• Online: 2.147

Unterwegs mit meinem 328i

Geschichten eines Sexzylinder-Fahrers

27.01.2013 19:31    |    Bayernlover    |    Kommentare (207)

Hallo liebe Leser,

 

heute gibt es mal wieder einen Gemeinschaftsartikel von meinen Co-Autoren und mir, in dem es um folgende Fragestellung geht:

 

Was würdet ihr euch kaufen, wenn ihr jetzt sofort Ersatz für euer jetziges Fahrzeug benötigen würdet?

 

Zum Beispiel, weil euer jetziges Fahrzeug einen unverschuldeten Unfall erleiden musste und nun in der Schrottpresse landet (was man natürlich niemandem wünscht!).

 

Bayernlover:

 

Mal angenommen, mir würde jemand meinen E36 kaputtfahren, dann wäre ich natürlich zunächst traurig, denn immerhin ist das mein erstes eigenes Auto, mit dem ich schon eine Menge erlebt habe (wie hier im Blog auch zu lesen ist). Doch ab und zu macht man sich ja doch Gedanken über einen Nachfolger, allerdings waren die bei mir bisher immer perspektivisch gesehen, das heißt, in ein paar Jahren, wenn genügend Geld und Wille vorhanden ist (oder der TÜV uns scheidet), soll ein neueres Fahrzeug her.

Doch was würde ich tun, wenn ich von jetzt auf gleich ein neues Auto benötigen würde? Immer vorausgesetzt, ich bekomme das Geld für einen Totalschaden von der Versicherung für mein jetziges Fahrzeug, was bei meinem 316i relativ schnell der Fall wäre.

Ich würde wohl beim E36 bleiben, allerdings würde ich wohl nach einer höheren Motorisierung Ausschau halten. Im Allgemeinen gefällt mir der E36 sehr gut, die Lenkung ist direkt, das Fahrverhalten sportlich und die Preise recht tief. Meine Wahl würde auf einen E36 323i fallen, wenn möglich als Touring. Mit 170 PS ist er auf jeden Fall nicht untermotorisiert, und der Verbrauch hält sich außerhalb der Stadt auch in Grenzen. Dazu gibt es einen ausgereiften und sahnig klingenden Sechszylindermotor mit 2,5 Liter Hubraum. Herz, was willst du mehr!

 

Bild: Pikamik (Wikipedia)Bild: Pikamik (Wikipedia)

 

Das ist so meine Idee, sollte ich jetzt sofort einen Ersatz brauchen. Längerfristig gesehen sollte es aber schon ein E46 werden :)

 

BMWRider

 

Gute Frage, was als nächstes käme. Im Prinzip benötige ich gar kein Auto und bin letzte Woche sagenhafte 10km gefahren. Und davon 8 auch nur, damit das Öl mal halbwegs umgerührt wird. Gut, das war diesmal extrem wenig, aber auf mehr als 6tkm im Jahr komme ich trotz mehrmaliger Langstrecke (400km einfach) nicht. Sollte mein E46 jetzt auch irgendwelchen Gründen nicht mehr bei mir sein, würde ich wohl erstmal eine zeitlang auf ein eigenes Auto verzichten und schauen, wie das so funktioniert. Meine Freundin hat ja auch ein Auto - übrigens sehr zuverlässig, in 100tkm genau 300€ für Reparaturen investiert - und das würde wohl genügen. Da der Corsa aber nicht so für die Langstrecke gemacht ist, würde es dafür dann ein Mietwagen tun und ich würde immer noch deutlich günstiger wegkommen als mit einem eigenen Auto. Aber da mein Auto doch ein grooooooßes Stück Hobby ist, würde ich mich nach ner Zeit wohl doch wieder für nen fahrbaren Untersatz entscheiden.

Dann wäre ich wohl beim 1er der alten Baureihe oder wieder E46 bzw. E91 angelangt. Und zwar mit Sechszylinder, denn bei den neueren Baureihen rücken die in weite Ferne. Also genießen ich den Spaß, solange er auch in Motorisierungen unter 300 PS verfügbar ist und ich ihn mir leisten möchte. Denn gerade weil ich so wenig fahre, möchte ich dann beim Fahren auch den Genuss haben.

 

CM400T

 

Da ich schon ein Ersatzfahrzeug in der Garage habe, nämlich meinen abgemeldeten Mazda 6 als Sommerauto, habe ich mir bis jetzt dazu eigentlich keine Gedanken gemacht. Aber angenommen, es wären beide Autos plötzlich defekt, würde ich mich auch für einen gebrauchten BMW entscheiden. Dabei präferiere ich Modelle der Baureihe E46, allerdings ab 325i aufwärts, ein Traum wäre der 330xi als Limousine. Aber wie gesagt, das wäre für mich momentan preislich in weiter Ferne. Ich würde wahrscheinlich beim nächsten Gebrauchtwagenhändler irgendwas billiges unter 4000 € erwerben, denn ich fahre mit dem Auto auch nicht so viel, komme etwa auf 9000 km pro Jahr, von daher könnte ich mir übergangsweise einen billigen Gebrauchtwagen kaufen. Zudem habe ich im Sommer ja noch mein Motorrad als Alternative.


27.01.2013 20:05    |    Den gammle Golf

Wenn ich jetzt sofort einen anderen Wagen kaufen müsste, hätte ich 2, zwischen denen ich mich entscheiden müsste.

Einem BMW E34 525iA Touring oder dem BMW E39 525iA/530dA Touring.

Fine die einfach wunderschön. Zur Zeit habe ich einen E34 518i, aber als Limo......und ich merke schon, der ist mir eig. zu lütt. Deshalb wird der nächste auf jeden Fall ein Touring ;)

Sonst bin ich, trotz 17 Jahren, und bald 320000Km, super zufrieden, was die Verarbeitung und der Qualität angeht. Also ich hoffe, das ich den noch einige Jahre fahre :D


27.01.2013 20:08    |    escort_fahrer32

Mh....

 

Ersatz hätte ich sogar stehen für meinen Mondeo....

Einen fast baugleichen Mondeo mit mehr Dampf :D


27.01.2013 20:14    |    neumi87

Hmmm, bei mir ist es so wie bei BMW Rider. Mein 330i ist reines Hobby, da ich für den Alltag ein Firmenauto habe. Mehr als 5tkm im Jahr fahr ich damit auch nicht. Sollte der BMW plötztlich Schrott sein, weiß ich nicht ob ich mir gleich einen Ersatz besorgen würde. Da zur Zeit Eigenheim Kauf in vollem Gange ist, ist das Thema Auto sowieso etwas in den Hintergrund gerückt. Über kurz oder lang wärs mir dann aber wohl doch zu fad ohne eigenes Auto, von daher würd ich mich wohl nach nem e36 323ti umschaun. Super Fahrleistungen für wenig Geld, außerdem hatte ich schon jede Bauform des E36 bis auf den Compact :D


27.01.2013 20:22    |    K12B

Schwierige Frage, mein persönliches Wunschauto ändert sich bei mir fast jede Woche.:D

Obwohl ich mit meinem Swift sehr zufrieden bin und den Kauf auch nun, nach über 1,5 Jahren nicht bereue würde ich mir trotzdem was anderes holen. Hat nichts mit dem Auto an sich zu tun, sondern damit das ich immer etwas abwechslung brauche.

Traumwagen wäre ein Audi A3 8P (nicht das ganz neue Modell), am besten mit dem 1.2er Motor und 105 PS (reicht mir aus und ist relativ sparsam), dafür aber mit guter Ausstattung.

Wenn ich allerdings jetzt sofort was neues kaufen müsste wäre das mit dem Budget schwierig, da ich erst Mitte des Jahres mit der Ausbildung fertig werde und dann mehr verdiene. Deswegen würde ich mir ein Übergangsauto für ca. 1 Jahr kaufen (ca. 500€ und Rest-TÜV), und danach den A3 holen.

Wünschen würde ich mir das aber nicht, da ich meinen Swift gerne noch mehrere Jahre fahren würde. Geplant ist ein Verkauf frühestens nach 5 Jahren. Aber so genau weiß man das nie vorher.;) Und was ich zu dem Zeitpunkt wieder für ein neues Auto im Kopf habe auch nicht, denn das ändert sich wie gesagt ständig bei mir.:)


27.01.2013 20:25    |    VectraBSport

Wenn es jetzt passieren würde, würde ich mir endweder wieder einen Opel Omega B 3.0V6 oder einen BMW E39 540i Ansonsten wenn das Geld passen würde einen Dodge Charger STR8 Facelift :D das wird aber frühestens in 2 Jahren was :D


27.01.2013 20:28    |    Schattenparker48230

Im Moment bin ich ohne Auto unterwegs, weil ich im letzten Jahr weitaus größere Sorgen hatte, nachdem mein 316i Compact den Geist aufgegeben hat. Wenn die Kohle reicht, wird's als nächstes wieder ein BMW E36. Ansonsten ein Opel Corsa B oder Ford Fiesta mit mindestens 9-12 Monaten Rest-TÜV zum Runterrocken. Eben so ein Auto, in das man kein Geld investiert außer Benzin. Wenn die Kiste Schrott ist, hab ich dann hoffentlich genug Knete für einen brauchbaren BMW :)


27.01.2013 20:48    |    7406

Mir geht es gerade mit dem Polo 9N so: Eigentlich ist er mir zu schwach (75PS), zu langsam (170km/h max.) und der Kofferraum reicht gerade für meine Laptoptasche und den Sportrucksack. Der Polo ist zuverlässig und bestens gepflegt. Trotzdem wird er bei der aktuellen Laufleistung keine 2500€ einbringen, so wäre wohl ein unverhoffter Unfall die einzige Situation, die mich dazu bringen würde, mich von ihm zu trennen.

Wenn es denn soweit ist, wird es ein Golf V Variant oder Octavia mit 1.9TDI mit 105PS.


27.01.2013 20:59    |    Goify

Schwierig, also entweder mein jetziges Modell (W202) als Kombi noch mal, wobei die im rostfreien Zustand äußerst selten sind oder aber ein aktuelles C-Klasse T-Modell als Jahreswagen. Mit Erstauen stellte ich fest, dass diese im Alter von 12 Monaten nur noch die Hälfte des Neupreises kosten. Die 24.000 € würde ich einfach auf den Tisch legen und endlich mein Traumauto fahren. Insgeheim hoffe ich ein wenig, dass meine alte C-Klasse plötzlich irreparabel defekt ist. Denn noch habe ich keinen Anlass, nur einen Grund.


27.01.2013 21:06    |    7406

Zitat:

Denn noch habe ich keinen Anlass, nur einen Grund.

Ich glaube, dass ist der O-Ton in diesem Thread.


27.01.2013 21:10    |    Rockport1911

Wenn Ich SOFORT ein Auto bräuchte, würde Ich wahrscheinlich zum lieben Exporthändler um die Ecke gehen, einen Polo 6n für

500 Euro holen und danach dann in aller Ruhe einen neuen Wagen suchen.

Wenn Ich soviel Geld ausgebe möchte Ich das gut investiert wissen, wenn man von heute auf morgen was braucht übersieht man auf jeden Fall etwas und ärgert sich danach über den Blitzkauf.

Wenn dann das "Traumauto" vor der Tür steht stelle Ich den Polo einfach wieder zum Exporthändler und gut ist.


27.01.2013 21:12    |    VolkerIZ

Es möge mir erspart bleiben. Mein Audi hat seit April über 12000 streßfreie km geschafft und genau den Zustand, wie es für mich sein muß: Noch weit vom Verfall entfernt, aber genügend Gebrauchsspuren, daß man sich damit auf die Straße trauen kann.

Wenn der Notfall eintreten würde: Erstmal zum Gebrauchtwagenhöker in Kiel, da steht ein baugleicher Audi, nur viel besser erhalten als meiner und mit Schiebedach und Nebellämpchen. Wäre bei sozialverträglicher Preisvorstellung eine Option, aber vermutlich zu schade für täglich. Ansonsten bei Mobile reinkucken und einen halbwegs gesunden Golf 2 kaufen. Da ist die Auswahl immer noch am größten, wenns schnell gehen muß.


27.01.2013 21:19    |    Roland0815

Wenn ich meinen ersetzen müsste? Ne Giulietta 1.4TB Multiair oder 1.8TBi.


27.01.2013 21:29    |    Sens90

Angenommen es muss nicht schnell gehen:

T3 Multivan Bluestar mit stärkeren Motor, Renault-Getriebe mit 40% Diff,

Klimaanlage usw...

Motoremäßig aus vernunftsicht ein 110PS AFN (1.9l TDI)

fürn Spass.. n schönen V6 TDI...

 

Für die schnelle Nummer:

Oktavia Kombi 4x4 mit 1.9l Diesel... als vernunftauto.

 

Gruß


27.01.2013 21:31    |    Ritter_Chill

Sollte ich ungewollt von meinem Passat geschieden werden, würde ich wohl wieder meinen 3er GTI fahren der noch einen Käufer sucht und auf dem Hof steht.

Wäre dieser nicht da würd ich mir wohl einen Audi B6 Avant kaufen, wieder als 1,9TDI

Man davon ausgegangen mein Budged wäre größer also es im Moment ist würde die Wahl auf einen BMW 320d E91 fallen :)


27.01.2013 21:33    |    meehster

Ich würde so ähnlich wie Rockport1911 handeln. Nur habe ich das "Ersatzauto" schon.

 

Ganz schlimm wäre es, wenn der weltweit einzige Mazda 323F GT EZ 2006 zu Tode kommt. Der ist m Grunde genommen nicht ersetzbar.

 

Die drei anderen sind aus dem eigenen Fuhrpark substituierbar. Im Notfall kann der Mazda den Hänger ziehen (darf sogar mehr ziehen als der Elch), den Rest kann der ältere Cuore erledigen. Dann müßten die beiden natürlich sofort einen Ersatz finden. Seit einiger Zeit schon suchen sie ein passendes Auto streiten sie sich darum, was das neue Auto haben muß - dann wird es eben dringend und sie müssen sich halt damit abfinden, daß es keinen dreitürigen Mittelklassekombi mit hinteren Türen, Automatikgetriebe und hydraulischem Kupplungspedal gibt.


27.01.2013 21:41    |    alexanderschiller

Ein E-61 wäre mein nächster, mit 3L-Maschine...

 

 

 

Mfg Alex


27.01.2013 21:52    |    Andi2011

Moin,

 

da würde sicher jeder ins Grübeln geraten!

Aber wenn wir von Alltagswagen reden: Letztlich könnte es bei mir wieder ein C-Max werden, weil ich mit ihm (im Mai schon 2 Jahre) sehr bequem,problemlos und günstig unterwegs bin und der Wagen mir immer noch absolut gefällt. Alternativ könnte ich mir vorstellen mir einen Focus Turnier (in der ST Variante?!) anzusehen.

Alternativ: Kia reizt aktuell mit sehr guten Garantiebedingungen und der Sportage würd mir schon gefallen.Ein S-Max als Jahreswagen könnte mich auch reizen.

 

Grüße

Andi


27.01.2013 21:54    |    Bumer645

entweder würd ich den gleichen nochmal holen :D oder einen XC90, vielleihct auch einen V70.


27.01.2013 21:56    |    Spurverbreiterung22594

Statt dem jetzigen 2F Polo entweder ein Passat 35i (Facelift) oder ein Golf 3!

Oder wieder einen Polo 2F, aber entweder mit Diesel (1,4l 48PS, ohne Turbo) oder mit 3F 75PS Motor!


27.01.2013 22:03    |    Ascender

Wenn ich unbedingt, und ganz dringend sofort ein Auto benötigen würde, fiele meine Wahl wohl auf den Audi 100 C4! Die Qualität bei diesem Fahrzeug war die höchste, die Audi jemals hervorgebracht hat. Langlebige, unverwüstliche Motoren, Vollverzinkung und genügend Platz! Man erfreut sich niedriger Wartungskosten und gute Exemplare sollte es schon ab 2.000 EUR geben - aus erster Rentnerhand!

 

Wenn ich Zeit zum sparen hätte (das wäre wohl eher der Fall), dann würde ich mir was sportlicheres gönnen. Natürlich steht bei mir schon lange der Traum einen Porsche zu besitzen. Aber das ist dann wohl doch etwas zu abgehoben. Vor allem wenn ich an die Wartungskosten denke. Ein G-Modell wäre da noch am ehesten drin, und auch garnicht mal so schlecht. Dann doch lieber eine Lotus Elise Mk II. Die ist schön leicht und wie perfekt gemacht für die Rennstrecke.

 

Ansonsten habe ich noch eine Alternative für Trackdays und andere Rennstreckenbesuche. Den E46! Allerdings wäre der M3 zu teuer. Sowohl in der Anschaffung, als auch in der Wartung (M3 = alles mal 3)^^. Daher würde meine Wahl wohl auf den robusten Alpine B3 oder B3S fallen. Zuverlässige und standhafte 280 PS aus einem sahnigen sechszylinder, Heckantrieb, ein Traum. :D

Bei den geringen Anschaffungskosten, wäre wohl auch noch ein wenig Geld da um das Auto umzubauen: Alles was unnötig ist, raus. Ein Gewindefahrwerk, Käfig und Bremsen rein. Fertig.^^ Original Alpine-Teile sind sehr beliebt und lassen sich gut verkaufen (Felgen, Stoßfänger, Lenkrad, Sitze, etc.). Das könnte man also auch ganz gut verticken um sich Profi-Material zu besorgen.

 

Ein Oldtimer hätte auch durchaus seinen Reiz.^^ Da würde ich jedoch so in Richtung Amerika schielen. Und das wiederrum wäre mit Aufwand verbunden, bzw. eingeschränkter Alltagstauglichkeit. Und vor allem: Da ist eigentlich nichts für die Rennstrecke dabei. Jedenfalls nicht in meinem Budget. Oder doch einen knallharten Geländewagen, mit dem man eine Safari bestreitet? xD

 

Ich könnte mich nicht entscheiden. Denke wohl eher was für die Rennstrecke. Also der Alpine B3S E46.^^ Ja, ich glaube das wäre ein würdiger Nachfolger.


27.01.2013 22:23    |    Dr Seltsam

Als Vielfahrer der auf sein Auto angewiese ist, macht man sich natürlich um genau DEN Fall Gedanken. Ich hab dafür auch schon einen "Notfallplan: R", sprich R wie Reserve auf Lager, auch wenn man hofft das der Tag nie kommt.

 

Phase 1. wäre dann binnen einer Woche irgendetwas zu kaufen was günstig ist und mindestens noch 1 Jahr Rest-TÜV. Hauptsache es fährt, lenkt und bremst sicher, darf noch 1 Jahr fahren und investiert wird nicht. Eine reine Fahrmaschine als Überbrückung für maximall 500 €.

 

In Phase 2., sprich sobald ich meinen Notnagel habe, würde ich dann nach einem neuen Fiesta MK-4 suchen. Hierbei würde ich dann gezielt vorgehen, wieder mein blau, bestimmte Ausstattungslinie, so wenig Kilometer wie möglich und eine gute Basis. Zeit könnte ich mir auch lassen, der Notnagel hält mich erstmal ein Jahr mobil und ich hätte die Möglichkeit wirklich den perfekten MK-4 zu finden. Und warum wieder Fiesta MK-4?!

 

Ich kenn das Auto, weiß ganz genau worauf ich achten muss und was ich erwarten kann. Böser Überraschungen kann es daher kaum geben, ich wäre auf der sicheren Seite. Der Wagen ist wie ich nun weiß günstig, leicht zu reparieren und hart im nehmen. Wieso also nicht wieder!?

 

Nach dem kauf des neuen Fiestas, würde ich dann den Notnagel entweder sofort abstoßen oder erst noch ein paar "Konservierungsarbeiten" am neuen Fiesta durchführen.


27.01.2013 22:30    |    Habuda

Da müsste ich nicht lange überlegen.

 

Entweder das Z4 Coupé oder einen 335i E92 oder auch E90, wobei das Z4 Coupé schon mein absoluter Traum ist und somit Vorrang vor dem leider aufgeladenen 335i hat. Aber wenn das Angebot stimmen würde könnte ich mir auch einen 335i vorstellen.


27.01.2013 22:41    |    Shibi_

Nunja, würde jemand meinen Dicken kaputtmachen und ich würde das Geld von der Versicherung bekommen würde ich mir vermutlich wieder ein Auto in der gleichen Leistungsklasse (300+PS) zulegen. Nur diesmal etwas sportlicheres, da ich kein Wochenendpendler mit Fahrgemeinschaft mehr bin und deshalb keine 5 sitzige Reiselimousine mehr benötige. Ich liebäugel schon länger mit dem Gedanken mir ein Z3 M Roadster zuzulegen. 321PS bzw. 325PS aus einem wunderschön drehfreudigen Reihensechszylinder, kein Dach über dem Kopf und solide Technik. Was will man mehr?

Dort muss dann aber wieder eine Gasanlage rein, sonst trübt der Verbrauch den Fahrspaß.

 

Der einzige Nachteil wäre, dass ich dann ein Winterauto benötigen würde. Ein Z3M Roadster ist doch etwas zu schade um ihn einzusalzen.

 

 

Eine Alternative wäre allerdings wieder ein A6 4B, aber diesmal mit einem 4.2 V8 unter der Haube. Oder gleich als S6. Der 2.7T ist zwar schön, aber die ständigen Probleme und Reparaturen gehen mir so langsam gehörig auf den Zeiger. Deshalb auf jeden Fall nicht wieder ein 2.7T, so schön er auch sein mag wenn er läuft.


27.01.2013 22:45    |    Habuda

Ein Z3 M Roadster mit Gasanlage? Nein Danke! Entweder man kann sich den Sprit leisten oder eben nicht. Sowas geht in meinen Augen überhaupt nicht, das ist "Misshandlung"!

 

Ebenso wie so einen Wagen tiefer zu legen oder mit Chromfelgen oder solchen Sachen zu "verschönern".


27.01.2013 22:48    |    Shibi_

Was spricht gegen eine Gasanlage? Außer die allgemeine Abneigung einiger Menschen. Oder evtl. auch der Neid weil man selbst für 1,70€ tankt und der neben einem für 0,75€...


27.01.2013 22:51    |    Habuda

Wieso sollte ich neidisch sein? Ich könnte mir jederzeit eine in mein Auto einbauen, ich will es aber nicht, da das Auto dann nicht mehr im Originalzustand wäre und das ist mir wichtiger als ein paar Euros zu sparen, gerade bei solchen wirklich schönen und recht exotischen Fahrzeugen.

 

Außerdem: Wie viel würdest du denn mit dem Auto pro Jahr fahren, dass du der Meinung bist, dass sich Gas wirklich lohnt? Die 3000€ für den Umbau müsstest du erstmal raushaben, also mal grob 40.000km fahren bevor du auch nur 1ct gespart hast (habe keine Lust es auszurechnen, also gut möglich, dass ich etwas daneben liege).


27.01.2013 22:57    |    VolkerIZ

So ein schwarzer Plastikproppen, der aussieht wie ausm Sanitärbedarf, mitten im Seitenteil vom Z3? Könnte ich mir jetzt auch nicht wirklich ästhetisch vorstellen. Das wäre aber auch das einzige, was gegen eine Gasanlage sprechen würde. Wenn es da bessere Lösungen gibt, warum nicht?


27.01.2013 22:58    |    c4 2,8 quattro

Wenn ich meinen Dienstwagen, einen A6 Avant 2.0 TDI, abgeben müsste, würde die Langstrecken wieder mein privater A6 3.0 TDI übernehmen. Für Kurzstrecken und Sauwetter würde ich mir wieder einen älteren und vollverzinkten Audi zulegen, bevorzugt mit quattro. Ideal wäre ein Audi 80 B3 2.0 E quattro, aber auch ein Audi 100 C4 2.3 quattro wäre denkbar. Den C4 habe ich als 2.8 quattro über 8 Jahre und 200tkm bewegt, ganz so problemlos und solide ist er leider auch nicht.


27.01.2013 23:27    |    Bayernlover

Ihr seid doch alle nicht normal, kaum bin ich 2h nicht da hagelt es hier fast 30 Kommentare :D

Ich versuche mal systematisch zu antworten:

 

@der gammle Golf:

Mit beiden wirst du nix falsch machen, denke ich. Der 530d ist ja auch als recht standfestes Modell bekannt.

 

@escort_fahrer32:

Würdest du den auch als Alltagsauto dann hernehmen? Gut, billiger als zwei Fahrzeuge zu unterhalten ist es wohl in jedem Falle...

 

@neumi87:

So ähnlich geht es mir auch. Unter der Woche nutze ich den ÖPNV, eigentlich brauche ich gar kein Auto. Aber trotzdem ist es schön, eines zu haben :) Der E36 323ti ist ein Geheimtipp, wenn ich nicht ab und zu mehr Platz bräuchte, würde ich wohl auch nach dem schauen!

 

@K12B:

Ich befürchte fast, dass der A3 mit dem 105PS-Motor untermotorisiert ist. Ich habe ja selbst "nur" 102 PS, aber mein Auto ist mit Sicherheit leichter als der A3. Aber wenn dir das ausreicht, ist das ja kein Problem :)

 

@VectraBSport:

Das ist mal eine Auswahl, Respekt :D

 

@Suomi-Simba:

Welcher Motor schwebt dir beim E36 vor?

 

@7406:

Vernünftige Vorschläge, denke ich.

 

@Goify:

Meinem Vater geht es mit seinem Volvo ähnlich :D Mittlerweile steckt er aber kein Geld mehr rein, er hat die Nase voll.

 

@Rockport1911:

Was wäre denn das Traumauto?

 

@VolkerIZ:

Was man hier so liest, werden Golf 2 ganz schön teuer gehandelt, teilweise teurer als ihre Nachfolger. Aber wenn sie es wert sind, warum nicht ;)

 

@Roland0815:

Ist das die aktuelle Giulietta?

 

@Sens90:

Ist das der erste Octavia oder der zweite dann?

 

@Ritter_Chill:

Auch sehr vernünftige Vorschläge, aber ist der A6 nicht ein wenig untermotorisiert mit dem 1,9 TDI?

 

@meehster:

Fahrt ihr den Mazda eigentlich auch? Oder ist das euer Goldstück, das nur in der Garage steht? :)

 

@alexanderschiller:

Diesel oder Benzin? ;)

 

@Andi2011:

Ich finde die aktuellen Ford optisch sehr ansprechend, der S-Max sieht ja für einen Familienvan regelrecht aggressiv aus :D

 

@Bumer645:

Den XC90 durfte ich auch mal fahren, ein tolles Fahrgefühl und ein schöner Innenraum!

 

@DerFreeway:

Ist der Diesel mit 48PS dann ohne Turbo? Mit kann ich mir ja kaum vorstellen :D

 

@Ascender:

Der Alpina B3 als Touring würde mich auch reizen. Vielleicht gibt es da ja ein interessantes Angebot ;)

Der M3 ist wohl viel teurer, von daher denke ich dass der Alpina die bessere Wahl ist.

Und der C4 ist ja schon ein richtiger Klassiker!

 

@Dr Seltsam:

Also dass du dem Fiesta treu bleibst war mir eigentlich klar :) Ein anderer Fiesta kommt nicht in Frage?

 

@Habuda:

Deine automobilen Träumereien kenne ich ja, und ich denke auch dass sie bald erfüllt werden, ohne dass der E46 über die Klippe hüpfen muss :)

 

@_Shibi_:

Der Z3M ist echt eine Waffe! Bei der Gasanlage muss man schauen, ob man die rausfährt. Bei dem angestrebten Fahrstil wahrscheinlich relativ schnell :D Und das Auto sieht ja trotzdem noch original aus, bis auf den Tankstopfen. Damit könnte ich auch leben, aber das muss man sehen. Mein nächstes Auto sollte möglichst auch eine Gasanlage bekommen.

 

@c4 2,8 quattro:

Der C4 scheint sich hier echt zum Klassiker zu entwickeln :D Ich glaub ich muss mir den mal anschauen, rein aus Interesse. Mir wäre er zu groß. Und außerdem hat er Frontantrieb ;)

 

Sorry für den langen Text, aber wenn ihr so viele Kommentare abgeht kann ich nicht jedem einzelnen antworten :p


27.01.2013 23:38    |    meehster

@ Bayernlover: Selbstverständlich wird der Mazda gefahren. Nur eben nicht sehr viel. Er hat jetzt knapp 29.000 km auf dem Tacho.


27.01.2013 23:40    |    Schattenparker48230

@Bayernlover

Am liebsten ein 320i, frühes Baujahr mit wenig Ausstattung, evtl. Automatik. Einen Sechszylinder mit Kurbelfenstern, ohne Klima, nur mit Schiebedach gibt's heutzutage nicht mehr. Hab neulich so einen bei autoscout gesehen in einem Grün, das ich noch nie gesehen habe. Baujahr 92, Automatik, Kurbel-Schiebedach, sonst nix.

Wenn's ein Spar-3er werden muss, dann natürlich 316i oder 318i. Den will ich aber mit Ausstattung :D


27.01.2013 23:48    |    Bayernlover

@meehster:

Ein richtiges Liebhaberstück also :)

 

@Suomi-Simba:

Ausstattung ist extrem wichtig, habe ich gemerkt. Ohne eine Klimaanlage (oder noch besser: Klimaautomatik) möchte ich heute keine 600km mehr im Sommer über Autobahnen düsen. Warum Automatik? Bist du schon so alt? :D


28.01.2013 00:03    |    Bumer645

@ Bayernlover, fahr mal einen S80, das Fahrgefühl ist ähnlich. Wobei beim XC90 ist es wohl noch einen Tick stärker ausgeprägt, weil man eben über allen thront :cool:


28.01.2013 00:03    |    Schattenparker48230

Ich hatte bisher kein Auto mit Klima und habe sie abgesehen von ein paar Fahrten im Hochsommer auch nicht vermisst. Ich fange mir von der Klimaanlagen-Luft viel zu schnell eine Erkältung ein. Ein Schiebedach ist mir wichtiger und kann für mich auch durch eine Klimaanlage nicht ersetzt werden, die dient höchstens als Zusatz. Ich bin Frischluft-Fan. Aber eine Sitzheizung wär schon was Feines :D

Ich kann das schlecht erklären. Irgendwie hab ich eine Neugier an den frühen E36, sagen wir bis Baujahr 92, entwickelt. Die überlebenden Exemplare sind oft in Rentnerhand und verfügen über kaum Ausstattung, häufig nicht einmal Airbags und lackierte Stoßfänger. Die Autos sind herrlich auf's Fahren reduziert und schleppen keinen unnötigen Ballast mit sich herum. Passt zum kleinen Sechsender. Ein E30 würde auch gut ins Beuteschema passen. Allerdings hat der schlechtere (Standard-)Sitze und wird langsam aber sicher teuer.

Und warum Automatik? Passt ebenfalls zum R6 und ist bei den Opa-Kutschen oft anzutreffen ;) Im Moment fahre ich ab und an die A-Klasse meiner Ex-Mitbewohnerin als Automatik. Ist schon bequem im städtischen Stop&Go, aber der CVT-Automat nervt beim Beschleunigen.

Mein alter Compact war ja auch ein Schalter. Ohne Klima, die mir nicht gefehlt hat.


28.01.2013 00:06    |    Turboschlumpf6

Hm, gute Frage.

 

Wenn unser Erstauto davon scheiden würde, würde es ziemlich sicher ein nagelneuer S-Max oder Galaxy mit dem 2,0-Liter-EcoBoost-Motor und Vollleder werden.

 

Wenn der Zweitwagen ginge, würde er wahrscheinlich ersatzlos gestrichen werden :).

 

Viele Grüße


28.01.2013 00:10    |    Shibi_

Zitat:

Wie viel würdest du denn mit dem Auto pro Jahr fahren, dass du der Meinung bist, dass sich Gas wirklich lohnt? Die 3000€ für den Umbau müsstest du erstmal raushaben, also mal grob 40.000km fahren bevor du auch nur 1ct gespart hast (habe keine Lust es auszurechnen, also gut möglich, dass ich etwas daneben liege).

Eine Gasanlage für einen 6 Zylinder kostet je nachdem was man für eine Anlage verbaut zwischen 1500 und 2500€. Bei geschätzten 14L/100km Verbrauch wäre es eine Einsparung von 13,3€ pro 100km bei 1,70€ für Benzin und 0,75€ für Gas. Sprich schon nach ungefähr 20tkm spart man. Und die Spritpreise dürften über die Zeit noch weiter steigen was den Sparfaktor noch erhöht.

Und 20tkm habe ich spätestens nach 2 Jahren geschafft, selbst mit 4-10 Saisonkennzeichen.

In meinem Dicken hat mir die Gasanlage inzwischen ca. 7500€ gespart abzüglich der 2300€ für den Einbau. Also unterm Strich ein bisschen über 5000€.

 

Zitat:

So ein schwarzer Plastikproppen, der aussieht wie ausm Sanitärbedarf, mitten im Seitenteil vom Z3? Könnte ich mir jetzt auch nicht wirklich ästhetisch vorstellen. Das wäre aber auch das einzige, was gegen eine Gasanlage sprechen würde. Wenn es da bessere Lösungen gibt, warum nicht?

Das geht heutzutage auch dezenter solange man nicht zum erstbesten Umrüster geht. Bei meinem A6 ist der Anschluss unter dem Tankdeckel versteckt. Sieht man nur wenn man den Tankdeckel öffnet und selbst dann sticht der Anschluss nicht störend ins Auge.

Hab mal ein Bild gegoogelt und angehängt, so ungefähr sieht das dann aus.


Bild

28.01.2013 00:11    |    Bayernlover

@Bumer645:

Ja, man sitzt wie der König auf der Straße, echt nicht schlecht :)

 

@Suomi-Simba:

Okay, so klingt das nachvollziehbar. Aber warum dann keinen 325i? Wenn, dann richtig ;)

 

@XG30_2000:

Braucht ihr das Zweitauto nicht, oder warum würdet ihr den dann einsparen?


28.01.2013 00:12    |    Bayernlover

@_Shibi_:

Das ist eine Lösung mit der auch Originalisten leben können :)


28.01.2013 00:58    |    Turboschlumpf6

@Bayernlover: Exakt. Das ist ein reines Hobby-/ Spaß-Auto. Wenn man es konsequent sieht, brauchen wir nicht mal das Erstauto :). Aber so ist es eben schöner.


Deine Antwort auf "Sofortiger Ersatz für euer Fahrzeug - was wäre das?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.02.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Informationen

Geschichten, Erlebnisse und Gedanken aus dem Leben eines mittlerweile Autolosen

Blogautor(en)

  • Bayernlover Bayernlover
  • BMWRider BMWRider
  • Felyxorez Felyxorez

regelmäßige Leser (168)

letzte Besucher

  • anonym
  • SilverMA
  • pentium122
  • joedelponte
  • Selbst-und-staendig
  • Doti
  • Schlawiner98
  • bimidi
  • KingofRoad
  • Bayernlover

Schaut doch auch hier mal vorbei!