ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.6 16V AZD Öldruckschalter

1.6 16V AZD Öldruckschalter

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 19. September 2020 um 17:58

Hallo liebe Forum-Gemeinde,

nach zwei Tagen eifrig erfolgloser Suche im www, wende ich mich an euch.

Folgendes Problem:

Alle pasr Tage kommt es mal dazu, das (bei warmen Motor) die Meldung: STOP! Öldruck! Motor aus! Betriebsanleitung. kommt. Mit dem zeitgleich, aggressiven Piepton. Es kommt ganz kurz, und verschwindet noch wieder, bevor der Betriebsanleitung Hinweis kommt. Der Motor wurde vor einem halben Jahr so gut wie einer gesamten Generalüberholung unterzogen. Öldruck wurde gemessen, passt soweit wohl alles. Nun habe ich geforscht und habe gelesen, dass der AZD wohl zwei Öldruckschalter hat. Einen in grün mit Schaltdruck 0,3 - 0,6 Bar und einen schwarzen mit 1,2 - 1,6 Bar.

Den grünen, der oben neben dem AGR sitzt habe ich gestern getauscht. Nun die Frage, wo soll der andere sitzen? Hat er überhaupt einen solchen zweiten? Ich finde nicht's dazu.

Würde mich riesig freuen, wenn hier jemand dazu ein wenig Licht ins dunkel bringen kann.

Sonnige Grüße

PS: Ich vergaß, es ist ein Golf 4 1.6 16V Bjh 11/2000 und MKB AZD.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Mein 16V ATN hat nur einen grünen.

 

Ist die Leitung in Ordnung und der neue Schalter auch funktionsfähig?

Lass den Öldruck messen!

Zumeist ist für zu wenig Öldruck die ausgemergelte Ölpumpe verantwortlich

-> diese erneuern ...

Hohen Metallabrieb gibt es leider durch die Verwendung von heutzutage propagiertem Motoröl mit der Spezifikation A1/A5,B5. Diese haben einen herabgesetzten HTHS-Wert, der unter 3.5m*Pas liegt.

Der "Vorteil" davon ist ein niedriger Spritverbrauch und somit weniger Abgase.

-> Deshalb unterstützen alle PKW-Hersteller diese Versionen von Motoröl und benutzen NUR diese in ihren Marken-Werkstätten!

Nachweislich liegt dieser Vorteil aber in einem KAUM messbaren Bereich ...

Der VERSCHLEISS dagegen ist allerdings HÖHER !!!

-> Ich empfehle deshalb immer ein Motoröl mit hohem HTHS. Nachweislich laufen Motoren, die vom Hersteller mit niedrigen HTHS-Werten üblicherweise immer befüllt werden, nach dem umölen auf ein A3/B4, viel ruhiger !!!

-> Der Oberflächen-Verschleiß am Metall ist unumkehrbar ...

-> Von diesen propagierten Motorölen mit der Spezifikation A1/A5,B5, kommen starke Metallabtragungen wie z.B. KOLBENKIPPER !!!

Zitat: Öldruck wurde gemessen, passt soweit wohl alles.

Dann haben vielleicht Deine am Öldruckschalter angeschlossenen Drähte gelegentlich eine schlechte Stromkreis-Verbindung ...

-> zumeist liegt es an einer korrodierten Masseverbindung!

 

Noch Infos zur Öl- und Sprit-Qualität:

https://www.motor-talk.de/.../...kheiten-beim-golf-4-t1565881.html?...

Die Masse bekommt der Schalter direkt über den Block.

Der Draht könnte auch irgendwo gebrochen sein (zumeist wo dieser immer wieder bewegt wird ...), oder angeknabbert und es gibt kurzfristig Stromführungs-Aussetzer.

Wie sehen die Anschlüsse in der kleinen flachen schwarzen Sicherung-Box oben auf dem Akku aus ??? Nimm auch die kleinen Sicherungen heraus und betrachte sie unter einer Lupe!

-> Bei der geringsten Korrosion erneuere die ganze Box !!!

Auch der Steck-Kontakt vom Draht im Steckergehäuse, aufgesteckt auf den Öldruck-Schalter könnte korrodiert sein!

Themenstarteram 20. September 2020 um 12:08

Gut, Stecker und Draht schau ich mir nochmal mal an.

Komisch ist halt, dass es stellenweise einige Touren ohne Problem gibt.

Allerdings würde mich immer noch interessieren, ob beim AZD zwei Öldruckschalter verbaut sind.

Beim 2001er AZD finde ich nur den F1 als Öldruckschalter.

Der geht zum KI auf Pin 10 am blauen Stecker, die Leitung ist grün schwarz.

Wenn du sicher weißt, dass der Öldruck passt, leg den Kontakt am Öldruckschalter direkt auf Masse, dann darf es nicht mehr piepen. Wenn doch, liegt es an der Leitung. Wenn nicht, ist der Öldruckschalter defekt.

Hast auch sicher wieder einen grünen verbaut?

Themenstarteram 20. September 2020 um 13:58

Zitat:

@JulHa schrieb am 20. September 2020 um 13:47:29 Uhr:

Wenn du sicher weißt, dass der Öldruck passt, leg den Kontakt am Öldruckschalter direkt auf Masse, dann darf es nicht mehr piepen. Wenn doch, liegt es an der Leitung. Wenn nicht, ist der Öldruckschalter defekt.

Hast auch sicher wieder einen grünen verbaut?

Dann frage ich mich, warum ich zum AZD einen zweiten finde. Ausschließlich nur für den. ??

Ja, neu und grün. Aufgefallen war es mir, das am alten Schalter der grüne Plastik kopf unabhängig des 24er Kopfes drehen ließ. Angaben des neuen Schalters waren 0,3 - 0,6 Bar Schaltdruck.

Wie gesagt, stellenweise kommt die Meldung aber nicht mal vollständig. Erlischt mittendrin. Darun gehe ich vlt von einem Wackelkontakt aus. Geht der Stecker der auf den Schalter kommt zu öffnen? Ggf neu pinnen. Vlt ist wirklich was an der Leitung, was ich so nicht sehe.

Werde mal schauen deinen Tipp so umzusetzen.

Einen zweiten? Im Stromlaufplan oder zu kaufen?

Im Stromlaufplan finde ich nur F1.

Vielleicht hat sich über die drei Jahre was am Motor geändert. Achte mal drauf, ob da Herstellungsjahreinschränkungen dabei stehen.

Den Stecker kannst du auspinnen, würde da aber eher einen komplett neuen machen.

Oder machst einfach einen vergoldeten Kabelschuh drauf, der hält auch, ist nur nicht Wasserdicht.

War früher aber auch so.

Themenstarteram 20. September 2020 um 14:28

Es gibt im Handel, wo ich den grünen bezogen habe, einen grünen (0,3 - 0,6 Bar) und einen schwarzen (1,2 - 1,6 Bar). Und der schwarze ist wohl ausschließlich für den AZD. Darum ja. Pläne habe ich so weiter nicht vor mir liegen.

Na mein Gedanke war einen neuen Stecker kaufen, alten abknipsen, neuen Kabelschuh und rein in den neuen Stecker. Obwohl der Stecker nicht mal beschädigt, verdreckt oder sonstergleichen wirkt.

Miss doch mal die Leitung durch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.6 16V AZD Öldruckschalter