Also der Zafira den ich eigentlich fahre bei dem musste bei einem 30.000-Kilometer-Intervall noch nie nachgefüllt weden. Ölstand war gegen Ende meist noch auf oder über Mitte. Dieseleintrag wurde mal 1x gemessen und lag bei unter 5%

 

Endlich mal wer der dieses Geräusch auch bemerkt. Jetzt wo du es sagst... ganz gut beschrieben.

Hört sich wirklich etwas nach absaufen an.

Ich werde morgen früh vom Start mal ein Video machen. Wenn ich beim Start gleichzeitg etwas Gas gebe geht der Motor nicht aus. Wenn ich kein Gas gebe ist er z.T auch schon 2x direkt wieder ausgegangen.

Zündkerzen kann sein, dass die noch gar nicht getauscht wurden. Aber kann ich nicht sagen. Auto wurde bei um die 40.000 gekauft, davor wurden alle Inspektionen bei Peugeot gemacht. Wenn es vor 40.000 kein Wechselintervall gab sind es noch die Ersten.

Öl ist ein 5w-40 (frag jetzt nicht welches, hat aber natürlich die freigabe).

Ölwechsel ist 7000 Kilometer her. Aber zeitlich schon leicht überzogen. Glaube 15 Monate ist der Wechsel jetzt her. Peugeot hat meine ich 1Jahr/15000 Kilometer. Zumindest laut Zettel im Motorraum.

Symptome gibt es aber schon ein paar Tage länger. Nur dass der Motor nach dem Start wieder ausgeht ist angeblich erst seit kurzem.

Eine andere Sache; letztens war die Motorkontrolleuchte? mal angewesen, Abgassystem defekt. Da wurde die Lambdasonde getauscht. (Nachdem Werkstatt 1 glatt für 1200€ nen neuen Kat einbauen wollte... Halsabschneider :D ) Stand jetzt nimmt sich die Motorkontrolleuchte aber oft noch eine Gedenksekunde nach dem Start bis sie wieder ausgeht.

Eigentlich müsst ich mich gar nicht über das Auto aufregen. Ist nicht meins und ich fahre auch nur selten mit. Aber einfach ignorieren kann man das ja auch nicht...

 

Ich habe diesen Thread gefunden, der deiner Problembeschreibung sehr nahe kommt:

http://www.peugeotboard.de/threads/18034-207-VTI-120-Motor-ruckelt

Das ist die Rede von: Motorsoftware-Update, Sensor bis hin zu defektem Kat. Also mal wieder typisch fürs Internet - Du kannst dein Auto gleich wegwerfen :D

Nee Spaß, aber ein paar Indizien aus diesem Thread kannst du vielleicht schon sammeln.

Ich wüsste nicht, dass der Motor eine Freigabe für 5W40 hat. Im Zweifelsfall auf das Total 5W30 mit ACEA C2-Spezifikation wechseln lassen (die übrigens nicht gut ist, nur weil sie so schön klingt)

http://www.ebay.de/.../281866975762

Zündkerzen müssen glaube ich alle ... 60' gewechselt werden? :D

Gruß

Zitat:

@Leon596 schrieb am 29. Juni 2016 um 23:27:18 Uhr:

Öl ist ein 5w-40 (frag jetzt nicht welches, hat aber natürlich die freigabe).

Ölwechsel ist 7000 Kilometer her. Aber zeitlich schon leicht überzogen. Glaube 15 Monate ist der Wechsel jetzt her. Peugeot hat meine ich 1Jahr/15000 Kilometer. Zumindest laut Zettel im Motorraum.

Da ist dann schon mal das falsche Öl im Motor.

Für den Motor sind nur zwei Öle freigegeben: 0W-30 oder 5W-30 C2. Die exakten Angaben dazu findest du im Serviceheft.

Wer hat das falsche Öl denn eingefüllt?

Die Zündkerzen haben kein Zeitintervall, sondern werden alle 60tkm getauscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen