• Online: 1.336

Tüddelkram und andere Katastrophen

Wie man aus kleinen Problemen große machen kann

27.09.2009 22:55    |    Jack GT    |    Kommentare (6)

Dieser Beitrag ist nur eine kleine Hommage an meinen 16V.

 

Das Auto ist dieses Jahr 20 Jahre alt geworden und seit 10 Jahren in meinem Besitz. Da ich nicht vorhabe, den 16V jemals wieder zu verkaufen, wird er es wohl auch bis zu meinem Ende bleiben.

 

Das Auto wird nur im Sommer bewegt, und auch dann nur begrenzt. Dieses Jahr werde ich wohl insgesamt auf eine Fahrleistung von etwa 1700 km kommen, im Gegensatz zum letzten Jahr mit nur 600 km.

 

Abgesehen vom Getriebe (das letzte 2Y-Getriebe warf in Seesen vor 4 Jahren eine Niete des Differentials durch die Glocke - und der von der schweizerischen Grenze stammende Ersatz hat einen suboptimalen :D Synchronring im 2ten - was mir der Vorbesitzer leider erst nach Einbau bestätigte), welches ich in Zukunft tauschen oder überarbeiten muß, erfreut mich der Golf immer wieder mit seiner Problemlosigkeit.

 

Anbei die Bilder aus dem Sommer 2009. Der Golf besitzt seit Beginn ein Paulchen-Gepäckträger-System, welches nach wie vor gut funktioniert. Die roten Reflektoren sind noch vom letzten TÜV-Termin dran :D - ich konnte mich nicht entschließen, was ich nun in Zukunft mit Ihnen mache:

 

 

Das nächste Bild zeigt den Golf bei einer kurzen Fahrtpause am umsatzstärksten Kiosk Dänemarks von der anderen Seite. Da einige Bilder mit einem älteren N-Serie Handy aufgenommen wurden, ist die Qualität z.T. nicht so berauschend:

 

 

Im 16V unterwegs. Dank Corrado-Brett immer etwas anders als bei "normalen" Zweiern. Etwas nachdenklich wurde ich allerdings schon, als ein bekannter Werkstattmeister vor ein paar Tagen seinen neuen Azubi zu meinem Auto holte und sagte: "Schau Dir mal alles an, dass war die typische Optimierung eines Zweier-Golf's in den Achtzigern" - und ihm das Corri-Brett samt Front und Co. erklärte. Die erste Antwort des Azubi's war: "Ist doch Serie" - das kenne ich vom A-Brett schon von den TÜV-Prüfern :).

 

 

Samson, der Hund, besitzt eine Vorliebe für Golf 2 aller Ausführungen. Diesen Sommer habe ich es irgendwie überall mit GT Specials zu tun, die eine Handreichung brauchen. Nachdem ich eine Woche zuvor an einem badischen Special dran war, war der dänische Special auf dem linken Bild der nächste, der ein bischen Hilfe brauchte - nicht das erste und sicher auch nicht das letzte Mal. Im Gegensatz dazu bin ich überhaupt nicht zu Arbeiten am 16V gekommen...

 

 

Damit man auch mal den fahrenden Golf fotografiert bekommt, flugs die Freundin in's Auto platziert. Samson trottet hinterdrein - man muß immer aufpassen, dass man ihn nicht überfährt.

 

 

So, das war's wohl ersteinmal für dieses Jahr...


Blogautor(en)

  • Jack GT
  • sin coche

Blog: Was ist, was wird:

Nächster Bericht:

 

Derzeit wenig Zeit trotz Corona...

 

Aktueller Fahrzeugstatus:

 

- Der Zweier 16V schläft seit Jahren

- Polo 9N3 im Stadtbetrieb, bekommt Alu's

- Zwei Saabs bewältigen den Hauptverkehr

- Am T4-Bulli derzeit ein paar Blecharbeiten

 

Letzte durchgeführte Arbeiten:

 

T4: Aufstelldach

Saab 9³ II: Bremsen, Zahnriemen, Wapu

Saab 95: Bremsen, Zahnriemen

Polo 9N3: Bremsen VA gemacht

Blogleser (96)

Beste Geschichten [Jack GT]...

...mit Golf 16V und der Polizei:

 

Früher habe ich häufig am Sonntagmorgen gearbeitet. Auf meiner Fahrtstrecke durch die Reeperbahn hatte ich des Öfteren das Vergnügen mit der Polizei, die annahm, einen trunkenen Fahrer nach einer durchzechten Nacht vorzufinden.

Als nun eines Morgens mein damaliger Klarglasscheinwerfer defekt war und mir der Hersteller als Ersatz eine Ford Fokus Rückleuchte (!) geschickt hatte, fuhr ich bis zur richtigen Nachlieferung ohne den rechten Scheinwerfer herum.

Die Polizei hielt mich an just einem solchen Tag vor der Davidwache an und beäugte skeptisch das "Loch" der Front. Ich erklärte dem Polizisten daraufhin die Geschichte. Seine Antwort lautete: "Das klingt so verrückt - das könnte schon stimmen. Fahren Sie mal weiter"...

 

...mit Support:

 

Ich bin eine laufende Auskunft - irgendwo muss das an mir geschrieben stehen. Fahrplan- und Stadtauskünfte gebe ich routiniert - das kommt alle Tage vor. Anrufe zur Autothematik von "ich steh' da" bis "können Sie mal den Parkautomaten für mich bedienen" sowie die Funktion als Zweitadministrator bin ich gewohnt. Als mich vor kurzem allerdings eine Migrantin am Busbahnhof zu ihrem neuen Telefonvertrag "interviewte" und sich eine Beratung zu Geräteanlieferung, Anschluß und Terminen holte, war ich doch schon baff.

 

...mit dem besten Netzlacher:

 

Ich habe selten so gelacht: Dieses Messer ist weniger durch seine Form, als durch seine besonderen Funktionen empfehlenswert. Also unbedingt die Leserrezensionen lesen!

 

...dem kürzesten netten Spruch (gefunden an einem Geldautomaten):

 

Geld wird bald abgeschafft - viele haben schon jetzt keins mehr.

Blog Ticker