• Online: 1.852

26.01.2022 14:48    |    Hikkamonster    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: borgward oldtimer, elektro lkw dl 5, elektro-mobilität, elektro-oldtimer, fischereihafen bremerhaven, hansa-lloyd bremen, hansa-lloyd elektro-lkw, hansa-lloyd elektro-oldtimer, hansa-lloyd elektro-schlepper, hansa-lloyd oldtimer, hansa-lloyd werke

Ein Hansa-Lloyd Elektro-Schlepper Typ DL 5 von 1923 – Elektrohalle des PS.Depot Kleinwagen des PS.Speichers, Einbeck
Ein Hansa Lloyd Elektro Schlepper Typ DL 5 von 1923 – Elektrohalle des PS.Depot Kleinwagen des PS.Speichers, Einbeck

Der Hansa-Lloyd Elektro-Schlepper Typ DL 5 – Hansa-Lloyd Werke A.G. Bremen-Hastedt

 

Wer glaubt, dass Tesla die Elektro-Mobilität erfand, der ist gehörig auf dem Holzweg!

 

Denn... Anfang des 20. Jahrhunderts war überhaupt noch nicht klar, welche Antriebsart sich beim kürzlich erfundenen Automobil durchsetzen würde.

 

Neben den bekannten Verbrennungs-Motoren der deutschen Erfinder Nikolaus August Otto und Rudolf Diesel gab es seinerzeit auch Automobile mit Dampfantrieb wie den Stanley Steamer und das White Steam Car, das auch vom damaligen US-Präsidenten Taft gefahren wurde und eben… viele verschiedene Elektro-Automobile deutscher, europäischer und US-amerkanischer Fabrikate.

 

Verbrennungsmotor, Dampfantrieb oder das Elektro-Auto… wer machte das Rennen?

 

Die Anrwort ist allgemein bekannt. Schon vor dem Ersten Weltkrieg setzten sich bei den Pkw die Benziner durch. Ihr Durchbruch gelang unter anderem auch durch die Erfindung des elektrischen Anlassers, der das unbequeme und nicht ganz ungefährliche Anlassen per Handdrehkurbel überflüssig machte.

 

Dazu war der grösste Vorteil der Verbrenner die grosse Reichweite bei raschem Betanken und gleichzeitig höherem möglichen Dauer-Tempo.

 

Eine Nische fanden dagegen Elektro-Nutzfahrzeuge noch in den 1920er und 30er-Jahren.

 

Aus dieser bewegten Zeit stellen wir hier drei Exemplare des Hansa-Lloyd Elektro-Schleppers vom Typ DL 5 der Bauzeit von 1923 bis 1935 vor, die Jahrzehntelang in Bremerhavens Fischereihafen im Einsatz waren.

 

Die Hansa-Lloyd-Werke sind wohl die grösste Elektro-Fahrzeugfabrik in Deutschland gewesen. So produzierte das Unternehmen bzw. sein Vorläufer, die Hansa-Automobil GmbH in Varel , ab 1906 zeitweise genauso viele Elektro- wie Benzinfahrzeuge.

 

1929 erwarb Carl F. W. Borgward zusammen mit Wilhelm Tecklenborg die konkursreifen Hansa-Lloyd Werke als Grundstein seines späteren Bremer Automobil-Konzerns.

 

Der Hansa-Lloyd Elektro-Schlepper Typ DL 5 - ein Fahrzeug-Porträt.

 

Den nötigen Strom für diesen Elektro-LKW lieferten auswechselbare, eine Tonne schwere Batteriepacks mit bis zu 40 Bleiakku-Sätzen, die in einer zentralen Ladestation geladen wurden. Einige weitere technische Einzelheiten dieses Pioniers für Elektro-LKW:

 

  • Hersteller – Hansa-Lloyd Werke A.G.
  • Gewicht des Fahrgestells mit Batterie – 3.250 kg
  • Kettenantrieb – Vollgummi-Bereifung mit 97 cm Raddurchmesser
  • 14 PS-Gleichstrom-Elektromotor auf einer Vorlegewelle vor der Hinterachse
  • Höchstgeschwindigkeit 12 bis 16 kmh
  • Aktionsradius – 40 km in der Ebene

 

Die Batteriepacks waren in Holzkisten untergebracht, die zum Laden einfach ausgetauscht wurden, so dass die Ladezeiten die Fahrzeiten nicht beeinträchtigten.

 

Nutzbringend waren abgasfreie Elektrofahrzeuge seit langem insbesondere in geschlossenen Hallen und/oder in der Lebensmittel-Porduktion.

 

So waren die gezeigten Hansa-Lloyd DL 5 Elektro-Schlepper viele Jahre in den Auktionshallen des Fischereihafens in Bremerhaven unterwegs.

 

Mit einem halben Dutzend Elektroschlepper versorgte beispielsweise die Bremerhavener Eiswerk GmbH die dortigen Auktionshallen, die Fangflotten, aber auch Passagierschiffe mit Trockeneis zur Kühlung von Frischfisch und anderen Lebensmitteln, geruch- und fast geräuschlos.

 

Das letzte Exemplar dieser Elektro-Oldtimer-Flotte ging dort erst im Jahre 2003 in den Ruhestand.

 

Auch die deutsche Reichspost unterhielt Stand 1938 eine Flotte von mehr als 2.600 elektrischen Paket-Auslieferungsfahrzeugen, die sowohl bei Hansa-Lloyd als auch von der Berliner Firma Bergmann bezogen wurden.

 

In der Vorkriegszeit hatten aber auch verschiedene Stadt- und Forst-Verwaltungen Elektro-LKW im Einsatz.

 

Borgward Nutzfahrzeuge – die LKW- und Transporter-Oldtimer aus Bremen-Sebaldsbrück.

 

Edle Oldtimer aus dem gesamten Transportwesen… Reportagen, faszinierend fotografiert!

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Der Hansa-Lloyd Elektro-Schlepper DL 5"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 14.04.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

HIKKAMONSTER

Hikkamonster Hikkamonster

Citroën

Globetrotter und Fotograf ...aus Leidenschaft!

Oldtimer-Fotos ...vom Feinsten!

Die kleine Blog-Info

EDEL-OLDIES

 

Im Banne der Motoren... dieses Blog mit stets authentischen Fotos ausgewählter historischer Automobile wird gepowert per Transfusion aus unseren eigenen, in der Szene etablierten, Hobby-Websites:

 

EDLE-OLDTIMER.DE

 

und

 

Globetrotter-Fotos.de

 

mit seiner riesigen Oldtimer-Abteilung und mehr als 4.500 erstklassigen Fotos aller Facetten der spannenden Automobil-Geschichte.

 

Im Banne der Motoren – lebendige Automobilgeschichte… faszinierend fotografiert!

 

Faszinierende Oldtimer-Fotos – klassische Automobile & Designstars aller Epochen!

 

Üblicherweise treten wir 'unmaskiert' auf, wirklich!

 

So verbirgt sich hinter dem Pseudonym Hikkamonster der Online-Autor und leidenschaftliche Oldtimer-Fotograf Helmut Möller aus Neustadt am Rübenberge.

 

Bei Einrichtung eines eMail-Kontos waren alle ausgedachten Nicknames nicht mehr frei. In spontaner Wut wurde er zum ’Monster’, setzte in Erinnerung an zwei Traumurlaube in Hikkaduwa auf Sri Lanka ’Hikka’ voran – fertig.

 

So einfach ist das!

 

Hikkamonster Media – Fotografie & Internet… by Helmut Möller