• Online: 5.888

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Make a Date with the 88

(Ride the Rocket) Erfahrungen, Eindrücke und Schrauber Berichte meines 52er Oldsmobile Super 88.

10.12.2019 09:56    |    RCKR    |    Kommentare (10)

Da die Oldtimer- bzw. die US-Car Saison 2019 bereits etwas zurück liegt, möchte ich nun einen kleinen Beitrag zu meinem Alltagsfahrzeug bringen.

Bei meinem Gefährt handelt es sich um einen Mercedes Benz der Baureihe W210. Ich habe mir gezielt ein Fahrzeug der alten E-Klasse Generation ausgesucht, da ich der Meinung bin, man bekommt sehr viel Ausstattung und Komfort für relativ wenig Geld. (was heute mit etwas Glück auch noch möglich ist)

Mein W210 ist ein E320 mit dem 224PS V6 Motor und Automatikgetriebe. Mit etwas über 200.000km ist der Motor gerade mal gut eingefahren. Die Leistung ist völlig ausreichend um auch mal zügig auf der Autobahn voran zu kommen. Das Getriebe schaltet super nachdem ich es zurück gesetzt und neu angelernt habe. In der Stadt bzw. im Berufsverkehr nutze ich momentan die "Winter" Funktion des Getriebes. Hier wird direkt im 2. Gang angefahren was das ganze Stop and Go etwas angenehmer macht aufgrund weniger Schaltvorgänge.

Der 210 ist unter allen Fahrzeugen, die ich bisher hatte, im Alltag mein Lieblingsfahrzeug. Die Anthrazitfarbene Lederausstattung ist noch in einem guten Zustand und die vollelektrischen Sitze mit Memory Funktion und Multikontur sind super bequem. Auch längere Fahrten über 500km am Stück sind dank Tempomat überhaupt kein Problem. Mit der Sitzheizung sind die Ledersitze auch im Winter nicht unangenehm und für den Sommer hingegen ist natürlich auch eine Klimaanlage an Bord.

Leider fehlen mir ein paar SAs die ich gerne gehabt hätte (Xenon, PDC, Regensensor, Sitzbelüftung) aber da ich schon lange einen geeigneten 210er suchte musste ich bei dem hier zuschlagen.

Ich habe den Wagen nun seit ca 2 Jahren und bin höchst zufrieden damit.
Die Verarbeitung ist qualitativ hochwertig, es klappert nichts (auch nicht bei hohen Geschwindigkeiten) und man merkt ihm die 20 Jahre auch überhaupt nicht an.

Hier noch ein kleines Video das ich gebastelt habe


Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

11.12.2019 08:13    |    pico24229

Kann dir nur zustimmen, für mich DAS Auto mit dem besten Preis/LeistungsVerhältnis.


11.12.2019 08:21    |    RCKR

@pico24229 auf jeden Fall. Und wenn man nicht gleich den nächstbesten nimmt, kann man auch noch wirkliche Schnäppchen machen.


12.12.2019 10:40    |    Kai R.

man muss aber viele Frösche küssen, bevor man einen rostfreien findet. Dafür sind die W210 billig, weil sie keiner will.


12.12.2019 14:41    |    Dynamix

Angeblich gibt es ja welche die nicht rosten und laut Mercedes Fans haben nur die rostfreien überlebt weshalb man die heute bedenkenlos kaufen kann.

 

Glaube ich zwar nicht so wirklich dran, aber die Zeit wird zeigen wer Recht hat und wer nicht ;)

 

Ein Arbeitskollege fährt momentan noch einen W211. Finde ich optisch gelungener als den 210er der heute etwas altbacken aussieht. Richtig erschreckend finde ich aber den Unterschied zwischen 210/211 und den aktuellen (W213/214?!) Hab beides mal an einer Ampel direkt nebeneinander stehen sehen und ich war ehrlich gesagt ein bisschen irritiert wie aufgeblasen die neuen E-Klassen neben den alten wirken. Die alten sind eher breit und flach, während die neuen eher schmaler und höher wirken. Zumindest von hinten finde ich den Unterschied sehr stark sichtbar.


12.12.2019 14:51    |    RCKR

@Dynamix haha ja. Also rostfrei glaube ich auch nicht. Bei jedem wird man irgendwo Rost finden.

Ich hab gehört, Reimporte aus Japan sollen ganz gut sein aber von da bekommt man dann meist nur die AMG Modelle.

Ich bin von 124, 210, 211, 212 und 213 schon alles gefahren (212 und 213 beruflich) und jede Baureihe hat ihren eigenen Charm. Aber an die Preis/Leistung vom 210 kommt wirklich keiner ran. Die 211er werden langsam günstiger und die 124er immer teurer.

Rein optisch ist der 210 wirklich gewöhnungsbedürftig wird aber bei öfterem Anblick immer besser :P


12.12.2019 14:55    |    Dynamix

124er sowieso! Die werden ja auch schon seit Jahren als der letzte echte Benz gefeiert und auf den Zug springen die ganzen Leute die mal was klassisches fahren wollen so langsam auf. Wartets nur ab, gebt dem 210er noch 5-10 Jahre und dann feiert man den als letzten echten Benz. Ich glaube es war Alf Cremers der den 210er jetzt schon zum letzten echten Benz verklärt.

 

Aber das macht wohl jede Generation von Benz Fahrern mit "Ihrer" E-Klasse. Mir gefallen auch die rundlichen Caprice besser, während alle die Boxy Generation aus den späten 70ern und 80ern abfeiern. Spaß machen tun Sie alle auf Ihre Weise wenn man drauf steht.


12.12.2019 14:59    |    RCKR

ja genau. ist halt echt bei allem so...

seit ich meinen 210er fahre ist der im Wert, zumindest wenn man sich die Angebote anschaut, schon gut gestiegen.

 

Beim Caprice gefällt mir auch der kantige besser ;)


12.12.2019 15:09    |    Dynamix

Ich denke das der W210 auch alleine deshalb im Wert steigen wird weil es Leute geben wird denen der Ruf von dem Auto so ziemlich egal sein wird. Die zahlen dann auch was mehr für ein vernünftiges Exemplar. War ja bei den Vorgängern auch nicht anders und da gab es in Sachen Rost mindestens genauso viel zu meckern. Beim 210er ist es halt nur so derbe aufgefallen weil es in der Zeit Brot und Butter Hersteller geschafft hatten Autos zu bauen die deutlich weniger oder gleich gar nicht rosteten. Da sieht es natürlich blöd aus wenn das doppelt bis dreimal so teure Auto rostet wie nichts gutes.

 

BMW konnte das aber lange Zeit genauso gut wie Mercedes, die hat nur irgendwie nie der Hass der Besitzer so hart getroffen als das es im kollektiven Gedächtnis hängengeblieben wäre. Was hab ich schon an gammeligen E39 und E46 gesehen, die nehmen sich da wirklich nichts mit dem 210er.

 

Bei den alten Boxies muss ich immer an meine Anfangszeit hier auf MT zurückdenken. Der gute alte Caprice Sammelthread wo damals noch die ganzen Boxy-Fahrer hier auf MT unterwegs waren :) Da wurde der Caprice auch immer als perfekter Amerikaner für den Einstieg in das Hobby empfohlen. Joa, da gibt es wahrlich schlimmere Autos um in das Altauto-Hobby einzusteigen ;)

 

Da ich aber vergleichsweise spät eingestiegen bin und ich ein richtiges Kind der 90er bin haben es mir die runderen Formen einfach angetan. Für seine Zeit war das Design ja ein echter Schock, die Amerikaner haben ja ziemlich lange an dem eher barocken Design festgehalten, zumindest in der Full-Size Klasse. Ford hat es beim LTD Crown Vic ja nicht besser gemacht.

 

Mir persönlich gefällt dieses fließende und langgezogene an dem Design. Alleine wie die D-Säule zum Kofferraum lang und fließend ausläuft, herrlich! Durch die halb geschlossenen Radhäuser wirkt der Wagen dann noch einmal etwas gestreckter. Auch so ein umstrittenes Designfeature, aber mir gefällt es ganz gut. Ich denke zumindest hier in Deutschland gibt es mehr Leute welche die geschlossenen Radhäuser mehr mögen. Als der Wagen neu war hat man es ja nach 2 Jahren schon geändert da den Leuten dieses Designfeature dann doch zu altbacken war. Glaube damit wollte man ein bisschen an die typische Full-Size Kundschaft ran. Sowas hat man damals meist nur noch gekauft wenn man schon im Rentenalter war. Entsprechend sind die Autos dann auch vermarktet worden.

 

Es gibt öffentlich zugängliche Unterlagen von General Motors wo dann für jedes Modelljahr drinsteht was die beliebtesten Farben, Motoren, Karosserievarianten, Ausstattungsoptionen und so weiter waren. Teil davon war dann auch jedes mal eine Analyse der Käuferschicht und es war schon sehr auffällig das es zu einem sehr hohen Prozentsatz ältere Menschen waren ;) Glaube die meisten Käufer waren wirklich Rentner, gefolgt von Behörden. Denke den Platz als Familienautos hatten damals längst die Minivans und zum Teil auch SUV eingenommen die damals so langsam auf den Markt kamen.


12.12.2019 16:46    |    Goify

Der 210er ist mein heimlicher Traum, auch wenn er einige Designmängel hat, die der 124er nicht hatte. Ja, die Scheinwerfer sind cool, andererseits war man doch froh, als man im 123er und 124er endlich mal alle Leuchten zusammengebracht hatte. Plötzlich bekommt jede Funktion wieder einen eigenen Scheinwerfer.

Von schräg hinten ist der 210er allerdings unübertroffen mit seiner breiten, fließenden C-Säule und dem sehr langen, rundlichen Heckfenster. Und innen ist er natürlich das klassische Wohnzimmer mit viel Holz und sehr sauberer Verarbeitung.

 

Dass Stahl korrodiert und beim 210er in unschönem Maß, gehört irgendwie zu diesem Wagen dazu und man muss wohl damit leben. Als Youngtimer wäre er mir allerdings schon zu sehr Hightech, insbesondere wenn man einen seltenen Vollausstatter findet mit adaptivem Fahrwerk, Niveauregulierung, 6 Airbags, ESP, Xenon, Parkpiepser, großem Mäusekino, etc.


13.12.2019 09:25    |    RCKR

@Goify der Innenraum ist der Hammer! Immer wieder meint meine Frau dass der 210 das bequemste und beste Auto ist das wir bisher hatten.


Deine Antwort auf "Mal was aus der Reihe"