• Online: 1.222

21.12.2019 12:31    |    Hikkamonster    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: bmc sportwagen, british leyland, british sports cars, datenblatt triumph tr 6, daten triumph tr 3, englische roadster, englische sportwagen, englische zweisitzer, oldtimer fotos, sportwagen klassiker, sportwagen oldtimer, steckbrief triumph tr 3, technische daten triumph tr 6, triumph coventry, triumph roadster, triumph sportwagen, triumph tr 250, triumph tr 6

Ein Triumph TR 6 Sportwagen als ‚König der Nacht‘ – Blue Hour in Steinhude am Meer
Ein Triumph TR 6 Sportwagen als ‚König der Nacht‘ – Blue Hour in Steinhude am Meer

Triumph-Oldtimer-Roadster für das unverfälschte britische Sportwagen-Vergnügen!

 

Die britische Triumph Motor Company als damalige Tochter der Standard Motor Company, platzierte seine TR-Roadster Anfang der 1950er-Jahre als Mitbewerber zu den erfolgreichen Sportwagen von Austins und MG.

 

Mit dem Niedergang der britischen Automobil-Industrie nach dem Zusammenbruch von Brtitish Leyland in den 1980er-Jahren verschwand auch die Marke Triumph aus der Neuzulassungs-Statisitik.

 

In diesen kleinen Artikel aus der Serie 'edel-oldies' stellen wir den Triumph TR 6 der Baujahre 1968 bis 1976 vor, weil er uns von allen Triumph- Modellen am gelungensten erscheint und auch heute noch - mehr als 40 Jahre nach seinem Produktionsende - eine ausgesprochen gute Figur auf allen Oldtimer-Treffen macht!

 

 

Der Triumph TR 6 Roadster der Baujahre 1968 bis 1976

 

Die echt britisch ausssehende Karosserie des offenen Zweisitzers Triumph TR 6 wurde nach den Michelotti-Entwürfen bei den Modellen TR 4 und TR 5 jetzt bei Karmann in Osnabrück in knackigen Roadster-Proportionen gezeichnet und von 1968 bis 1976 bei Triumph in England produziert.

 

Die Motorisierung in Europa entsprach mit dem 143 PS 2,5 l Saugrohreinspritzer dem des Triumph TR 5, so hiess das Fahrzeug korrekt eben auch Triumph TR 6 PI… für Petrol Injection.

 

Das Fahrwerk des Triumph TR 6 basierte noch auf dem des Triumph TR 4 und der 2,5 Liter Reihen-Sechszylinder wurde vom Triumph TR 5 übernommen.

 

Der Triumph TR 6 war – wenn man so will – der letzte klassische Roadster der TR-Reihe – denn der Triumph TR 7 mit seiner, aus unserer Sicht, weit überzogenen Keilform schien nicht besonders gelungenen und fiel beim Käufer-Publikum durch.

 

Britisches Sportwagen-Feeling in einem klassischen Roadster der knochentrockenen Art... ein Steckbrief des Triumph TR 6:

 

  • Triumph TR 6 – Design Karmann, Osnabrück
  • Einzelradaufhängung mit Trapez-Dreiecksquerlenkern, Schraubenfedern – vorn
  • Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern – hinten
  • Scheibenbremsen vorn – Trommelbremsen hinten
  • Motor Sechszylinder-Reihe, vorn längs – Hubraum 2.467 ccm
  • Leistung, Europa 143 PS, ab 1973 auf 123 PS gedrosselt – USA zwischen 98 und 106 PS
  • Triumph TR 6 PI in Europa mit mechanischer Lucas-Saugrohreinspritzung
  • Triumph TR 6 in den USA – Doppelvergaser
  • 4-Gang-Schaltgetriebe, optional mit Overdrive
  • Länge 4.037 mm – Breite 1.473 mm – Höhe 1.270 mm
  • Radstand – 2.235 mm
  • Leergewicht – 1.030 kg
  • Beschleunigung 0-100 kmh – 10,2 s
  • Verbrauch/100 km – ca. 10 Liter Super
  • Stückzahl – von 1968 bis 1976 produzierte Triumph 96.619 TR 6

 

Mit seiner robusten Technik und dem guten Platzangebot für Zwei ist der Triumph TR 6 auch heute noch gut alltagstauglich.

Auch ist dieser schmucke Oldie vergleichsweise preisgünstig in der Anschaffung bei einer ordentlichen Ersatzteil-Situation.

 

Väterchen Rost kann allerdings, wie bei vielen Fahrzeugen der 1960er- und 1970er-Jahre, durchaus auch beim Triumph TR 6 zum Problem werden.

 

Triumph-Roadster der TR Serie bieten das pure, urbritische Sportwagen-Feeling!

 

British Sports Cars – klassische Roadster und Coupés der feinen englischen Art!

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

22.12.2019 10:42    |    DrHephaistos

Zitat:

denn der Triumph TR 7 ... schien nicht besonders gelungenen und fiel beim Käufer-Publikum durch.

Aus TR7 (1975–1980): "Trotz seiner kontrovers diskutierten Keilform verkaufte sich der TR7 bis zur Produktionseinstellung im Oktober 1981 über 112.000 Mal, davon waren etwa 28.000 Cabrios. Dies war für Triumph die bisher größte Anzahl an produzierten Exemplaren bei einer Modellreihe."

 

An den TR7 kann ich mich gut erinnern. Ich sah ihn damals relativ häufig auf unseren Strassen.

 

Cheers,

DrHephaistos


Deine Antwort auf "Triumph TR 6 Roadster"

HIKKAMONSTER

Hikkamonster Hikkamonster

Citroën

Globetrotter und Fotograf ...aus Leidenschaft!

Oldtimer-Fotos ...vom Feinsten!

Die kleine Blog-Info

EDEL-OLDIES

 

Im Banne der Motoren... dieses Blog mit stets authentischen Fotos ausgewählter historischer Automobile wird gepowert per Transfusion aus unseren eigenen, in der Szene etablierten, Hobby-Websites:

 

EDLE-OLDTIMER.DE

 

und

 

Globetrotter-Fotos.de

 

mit seiner riesigen Oldtimer-Abteilung und mehr als 4.500 erstklassigen Fotos aller Facetten der spannenden Automobil-Geschichte.

 

Im Banne der Motoren – lebendige Automobilgeschichte… faszinierend fotografiert!

 

Faszinierende Oldtimer-Fotos – klassische Automobile & Designstars aller Epochen!

 

Üblicherweise treten wir 'unmaskiert' auf, wirklich!

 

So verbirgt sich hinter dem Pseudonym Hikkamonster der Online-Autor und leidenschaftliche Oldtimer-Fotograf Helmut Möller aus Neustadt am Rübenberge.

 

Bei Einrichtung eines eMail-Kontos waren alle ausgedachten Nicknames nicht mehr frei. In spontaner Wut wurde er zum ’Monster’, setzte in Erinnerung an zwei Traumurlaube in Hikkaduwa auf Sri Lanka ’Hikka’ voran – fertig.

 

So einfach ist das!

 

Hikkamonster Media – Fotografie & Internet… by Helmut Möller