ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. "Verfallsdatum" von Motoröl

"Verfallsdatum" von Motoröl

Themenstarteram 7. April 2006 um 12:11

Moin, mal ne blöde Frage:

Kann neues Motoröl altern? Also andersrum gesagt, ich hab vor ca. 1 Jahr mal ne Literflasche Aral-Motorschmiere zum Nachfüllen gekauft. Hab nen halben Liter davon gebraucht und der andere halbe steht in der Flasche noch rum.

Jetzt wäre wieder mal ein guter Zeitpunkt zum Nachfüllen aber ich weiß nich, ob dem TDCi die alte Brühe schmecken wird...

Das heißt ist ja neues Öl, hat nur eben ein Jahr rumgestanden, in der angebrochenen Flasche...

Ja so ist die Lage. Was meint ihr?

Gruß A.R.

Beste Antwort im Thema
am 9. April 2006 um 11:16

Zitat:

Original geschrieben von seronen

@Holt. Warum hält sich eigentlich noch hartnäckig das Gerücht das Ford ACEA A1/B1 Klassen vorschreibt? Bei den meisten aktuellen und auch etwas älteren Motoren wird da eingelenkt.

Das liegt daran, dass alle ständig das Standardwerk der Ölweisheiten eines Motor-Talk Mitglieds zitieren und davon ausgehen, dass alles was dort geschrieben wird, richtig ist.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo,

ich glaube nicht das Du Dir wegen dem einen Jahr Gedanken machen brauchst.

Wenns Öl nicht aus der Vorkriegszeit stammt, geht das denk ich OK! :D

 

Grüße

Ronny

Ganz meine Rede ;)

Solange das Öl nicht offen rumlag (also weitestgehend geschützt war von äußeren Einflüssen) wird es deinem Auto bestimmt noch schmecken ;)

MFG

Danny

N´abend,

habe hier auf MT mal folgende Richtwerte gelesen:

- in geschlossener Verpackung 4 Jahre haltbar

- in angebrochenem Gebinde innerhalb eines Jahres aufbrauchen.

Dabei natürlich vorausgesetzt, dass kühl und dunkel gelagert wird.

Grüsse,

DC

Richtig , der Punkt ist dabei , die Ölflasche wurde geöffnet , was die Haltbarkeit bei längerer Lagerung deutlich verkürzt !

Themenstarteram 7. April 2006 um 19:22

Hmm, danke erstmal.

Kühl und dunkel war kein Problem, stand im Keller im Schrank...

Naja, ich denke, ein neuer halber Liter vom fFH wird mich finanziell nicht umbringen und ich geh kein Risiko ein.

Grüße A.R.

Hallo,

wieviel Liter Öl fasst die Ölwanne? 5 Liter? Wieviel füllst du nach?0,5 Liter? Da ist es doch egal, ob das Gebinde schon angebrochen war! Geldbeutel und Umwelt schonen und rein damit!

Zitat:

Original geschrieben von Alsen

Hallo,

wieviel Liter Öl fasst die Ölwanne? 5 Liter? Wieviel füllst du nach?0,5 Liter? Da ist es doch egal, ob das Gebinde schon angebrochen war! Geldbeutel und Umwelt schonen und rein damit!

Sehe ich ganz genauso ... !!! ;)

TDDI und TDCI fassen insgesammt 6,5 Liter Öl.

Was soll denn bei guter Lagerung an dem Öl verfallen?!

Irgentwas muss der Herrsteller ja angeben ,,, sichert sich ja auch somit seine Einkünfte!

ALSO KIPP REIN DIE BRÜHE :D

Hi,

Ich kann mich Alsen nur anschließen.

1. Das Öl im Motor bist schon stärkrt gealtert bzw beansprucht worden.

2. Die Menge die du nachkipst beträgt weniger wie 8% der Gesamtmenge, da unser Mondi etwa 6,5 Liter inkl. Ölfilter im Motor hat.

3. Das Öl bleibt doch eh nur noch rund 10.000km im Motor und dann ist Ölwechsel.

4. Das Geld was Du Sparst kannst ja S.O.S- Kinderdorf, DKMS, DRK, DGzRS, dem Tierheim um die Ecke oder einem Stadtstreicher (aka Penner) Spenden.

Ein Jahr ist für angebrochene Ölgebinde das Limit, 3 bis 5 für ungeöffnete. Ansonsten muß man halt auch sehen, ob das Öl für das Auto passt. Ein mineralisches sollte man einem Turbomotor nicht antuen und auch ein TDCI freut sich mehr über eines nach ACEA A3/B4 wie über eines der von Ford empfohlenen nach ACEA A1/B1.

Themenstarteram 8. April 2006 um 20:55

Schön macht ihr mich unsicher *ggg*

Es kann nämlich auch durchaus sein, daß das Öl schon länger wie ein Jahr steht, also naja ein zwei Monate, weiß nich mehr genau.

Es ist von Aral, teilsynth. 10W30. So einen Zettel hab ich im Motorraum damals vorgefunden.

Naja...

Gruß A.R.

am 8. April 2006 um 23:34

Nach nem Jahr währe sowieso ein Ölwechsel fällig.

 

Wenn das Öl offen 1 Jahr oder vielleicht auch 2, was soll da passieren? Das einzige Problem was ich mit dem Öl hätte wäre 10W30 aber ansonsten seh ich keine Prob. gibt vielleicht ein Haufen Schwarzseher die sagen wenn das Öl 2 Jahr rumsteht dann ist das kaputt oder es schmiert nicht mehr oder ähnliches. Und du kannst Dir nen Motorschaden zulegen. Aber es gibt wirklich Leute die füllen noch minderes Öl rein und motormäßig passiert garnix.

 

@Holt. Warum hält sich eigentlich noch hartnäckig das Gerücht das Ford ACEA A1/B1 Klassen vorschreibt? Bei den meisten aktuellen und auch etwas älteren Motoren wird da eingelenkt.

 

warne...

Hallo!

Wie gesagt, also ich denke das bringt noch keine Probleme wenn das Öl 1 Jahr rumsteht. Selbst wenn es 2 Jahre wären, ist das kein Problem. Solange es von äußeren Einflüssen (Sonnenlicht, Schmutz, Staub et cetera) geschützt war dürfte die Suppe noch ordentlich sein ;)

Das Öl, was im Motor bereits seit 1 Jahr liegt ist bestimmt noch schlechter dran, als das Öl was 1 Jahr in seiner Tube im Keller liegt ;)

MFG

Danny

am 9. April 2006 um 11:16

Zitat:

Original geschrieben von seronen

@Holt. Warum hält sich eigentlich noch hartnäckig das Gerücht das Ford ACEA A1/B1 Klassen vorschreibt? Bei den meisten aktuellen und auch etwas älteren Motoren wird da eingelenkt.

Das liegt daran, dass alle ständig das Standardwerk der Ölweisheiten eines Motor-Talk Mitglieds zitieren und davon ausgehen, dass alles was dort geschrieben wird, richtig ist.

Themenstarteram 9. April 2006 um 13:06

Na gut, also rein damit *grins*

10W30 deshalb, weil die mir beim fFH das reingefüllt haben.

Der Mondi trinkt einen halben Liter auf 10000 ungefähr. Der halbe Liter im Keller stammt also noch von vor dem letzten Wechsel.

Naja egal, wird schon nichts passieren...

Danke für die Anregungen.

Gruß A.R.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. "Verfallsdatum" von Motoröl