ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Antiebswelle Beifahrerseite Einführen Golf 4 1.6 16V

Antiebswelle Beifahrerseite Einführen Golf 4 1.6 16V

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 24. Dezember 2016 um 21:23

Hallöchen erstmal,

Ich brauche dringend Hilfe beim einführen der Antriebswelle auf der Beifahrerseite vom Golf 4 1.6 16V "Dicke Antriebswelle".

Undzwar habe ich heute mein defektes Fahrwerk gegen ein Gewindefahrwerk getauscht, es lief soweit alles gut.

Bis auf das nach dem ich alles zusammen gebaut hatte, das Fahrzeug nicht mehr los fuhr und nur ein dröhnen von vorne links kam beim anfahren.

Meine Frage ist jetzt, wie kann ich die Antriebswelle wieder einführen ?

Habe im Netz gelesen das dies garnicht so schwer sei, nur hat da auch leider keiner eine Anleitung dazu gehabt.

Ich bedanke mich im Voraus und ich hoffe ihr könnt mir schnellstmöglich weiterhelfen.

Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage....

Beste Antwort im Thema

Klingt plausibel. Man sollte den Antrieb nicht zu hoher Zugbelastung aussetzen, sonst passiert das, was theilem beschreibt.

 

Zum Thema völlig Ahnungsloser muss ich sagen, dass ich das daneben finde.

Jeder hat hier mal eine Stelle, wo er nicht weiterkommt. Davon lebt das Forum.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Hats du Achswellenmutter gelöst, hast du nur Federn und Stoßdämpfer getauscht oder die ganze Radaufhängung

Themenstarteram 24. Dezember 2016 um 21:43

Hab nur das alte Fahrwerk komplett ausgebaut, also Stoßdämpfer und Federn und durch ein Gewindefahrwerk ersetzt.

Achswellenmutter und sonstiges habe ich nicht gelöst.

Na dann hast du etwas gravierend falsch gemacht. Wo ist denn die Antriebswelle draußen? Getriebeseitig oder Radseitig?

Da bin ich mal gespannt

Was ist denn bitte eine 'Achswellenmutter' ?

Die große Mutter, mit dem der Antrieb festgeschraubt ist.

Ab und zu auch eine Schraube , je nach Auto

Mit Sicherheit. Markenübergreifend kenn ich mich nicht so aus.

Ich bezog mich auf den Golf 4.

Aber danke für den Hinweis.

Wo kommst du eigentlich her?

Themenstarteram 25. Dezember 2016 um 2:24

Getriebeseitig,habe gehört das man es irgendwie einhaken kann.

Nur bin ich jetzt völlig verunsichert und kann das Fahrzeug auch nicht mehr bewegen.

Wenn man sich traut ein Fahrwerk zu tauschen, dann traut man sich auch das ganze nochmal zu zerlegen und zu schauen wo der Fehler liegt.

Zitat:

@Yxsnx schrieb am 25. Dezember 2016 um 02:24:17 Uhr:

Getriebeseitig,habe gehört das man es irgendwie einhaken kann.

Nur bin ich jetzt völlig verunsichert und kann das Fahrzeug auch nicht mehr bewegen.

Das ist vielleicht gar nicht so schlecht, habe da doch erhebliche Zweifel an der nötigen Sachkompetenz.

Ich verstehe den ganzen Sachverhalt noch nicht so ganz.

Was soll denn wo eingeführt werden?

Getriebeseitig wird doch die Antriebswelle über 6 oder 8 Schrauben fest gemacht.

Radseitig wird die Antriebswelle in die Verzahnung geschoben, und mit der Achsmutter fest gezogen. (manchmal auch einen Bolzen)

 

Und davon mal abgesehen, genügt es manchmal, wenn man das Traggelenk mit den 3 unteren Schrauben am Querlenker gelöst hätte. So kann die Antriebswelle bleiben wie sie ist.

Themenstarteram 25. Dezember 2016 um 11:38

Bin ja auch genauso vorgegangen,hat ja eigentlich alles wunderbar geklappt mit dem ein und Ausbau.

Nur frage ich mich warum die Antriebswelle aufeinmal ein Spiel von knapp 1-2cm hat.

Ein Kumpel hat mir die Auskunft gegeben das die Welle irgendwie gesteckt wird und dies oft vorkommt das die Welle "rausrutscht".

Wenn die Welle angeblich rausrutschen kann, kann man sie doch auch

bestimmt wieder einführen?

Oder liege ich falsch ?

Radseitig muss die Antriebswelle Axialspiel haben, damit das Fahrwerk und die Lenkung arbeiten kann.

Aber sie muss in der Verzahnung greifen, und radial die Kräfte übertragen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Antiebswelle Beifahrerseite Einführen Golf 4 1.6 16V