• Online: 3.889

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

18.02.2009 22:57    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (61)    |   Stichworte: Abwrackprämie, BAFA, Demontage, Nützliches, Schredder, Umweltprämie, Verschrottungsprämie

bildbild

##################

 

Achtung: Ab dem 30. März 8.00 Uhr kann ein Antrag auf die Umweltprämie nur noch über das Online-Registrierungssystem gestellt werden. Mehr Infos und die entsprechenden Änderungen bezüglich der Abwrackprämie findest Du hier.

 

##################

 

Du interessierst Dich für die Abwrackprämie? Im Forum gibt es schon viele Fragen und Antworten zum Thema. Um es Euch noch leichter zu machen, haben wir die Fragen und Antworten gesammelt und hier zusammengetragen. Du findest hier auch alle wichtigen Informationen und Links, die für die Antragstellung zur Abwrackprämie nützlich sind.

 

Die Richtlinien zur Förderung des Absatzes von Personenkraftwagen, wie es im Amtsdeutsch heißt, wurde am 27.01.2009 vom Bundeskabinett beschlossen. Damit kann die Umweltprämie, so wie die Abwrackprämie von der Regierung auch genannt wird, in der Höhe von 2.500 Euro nun ab sofort beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden.

 

Wie das geht und was Du dabei beachten musst, haben wir für Dich hier zusammengesellt:

Welche Bedingungen sind an die Abwrackprämie geknüpft?

 

Altes Fahrzeug

  • Bei dem Fahrzeug muss es sich ein Personenkraftwagen handeln
  • Vom Zeitpunkt der Verschrottung zurückgerechnet, muss das Fahrzeug durchgehend für mindestens ein Jahr auf Deinen Namen in Deutschland zugelassen sein
  • Du bist Halter des verschrotteten Altfahrzeugs gewesen und kannst dies mit Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief nachweisen
  • Die Erstzulassung des Fahrzeugs muss mindestens 9 Jahre vor dem Zeitpunkt der Verschrottung erfolgt sein
  • Die Verschrottung des Fahrzeugs muss zwischen dem 14.01.2009 und dem 31.12.2009 erfolgt sein (es gilt das Datum aus dem Verwertungsnachweis)
  • Du musst nachweisen können, dass Dein altes Auto einer Schredderanlage zugeführt wird

 

Neues Fahrzeug

  • Bei dem Fahrzeug muss es sich ebenfalls um ein Personenkraftwagen handeln
  • Der Erwerb und die Zulassung des neuen Autos muss zwischen dem 14.01.2009 und dem 31.12.2009 erfolgen
  • Du kannst ebenfalls einwandfrei anhand des Fahrzeugscheins und des Fahrzeugbriefs nachweisen, dass Du der Halter des neuen Fahrzeugs bist
  • Der neue Wagen muss mindestens die Anforderungen der Emissionsvorschrift Euro 4 erfüllen
  • Als Neufahrzeuge im Sinne der Richtlinie gelten auch Jahreswagen, welche – zurückgerechnet vom Zeitpunkt der Zulassung auf Dich – längstens ein Jahr einmalig auf einen Kfz-Hersteller, dessen Vertriebsorganisationen oder dessen Werksangehörigen, einem Kfz-Händler, eine herstellereigene Autobank, ein Automobilvermietungsunternehmen oder eine Automobilleasinggesellschaft zugelassen waren.

 

Allgemein

  • Antragsberechtigt sind nur Privatpersonen

 

Was ist mit Altwagen, die ein Saisonkennzeichen hatten?

 

Ob das alte Auto ein Saisonkennzeichen hatte, ist nicht relevant. Hauptsache Du warst dauerhaft Halter des Fahrzeugs und das für den Mindestzeitraum von einem Jahr.

 

Darf ich den Antrag zur Abwrackprämie auch dann einreichen, wenn ich mir ein EU-Re-Import-Neuwagen kaufe?

 

Re-Importe sind von der Förderung nicht ausgeschlossen, solange sie in Deutschland neu zugelassen werden. Es gelten aber auch für die Re-Importe die Bedingungen für den Kauf eines Neuwagens, wie im Punkt „Welche Bedingungen sind an die Abwrackprämie geknüpft?“ beschrieben.

 

Muss die Verschrottung des alten Fahrzeugs und der Kauf eines Neuwagens direkt ineinander übergehen?

 

Nein, Du kannst einen Neuwagen kaufen und den alten Wagen noch eine Weile weiterfahren oder umgekehrt, den alten Wagen schon verschrotten und erst Monate später den Neuwagen kaufen. Wichtig ist nur, dass Du bei der Einreichung des Antrags zur Abwrackprämie alle relevanten Nachweise zusammen vorlegen kannst und die Bedingungen zur Antragstellung erfüllt sind. Das heißt, spätestens zu diesem Zeitpunkt muss für den Altwagen ein Verschrottungsnachweis vorliegen haben bzw. das neue Auto muss auf Dich zugelassen sein. Das Nachreichen von Dokumente ist bei der Antragsstellung nicht zulässig. Bedenke auch, dass der Geldtopf für die Abwrackprämie begrenzt ist.

 

Wo finde ich anerkannte Demontagebetriebe und Schredderanlagen für den Verschrottungsnachweis?

 

Eine Liste von Demontagebetrieben und Schredderanlagen, die von der BAFA anerkannt sind, findest Du auf der Website der GESA (Die Gemeinsame Stelle Altfahrzeuge).

 

Der Betriebe stellen Dir den Verwertungsnachweis aus und bestätigen Dir auf dem Antragsformular der BAFA mit seiner Unterschrift und Stempel, dass die Restkarosse einer Schredderanlage zugeführt wird.

 

Reicht ein Nachweis von meinem Schrott-Händler in der Nähe?

 

Es ist wichtig, dass Du einen Nachweis von einem anerkannten (zertifizierten) Demontagebetrieb einreichst. Der Gesetzgeber schreibt dies als Voraussetzung für die Genehmigung des Antrags vor. Eine Liste von Demontagebetrieben und Schredderanlagen, die von der BAFA anerkannt sind, findest Du auf der Website der GESA (Die Gemeinsame Stelle Altfahrzeuge). Prüft also vorher, ob der Schrott-Händler in Deiner Nähe auf dieser Liste steht.

 

Woher bekomme ich das Antragsformular?

 

Um die Umweltprämie zu beantragen, darfst Du nur den offiziellen Antragsvordruck verwenden. Diesen Antragsvordruck kannst Du Dir direkt auf der Internetseite des BAFA oder hier herunterladen.

 

Wo muss ich die Antragsunterlagen einreichen?

 

Den Antrag musst Du als Original mit den vorgeschriebenen Nachweisen an folgende Adresse geschickt werden:

 

Bundesamt für Wirtschaft

und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

- Umweltprämie -

Frankfurter Straße 29 - 35

65754 Eschborn

 

Die Anschrift steht auch noch einmal auf dem Antragsvordruck, welchen Du Dir auf der Internetseite des BAFA oder hier herunterladen kannst.

 

Die Antragstellung mit Fax oder E-Mail ist nicht zulässig.

 

Kann auch mein Händler den Antrag einreichen?

 

Wenn Du willst, kann auch Dein Händler beim Kauf des neuen Autos den Antrag einreichen, jedoch muss er in jedem Fall durch Dich (den Antragsberechtigten) unterschrieben sein. Die Bescheinigung erhältst Du dann aber nicht durch Deinen Händler, sondern direkt von der BAFA.

 

Was kann mein Händler im Fall der Umweltprämie alles für mich übernehmen?

 

Wenn Du Zeit und Behördengänge sparen möchtest, kann auch der Händler, bei dem Du das neue Auto kaufst, folgendes für Dich übernehmen:

 

  • Einreichung aller relevanten Unterlagen beim BAFA
  • Verschrottung des Gebrauchtwagen

 

In jedem Fall müssen aber die Anträge durch Dich (den Antragsberechtigen) unterschrieben sein.

 

Was muss ich alles bei der BAFA einreichen?

 

Bitte beachte, dass nur vollständige Anträge bei der Reihenfolge für die Bearbeitung der Anträge berücksichtigt werden. Du solltest also darauf achten, dass Du Deine eingereichten Unterlagen vollständig, korrekt ausgefüllt und mit den vorgesehen Unterschriften versehen sind. Ist Dein Antrag nicht vollständig, verlierst Du kostbare Zeit, da Du die Unterlagen wieder zurückgeschickt bekommst, um diese zu vervollständigen.

 

Folgende Nachweise müssen also gemeinsam mit dem Antrag eingereicht werden:

 

  • Verwertungsnachweis nach § 15 der Zulassungsverordnung, der durch den Betreiber eines anerkannten Demontagebetriebs gemäß Altfahrzeugverordnung ausgestellt wurde.
  • Nachweis der Außerbetriebsetzung des Altfahrzeugs durch Kopien der Zulassungsbescheinigung I (Fahrzeugschein mit dem Vermerk der Zulassungsbehörde über die Außerbetriebsetzung) und die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief).
  • Nachweis der Zulassung des Neufahrzeugs auf den Antragsteller/die Antragstellerin durch Kopien der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief).
  • Kopie der Rechnung beziehungsweise des Leasingvertrags für den Erwerb des Neufahrzeugs.
  • Bei Jahreswagen von Werksangehörigen der Kfz-Hersteller eine Bescheinigung des Kfz-Herstellers, das der Pkw zum Zeitpunkt des Kaufs auf einen 'Werksangehörigen/eine Werksangehörige zugelassen war.

 

Ab wann wird die Prämie ausgezahlt?

 

Voraussichtlich wird die Prämie nicht vor März 2009 ausgezahlt, da dies erst nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens "Investitions- und Tilgungsfonds" (ITFG) beziehungsweise nach Verabschiedung des dafür vorgesehenen Nachtragshaushalts erfolgt.

 

Von wem wird die Prämie gezahlt?

 

Zuständig für die Anträge ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn bei Frankfurt/Main. Nach Überprüfung Deiner eingereichten Unterlagen überweist diese Behörde dann auch die Umweltprämie von 2.500 Euro.

 

Kann die Prämie auch an eine dritte Person ausgezahlt werden?

 

Die Auszahlung der Umweltprämie kann auch z.B. direkt an Deinen Händler erfolgen. Im Antrag musst Du dies dann entsprechend vermerken und geltend machen.

 

Wie lange wird die Prämie vom Staat gezahlt?

 

Die Prämie wird im Zeitraum vom 14.01.2009 bis 31.12.2009 gewährt und auch nur so lange, wie Geld im Topf ist. Insgesamt sind 1,5 Milliarden Euro für die Umweltprämie vorgesehen. Die Prämie reicht so abzüglich der Verwaltungskosten für ca. 600.000 Anträge. Die Mittelverteilung erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs vollständiger Anträge.

 

Wo kann ich einsehen, wieviel Anträge zur Abwrackprämie beim BAFA eingegangen sind?

 

Über die Anzahl der im BAFA eingegangenen Anträge auf Gewährung der Umweltprämie kannst Du Dich direkt auf der Internetseite vom BAFA informieren. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat dafür eine extra Seite eingerichtet.

 

Wo kann ich mich informieren, wenn ich noch weitere Fragen habe?

 

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Referat 421

Frankfurter Straße 29 – 35

65760 Eschborn

Telefon: 030 346 465 470

www.bafa.de

 

Alle Links im Überblick

 

ump_a_2009.pdf (3022 mal heruntergeladen)

19.02.2009 08:45    |    turboträumer

Es soll Betrebungen geben, dass zur Beantragung der Abwrackprämie ein Kaufvertrag für ein neues Fahrzeug anstelle des Verwertungsnachweises ausreicht, siehe: http://auto.t-online.de/c/17/65/50/30/17655030.html Damit könnte Neuwagenkäufern, deren Fahrzeug eine längere Lieferzeit hat, die Sicherheit gegeben werden, dass sie die Prämie auch tatsächlich erhalten. Kennt jemand dazu Beschlüsse/Verordnungen oder was auch immer es verwaltungstechnisch dazu bedarf?

 

Danke und Gruss

 

Kai


19.02.2009 09:26    |    tiblib

Danke Motor-Talk Team,

vor ein paar Wochen habe ein email an die Bafa geschickt, ich wollte nur wissen wie es mit der Saisonkennzeichen aussieht. Tage später erhielt ich ein email mit mehreren Seiten, dass sie nict auf jeden einzelnen eingehen können bla bla bla. Ihr habt mir weitergeholfen. Danke!


19.02.2009 09:33    |    nado

Kann mann von Der Abwrackprämier auch Profitieren wenn mann einen fahrzeug Least und nicht kauft?

Ich habe einen BMW Werksdienstwagen mit Bj. 05.2008 geleast und habe einen Altwagen (der den Anforderungen enspricht) den ich dann verschrotten würde.

Das war mir so noch nicht bewusst...


19.02.2009 09:46    |    Driver61

Hallo,

 

wenn das Fahrzeug letztes Jahr vorübergehend abgemeldet wurde, davor aber auf meinen Namen zugelassen war, ist die Abwrackprämie für mich nicht anwendbar, oder?

Vielen Dank für eure Antwort.


19.02.2009 09:54    |    Caddytdiabt

Also ich kann zu der Abwrackprämie nur sagen,das ich mal auf die Gesichter deren gespannt bin,die sich einen neuen Wagen gekauft haben und die Prämie nicht bekommen da es ja nur für eine gewisse Anzahl -weiß jetzt den Millionen Betrag vom Paket nicht- von Neuwagen ausgelegt ist. Das Proplem ist folgender: Erst muss ja ein Neuwagen gekauft werden. Dann die ganzen Papiere beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einreichen. Und wenn dann das Paket ausgeschöpft ist, haben vielen Käufer Pech gehabt und sogar verlust eingefahren.

Also ich stecke lieber 10-15 Tausend Euro zum restaurieren in ein "altes Auto" (Habe zb. den 225 PS TT Motor in einem Golf1 Cabrio) Meine Meinung ist: zb. Golf1 Cabrio oder ein geiler C-Kadett oder Manta...haben wenigstens Karakter. Was man von den neue Mühlen nicht behaupten kann. Oder glaubt ihr nach 15 Jahren fragt noch einer nach einem Osterei Namens Beatle oder Micra??

 

ABER-Wenn ja jeder die selbe Meinung hätte, wären immer nur die selben Autos auf unseren Straßen.... Gruß Sascha


19.02.2009 10:16    |    SZDiver

Wie verhält sich denn das, muss ich zuerst das alte Auto verschrotten und dann bekomme ich Bescheid ob ich die Prämie bekomme, das darf dann wohl nicht wahr sein.

Ich bekomme sonst womöglich für mein altes Auto noch nen 1000er.

In den Text wie der Ablauf sein soll, steht einmal verschrottet sein und einmal den schredder zugeführt werden. Sein = gestern und werden = morgen, was denn nun, sein oder werden?


19.02.2009 10:37    |    bursali

Hallo, ich habe auch eine Frage bezüglich der Abwrackprämie...Nämlich ich habe ein Auto was zuletzt auch auf mich zugelassen war, jedoch ist dieses Auto seit über einem Jahr abgemeldet, habe ich auch eine Chance auf die Prämie??

 

Also falls dies mit der Abwrackprämie nicht gehen sollte will ich auf diesem Wege sagen, dass ich dann dieses Schmuckstück verkaufen werde, falls auch ihr Interesse hättet. Also es ist ein VW-GOLF III GTI COLOUR CONCEPT (okay mit vielen KM und einigen Mängeln, aber optisch perfekt)

 

 

 

Also oben hat ein User fast die gleiche Frage gestellt, da jedoch keine Antwort stand wollte ich auch mein Glück versuchen, jetzt schon vielen Dank für eure Antwort..

 

Mit freundlichen Grüssen....


19.02.2009 11:51    |    AutomatikOpel

Es ist ja echt super das der Staat uns 2500 Euro schenkt (wers Glaubt wird Selig) um seinen Altwagen los zu bekommen und im Gegenzug einen Neuwagen zu Kaufen aber wie soll das funktionieren...?

 

Bei diesen Abermillionen Arbeitslosen oder jetzt gerade davorstehen es zu werden oder die die jetzt gerade in Kurzarbeit treten zu müssen (wie es mich im Moment betrifft) und vielleicht Bangen Ihren Job los zu werden...? Wie kann ich mir da einen Neuwagen leisten für (ich spreche hier von einem Billig Klein-Neuwagen) ab 10.000 bis 15.000 Euro...? Kredit aufnehmen...? Mein hart Erarbeitet gespartes Geld...?

 

Hinzu kommt das der Euro stark im Wert abgefallen ist und wer Weiß wie weit er noch fallen wird..!? Und er wird noch fallen und irgendwann ist der Euro nur noch 50 Cent Wert vielleicht noch nicht mal das...! Und je weniger die Wirtschaft brummt (wie es jetzt der Fall ist) wird jeder seinen Euro Fünfmal umdrehen bevor er ihn ausgibt...!

 

Wer bezahlt mir das Geld für den Neuwagenkredit zurück wenn ich heute oder morgen in Arbeitslosigkeit treten muss...?

 

Da helfen keine 2500 Euro...! Im Gegenteil, da fangen die Probleme erst richtig an...! Wenn ich mein Kredit nicht mehr zurückzahlen kann, wachsen die Kredit-Zinsen ins Unermessliche. Pro Jahr über 500 Euro Zinsen solltest Du nur noch 50 Euro bezahlen können. Das ist lediglich nur um die Zinsen abzuzahlen. Da habe ich aber lange noch nicht den Kredit von über 10.000 oder gar 15.000 Euro abbezahlt...!

Da helfen keine 2500 Euro...!

 

 

Mir wäre mit der Abwrackprämie viel mehr Geholfen wenn die Sicherheit bestehe der Staat würde im Falle einer Arbeitslosigkeit die Kreditsumme übernehmen und bei wieder eintritt einer neuen Arbeitsstelle ich den Kredit zurück bezahle!

 

Nun Wünsche ich allen viel Spass mit Ihren geschenkten 2500 Euro...!

Aber es ist Vorsicht geboten, wie schon das Bekannte Sprichwort besagt:

Einem Geschenkten Gaul kuckt man nicht ins Maul...!!!

 

PS: mit meinen Alter von fast 50 Jahren spreche ich aus Erfahrung :-))


19.02.2009 12:42    |    lamello

Hallo, habe einen alten Benz, seit 6 Jahren in meinem Besitz (Bj.1986 der erste 124er) und hab ihn diesen Winter zum erstenmal stillgelegt und willihn erst im Frühjahr Wiederzulassen. Kann ich wenn ich ihn verschrotte die Abwrackprämie bekommen????

 

Grüsse...


19.02.2009 13:47    |    Gnubbel

Zitat:

und hab ihn diesen Winter zum erstenmal stillgelegt und willihn erst im Frühjahr Wiederzulassen. Kann ich wenn ich ihn verschrotte die Abwrackprämie bekommen????

 

Die meisten Fragen erübrigen sich durch genaues lesen des Ursprungspostings:

Zitat:

Vom Zeitpunkt der Verschrottung zurückgerechnet, muss das Fahrzeug durchgehend für mindestens ein Jahr auf Deinen Namen in Deutschland zugelassen sein

 

Ciao!


19.02.2009 13:54    |    Andreas456

Ich werd sicher nicht davon grebrauch nehmen, nur weil ich für mein Auto keine 2500 mehr bekomme... es sei den ich fahr ihn zu schrott und eine Reperatur lohnt sich nichtmehr, die 2500 die wir da bekommen zieht uns der staat sowieso irgendwann wieder aus der Tasche, da werden dann irgendwelche anderen neuen Steuern erfunden oder sowas...

 

damals sind die alten Autos vergammelt, also keine chance es als Oldtimer aufzugheben, darum siend sie rausgeflogen, und heute schmeist man Boden gute Autos für Geld weg...


19.02.2009 14:12    |    AutomatikOpel

Hallo Andreas456,

 

mir erging es so mit meinem 813 MB Sonderwohnmobil für den ich anfangs 240 Euro Steuern nur zahlen mußte und seit der neuen KFZsteuer muß ich nun 860 Euro im Jahr berappen. zudem mußte ich noch eine Horrorsumme seit der neuen KFZsteuer Nachzahlen von 2006 und 2007...!

 

Mußte mein gutes Teil verkaufen und all meine Träume waren wegen dem fürn Arsch geworden..!

 

Deswegen bin ich Stinkesauer auf die und wie Du schon beschrieben hast..., der Staat zieht sowieso irgendwann wieder uns das Geld aus der Tasche.....

 

Meins ist das beste Beispiel...!

 

So long


19.02.2009 15:44    |    rehfett

Ich habe am 29.1. einen Agila 1.0 Listenwert 13.900.-€ für 10.490.- als Tageszulassung bekommen. Gleich darauf den Antrag mit der Verschrottung an die Bafa geschickt. Hatte nen 94er Peugot 205 Diesel.Da das fahrzeug wie gefordert auf einen Händler zugelassen war warte ich nun auf die 2500.- vom Vater Staat. Hätte meine Kiste sonst wenigsten noch 4 Jahre fahren müssen. Da sage ich doch Danke liebe Regierung. Dank Euch habe ich nun ein wirklich umweltfreundliches Fahrzeug zu nem sehr attraktiven Preis!


19.02.2009 15:53    |    Webcleaner

Zitat:

 

Ich werd sicher nicht davon grebrauch nehmen, nur weil ich für mein Auto keine 2500 mehr bekomme... es sei den ich fahr ihn zu schrott

 

Naja, wer sagt denn, das du dein komplettes Auto verschrotten musst? Nur die Karosserie sollte doch eigentlich reichen, also vorher einfach alles rausbauen und verkaufen ;)


19.02.2009 17:11    |    celica1992

Hallo, nach dem Fragenkatalog des BAFA ist es möglich den Verwertungsnachweis auch auf einem Vordruck nach §27a StVZO zu erbringen. Das würde aber auch bedeuten, das ich das Fahrzeug nicht verschrotten müsste, ich könnte es genauso auf meinem Grundstück lagern oder im Ausland entsorgen. Weis da jemand was genaueres?

 

Grüße

Klaus


19.02.2009 17:17    |    MOTOR-TALK

Anbei noch ein paar Fragen von Euch zum Thema Abwrackprämie, die wir Euch hier gerne beantworten möchten:

 

Kann man von Der Abwrackprämie auch profitieren wenn man ein Fahrzeug least und nicht kauft?

 

Ja, in den Richtlinien zur Förderung des Absatzes von Personenkraftwagen steht im Absatz „4.3 Voraussetzung bezüglich des Neufahrzeugs“ ganz klar drin, dass dies auch für Leasingfahrzeuge gilt. Die Kopie des Leasingvertrags für den Erwerb des Nutzfahrzeugs muss dann dem Antrag beigefügt werden.

 

Wenn das Fahrzeug letztes Jahr vorübergehend abgemeldet wurde, davor aber auf meinen Namen zugelassen war, ist die Abwrackprämie für mich nicht anwendbar, oder?

 

Kommt darauf an, ab wann der Wagen wieder zugelassen wurde. Wichtig ist, dass das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Verschrottung zurückgerechnet, mindestens ein Jahr durchgehend auf Dich in Deutschland zugelassen war. Das heißt, wenn der Wagen z.B. im Mai 2008 wieder zugelassen wurde, dann kann der Antrag frühestens im Juni diesen Jahres gestellt werden.

 

In den Text wie der Ablauf sein soll, steht einmal verschrottet sein und einmal den Schredder zugeführt werden. Was denn nun, sein oder werden?

 

Als Zeitpunkt der Verschrottung gilt das im Verwertungsnachweis für die Überlassung des Fahrzeugs an den Demontagebetrieb aufgeführte Datum. Das heißt Du gibst Dein Auto dort ab und der Demontagebetrieb bestätigt Dir mit dem Verwertungsnachweis und einer verbindlichen Erklärung auf dem Antragsformular, dass er die Restkarosse des Altfahrzeugs zur Verschrottung und wie es so schön im Amtsdeutsch heißt „ zur Erfüllung der Anforderungen nach § 5 Abs. 2 Altfahrzeugverordnung in Verbindung mit Anhang Nr. 4 einer Schredderanlage" zuführen wird. Wann der Demontagebetrieb das vornimmt, ob sofort und eine Woche später, ist für Deinen Antrag nicht relevant.


19.02.2009 17:18    |    MOTOR-TALK

Die Antworten zu Euren Fragen findet Ihr oben im Beitrag ergänzt.


19.02.2009 17:26    |    Mitsumichi

Wie schauts aus wenn ich einen Wagen aus dem EU-Ausland kaufen möchte, also kein Re-Import? Hätte ich dann Anspruch auf die Prämie?

 

Beamtensprache muss eindeutig sein und ich hab nirgendwo lesen können, dass der Wagen auch in Deutschland gekauft werden muss.


19.02.2009 19:24    |    rieschman

ich fahr nen alten Jetta II, der aber meinem Vater gehört. Wenn der nun das Auto abwracken lässt, um die 2500,- zu bekommen, müsste er ja ein neues Auto finanzieren oder kaufen.

Weiss jemand, wenn er nun nen Finanzierungsvertrag für nen Neuwagen macht, ob man den dann danach auf mich als den, der den Vertrag über die Jahre zahlt, umschreiben kann.

Ich werd ja keinen Vetrag machen können, wenn das Auto laut Papieren meinem Vater gehört.

Ich kann es ja nicht abwracken lassen, da es ja nicht auf mich zugelassen ist.

 

Vielleicht kann ja jemand helfen.

danke


19.02.2009 19:32    |    Bashier

hi freunde,

 

wie schon mein vorredner "automatikopel" gesagt hat, der staat schenkt einem nichts!!

 

und berrechtigt sind die fragen, was passiert wenn:

 

- ich arbeitslos werde und den kredit / finanzierung nicht bezahlen kann ...... (schwups, ist das neue auto weg)

- wenn ich länger als 1 jahr arbeitslos bin und von der arge geld beziehe, dann darf ich kein auto besitzen welches einen wert von über 5000€ (glaube ich) hat, also muss ich es verkaufen....... ( schwups, ist das neue auto weg)

- was ist mit der Versicherung, der "alte" ist garantiert nicht vollkasko versichert und der neue? ..... (schwups, wieder geld weg)

 

versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen die prämie vom staat, doch nun blindlinks ein neues auto zu kaufen "nur" weil man 2500€ dazu bekommt...... schließlich muss man auch wieder mind. 5000 - ....€ ausgeben und die fehlen einem nachher wieder in der tasche, vorallem will das geld was man ausgegeben hat auch eerst einmal wieder verdient werden!!

 

die prämie ist ein tropfen auf dem heißem stein, ist sie ausgeschöpft heulen wieder die autohersteller, dass sie keine auto`s mehr verkaufen und was dann?

oder die kunden die sich ein auto bestellen mussten, weil kein "kleinwagen" mehr auf dem hof steht und nun nichts mehr von der prämie bekommen, weil der wagen zu spät geliefert wurde und der topf nun leer ist, was dann??

 

kann ich als kunden dann die hersteller verklagen? ich glaube nicht und schon schaue ich in die röhre und habe ein neues tolles auto gekauft für viel geld, denn die 2500€ darf ich dann brav zum händler bringen, da diese in den verträgen eine nette kleine klausel reingebracht haben..... schaut mal genau hin!!

 

was macht der staat dann? kommt dann wieder und wieder eine prämie vom staat und die hersteller hauen diese prämie gleich mal auf den preis (nach und nach) für neufahrzeuge drauf....... wie soll es nach der prämie denn weiter gehen? ich habe mal noch keinen politiker gehört der diese frage beantwortet hat oder kann!!

 

jetzt nach jahreswagen zu schauen macht keinen sinn mehr, die händler haben schon reagiert und die preise hoch gesetzt und bei den kleinen neuen ist die ausstattung so bescheiden, das ein verkäufer zur mir meinte: der wagen hat sogar eine HECKSCHEIBENHEIZUNG...... ich habe nur daruf geantwortet: dann bin ich aber froh das die räder keine sonderausstattung sind ;)

 

ich fahre meinen 11 jahre alten polo weiter, er hat gerade wieder 2 jahre TÜV/AU bekommen und wer weis was in 2 jahren ist.....

 

also viel erfolg bei der jagd nach den 2500€, passt nur auf das ihr sie später nicht zurück zahlen müsst, weil nichts mehr übrig ist von der prämie

 

allseits gute fahrt

bashier


19.02.2009 20:31    |    tarus

Wenn man hier Tipps für diese sinnlose Sache bekommt, muss man sich fragen, warum ich die Umwelt durch Kauf eines Neuwagens noch mehr Schaden soll.

 

Animieren lasse ich mich nicht dadurch.

 

Was passiert eigentlich 2010 ... wenn keiner mehr einen will da es keine Prämie mehr gibt oder werde werden wir uns alle 3 Jahre ein neues kaufen sollen!


19.02.2009 20:58    |    gybs

Hallöchen hier möchte mich vorstellen ICH BIN NEU HIER grins

Finde eure seite sehr spitzen mässig geil

Zur Premie was ist oder wie kann ich mein Fahrzeug beim Schrotthändler abgeben

Muss dies komplett sein oder darf ich ihn so richtig zambeulen (sand in den motor löcher in die blech teile klopfen )

Wie müsste der zustand sein dies würde mich doch interesieren

MFG aus franken


19.02.2009 21:58    |    Dicker-Fan

Der einzig Lachende ist der Muluck, der euch den Verschrottungsnachweis ausstellt, und die Karre dann so wie er ist nach Osteuropa weiterverkauft. Die Idee ist nicht schlecht, nur schlecht durchdacht!

Frage an alle: Wie viele Autos landen WIRKLICH im Schredder ???????????????


19.02.2009 22:21    |    rexi05

Abwrackprämie, schön und gut.

Aber was ist wenn ich ein Neuwagen erst bestellen muss und der erst mitte des Jahres ausgeliefert wird.

Bekomme ich dann auch noch die Prämie, auch wenn kein Geld mehr da ist ?

 

Ich konnte es bis jetzt noch nirgenswo nachlesen.


19.02.2009 22:29    |    Dicker-Fan

Der einzig Lachende ist der Muluck, der euch den Verschrottungsnachweis ausstellt, und die Karre dann so wie er ist nach Osteuropa weiterverkauft. Die Idee ist nicht schlecht, nur schlecht durchdacht!

 

Frage an alle: Wie viele Autos landen WIRKLICH im Schredder ??????????????


19.02.2009 22:32    |    Jazz14

Ich habe vor 3 Wochen einen neuen sehr umweltfreundlichen (128g Co2) bestellt. Lieferung im Mai. Somit ungewiss ob ich die Prämie für meinen alten bei dem Riesenansturm dann noch bekomme. Hätte ich einen noch beim Händler rumstehenden Stinker sofort gekauft, hätte ich die "Umweltprämie" sicher. Das ist ein weiteres Beispiel wie sehr man wirklich bei der Aktion auf die Umwelt geachtet hat.


19.02.2009 22:45    |    FraQ

Ich moechte mein altes Auto (16 Jahre) verschrotten, einen Neuwagen kaufen, diesen aber im Europaeischen Ausland (Umzug) anmelden. Kann ich dann auch die Umweltpraemie beantragen?


19.02.2009 23:19    |    perchlor

ANGIE hat wohl vergessen, dass sie und Ihre Genossen noch "vor kurzem" 16 Jahre warten mussten um überhaupt und eventuell ein Auto zu bekommen.

Bei unserem heutigen Stand der Technik und der Fertigung ist ein PKW deutscher Produktion bei regelmässiger Wartung und Pflege nach 9 Jahren doch erst richtig eingefahren. Deutsche Hersteller räumen selbst nach Ablauf der Garantiezeit bei vielen Schäden immere noch sehr hohe Kulanz ein !

Der Boom auf Billigimporte für angeblich 5.000 € ist riesig, die Umweltbelastung bei der Produktion in Asien aber auch !

Und der Rechenfehler allerseits sowieso ! ! !


20.02.2009 03:52    |    davidh2k

Leute Leute, wenn ihr für einen Neuwagenkauf einen Kredit aufnehmt müsstest ihr doch BESCHEUERT sein, würdet ihr keine Versicherung für eben diesen abschließen. Ende gut alles gut, auch wenn Arbeitslosigkeit eintritt!


20.02.2009 08:07    |    ichwarsnicht

Zitat:

Frage an alle: Wie viele Autos landen WIRKLICH im Schredder ??????????????

Es sollte jedem klar sein, dass ein Verstoß gegen die eindeutigen Richtlinien zur Erlangung der "Umweltprämie" einen Betrugsfall darstellt und geahndet werden kann (Rückgabe der Fördermittel, Anzeige wegen Betruges).


20.02.2009 22:50    |    Gnubbel

Zitat:

Bei unserem heutigen Stand der Technik und der Fertigung ist ein PKW deutscher Produktion bei regelmässiger Wartung und Pflege nach 9 Jahren doch erst richtig eingefahren. Deutsche Hersteller räumen selbst nach Ablauf der Garantiezeit bei vielen Schäden immere noch sehr hohe Kulanz ein !

 

Deshalb haben die User in den entsprechenden Foren ja auch so wenig Probleme mit ihren Autos und der Herstellerkulanz...

 

Ciao!


21.02.2009 18:34    |    redbiker

Habe vorgestern einen Kaufvertrag abgeschlossen. Der Wagen wird Anfang Juni geliefert!:(

Was nun? Einmal heißt es, es gilt der Zeitpunkt der Zulassung auf mich, ein andermal heißt es, der Zeitpunkt des Kaufvertrags ist maßgeblich.

Wenn das Letztere gilt: Ich muß aber doch bis zum Juni zwangsweise meinen alten Smart fahren? Und es heißt doch immer: Alle Unterlagen müssen zusammen abgeliefert werden.

Das funzt doch alles nicht.

 

Mein gestriger Anruf bei der Bafa ergab: Es gilt der Zeitpunkt der Zulassung des Neuen. Alles andere sind Wünsche diverser Politiker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


22.02.2009 07:55    |    illonk

Hallo,

der Staat schenkt 2500 Euro ???

Hat schon mal jemand die Rechnung aufgestellt, dass der Staat bei jedem

Neuwagenkauf auch 19 Prozent Mehrwertsteuer einnimmt.

19 Prozent mal 600000 Autos vom Kaufpreis.

Der Staat verdient noch mit.

 

Grüsse


22.02.2009 12:35    |    Klimperpimper

Hallo liebe Leser von Motor Talk!!

Auch ich sehe die Abwrackprämie mit eine weinenen sowie aber auch mit einen Lachenden Auge.

Zur Zeit erfährt oder hört man immer wieder viel über diese Prämie sowie deren Folgen.Ein Interressanter Test wurde in der letzten AutoBild Ausgabe gemacht,wo 9 jährige Gebrauchtwagen die in einen Top Zustand zur Autoverwertung gebracht wurden.In meinen Augen ist diese Prämie "Volksverdummung"da ich mir nicht vorstellen kann das eine Mercedes C Klasse,die mit den richtigen Motor und sogar noch gut Ausgestattet ist weniger als 2.500 € wert ist!!!!

Auch was mich sehr erstaunt ist das es auf einmal Neufahrzeuge für unter 5.000€ gibt.Demnächst werden es wohl viele neue Kleinwagen mit sparsamen Dieselmotoren oder aber auch sehr viele Ausländische Wagen den Markt überschwemmen.Unsereins hat in der Letzten Zeit gesehen das auf der Autobahn nahezu etliche Autotransporter mit Dacia gen Westen kommen.

Nur ich finde es Schade das die zukünftige Oldtimerscene eine gehöhrigen Dämpfer hat.Ich kann mir gut Vorstellen was in ca 30 Jahren in ein Oldtimer Site stehen wird:

"Opel Astra Bj 1999"Als Kombi ,Schrägheck, Coupe. Leistung von 75-220 PS Kein Exemplar mehr vorhanden!!!!":confused:

Auch habe ich mich mit Freunden darüber Unterhalten.Es kann nicht sein das man damals Viel Geld(harte DM )in sein Traumwagen gesteckt hat ihn jahrelang geflegt und dann nur für eine "Abwrackprämie"über die Klippe stoßt.Denkt mal darüber nach er dabei der Gewinner ist.Auch wenn zur Zeit die AutomobilIndustrie am schwächeln ist.


22.02.2009 13:35    |    rehfett

Jetzt muss ich aber wirklich ein wenig schmunzeln. Wer glaubst Du wird sein Auto für 2500.-€ Abwrackparämie weggeben wenn dieses Fahrzeug mehr Wert ist?

In meinen Augen profitieren von einer Abwrack Prämie in erster linie Menschen die eine "echte" Rostlaube haben und mit Bauchweh an eine Neuanschaffung dachten weil sie in nächster Zeit sowieso nicht mehr drum herum kommen. Wenn nun diese Person ein wenig erspartes hat und sich außerdem damit beschäftigte demnächst einen neuen Kleinwagen zu kaufen.....voila, da haben wir unser Klientel für die Prämie.

Wer wegen dieser Prämie Schulden macht oder meint deswegen jetzt zuschlagen zu müssen weil ihm sonst ein "Schäppchen" entgeht der ist meiner Anischt nach schiefgewickelt.

 

Das mit den Oldtimern ist auch nicht zutreffend, ich habe eine Statistik gesehen die besagt das ca. 9-12millionen Fahrzeuge mit einem Alter von wenigstens 9 Jahren existieren. Die Prämie reicht gerade mal für ca.600.00 Fahrzeuge. Rechne selbst.

 

Auf jedenfall wird diese Prämie wenig relevanz für Personen haben die daran denken einen neuen für 40.000.- und mehr Euro zu kaufen. Durch geschicktes Verhandeln ist bei dieser gesamt Summe allemal mehr rauszuholen.

 

Schlussendlich, jeder muss für sich selbst eine Rechnung aufmachen ob sich diese Prämie rentiert. sicher ist, es gibt für denjenigen der einen Neuwagen kauft einen 2500.-€Vorteil, jeder kann für sich entscheiden ob es Sinn macht den zu nutzen oder nicht!


22.02.2009 14:38    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf VI:

 

Abwrackprämie verbindliche Bestellung

 

[...] Schau mal hier

 

Link

[...]

 

Artikel lesen ...


22.02.2009 17:26    |    MrPropper1982

Zitat Autohändler: "Als ich 2500 € Rabatt angeboten habe, wollte keiner die Autos haben - jetzt wo der Staat die 2500 € Rabatt gibt, reißen die Leute mir die Autos aus der Hand, selbst wenn ich die Preise vorher deutlich erhöht habe. Wie verblödet sind die Leute eigentlich?"

 

Meine Meinung dazu ist: Schließe mich voll und ganz dem Händler an!!! Mir fällt nix mehr zu diesem ganzem sch... Thema mehr ein!!!


22.02.2009 17:26    |    MrPropper1982

Zitat Autohändler: "Als ich 2500 € Rabatt angeboten habe, wollte keiner die Autos haben - jetzt wo der Staat die 2500 € Rabatt gibt, reißen die Leute mir die Autos aus der Hand, selbst wenn ich die Preise vorher deutlich erhöht habe. Wie verblödet sind die Leute eigentlich?"

 

Meine Meinung dazu ist: Schließe mich voll und ganz dem Händler an!!! Mir fällt nix mehr zu diesem ganzem sch... Thema mehr ein!!!


23.02.2009 09:43    |    alfred39ba

So verblödet sind die Leute vielleicht gar nicht.

Ich würde auch noch gut 2500 Euro bekommen, wenn ich mein Auto privat verkaufe.

(Beim Händler höchstens 1500)

Aber ich bekomme ja von VW noch zusätzlich 2000 Euro plus noch 8 prozent Rabatt.

Und die 2000 bekommt man nur wenn das Auto verschrottet wird!!

Das ist also bei mir so wie wenn ich mein Auto für 2500 Privat verkaufe und beim Händler

noch 3500 Euro Rabatt bekomme.


Deine Antwort auf "So kommst Du an die Abwrackprämie"