• Online: 2.910

05.11.2015 17:02    |    Ascender    |    Kommentare (10)

Hallo liebe Motor-Talker!

 

Es gibt Momente im Leben, in denen man manchmal keinen Rat weiß. Sämtliche Hoffnung scheint verloren, und es gibt kein Vor- und Zurück mehr.

 

Automobiltechnisch habe ich diesbezüglich schon viel erlebt: Von durchgeschmorten Steuerplatinen, über Kolbenfresser, bis hin zu gebrochenen Antriebswellen und explodierenden Bremsen.

 

SchaltungSchaltung

Im letzten Jahr beispielsweise, gab die Kupplung meines straßenzugelassenen Rennwagens auf. Zum Glück nicht während einer Veranstaltung, sondern auf der Heimfahrt von einer Spezial-Werkstatt (Fahrwerk). Es waren noch gut und gerne 70 Kilometer zu fahren als ich bemerkte, dass die Kupplung nicht mehr reagierte. Na toll. Was tun? Auf einen Parkplatz runterfahren und den ADAC rufen? Oder schlägt man sich schon irgendwie durch? Ich beschloss letzteres! Ich hatte ja immerhin nichts zu verlieren und alles zu gewinnen.

 

 

 

 

Auf der Autobahn ist das ja nicht weiter tragisch, aber je näher man meiner Heimat kam, umso schwieriger wurde es. Der fünfte Gang ist nun mal für den innerstädtischen Verkehr oftmals die falsche Wahl, und irgendwann musste ich schalten.

 

Ich wusste mir jedoch zu helfen: Mit einer einfachen Methode lassen sich die Gänge auch ganz ohne Kupplung wechseln! Diese Fahrtechnik soll hier heute erörtert und diskutiert werden.

 

Im Prinzip geht es darum die Drehzahlen des Motors an die des Antriebsstrangs anzupassen. Um einen Zwischengasstoß kommen wir also nicht herum.

Der Ablauf ist folgendermaßen:

 

1. Merkt euch bei eingelegtem Gang die aktuelle Drehzahl des Motors

2. Führt den Schalthebel in die neutrale Stellung - das geht auch ohne Kupplung

3. Versucht mit einem Zwischengasstoß auf die vorherige Drehzahl zu kommen

4. Drückt den Schalthebel in den gewünschten Gang - hier kann ein gewisser Kraftaufwand erforderlich sein

 

Das Ganze fühlt sich nicht besonders gut an, und besonders ruckfrei ist es auch nicht. Es funktioniert aber im Notfall ganz gut. Nur das Anfahren ist ohne Kupplung schwierig.

Ich bevorzuge da die Methode des "anschieben lassen" oder besser "bergab rollen lassen".

Beides sehr effektiv, allerdings kann es bei ersterer Methode durchaus eine Weile dauern bis sich geeignete Helfer finden, die das Problem verstehen und auch bereit dazu sind. Im dichten Stadtverkehr kann das schnell mal eine nervenraubende Angelegenheit sein.

Falls möglich sollte man sich also eine Route ohne Ampeln überlegen, und falls man doch auf eine trifft, dann am besten bei abschüssigem Gelände.

 

Ich habe auch gemerkt, dass der dritte und der vierte Gang ohne Kupplung relativ einfach einzulegen sind, und es bei den anderen durchaus schwieriger werden kann, oder manchmal auch überhaupt nicht funktioniert.

Man kann sich leicht vorstellen, dass dies so gewollt ist - denn der dritte Gang wird in vielen Notlaufprogrammen bei Automatikgetrieben verwendet. Vielleicht spinne ich mir das jetzt zusammen. Es muss ja nicht in jedem Fahrzeug so sein.

 

Jedenfalls kam ich mit der besagten Methode nach Hause.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

05.11.2015 19:38    |    PIPD black

Kann man nicht mit dem Anlasser starten?

Also 1. oder 2. Gang einlegen und Zündschlüssel drehen.....das gibt zwar unschöne Sätze aber er kommt in Bewegung.


05.11.2015 21:40    |    Ascender

Das habe ich noch nicht ausprobiert. Ist aber ein guter Tipp. Vielleicht probiere ich das mal in meinem Alltagswagen, abseits der Nachbarschaft. Sonst denken die noch, dass ich vollkommen den Verstand verloren habe. :D


06.11.2015 08:16    |    pico24229

Dieses Fahren ohne Kupplung praktiziere ich auch manchmal wenn ich mit einem Aygo unterwegs bin. Da geht's ohne Probleme.

Gang rausziehn, dann einen gasstoss und wählhebel leicht in gewünschte gasse drücken, bei der richtigen Drehzahl flutscht er rein :)


06.11.2015 08:27    |    Shorty-McNugget

Hab das gleiche bei unserem alten Pizza-Panda gemacht. Hat sehr gut funktioniert.

Das alte Getriebe war allerdings schon ziemlich ausgelatscht. Ich weis nicht, ob das bei neueren Schaltgetrieben auch so easy funktioniert. Habe aber auch nicht wirklich den Mumm bei den Autos meiner Haupt-Arbeit es zu Versuchen :D

 

Shorty


06.11.2015 10:32    |    Ascender

Muss ja auch nicht sein. Es ist ja nur eine Methode für den Notfall. ;)

Aber anstrengend ist es schon, weil man die ganze Zeit überlegt wo man herfahren soll, damit man nicht anhalten muss. :D


06.11.2015 11:29    |    Abarth1368

Ich bin in meiner Militärzeit mit den Fiat Scudo immer ohne Kupplung gefahren, geht Problemlos :). Nur beim Anfahren hab ich beschissen, da kam die Kupplung doch noch in den Einsatz :D.


08.11.2015 17:06    |    Trottel2011

Prinzipiell kann man immer ohne Kupplung schalten, wenn man wirklich weiß wie!

 

Wichtig: nicht bei Last den Schalthebel betätigen! NUR beim Lastwechsel (sprich kurz Gas gaben und dann den Hebel vorsichtig ziehen - es darf kein Widerstand da sein!). Um den nächst höheren Gang zu erreichen, dann die Drehzahlen sinken lassen und vorsichtig ohne viel Druck den Schalthebel in die gewünschte Position schieben. Wenn es nicht reingeht, stimmt die Drehzahl nicht (zu tief, zu hoch). Ein kleiner Ruck beim Einlegen ist oftmals normal, es geht aber auch ohne dass man es merkt.

 

Wenn man anhalten muss, wie geschrieben, Gang rausziehen (nach Lastwechsel!) und dann ausrollen lassen. An der Ampel den Motor ausmachen, den Gang da reinschieben wo es sein sollte (gleich den 2. Gang nehmen!) und mit dem Anlasser anfahren (holpert etwas) bis der Motor läuft... NIE im 1. Gang mit Anlasser anfahren, das kann den 1. Gang kosten! Und nicht umstonst schiebt man Fahrzeuge im 2. Gang an!

 

Ich fahre zwar Automatik aber sobald ich hinter dem Lenkrad eines Autos mit Schaltgetriebe sitze, fange ich automatisch an so zu schalten :) Hat auch nie ein Getriebe gekostet... :)


08.11.2015 18:53    |    Ascender

Danke für deinen Kommentar. Ich habe das nicht gewusst. Die Fahrschulen bringen sowas einem auch nicht bei. Sehr schön. Genau dafür war der Blogartikel gedacht. :)


09.11.2015 13:05    |    MarioE200

Mahlzeit,

Fällt mir gerade ein...

im Anhang ist ein Auto, mit dem das "Easy" funktioniert:D


Bild

06.12.2015 15:55    |    DeutzDavid

Schon oft gemacht, geht am besten bei alten Transportern

 

Zwischengas muss ich bei unsynchronisierten Getrieben immer geben, irgendwann gewöhnt man sich dran


Deine Antwort auf "Fahrtechniken: Ohne Kupplung schalten"