• Online: 2.379

03.02.2021 13:02    |    Hikkamonster    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: bulli oldtimer, oldtimer-vw, samba bus vw, volkswagen bulli, volkswagen bus, volkswagen nutzfahrzeuge, volkswagen oldtimer, volkswagen sambabus, volkswagen transporter, volkswagen typ 2, volkswagen typ zwei, volkswagenwerke, vw bulli, vw-heckmotor-bus, vw-heckmotor-transporter, vw kleinbus, vw oldtimer, vw-transporter t 1, vw-transporter t 2, vw-transporter t 3

Ein VW-Bus des Baujahres 1978 - VW-Bulli T 2
Ein VW Bus des Baujahres 1978 VW Bulli T 2

Die Bullibauer - eine Austellung in Hannovers Historischem Museum

 

Anlässlich des sechzigjährigen Produktions-Jubiläums des Volkswagenwerks Hannover schuf das Historische Museum in Hannover im Jahre 2016 eine kleine, aber feine Ausstellung, die es zu Ehren der Volkswagen-Mitarbeiter

 

Die Bullibauer - 60 Jahre Transporter aus Hannover

 

nannte. Kurzentschlossen schnappten wir damals unsere neugierige Kamera und unternahmen einen ruhigen, aber ergebnisreichen Museumsbummel in Hannovers Altstadt.

 

Aus absolut unerfindlichen Gründen verschwand der Ordner mit unseren Aufnahmen allerdings kurz darauf unbearbeitet in den unergründlichen Tiefen unseres Bilderarchivs und tauchte erst jetzt im Zuge einer Recherche plötzlich wieder auf.

 

Sicherlich gibt es den einen oder anderen Fan der Volkswagen-Transporter und -Kleinbusse, die sich diese Ausstellung gerne angesehen hätten. Als kleinen Ersatz veröffentlichen wir hier nun unsere sehenswerten Bildergebnisse einfach mit fünfjähriger Verspätung. Enjoy your life!

 

Der VW Typ 2 genannte Transporter lief gemeinsam mit seinem Schwestermodell, dem VW-Kleinbus ab 1950 zusammen mit dem Volkswagen Käfer im Volkswagenwerk in Wolfsburg vom Band. Dank einer hohen Nachfrage, 1954 waren bereits die ersten 100.000 Exemplare produziert, platzte das Werk allerdings schon aus allen Nähten.

 

Entlastung versprach sich Volkswagen vom Bau eines separaten Transporterwerkes, für das ein bestens geeignetes Gelände direkt am Mittellandkanal in Hannover-Stöcken gefunden wurde.

 

Im März 1956 war es dann soweit, rund 4.000 VW-Werker begannen mit ihrer Arbeit in der neu erbauten Halle 1. Der durchschnittliche Stundenlohn bei VW betrug damals übrigens 2,35 DM.

 

Im Oktober 1958 wurde das Motorenwerk in der neuen Halle 2 eröffnet, 1962 folgte die Inbetriebnahme der Giesserei und im gleichen Jahr wurde der heute T 1 genannte VW-Transporter zum Millionenseller, die erste Million war erreicht.

 

1997 blickte Volkswagen dann auf eine Produktionszahl von acht Millionen 'Bullis zurück, davon gehörten etwa 1,8 Millionen zur ersten Generationen, dem Volkswagen T 1.

 

1970 arbeiten kanpp 30.000 Menschen im 'Transporterwerk' Hannover und täglich verlassen 1.100 Fahrzeuge und bis zu 7.500 Motoren die Werkshallen.

 

1956 bis 2016 - Sechs Jahrzehnte und sechs Generationen VW-Nutzfahrzeuge

 

Ein guter Grund innezuhalten und die Bedeutung des Transporterwerkes für Hannover in einer Jubiläums-Ausstellung in Hannovers Historischem Museum zu würdigen. Fiel dieses 'Kleine' Jubiläum dazu auch gleichzeitig mit dem 775isten Stadtjubiläum Hannovers.

 

Die von uns fotografierten Oldtimer-Bullis stammen aus dem Bestand der VWN Bulli-Halle in Hannover-Limmer, während die weiteren Exponate - wie ein Türen-Karussel, eine Scheinwerfer-Parade und ein Industrie-Roboter aus dem Stöckener Werk in die Ausstellung kamen.

 

Unsere weiteren Beiträge über Oldtimer aus dem Volkswagenwerk hier im Blog 'Edel-Oldies':

 

 

Volkswagen - Europas bedeutendster Automobilkonzern, der Weg an die Weltspitze.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Bullibauer"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 14.04.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

HIKKAMONSTER

Hikkamonster Hikkamonster

Citroën

Globetrotter und Fotograf ...aus Leidenschaft!

Oldtimer-Fotos ...vom Feinsten!

Die kleine Blog-Info

EDEL-OLDIES

 

Im Banne der Motoren... dieses Blog mit stets authentischen Fotos ausgewählter historischer Automobile wird gepowert per Transfusion aus unseren eigenen, in der Szene etablierten, Hobby-Websites:

 

EDLE-OLDTIMER.DE

 

und

 

Globetrotter-Fotos.de

 

mit seiner riesigen Oldtimer-Abteilung und mehr als 4.500 erstklassigen Fotos aller Facetten der spannenden Automobil-Geschichte.

 

Im Banne der Motoren – lebendige Automobilgeschichte… faszinierend fotografiert!

 

Faszinierende Oldtimer-Fotos – klassische Automobile & Designstars aller Epochen!

 

Üblicherweise treten wir 'unmaskiert' auf, wirklich!

 

So verbirgt sich hinter dem Pseudonym Hikkamonster der Online-Autor und leidenschaftliche Oldtimer-Fotograf Helmut Möller aus Neustadt am Rübenberge.

 

Bei Einrichtung eines eMail-Kontos waren alle ausgedachten Nicknames nicht mehr frei. In spontaner Wut wurde er zum ’Monster’, setzte in Erinnerung an zwei Traumurlaube in Hikkaduwa auf Sri Lanka ’Hikka’ voran – fertig.

 

So einfach ist das!

 

Hikkamonster Media – Fotografie & Internet… by Helmut Möller