• Online: 3.013

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

25.06.2020 19:20    |    Rotherbach    |    Kommentare (54)

Hallo Zusammen,

 

Aufgrund verschiedener Umstände überlege ich aktuell meinen Fuhrpark umzubauen. Zum einen ist mir im Januar jemand auf meinen Volvo aufgefahren und für die Instandsetzung notwendige Teile sind über die mir bekannten Kanäle weltweit nicht aufzutreiben. Dummerweise könnte ein beschädigtes Teil dazu führen, dass die nächste HU ein Problem werden könnte. Dazu kommt auch noch etwas Lust auf ein neues Auto.

 

Fangen wir mal mit dem finanziellen Aspekt an. Bei einem Kauf würde ich eine Grenze von rund 15.000€ ansetzen, allerdings würde ich dies nicht in Stein meißeln, das ist eher der Wohlfühlbereich als das maximal Mögliche. Bei einem Neuwagen wäre bei Leasing oder einer Finanzierung meine Wohlfühlgrenze bei etwa 400€ ansetzen.

 

Fangen wir mal mit meinen Vorstellungen an ...

 

Das Fahrzeug muss mir eine gewisse Grundfreude bereiten. Das fängt damit an, dass ich mir in dem Fahrzeug wohlfühlen möchte. Das umfasst zum Beispiel angenehme Sitze. Sie müssen straff genug sein, aber auch ausreichend Seitenhalt bieten. Das Fahrzeug muss eine Grundsportlichkeit mitbringen, da ich nun einmal aktiv fahre und sowohl Kurven als auch das Beschleunigen genieße. Das Fahrzeug muss allerdings nicht auf dem gleichen - ziemlich hohen Niveau wie mein Clio liegen. Ich brauche also kein Fahrzeug mehr, das man im Grunde nur auf der Rennstrecke richtig ausreizen kann. Es geht also eher Richtung GT als scharfem Kurvenräuber. Das soll aber nicht heißen, dass ich vor jeder Kurve Angst haben möchte oder mir vorkommen möchte als wenn ich auf einem Hochseedampfer wäre. Auch die Leistung muss angemessen sein, ich möchte das Auto nicht grundsätzlich ausquetschen und quälen, weil ich mir sonst lahm vorkomme. Ich möchte an der Ampel nicht vorab vor einem 120 PS DSG TSI kapitulieren müssen, weil es eh keinen Sinn macht, ich möchte vor dem Überholen zwingend in den 2. oder 3. Gang schalten müssen und ich möchte beim Auffahren auf die Autobahn nicht regelmäßig den Begrenzer grüßen. Eine fixe Mindestleistung - geht nicht wirklich, da viele Autos zu unterschiedlich sind. Ich schätze einen grundsätzlich guten Klang des Fahrzeugs, auch die angetriebene Achse ist mir egal, solange das Fahrzeug gut abgestimmt ist. Ein Diesel kommt aus rein persönlichen Gründen nicht in Frage.

 

Was ich grundsätzlich NICHT möchte sind Autos, die an der Karosserie erhebliche Probleme bzgl. Korrosion aufweisen. Damit ist nicht gemeint, dass es Einzelprobleme geben kann. Ich schätze - mittlerweile auch eine ordentliche Teileversorgung. Das heißt nicht - dass ich Teile einfach im Baumarkt finden möchte - aber vor einem absolut leeren Regal zu stehen finde ich auch nicht wirklich schön.

 

Grundausstattung sind also gute Sitze, Lederlenkrad, Klimaanlage und ein Tempomat (so albern es klingt - darauf möchte ich nicht verzichten). Da ich das Alter nicht massiv beschränken möchte, setze ich auch mindestens 2 Airbags voraus. Da mit dem Fahrzeug auch Personen fahren müssen, die an eine gewisse Grundmodernität gewohnt sind, ist auch ABS Pflicht. Ob Schaltung oder Automatik ist nicht unglaublich wichtig - das Getriebe muss in der Hauptsache zum Motor und der Charakteristik passen. Ein Alfa mit Automatik entspricht nicht meiner Vorstellung, ein größerer 6-Zylinder Mercedes hingegen ist gut damit aufgehoben.

 

Dinge die ich schätze, die schön wären, aber nicht zwingend notwendig sind: Navigationssystem (kann auch gut mit mobilen Geräten erledigt werden), Sitzheizung, beheizte Außenspiegel, elektrische Sitze.

 

Welche Ideen könntet Ihr Beitragen? Was fällt euch zu meinen ersten Ideen ein? Und ich bitte von Vorurteilen wie ... Unzuverlässig, hässlich, ist nur xyz usw. abzusehen. Was diese Autos grundsätzlich können und nicht können, wo ihre grundsätzlichen Probleme liegen ist mir üblicherweise bekannt.

 

Anmerkungen vorweg: Es kann durchaus sein, dass ein genanntes Fahrzeug vielleicht nur am unteren Preisrahmen im Budget ist. Da ich keinen Zwang habe ein bestimmtes Fahrzeug kaufen zu müssen, würde ich Autos die meinem Wunsch an Zustand und Erhaltung nicht entsprechen eben stehen lassen. Sollte sich bis zum Saisonwechsel nichts finden - kaufe ich mir halt für ein paar Monate eine Übergangskiste.

 

Hot List

- Alfa Romeo 156 2.5V6/3.2 GTA

- Alfa Romeo GTV 916 mit V6 Motor

- Alfa Romeo Spider 916 mit V6 Motor

- Alfa Romeo 166 V6

- Alfa Romeo GT 3.2

- Audi TT 1.8T Quattro 224 PS

- BMW 330Ci (E46FL), Alpina Variante

- BMW 5er E34: 525i 24V, 535i, 530iV8, 540i, Alpina Varianten

- BMW 7er E32: 730i V8, 735i, 740i

- BMW Z3 Coupe 3.0 oder M

- BMW Z4 Coupe 3.0 oder M

- Corvette C4 >300 PS

- Honda S2000

- Jaguar XJ/XJR X308, X350

- Jaguar XE, bevorzugt XE-S

- Lexus GS300 oder GS430

- Mercedes Benz W126 280 SE oder 300SE

- Mercedes Benz R129 300SL-24, 320SL, 500SL

- Mercedes Benz W/C124 300E, 300E-24, E320E, E400E, E500E

- Peugeot RCZ

- Volvo C70I/Coupe >190 PS

- Volvo V70I T5/R

 

Aussenseiter

- Alfa Romeo 164 V6

- BMW 5er E60 ab 3.0i

- BMW 7er E38: 728i, 730iV8

- BMW Z3 3.0 oder M

- BMW Z4 3.0 oder M

- BMW 135i Coupe

- BMW 3er F30 >250 PS

- Fiat/Abarth 500 >155 PS

- Fiat Coupe 20V Turbo

- Ford Fiesta ST

- Honda Civic 1.5T (aktuelles Modell)

- Honda CRZ

- Honda Legend Coupe

- Honda Prelude VTec/VTI (185 oder 200 PS)

- Jeep Grand Cherokee 5.2/5.9

- Lancia Kappa Coupe 20VT

- Mazda RX7 Turbo Coupe

- MG ZT(-T)

- Mitsubishi 3000GT

- Nissan 300ZX-TT

- Peugeot 406 Coupe V6

- Porsche 968

- Porsche Boxster/Cayman S (295 PS+)

- Renault Megane III GT220

- Saab 9000 / 95

- Subaru SVX

- Toyota Supra MA70

- Toyota Supra A90

- VW Golf IV/V R32

 

I don't like

- Alfa Romeo Brera

- BMW 5er E39

- Mazda MX5

- Mercedes Benz E-Klasse W210

- Opel GT Roadster

- Opel Insignia

- Renault Laguna Coupe

- Saab 95 (letzte und vorletzte Generation)

- VW Phaeton

 

Maserati sind leider wegen der Kombination aus hohen Werkstattkosten, schlechter Werkstattversorgung und einigen Baureihen auch Korrosionsproblemen raus. So ein Biturbo 424v wäre sonst schon ein cooles Auto. Aber - ich möchte auch nicht nach jedem Winter 20% des Autos zusammenfegen müssen.

 

Lasst mal hören, was euch sonst so noch einfällt, dass irgendwie so da rein passt. Was mir vielleicht nicht eingefallen ist. Achja, auch wenn es den ein oder anderen enttäuscht. Mit Audi (!) bin ich bis heute nicht warm geworden. Auch wenn ich die erste Generation A5 optisch sehr gelungen finde - innen fühle ich mich einfach nicht wohl. Ich habe natürlich auch schon beobachtet, dass es bei dem ein oder anderen Auto schlicht und einfach quasi kein Angebot gibt.

 

Übrigens: Auch nicht in Frage kommt ein Auto, wo ich auf der falschen Seite sitze. Das finde ich einfach nur unpraktisch.

 

Beste Grüße,

Kester

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

25.06.2020 19:47    |    OO--II--OO

Also da bin ich (trotz persönlicher Einladung) echt der falsche Ansprechpartner.

Lauter so Dinger, die weder simpel + einfach + reparaturfreundlich sind, noch günstig, und daher vom Prinzip her schonmal alle ziemlich unvernünftig (und wenn du die Greta fragen würdest ---> wär von denen gar keiner mehr auf der Liste ;-) ) . . . und so exotisches Zeugs is auch nur was für echte Liebhaber des auserwählten Objektes der Begierde, die dann auch mancher Ersatzteilpreis bzw. dessen Beschaffung nicht weh tut.

Der E46 vielleicht, wenn der Rost sich noch in Grenzen hält und man sofort ordentliche Rostvorsorgemaßnahmen trifft.

 

Und auch von der Größe her is ja vom Audi TT bis zum 7er-BMW ja ein gewaltiger Unterschied . . . erst mal überlegen, was man denn nun wirklich möchte.

Reines kleines Spaßfahrzeug (Audi), oder soll's auch bissl (oder reichlich) praktischen Nutzen mitbringen : 5 ordentliche Sitzplätze und ordentliche Anhängelast (7er BMW) ?


25.06.2020 20:10    |    Rotherbach

Moin,

 

Darum geht es ja genau. Einen praktischen Nutzen abgesehen davon, dass ich zur Arbeit und zurück komme muss es nicht erfüllen. Wenn 2 reinpassen cool, passen 5 rein - auch cool. Es geht einfach darum - das es eben auf irgendeiner Ebene etwas Freude bringt. Und auch dein Ansatz ist da nicht ganz unwichtig. Das sollte man ja nie ganz aus dem Blick verlieren.

 

LG Kester


25.06.2020 20:23    |    OO--II--OO

Selbst mein alter 3er bringt mir auf verschiedenen Ebenen reichlich Freude :

-- Kosten aller Art (Kaufpreis,

-- Reparaturfreundlichkeit (das meiste ist/geht sooo einfach)

-- Zuverlässigkeit (wenig dran ---> geht auch nur wenig kaputt)

-- Langlebigkeit (und das mit/trotz wenig Aufwand)

-- und selbst auf kurvigen Strecken (auf denen es nicht so auf Leistung ankommt) bin ich seeehr zufrieden damit :)

 

Aber aufgrund deiner Auswahl hast da wohl andere Prioritäten . . . und für Arbeit + zurück . . . da genügt auch ein kleiner (halbwegs sparsamer) Flitzer. Da muß man nicht jedesmal 2 Tonnen verbrauchsintensiv durch die Gegend bewegen.


25.06.2020 20:45    |    Rotherbach

Moin,

 

Das weiß ich ;) wäre halt die Exit-Strategie, falls ich bis zum 1.11. nix finde was ich mag und überbrücke damit dann den Winter. Die Liste ist übrigens nicht abgeschlossen - wenn du meinst, dass ich mich noch mit anderen Autos beschäftigen sollte - dann schau ich mir das total gerne an.

 

Das Auto ist für mich zugegebenermaßen neben der notwendigen Mobilitätsgarantie auch eine Art Spielzeug und Kurzurlaub nach der Arbeit. Dafür mache ich halt keine Fernreisen, rauche nicht usw. Ein kleines Laster braucht man halt :D

 

Und ich gebe auch gerne einen Euro.mehr aus, kaufe mir dafür dann auch lieber das Auto, dass ein paar Punkte besser dasteht.

 

Als Funautos gäbe es noch ein paar mehr. Aber ein Capri, ein E21, auch ein E30 und andere sind mir diesbezüglich zu Korrosionsanfällig. Selbst wenn.man sich um vieles kümmert - man kümmert sich immer und muss trotzdem früher oder später Mal zum Schweißgerät greifen.

 

LG Kester


25.06.2020 21:08    |    der_Derk

Das ist mir alles zu viel Mainstream... ;)

 

Also - nichts gegen die Liste, sind ein paar Fahrzeuge drauf über die ich selber auch mal gegrübelt habe. Nur ist das bestimmt schon 10 Jahre her. Wenn Du etwas Problemloses für den Alltag brauchst, und auch schlanke 15000 dafür übrig hast - warum dann den großen Bastelspaß suchen?

 

Unter dem Kriterium der ordentlichen Teileversorgung halbiert sich die Liste direkt. RX7, 3000 GT, 300 ZX, SVX, Supra, Fiat Coupé, Lancia Kappa Coupé - schöne Fahrzeuge, aber die Teilebeschaffung gestaltet sich zuweilen kreativ, gerade wenn es an's Blech oder bestimmte Ausstattungsdetails geht. Die normalen Verschleißteile sollten noch zu finden sein, der Rest - ist Glückssache.

 

Bei Alfa hätte ich den Brera mit auf die Liste genommen, wenn Du schon beim TT bist, vielleicht auch den Peugeot RC-Z?. Laguna Coupé war auch zuweilen recht üppig motorisiert. Der CR-Z will mal so gar nicht zum Rest der Liste passen, wobei - dürfte so ziemlich das vernünftigste Coupé sein. Aber Du wolltest nicht vor einem 120 PS DSG kapitulieren, was damit passieren wird ;).


25.06.2020 21:24    |    Rotherbach

Moin,

 

Stimmt bei einigen auffällig - aber eigentlich ist man bei denen auch nicht so wirklich in Gefahr sie zu kaufen, da es fast kein Angebot gibt. ;) In einiger Hinsicht geht es auch darum ein wenig zu verdeutlichen, wo die Reise hingehen könnte. Nicht das jemand mit einem ... Hmmm ... Toyota Avensis ums Eck kommt, weil das einfach nicht so ganz meins wäre.

 

Ich hätte auch noch den Jeep Brand Cherokee 5.2/5.9 dazu setzen können. Auch wenn wir da echt weit weg von "Sport" sind - hat das etwas. Der CRZ passt von der Leistung tatsächlich nicht rein - aber der hat den Faktor - außergewöhnlich, der für ihn spricht. Und am Ende wird es auch immer ein wenig auf einen Kompromiss hinauslaufen.

 

Der Laguna 3 als Coupe gefällt mir tatsächlich nur im Dunkeln. Da stimmt für mein Gefühl etwas in den Proportionen nicht.

 

Bei RCZ hast du grundsätzlich Recht. Der gehört eigentlich in die Liste rein. Wobei zu prüfen wäre, wo ein RCZR liegt, denn die kleinen Benzinmotoren sind mir tatsächlich etwas zu riskant und sie klingen auch eher lahm. Aber - gute Idee. Ergänze ich bei Zeiten.

 

Ich.habe den Breda vergessen - da gefallen mir die Motoren von Sound und Charakteristik nicht. Sonst könnte man da einen ganz netten Schnapper verglichen mit seinem Vorgänger machen.

 

LG Kester


25.06.2020 22:23    |    remarque4711

Tach,

 

die Liste ist ja schon recht lang und bunt gewürfelt.

 

Da da auch ein Volvo V70 drauf ist, hätte ich noch einen Kombi-Vorschlag:

 

Bei mir um die Ecke steht seit fast 4 Wochen ein MG ZT-T zum Verkauf. Wenn ich was "Neues" haben müsste/wollte, hätte ich mir den schon längst mal angesehen. Allerdings vermute ich, dass es mit Ersatzteilen für das Teil nicht wirklich rosig aussieht :confused:

 

Wenn ein Honda S2000 auf der Liste ist, sollte der Opel GT nicht fehlen. Oder ist das Absicht?


25.06.2020 22:28    |    S Klasse Fan

Moin Rotherbach ;)

 

Hachja, das Anliegen kann ich ganz gut verstehen. Mir ist letzten Oktober ein Polo in meinen E 200 Diesel reingeflogen (es trifft bekannterweise immer nur die guten Autos, vorher bin ich 10 Jahre Aufbrauch-124er für + - 2.000 Euro gefahren, da ist NIE auch nur jemand in die Nähe gekommen).

 

Daher soll der nur noch im Sommer laufen und für den Winter brauch ich auch was "verschleißbareres".

 

Zu der Liste muss ich mich glaube ich zu W126/W124 nicht weiter äußern, meine Meinung dazu kennst Du.

 

Ich halte die 124er bis heute für den besten Kompromiss aus Modernität, Wirtschaftlichkeit, Komfort, Fahrsicherheit und "Image" im Sinne von Understatement, den es für Geld zu kaufen gibt. Das ist auch der Grund dafür, dass hier 124er in einem Zustand im Alltag gefahren werden, der Nachbars W213 entspricht.

 

Aber mal losgelöst davon:

 

Als jemand, der Mercedes aus den 80ern schätzt, kämen für mich noch BMW E46/E39 in Frage.

 

Mein Opa hat Ewigkeiten einen 520i e39 Vorfacelift Touring gefahren. Der Wagen war klasse. Hat nie Probleme gemacht, den seidigsten Motorlauf den man sich vorstellen kann und qualitativ wohl der Zenit bei BMW. Die ganze Anfassqualität im Innenraum, Motoren, Getriebe usw pp, das war alles ein Traum.

 

Insbesondere der e39 ist ein wirklich tolles Auto.

 

Ein Kumpel von mir hat zwei e46. Einen "Ur" 320i und einen 330i Touring. Für die Fahrzeuge trifft m.E das zum e39 gesagte zu. Die ganze Haptik und Anmutung ist erstklassig, die Wagen laufen einfach nur traumhaft, sind wenig aufdringlich.

 

Das gilt für den e32 übrigens genau so.

 

Auf der Liste steht er zwar nicht, aber vom e38 würde ich dann (genau wie vom W140) wieder abraten: Das sind Flugzeuge mit kilometern an Kabeln und Schläuchen, den kaum eine Werkstatt noch intuitiv kennt und die im Dauerbetrieb einfach zu teuer sind.

 

Alfa 156 hatte ein Kumpel von mir, der ist jenseits der 80.000 km im Grunde wöchtenlich in seine Einzelteile zerfallen und wurde von ihm dann durch einen BMW e34 ersetzt, der zwar drei mal so alt ist und viermal so viel gelaufen hat, aber dennoch das tut, wofür er gebaut wurde: Fahren.

 

Die Fronttriebler von Volvo kenne ich nicht allzu gut. Mir war aber so, als ob diese doch etwas anfälliger seien, als ihre heckgetriebenen Vorgänger. Gut, das relativiert sich alles im Alter.

 

Ich würde gegebenenfalls noch den Saab 9000 in die Liste mit aufnehmen. Der ist ja noch ohne GM entstanden und ich fand den immer klasse. Hatten die Eltern eines Freundes für lange Zeit und mit großer Freude.

 

Die Motoren haben durch die Bank alle richtig Feuer und sind in der Regel extrem langlebig und das ganze Auto ist einfach so herrlich unorthodox aber technisch absolut aus dem Vollen geschöpft.

 

Wenn ich mir den 88er Saab 900 Turbo Cabrio meiner Eltern angucke, ist das regelmäßig eine Freude. Bremsleitungen durch den Innenraum als Schutz vor Korrosion, Zündschloss in der Mitte und generell eine Material- und Verarbeitungsqualität, die an Mercedes aus den 1980ern heranreicht.

 

Und es gibt nichts geileres, als der TDI Fraktion auf der Autobahn mit einem alten Saab Aero Schweißperlen auf die Stirn zu treiben ;)


25.06.2020 22:38    |    remarque4711

E38 steht doch drauf.


25.06.2020 22:39    |    S Klasse Fan

Hoppala, danke gerade gesehen. Das hab ich wohl im Eifer des Gefechts überlesen.


25.06.2020 22:45    |    Rotherbach

Moin,

 

Der Opel GT steht tatsächlich mit Absicht nicht auf der Liste. Ich finde den konzeptionell ganz gut, aber in Summe gefällt mir das Design leider nicht.

 

Ich glaube dieses Jahr ist die Teileversorgung für den MG noch vorhanden, danach könnte es tatsächlich ein Problem.geben. Hatte die Tage auch einen um die Ecke gesehen (hellblau), der mir eigentlich gut gefiel. Ist halt ne witzige Kombination aus schrullig, Retro und modern. Ich denke aber tatsächlich, dass der eher ls Zweitwagen taugt, wenn man wirklich Mal 3-4 Tage Stillstand wegen des Teileversands braucht.

 

@S Klasse Fan - lese ich mir morgen früh durch. Jetzt ist es leider Zeit für das Bett.

 

LG Kester


26.06.2020 00:23    |    CivicTourer

Na dann will ich auch versuchen, mich einzubringen ...

 

1-6 finde ich alle richtig tolle Fahrzeuge. Aber es dürfte schwer werden, teilweise etwas Gutes zu finden. Und was die Teilesituation angeht ... die hat der Fiat-Konzern ja derzeit mit aktuellen Modellen nicht im Griff, das dürfte teilweise abenteuerlich werden. Schade um die schönen Alfa ...

 

7: der TT macht mich persönlich nicht so an, ich kann da auch nichts besonderes zu sagen

 

8 finde ich ein interessantes Modell, guter Zustand vorausgesetzt

 

9-11 finde ich in der Auswahl weniger interessant

 

12-14 dagegen sehr interessant. Würde mir auch Spaß machen

 

15 wäre mir irgendwie zu gewöhnlich, ich meine mich zu erinnern dass Du es auch etwas ausgefallener magst

 

16 finde ich toll, würde mich aber wohl nicht trauen. Gibt’s die im Budget?

 

17 würde mir von der Sitzposition irgendwie nicht passen, das passt nicht Sinzig sportlichen Wagen.

 

18 ist alt, meist verbraucht, Teilesituation schlecht. Tolles Auto, war neuer schon teils problematisch. Würde ich mich für den Alltag nicht dran trauen.

 

19 ist ein tolles Auto, aber dem 120PS TSI fährst Du hinterher. Der CRZ liegt ganz gut, aber schnell ist er nicht wirklich.

 

20 ist ein tolles Auto, aber auch hier ist’s eng mit Teilen. Da ist Suchen angesagt. (btw - ich habe den als 3.2 mit MT)

 

21 gab es mWn nicht als Type R, „nur“ als Type S, und das nur in Japan also RHD was Du nicht willst.

 

22 ist ein GENIALES Auto. Allerdings in Deinem Budget nicht dran zu denken. Ich habe einen für mich gesucht, das was mir zusagt geht ab 25k los. Für 15k gibt’s nur abgerockt und/oder RHD

 

23-24 kann ich nix zu sagen, nicht meine Ecke

 

25 ein tolles Auto, der 5-Zylinder ist klasse. Meine Eltern hatten die Limousine. Aber Verfügbarkeit von Wagen und Teilen ist nahe Null.

 

26 finde ich super. Ich denke aber, dass hier günstige Teileversorgung auch schwer ist.

 

27 kann ich nix zu sagen

 

28-30 wäre mir zu „gewöhnlich“ im Sinne von sieht man zu oft. Wäre es nicht für mich

 

32 kann ich nix zu sagen

 

33 auch hier kenne ich die Limousine. Einer der unproblematischeren Peugeot, formschön auch. Ich weiß nicht wie es mit spezifischen Teilen aussieht

 

33-35 sehe ich vernünftig nicht im Budget

 

36 wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du mit sportlichem Renault versorgt. (?)

 

37-39 klasse Autos. Aber zumindest beim 37 würde ich wieder mal die Teilesituation als nicht gesichert annehmen. Bei den anderen kann ich es schwer beurteilen

 

40-41 als T5 absolut klasse. C70 fand ich seit „the Saint“ toll, auch den hatten meine Eltern. Der gehörte zu den bequemsten Langstreckenautos mit tollem Fahrverhalten. Aber Teile ... ?

 

42 och nö, oder ...

 

Ansonsten gibt’s für das Budget schon knapp die aktuellen Honda Civic mit dem 1.5T. Was gänzlich fehlt sind Opel und Ford, aber die hatten ja auch nette Modelle. Und wenn er für Deine Statur passen würde (für meine leider nicht) fände ich den MX5 sehr spaßig.


26.06.2020 05:21    |    keksemann

Hm.... Dich in Sachen Autokauf zu beraten ist schwierig aber einfach zugleich, da Du einfach offen für vieles - fast alles bist.

 

Mir fällt spontan ein:

a) Opel Signum mit dem "großen" 2,8 V6 Turbo

b) gleicher Motor im Saab 9-3 mit Automatik oder Handschalter, als Frontler oder Allrad verfügbar

c) ...der im Insignia als 325PS unlimited

es gibt stellenweise übliche Berichte über Steuerketten und die Hinterachse bei den Allradlern, aber das haben gute Werkstätten inzwischen im Griff. Einmal im Griff, bleibt es gut, das ist mein letzter Stand als ich mit mit Saab befasst habe, aber dann mangels Angeboten zu einem "normalen" 9-3 Hirsch Aero, Front und Schaltung gegriffen habe... ein kleines Schaft im Wolfpelz. 440Nm gehen voran, viel Understatement.

 

d) Phaeton V8.. war ja klar und musste bei mir auf jeden Fall genannt werden. Für den "kurzen" Dienstweg ideal.

 

e) W210 mit einem 6- oder 8-Zylinder. Hier ist nicht alles schlecht, was rum steht und mit dem Budget kann man auf jeden Fall aus etwas Halbem etwas Ganzes mit Potential machen.

 

f) ein E39 stünde bei mir auch mit auf der Liste, ganz klar!

 

ich denke weiter nach und ergänze, aber jetzt muss ich mal langsam auf die Arbeit...


26.06.2020 12:50    |    MBoye

Golf 6 GTI. Der macht alles schon recht gut. Mit genug Leistung, gutem Fahrwerk und teils üppiger Ausstattung.

Unterhaltskosten sind etwas höher aber nun, so ist das eben in diesem Leben :)


26.06.2020 13:13    |    keksemann

Der Golf ist in allen Bereichen ein Kompromiss... der kann alles ein bisschen, aber nix wirklich perfekt. Deswegen ist der ja über die Jahre so erfolgreich: weil er viel abdeckt, und das genügt den meisten... aber eben nicht jedem!


26.06.2020 15:52    |    Rotherbach

Hallo Zusammen,

 

Tut mir leid, der Tag war doch etwas voller als ich es ursprünglich angenommen hatte. Deshalb leider erst jetzt kurze Antworten.

 

Wenn ich heute noch dazu komme - nachher haben erstmal meine beiden Neffen Priorität ;) - sortiere ich die Liste Mal um.und ergänze sie entsprechend. Ich finde, dass es interessant wird, auch wenn nicht alle Vorschläge meinen Geschmack treffen. Man verlässt aber in jedem Fall ausgetretene Pfade und denkt Mal und Eck.

 

Ist es OK, wenn ich meine jeweilige Meinung per Auto poste und nicht nach dem Poster? Ist irgendwie einfacher. Falls ich etwas übersehe ... Einfach noch Mal hier rufen.

 

Zum allgemeinen - mir ist durchaus klar, dass einige Modelle im genannten Budget nicht drin stehen. Tatsächlich könnte ich wohl deutlich mehr ausgeben. Aber bei einem Kauf wäre das halt mein Wohlfühlbereich, weil der Betrag aktuell im Grunde zum auf den Kopf hauen da wäre. Bei mehr müsste ich an die Ersparnisse usw. was ich gerne vermeiden täte. Und beachtet bitte auch, dass ich ja auch alternativ eine Finanzierung oder ein Leasing erwähnt hatte. Und manch eine "fixe" Idee hilft auch bei der Einschätzung - was will der Depp da eigentlich haben :D und im Zweifel - wenn es etwas halt nicht gibt oder nur als Schrotthaufen, dann Kauf ich es.eben nicht. Da brech ich mir ja keinen Zacken aus der Krone. Und reißen alle Stricke - dann kaufe ich mir im Oktober einen Twingo für 1000€ und suche nächstes Jahr mit mehr Budget einfach weiter. Im Gegensatz zu früher bin ich zeitlich ja sehr flexibel.

 

BMW E39 - habe ich lange drüber nachgedacht, aber der macht mich tatsächlich einfach nicht an. Den E34 finde ich ob des Design super. Den E39 finde ich einfach etwas Barock und mopselig. Tatsächlich gefällt mir der E60 vom Exterieurdesign wieder Spitze, aber da finde ich den Innenraum irgendwie total billig. Wäre quasi eine Art "Notnagel".

 

Auch wenn ganz viele Oldtimer- und Youngtimerfans wegen Elektronik jammern ... Her die funktionieren genauso oder nicht wie alle anderen Autos. Man braucht halt andere Werkzeuge und klar - den Horrorfall will.keiner erleben. Aber ich schätze, dass die Autos mittlerweile eigentlich so alt sein sollten, dass die wirklich gestörten schon gestorben sind. Und leider muss man mit dem Restrisiko halt leben. Der E38 ist aber tatsächlich eher am Ende meiner Vorlieben zu finden.

 

Beim 156er und den anderen Alfa ist der Charme - die V6 sind zwar teuer im Unterhalt, aber motorisch einfach solide. Diejenigen, die bis heute Überlebt haben und nicht erst 70.000 km gefahren wurden, sollten von den Schwachstellen her durch sein und nur noch Verschleiß und normale Alterung haben. Ich seh da eher das Problem, dass das Angebot echt klein ist und es durchaus viele Spekulationspreise gibt, weil jemand meint ... Der muss jetzt halt 15t€ bringen.

 

Ja, dir Fronttriebler bei Volvo haben ein paar Macken mehr, aber die sind üblicherweise nicht dramatisch, sondern Volvotypisch eher teuer. Aber die Seltenheit ist da das Problem.bzgl. der Anschaffung.

 

Saab finde ich nicht verkehrt. Ich schaue da nur nicht so Recht durch die Logik der Motorisierungen, Ausstattungen und Getriebe durch. Mal gibt es 185 PS aus 2.3L, dann aus 3 und dann wieder aus 2, wogegen der 2.3er halt Mal als Topmodel 230 PS hat und dann als 2.0L 220 PS usw.pp. tatsächlich habe ich auf meinem Mobile Parkplatz auch schon 2 oder 3 stehen ;) allerdings muss ich mich auch bei Gelegenheit Mal in einen Reinsetzen, wie ich das so finde vom Gefühl.

 

Ja, es gibt Corvettes in dem Preisbereich. Angeblich sollen die.sogar Recht fair sein. Aber - live und in Farbe habe ich da noch keinen Zustand bewertet. Kann also auch Flopp sein.

 

Prelude - stimmt ... Der Name ist nicht korrekt. Die hießen einfach nur Vtec oder VTI mit 185 oder 200 PS.

 

Soweit ich weiß, bietet Lexus selbst alles an. Natürlich zu entsprechenden Preisen. Beim LS400 der ersten Generation gibt es einiges, dass nicht lieferbar ist.

 

Der MX5 ist schlicht und einfach raus - weil ich ungern irgendwann das Schweißgerät anwerfen möchte und bei denen wo ich das Risiko nicht so sehr ... Da passe ich leider nicht mehr rein :D

 

Der Insignia ist mir optisch zu fett und ausladend, dafür finde ich die Sitze kurioserweise total gut. Der zeitgleiche Saab ist meiner Meinung nach in der Front verunglückt. Gefällt mir leider nicht. Sonst sind beide Modelle echt mit phänomenalen Preis-Leistungsverhältnissen versehen. Da könnten sich einige etwas abschneiden. Bei Saab - die etwas älteren Modelle finde ich gut, aber auch schwer zu verstehen und bzgl. Der Schwächen müsste ich einiges erarbeiten (das wäre aber nicht das Drama).

 

Phaeton - wenn es ums runterreißen von massig km ginge - dann glaube ich, wäre der meine erste Wahl mit. Weil der beim Komfort einfach irrsinnig weit vorne ist. Ich finde ihn tatsächlich auch nicht Mal hässlich. Aber er ist auch beim Fahren unglaublich distanziert. So ein bisschen Spaß mag ich dann noch haben ;)

 

Der 210er teilt sein Schicksal mit dem E39. Er gefällt mir einfach nicht, ich finde er ist von seiner Formensprache einfach irre stark und schlecht gealtert. Wäre sonst eine vergleichsweise interessante Variante "günstig" an einen AMG zu kommen.

 

Tatsächlich - WENN Golf, dann Golf 4 oder Golf 5 als R32. Des Klangs wegen und weil beide das besondere im Normalen darstellen. Denn anstelle des Golf VI GTIs könnte ich ja billiger meinen Clio behalten (der kostet außer Sprit, Wartung und vielleicht Reparaturen) nix mehr zusätzlich und bietet ein höheres Spaßpotenzial als der Golf GTI. Das was der GTI auf der Autobahn und am der Ampel schneller ist, ist nicht wirklich der Rede wert (oder dafür bin ich zu alt). Der ist dann doch etwas zu zahm, damit sich Papi und Mutti auf dem Weg zur Kita nicht umbringen.

 

Macht weiter. Finde ich echt interessant.

 

Bisher der einzige Neuwagen - der Civic. Grundsätzlich kein Auto, dass nicht ginge. Aber tatsächlich würde ichndann eher zum Fiesta ST greifen. Und wenn es um den TypeR geht - da sind die Honda Angebote zu Leasing und Finanzierung einfach... Gruselig mies.

 

Beste Grüße und vielen Dank bisher,

 

Kester


26.06.2020 15:59    |    MBoye

Er hat ja auch einen preislichen Rahmen genannt, Alltagstauglichkeit, Platz, Komfort und dennoch will er auch was Fahraktives. Dass man es auch mal knackig krachen lassen kann bei 250 Km/h auf der Bahn oder auf der favorisierten Rennstrecke übers Land.

Dafür dass der Golf genau da überall zuhause ist, fährt der sich echt fantastisch.

Und so gar Muddi kann mit den Kleinen sparsam mit 8,5 Liter Durchschnitt mal gemütlich zur Oma fahren.


26.06.2020 21:36    |    remarque4711

Ford Focus RS 2.5 habe ich noch nirgends gelesen :confused: Wie siehts damit aus? zu sehr Konkurenz zum Clio?

 

Oder Focus ST.


26.06.2020 21:46    |    saarstahl

Hi Männers , muss mal in Ruhe im laufe des abends alles durchlesen , vielleicht finde ich ja eine plausible und dennoch vernünftige Antwort auf " eure Leiden " von welchen Männer immer gefangen bleiben .

Die Auswahl ist schon gewaltig , aber letztendlich habe ich mich immer wieder für Maßanzug Autos entschieden und habe mich nach zweimal Porsche in eine " fliegende Seifenkiste " verguggt welche mir , zu bisher ungeahnten Fahrerlebnissen verhalf .

See you Guys


26.06.2020 22:06    |    V-Lektriker

Mazda 6 Sport, vll. mit 6Zyl.motor?

Xedos 6

 

Aber der RX7 ist eine Saufmotor, wirklich.

Optisch toll & eng.

 

Fahre den 323F seit 30J

will mit niemandem tauschen,

Mazda-Fahrgefühl ist was besonderes...

man kann garnicht sagen, warum das so ist,

das sagen viele,

es liegt an der Mazda-Konzeption generell.

Langlebigkeit inbegriffen. Wir brauchten nur einen Dichtring für 1,70€ in all den Jahren,

und Satz Bremssteine, nebst Reifen (Fulda).


26.06.2020 22:11    |    V-Lektriker

Oder wenns kleiner geht- Colt 1,6 16V

 

113 PS ...Schmidt's Katz

 

haben sich etliche Juppies totgefahren mit,

weil sie die Kraft & Spritzigkeit unterschätzt haben.

 

habe noch den 1,3er 12V, schon der geht gut ab, Leichtbauweise, Kurzhubmotor bis 7500Umin


27.06.2020 07:58    |    Rotherbach

Moin,

 

MBoye - das ist auch keine Kritik am Golf GTI. Aber um dieses Ziel zu erreichen, brauche ich kein neues Auto anschaffen. Das Pendant in etwas härter habe ich in Form des Clio RS schon zu Hause. Dazu muss ich meinen Fuhrpark nicht verändern. Der kann all das, was der GTI auch kann, mit dem Unterschied das ich dafür kein Geld aufwenden müsste.

 

Focus - Der Focus ist ein bisschen zwischen den Welten gelandet. Der Focus I ST ist einfach schrecklich langweilig - damit hatte ich mich auch beschäftigt als ich den Volvo dann schließlich gekauft habe. Der Focus I RS ist toll, aber da taucht so selten mal einer auf, dass ich den quasi aus meinem Gedächtnis gestrichen habe. Focus II ST - tolles Konzept, durchaus launig, toller Motor :D. Aber: Innenraum meist garstig billig und dann das gleiche wie beim Golf GTI - dann brauche ich meinen Fuhrpark nicht umbauen, denn alles das macht der Clio ganz genauso. Der Focus II RS liegt glaube ich aktuell in Serios bei 25+t€. Ja, kann ich - möchte ich aber eigentlich nicht. Focus III ST - da mag ich die Lenkung überhaupt nicht. Da habe ich gefühlt mehr Fahrzeuggefühl am Playstationcontroller.

 

Mazda 6 und Xedos: Die Antwort lautet: Rost. Und die neueren Modelle, bei denen man dagegen noch was machen könnte, gefallen mir optisch nicht sehr.

 

Saufen ist bei meinen gefahrenen km nicht das Drama. Ja, es klingt blöd wenn ich das sage - aber Kostenseitig ist es mir relativ egal ob das Auto 2 oder 3 Liter mehr verbraucht. Ich fahre zum einen eher wenig und wir haben mit einem Twingo auch noch ein Verbrauchssparbrötchen im Fuhrpark. Ökologisch sehe ich den höheren Verbrauch meiner Autos auch entspannt, weil ich ansonsten sehr Energieeffizient lebe und trotz meiner Fahrzeuge einen CO2 Fußabdruck erzeuge, der merklich unterhalb des Bundesdurchschnitts liegt. Das Hauptproblem beim RX7 ist eher - aktuell werden quasi keine Angeboten, jedenfalls nicht auf den mir zugänglichen Kanälen und Märkten.

 

Der Mazda 323F - ich find den wirklich schön und hätte auch letztens fast einen für die Family gekauft. Aber da habe ich das gleiche Problem wie mit dem eigentlich sonst total überzeugenden Suzuki Swift Sport - der ist mir zu langsam ;) Leider sind die für mich spannenden Motoren nie in DE angeboten worden.

 

Mitsubishi Colt - Egal welche Baureihe ... da gehe ich lieber zum Zahnarzt. Finde ich überhaupt nicht schön.

 

LG Kester


27.06.2020 12:30    |    saarstahl

Moin Männers , irgendwie bin ich in einem " fremden Thread " gelandet da ich normalerweise im Sektor American Cars zu Hause bin , insofern ; Servus miteinander !

Schon interessant was man so alles fährt , bin aber nicht unbedingt der Spezialist für lange Markenlisten , da ich ein halbes Menschenleben in Savanne , Bush und Zivilisation verbracht habe und einige Achtzylinder durchgerutscht bin und somit auch letztendlich noch immer einen neu aufgebauten 5,7 Vandura GMC fahre , zudem noch nach meiner Rückkehr ins Saarland in Stuttgart eine zusätzliche " Crémschnitte " erwarb welche mich mehr begeistert als die Mustangs , Impalas , Dodge oder mein ehemaliger Austin Hailey in Pasadena, ansonsten war ich vor meiner Bundeswehr Dienstzeit " Eddy Constantin Verfechter " und quälte mich mit kaum lenkbaren Peugeot 203 und 11er Citroen herum bevor ich mich fast ausschließlich auf BMW umstellte und 1971 nach einem Nürburgring Besuch einen scharfen " Martini 700er Boxer " erwarb mit 94 PS bei 680 Kg. Gewicht .

Fremd ging ich erst wieder als ich in Berlin vor der Schaufenster Galerie von Auto Winter stand und mich in einen gelben 73erCarrera RS verguggte , leider gab ich ( musste ) , einen bildschönen auf Gruppe VIER 1303 Käfer , umgebaut und getunt von Richert in Velbert in Zahlung geben ..., hatte ja noch meinen Martini im Stall ," not on the Rock's " .

Wer so Autoverückt ist führt meist keine gute Ehe , 79 war Ende und ab in die Welt .

Von Fairbanks peu a peu runtergetrampt bis Tijuana ( Mexican Border) und wieder zurück nach L A wo ich dann in Venice/Torrance sesshaft wurde , war aber mehr in Riverside Stock Car Rennen fahren und tatsächlich auch damit Geld verdient ....traf dann auch öfters Manfred Winkelhock welcher noch in Long Beach seine Formel 1 fuhr bis es ihn bedauerlicherweise erwischte - bum bum bum ! Sehr tragisch . RIP !

 

2015 erwarb ich dann dieses begehrte Fahrobjekt in Stuttgart/Esslingen mit 3.000 Kilometer als Messe und Ausstellungs Stück , nicht ein , sondern " Der generalüberholte , zweifache Ralleigh Weltmeister von 2013 - mein Jetziger .

Ein unglaubliches Auto ! 1.080 Kilo schwer und 268 PS .

Wenn man so gerne ein leidenschaftlicher Autofahrer ist spielt der Spritverbrauch , zudem ich in beiden Fahrzeugen nur 98er - 102 Oktan fahre ...keine Rolle , bei dem GMC auch nicht , da ich die leidige Übernachtungs Suche abgestellt habe insofern auch Küche und Nasszelle an Board ist .

Danke für's Kennenlernen ...und bleibt Gesund .


27.06.2020 12:49    |    keksemann

in wie fern sollte sich denn der "Neue" von "BestandsClioRennsemmelchen" abgrenzen... nicht das wir hier zu sportlich werden. Die Tipps gehen ja schon in eine deutlich gut motorisierte Richtung, wo ich mich tlw frage: wann fährt er den Renault? Kannst Du das mal klar abgrenzen? Lässt sich das klar abgrenzen?


28.06.2020 00:45    |    Guzzi97

Hi Kester,

 

ineressant :)

 

Also, ich pers. würde

a. die Finger von den "neuen" Turbomotren, vor allem aus dem VAG konzern lassen

b. Vom Kappa Coupe, oder generell vom Kappa, weil, E-Teile, vor allem Blechteile

überhaupt nicht zu bekommen.

 

Ansonsten, hätte ich zur Liste nix hinzuzufügen :)

 

Grüße

p.s. der einen 17 Jahre alten und Rostfreien Alfa 156 GTA mit ca. 160.tsd km besitzt,

bei dem immer noch alles funktioniert, und, alles noch Original, selbst der

Klima-Kompressor ist noch der erste.. :D :D

Tja, es kommt halt immer auf die Pflege drauf an :)


29.06.2020 06:01    |    Rotherbach

Moin,

 

Die Frage ist schwerer zu beantworten als man meint.

 

Ich fahre den Clio tatsächlich ganz normal, allerdings nur als Saisonzulassung. Sportlicher wird erst dann ein Problem, wenn man sich zum Einsteigen in Auto reinfalten muss oder ich jemanden mit Rückenproblemen mit einem Wagenheber aus dem Auto operieren müsste. Hat also eher etwas mit Höhe, Sitzen und Türen zu tun. Weniger mit Fahrwerkshärte.

 

Es sollte nur nicht exakt das gleiche Feld bedienen, weil ... Dann hab ich das Auto ja schon, ein paar PS oder Sekundenbruchteile machen für mich den Kohl am der Stelle nicht fett. Entweder ist es dann erheblich schneller, erheblich neuer oder kann etwas anderes besonders gut - oder es bedient perse eine andere Region des Autofahrens.

 

LG Kester


07.07.2020 00:23    |    andyrx

Hmm

 

Fallen mir zwei Autos ein.....Renault Laguna Coupé ( viel Auswahl an Motoren ) das ich bildschön finde und oft mit erstaunlich gerungen Laufleistungen zu finden ist da meist in privater Hand....;)

 

Besonders die beiden Topmodelle mit 6 Zylindern sind sehr souverän unterwegs und qualitativ gut gemacht.

 

Zweiter Kandidat der Ford Thunderbird Retro von 2002 bis 2006 gebaut.....

 

Das BMW Z3 Coupé wäre noch eine Sünde wert ....da ist der Motor eigentlich egal .

 

Das Mazda RX-7 Turbo Modell ist geil aber im Alltag natürlich mit Kompromissen behaftet

 

Grüße Andy


07.07.2020 06:52    |    MBoye

Golf GTI 6 u. 7 sind widererwarten recht standfest und alltagstauglich.

Wer hätte das gedacht?

Der besch.. Konzern kann es noch :)


07.07.2020 10:22    |    S Klasse Fan

Das is ein Golf VI von unten.... ich war ziemlich schockiert.

 

Schweller sind schonmal neu gekommen.

 

Steinschläge rosten extrem schnell auf.

 

Weiß jetzt nicht, ob VW um 2010 herum wirklich so tolle Autos gebaut hat.

 

Immerhin hat der Golf auf dem Bild kein DSG :D


Bild

07.07.2020 12:38    |    MBoye

Na Rost ist ja bisher eher ein Privileg von Mercedes gewesen :)

Aber natürlich, schön ist das nicht.

Also ,

Augen auf beim Autokauf.


07.07.2020 13:04    |    OO--II--OO

07.07.2020 15:02    |    S Klasse Fan

„ Na Rost ist ja bisher eher ein Privileg von Mercedes gewesen :)

Aber natürlich, schön ist das nicht.

Also ,

Augen auf beim Autokauf.“

 

Äh?

 

So von 1995-2002 vielleicht, sonst eher nicht...


08.07.2020 08:43    |    CivicTourer

Ich kann Dir sagen - auch 2007 noch


09.07.2020 18:53    |    Rotherbach

Moin,

 

Naja - Modellwechsel brauchen ja immer ein wenig Zeit. Normalerweise reicht es ja auch aus, wenn ein Auto so 12-15 Jahre hält - 20 oder mehr ist für die meisten Menschen kaum wichtig.

 

;) Was das angeht sind wir wahrscheinlich ein wenig "ungewöhnlich"

 

LG Kester


09.07.2020 19:10    |    Rotherbach

Und ein zweiter Beitrag Mal eben hinterher ...

 

Mal ein paar Ideen, die mir so über den Weg gelaufen sind. Bzgl. Der Preise bitte etwas entspannt sehen. Sind einfach erste Runde.

 

Was haltet ihr denn grundsätzlich von dem hier?

https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=264326263 (wahrscheinlich ist er mit etwas zu lahm)

https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=302405078 (Farbe nicht ganz meins, aber als Idee brauchbar)

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=271941526 (auch dies bitte als Beispiel sehen, die Risiken bei CH Fahrzeugen sind mit bekannt)

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=298834816

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=298659985

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=301254147

 

Bin gespannt, was eure Meinungen so sind.

 

LG Kester


09.07.2020 22:08    |    remarque4711

Da hast Du ja mal wieder einen Car-Cocktail gemixt ;).

 

Mein Favorit wäre der Saab Aero in Schwelm, scheint mir aus Preis-/ Leistungssicht das attraktivste Angebot.

 

Auf den 2. Platz setzte ich den Saab aus Dortmund, macht ebenfalls einen guten Eindruck, das Design finde ich irgendwie zeitlos (wie natürlich auch der Aero).

 

Danach den Volvo, wegen dem Motor, sehr selten in Deutschland. Ich kann mir vorstellen, das mit dem ein sehr relaxtes Fahren möglich ist. Aber schon drei Halter und warum wird der schon wieder verkauft? Probleme mit der Gasanlage? Das kannst Du aber sicher selber prüfen. Außerdem finde ich den Preis etwas ambitioniert.

 

Den CL 420 würde ich nicht haben wollen. Wenn ich mich an die Geschichten von dem User MB Dieselmaster zu seinem ehemaligen W140 erinnere (zu Zeiten von Hans :D), dann wäre das nichts für mich. Außerdem finde ich den zu dick, protzig, weißnicht :D. Parkplatzsuche dürfte ab und zu relativ unspaßig sein.

 

BMW Z4 und der SL-Benz hmmm.....:confused: Sicher tolle Motoren aber nicht mein Beuteschema (zu tief, zu kein, zu eng, zu wenig Platz usw.).

 

Zum umme Ecke fahren wäre sicher der Z4 die beste Wahl. Zum geradeausfahren der Aero oder der Volvo. Wenn ich mich recht erinnere, war der 2,3 Turbo des Saab zu der damaligen Zeit das Fahrzeug mit den besten Elastizitätswerten unterhalb von reinrassigen Sportwagen.

 

LG remarque


10.07.2020 05:20    |    keksemann

Wenn ich bedenke, das Du bereits ein reines Spaßgerät hast, würde ich den Volvo V8 nehmen, gefolgt vom W140... Saab hatte ich auch schon, aber die beiden wären nicht meine Sache. Den Zetti würde ich unter anderen Bedingungen für mich auf die erste Wahl setzen. Das geht immer, mit dem kann man auch geradeaus cruisen. Aber hat halt NULL Platz. Einkauf für einen Singlehaushalt geht. Mehr geht aber nicht.


10.07.2020 06:12    |    Rotherbach

Moin,

 

Klar größer Cocktail :D Ich suche ja relativ offen und weiß auch nicht Recht, wo die Reise hingehen soll.

 

Allerdings - die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich wenn - dann aus zwei Autos eines machen möchte. Zumindest für eine gewisse Weile.

 

Platz ist nicht das Thema. Mein Auto muss das nicht"können". Wenn es das kann, gut - aber das ist kein zwingendes Kriterium. Sonst erledigt der Twingo das oder sein Vertreter/Nachfolger.

 

Ich bin den S80 noch nie gefahren. Daher weiß ich absolut nicht, wie stark er einen Entkoppelt. Taugt der nur für Gradeaus oder kann er - abgesehen von Beschleunigen - auch Landstraße und Kurven. Sicher - ich erwarte kein Stück, dass er das auf dem Niveau eines Sportwagens kann, aber etwas Spaß muss sein sein.

 

Ja, die Größe und der Impact des C140 machen mir ganz genauso diese Gedanken ;)

 

LG Kester


10.07.2020 10:11    |    keksemann

wie war noch mal das Argument contra Phaeton V8 ??? Das S-Klasse Coupe wäre da nicht weit von entfernt, oder?


Deine Antwort auf "Alle paar Jahre wieder - Auto Casting"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (92)